Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Anwesen der Nishikidos

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Anwesen der Nishikidos   Fr 04 Feb 2011, 20:53

Das Anwesen der Nishikidos ist eine relativ große Villa welche ziemlich am Rande des Wohngeites gebaut wurde. Sie umfasst 3 Stockwerke mit je 8 großen Zimmern und ein Kellergeschoss in welchem sich Lagerräume befinden. Besucher weren meist sofort im Foyer im Untergeschoss emfpangen, wo sich desweiteren auch der Salon, das Wohnzimmer, ein Esszimmer, eine Küche, ein Hobbyraum und mehrere Trainingsräume befinden. Im zweiten Stockwerk findet sich sowohl das Schlafzimmer von Tetsuya und Anashi Nishikido, als auch jeweils die Zimmer von Reku und Ayame. Desweiteren sind dort auch 2 große Badezimmer und ein Arbeitszimmer zu finden.
Das dritte Geschoss beherbergt das Clanarchiv und der Zugang ist nur Tetsuya Nishikido erlaubt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Sa 05 Feb 2011, 23:53

<-------Straßen durch Sunagakure

Nach einigen Minuten kam Reku auch schon am Rande des großräumien Wohngebietes von Sunagakure an und öffnete vorsichtig das Gartentor, welches den Zugang auf das mittelgroße Grundstück der Nishikido-Familie darstellte, den ein normaler Mensch nehmen würde. Während Reku den kurzen Pfad in Richtung seiner Haustür entlangschritt, überlegte er immernoch wie zusammenhangslos und seltsam Kairis plötzlicher Zornesanfall gegen ihn war. Als jedoch plötzlich die Tür aufgring und eine gut gelaunt aussehende, rothaarige Schwester namens Ayame in der Tür stand um ihren Bruder zu begrüßen freute sich Reku und vergas Kairi schnell. " Hey Reku, alles in Ordnung? Du siehst nachdenklich aus!" begrüßte ihn Ayame, woraufhin Reku sie ansah und sie beruhigend anlächelte. "Naja, es ist schon alles in Ordnung. Ich hatte nur einiee kleine Begegnung mit etwas unhöflichen Personen. Sonst nichts!" antwortete Reku seiner Schwester, welche nur mit einem "Na dann" reagierte und sich wieder abwandte, um zurück ins Obergeschoss zu gehen. Reku hingegen schlurfte vorsichtig ins Wohnzimmer, wo er sich auf einen dr Sessel setzte und döste.
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 06 Feb 2011, 11:42

KV: Anwesen des Shirushiclans

Seufzend schritt Kairi ihren Weg entlang. Sie wusste wo ihr Ziel lag und doch zögerte sie es hinaus, indem sie einige Umwege ging. Aber es half nichts. Als sie vor dem Gartentor stand, musste sie es zwangsläufig öffnen und den Weg zur Tür nehmen, um zu klingeln. Eine Weile wartete sie, bevor sie erneut die Hand zur Klingel hob, doch da öffnete die Tür sich auch schon.
Ein wenig peinlich war es der jungen Kunoichi doch schon, aber sie würde sich nicht schämen. Sie würde sich entschuldigen und wieder gehen... oder so. Eigentlich hätte sie es auch sein lassen können, aber da Daiki ihr in den Ohren gelegen hatte, war das mit dem ignorieren hinfällig. Seufzend wartete sie auf Einlass.

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 06 Feb 2011, 12:51

Ayame, welche die Klingel glücklicherweise gehört hatte obwohl sie in ihrem Zimmer war, eilte schnell nach unten. Ihre und Rekus Eltern schliefen schon, obwohl es erst früh am Abend war, und sie wollte naicht dass diese Wach wurden. Auf dem Flur begegnete sie Rerku, welcher ebenfalls lsogegangen war um die Tür zu öffnen, nun jedoch oben blieb da sich Ayame wohl schon drum kümmerte. Unten im erdgeschoss angekommen öffnete sie die Tür und sah dort eine fremde Person stehen. "Guten Tag, kann ich ihnen helfen?" fragte sich freundlich und schob sich ein paar ihrer roten Haare aus dem Gesicht.
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 06 Feb 2011, 20:16

Kairi schnaubte kurz, als die Tür sich öffnete und ein Mädchen dahinter stand. Offensichtlich seine Schwester, denn zum einen hatte sie seine roten Haare und zum anderen hatte er ganz sicher keine Freundin. Dazu war er zu... aber nein. Sie war hier um sich zu entschuldigen und nicht, um ihn neuerlich zu beleidigen. Die junge Jonin wog das Stoffsäckchen mit den Münzen in ihrer Hand und nickte Ayame zu, bevor sie sie ausdruckslos ansah. "Hallo. Ich wollte eigentlich zu einem Reku Nishikido. Ist er da?", fragte sie und verschränkte die Arme vor der Brust. Sie trug ihre Shinobikleidung, da sie später noch etwas trainieren wollte.

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 06 Feb 2011, 20:50

"Mhhh..." murmelte Ayame und kratzte sich am Kinn. Sie war ein wenig überfordert. Was wollte ein Shinobi um die Zeit von Reku? Einerseits hatte sie wirklich Lust das Mädchen abzuweisen, andererseits könnte es sein dass Reku ihr dann böse war oder dass sie gar eine höherrangige Shinobi war als sie selbst und damit könnte sie ein großes Problem bekommen. Immerhin war sie nur Chuunin. Letztendlich entschied sie sich, Reku zu rufen.
"Reku, komm mal her! Besuch für dich!" rief Ayame, woraufhin Reku die Treppe heruntergerasselt kam und seine Geschwindigkeit ein wenig drosselte, als er Kairi sah. Wirklich begeistert sie zu sehen war er nicht.
Ohne sich weiteres anmerken zu lassen stellte er sich in den Türrahmen und sah Kairi an. " Hallo." sagte er und musterte sie ein wenig irritiert, während Ayame weiterhin im Flur stehenblieb um dem Gespräch interessiert zu lauschen..
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 06 Feb 2011, 20:57

Kairi lächelte das Mädchen vor ihr an, um ihren abschätzigen Blick zu bewundern. Offensichtlicher gings ja wohl nicht... Seufzend unterzog auch sie das Mädchen einer Musterung, allerdings wesentlich unauffälliger. Sie war eindeutig Rekus Schwester, die beiden passten, wie der Arsch auf den Eimer. Als Ayame endlich nach dem rief, wegen dem sie hier war, schnaubte sie abermals. Er rauschte die Treppe herunter und war offensichtlich wenig begeistert von ihrem Besuch. Kurzerhand schnippte die Jonin ihm das Stoffsäckchen mit den Münzen vor die Brust und zuckte mit den Schultern. "Für die Getränke. Ich wollte sie nicht herschleppen.", erklärte sie rasch. Doch sie hatte noch mehr zu sagen, obwohl ihr Blick jetzt abgelenkt wurde. Das komische Mädchen stand immernoch im Flut und lauschte. Soetwas unhöfliches... "Ich würde dir gern nochetwas sagen, aber nicht unter den wachsamen Ohren deiner Schwester.", erklärte Kairi und verschränkte die Arme vor der Brust. Das Gewicht von einem Bein auf das andere verlagernd sah sie Reku fest in die Augen.

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 06 Feb 2011, 21:07

Ein wenig verwundert fing Reku das Müzsäckchen geschickt auf und steckte es sich in die Tasche. "Hm. Dankeschön." murmelte dieser ein wenig irritiert von dieser freundlichen Geste und als Kairi ihn bat seine lauschende Schwester wezuschicken übherlegte er kurz, ob er nicht darauf bestehen würde dass sie da bleiben dürfte. Immerhin war ein wenig Verstärkung immer gut. Andererseits wollte er Kairi eine Chance geben, eventuell wollte sie sich ja entschuldigen und deswegen drehte er sich nun kurz zu Ayame. "Schwesterchen, ich glaub man hat oben nach dir gerufen." sagte er zwinkernd, welche mit einem Nicken zu verstehen gab dass sie verstanden hatte worauf er hinauswollte und langsam nach oben schlenderte. "Was hast du denn nun auf dem Herzen?" fragte er sichlicht gespannt und lächelte ehrlich.
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 06 Feb 2011, 21:14

Kairi seufzte, gab ihre Abwehrhaltung auf, indem sie ihre verschränkten Arme baumeln ließ und entspannte ihre Haltung etwas. Sie war dankbar dafür, dass er sie weggeschickt hatte und nicht darauf bestanden hatte, dass seine Schwester da bleiben durfte. Einen neuerlichen Seufzer unterdrückend erwiderte sie seinen Blick und rang sich ein klägliches Lächeln ab. "Ich wollte mich dafür entschuldigen, was ich heute zu dir gesagt habe. Das war eine Sache zwischen mir und meinem Bruder, ich hätte es nicht an dir auslassen sollen. Außerdem war er ganz begeistert von dir...", erklärte sie langsam und ruhig, zumindest nach außen hin. Ihr eigener Körper sträubte sich mit jeder Faser gegen diese Sätze, was man auch am letzten bemerkte. Sie wollte nach außen hin nicht zeigen, wie unangenehm ihr die Situation eigentlich war. Also wollte sie lieber ablenken. "Ihr habt ein schönes Haus. War das deine Schwester? Wie heißt sie denn?", fragte Kairi also, für sie völlig untypisch belanglose Fragen. Normalerweise würde sie solche Fragen nicht stellen, aber Reku kannte sie ja nicht, weshalb also Gedanken darüber machen?

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 06 Feb 2011, 21:22

Reku hörte sich sowohl Kairis Ansprache als auch ihre Fragen schweigend an und musste grinsen als er merkte, wie schnell sie das Thema wechseln wollte. " Kein Problem, schon verziehen." antwortete er zwinkernd und grinste freundlich. "Daiki war begeistert von mir? Ich hab eher den Eindruck dass ich einen etwas schlechten Eindruck hinterlassen habe. Im Nachhinein fand ich meine Ansatsu-sha Ansprache nämlich nichtmehr allzu klug." murmelte er undtrat einen Schritt nach hinten zur Garderobe. "Jau, schöne nette kleine Hütte. Und ja, das war meine Schwester Ayame"
Während diesen Worten zog er sich seine Jacke über und schlenderte nach draussen um die Tür hinter sich zu verschließen. "Du, ich glaube sie hockt wahrscheinlich oben in ihrem Zimmer und lauscht weiterhin. Es wäre eventuell besser irgendwo anders hinzugehen." erklärte er flüsternd und begab sich durch den Garten in Richtung Straße.


--------->Straßen durch Sunagakure
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Mi 09 Feb 2011, 15:30

Kairi lächelte leicht und atmete auf, als Reku meinte, er hätte ihr längst verziehen. Erleichtert und zufrieden, wollte sie sich jetzt eigentlich verabschieden. Doch sie hatte noch eine Frage gestellt und mitten im Gespräch zu gehen wäre ebenso unhöflich. Aufmerksam hörte sie also weiter zu und zuckte mit den Schulter, als der Shinobi erklärte, dass seine Ansprache wohl nicht all zu klug war. "Daiki mag dich. Und das mit den Ansatsu-sha... nunja das ist deine Sache. Jeder kann das halten wie er will. Und es stimmt, ich habe auch abgelehnt, mir stand es gar nicht zu, dich zu kritisieren.", erwiderte sie ruhig und versuchte, aufmunternd zu lächeln. Doch da trat der Nishikido bereits beseite, kam mit seiner Jacke wieder und wanderte an ihr vorbei, nachdem er erklärt hatte, dass es seine Schwester war. Und er meinte auchnoch, sie würde lauschen. Ganzschön frech, dieses Mädchen. Er musste es wissen, er war ihr Bruder.
"Öh-öh... ja... okay.", stammelte Kairi ein wenig, da sie eigentlich gerade gehen wollte, doch gezwungener Maßen folgte sie dem Mann und verfluchte sich, dass sie ihr Training überhaupt für danach geplant hatte.

Ow: Straßen von Sunagakure
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 04 Okt 2011, 19:58

Timeskip!

Seufzend ließ sich Reku in den auf der weitläufigen Gartenterrasse aufgestelltem Liegestuhl fallen. Die ganzen Wiederaufbauarbeiten in Suna waren längst nicht abgeschlossen, sowas brauchte mehr als zwei Wochen, dennoch brauchte Reku auch mal seine Zeit zum Ausspannen. Vorallendingen da er die letzten Tage damit beschäftigt war, einen Teil des Nishikidoanwesens wieder herzurichten. Die gesamte Frontwand wurde dank eines Shinra Tenseis ein wenig in MItleidenschaft gezogen, nur die stabile Bauweise des Gebäudes schützte es davor weitere Schädchen davon zu tragen. Zusammen mit seinem Vater hatte Reku die nötigsten Reperaturen an dem Haus unternommen, später würden noch die Verschönerungsarbeiten folgen damit das Haus im alten Glanz erstrahlte. Von Innen war es schon längst wieder wohnlich geworden, weswegen der rothaarige Shinobi auch keine Probleme damit hatte, das Glas Limonade welches er auf einem kleinen Beistelltisch neben seinem Liegestuhl stehen hatte, zuzubereiten.
Sehnsüchtig blickte er in den Himmel und dachte darüber nach, ob er wohl irgendwann nochmal eine MIssion bekommen würde damit er den nervigen Aufbauarbeiten im Dorf entgehen konnte.
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 04 Okt 2011, 20:04

KV: Kazekageanwesen.

Kairi hatte auf dem Weg vom Kazekagegebäude noch einen Stopp eingelegt, um die Schriftrollen an Botenfalken zu verteilen und den kleinen Biestern zu erklären, wohin sie zu gehen hatten. Danach war sie weiter in Richtung der Wohnungsgebiete gegangen, in denen die meisten Teile der Häuser wieder hergerichtet waren. Das Shirushianwesen hatte eigentlich keine nennenswerten Schäden davongetragen, außer dem Sand, der überall wieder herumfegte. Die abgeschiedene Lage war doch auch mal ein Vorteil.
Seufzend erschien die junge Frau in einem Sandwirbel neben dem Rotschopf und räusperte sich leise. Es war zwar nicht ihre Absicht, aber es wäre auch nicht weiter schlimm, wenn sie ihn erschrecken würde. "Schon zu faul zum weiterarbeiten, Nishikido?", fragte sie, für ihre Verhältnisse mit unglaublich viel Ruhe in der Stimme. Ungefragt setzte sie sich auf den Liegestuhl neben dem von Reku, ließ die Beine aber auf dem Boden stehen. "Wie geht's dir?", erkundigte sie sich ehrlich und war tatsächlich am Wohlergehen des anderen interessiert, machte sie sich doch wirklich irgendwie Sorgen, ob er die Mission gut überstehen würde.

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 04 Okt 2011, 20:32

"Ach nein, wen haben wir denn hier?" antwortete Reku mit einem Grinsen, als Kairi plötzlich bei ihm im Garten stand und auf dem zweiten Liegestuhl Platz nahm. Ohne sich von ihrem mehr oder weniger ernst gemeinten Vorwurf aus der Ruhe bringen zu lasssen, nahm er einen Schluch aus seinem Glas und seufzte zufrieden bis er dieses wieder auf den Boden stellte. "Die gute Kairi. Hätte ich gewusst dass die gute Kairi heute kommt, hätte ich natürlich auch was zu Trinken für sie. Aber die gute Kairi kommt ja nie vorbei weswegen der arme Reku leider nicht darauf gefasst war, was zu Trinken zu besorgen." sagte er gespielt vorwurfsvoll. Natürlich hatte er noch genug Getränke im Haus, schließlich waren die Nishikidos eine Vierkäpfige Familie die nochmal tausende Verwandte hatten die auch regelmäßig zum Besuch kamen. Da hatte man immer genug zu Trinken. Aber die Anschuldigungen hörten sich lustig an, Reku war lustig drauf, also sprach er sie aus.
"Und, wie gehts dir? Mit dem Bein wieder alles Fit?" fragte er, während er die Augen schloss und die Sonne ein wenig genoss.
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 04 Okt 2011, 20:42

Ein Lächeln zierte doch tatsächlich Kairis Gesicht, vielleicht ein wenig verkrampft, aber doch deutlich zu erkennen ein Lächeln. "Gestatten? Kairi Shirushi.", murmelte sie leise, beobachtete den Schauspieler bei seiner Aufführung mit nur einer Requisite: dem Glas. 'Überraschenderweise' stieg sie nicht auf das Spiel ein, ließ sich den Mund nicht wässrig reden. "Keine Sorge, ich verdurste nicht. Aber wenn das Kritik an meiner Person ist, werde ich sie mir zu Herzen nehmen. Beschwer dich nur nicht, wenn ich zu unmöglichen Zeiten auftauche.", erklärte sie fest entschlossen. Zwar lächelte sie immernoch, meinte den letzten Satz aber absolut ernst und machte das mit ihrer Tonlage auch deutlich.
Seine Frage bezüglich ihres Wohlbefindens ließen die Shirushi seufzen. "Ich nehme mal an, dass das heißen soll, dass es dir gut geht.", immerhin hatte er nicht auf ihre eigene Frage geantwortet. "Eher weniger fit. Irgendwie hat sich die Wunde entzündet... nach Pains Angriff. Naja sie meinen ich soll Geduld haben, das, was sie immer sagen. Daiki versucht, mich dazu zu bringen, dass ich mich daran halte, ich tus nicht... Alles beim alten eigentlich. Wie gehts deiner Schwester? Deinen Eltern?"

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 04 Okt 2011, 20:54

" Kein Problem, komm vorbei wenn du Lust hast." sagte Reku. "Wir könnten mal zusammen trainieren, dann kannst du von meinem unschlagbaren Taijutsukenntnissen profitieren." fügte er mit einem Grinsen hinzu. Es gab Chuunin die Reku locker verprügeln konnten, sollte man mal von Rekus herausragendem Ninjutsu absehen.
Mit einem Nicken bestätigte er, dass es ihm gut gin, öffnete jedoch mit einem Seufzer die Augen als Kairi von ihren nun entzündeten Bein sprach.
"Wow, sowas tut weh. Ich hasse Entzündungen. Fleischwunden gehen voll klar, aber wenn sich das ganze entzündet haut das ziemlich rein. Die Schmerzen sind unerträglich. Aber du packst das schon" sagte er und streckte ihr die Zunge raus.
"Aber im Ernst: Wenn dus nicht allzusehr belastest, gehts total klar. Pass nur auf dass dir dein Bein nicht wegschimmelt, ist nem Bekannten von mir passiert. Unschöne Geschichte, ich mein da wär aber auch irgendein Gift oder so involviert gewesen... keine Ahnung, pass auf jeden Fall aber auf, man kann sich bei diesen Akatsukileuten und ihren Methoden nie so sicher sein." Während dieser mahnenden Worte rutsche sein Bein langsam an der Seite des Stuhls entlang und sein Fuß wippte nun frählich nach vorne und hinten, während Reku sich weiter entspannte.
"Aber genug der schönen Geschichten, Kairi-sama. Welchen wichtigen Grund hat die allmächtige Meisterin, in unserem bescheidenen Garten zu erscheinen, ausser sich nach dem Wohlbefinden meiner Familie zu erkundigen, welchen es übrigens tadellos geht?" fragte er nun und schaute Kairi in die Augen. "Ausser vielleicht meiner Schwester, die uns grade aus dem Fenster beobachtet und ein wenig sauer darüber zu sein scheint, dass sie malwieder nicht die Hauptrolle des Tages spielt" fügte er hinzu. Interessant war, dass die Liegestühle mit dem Rücken zum Haus standen und er dies eigentlich garnicht hätte gesehen haben können, zumindest nicht in diesem Moment
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 04 Okt 2011, 21:07

"Ich glaube, das verschieben wir lieber, hm? Wenn du dann deine hervorragenden Taijutsukenntnisse hast, gibt Bescheid. Die Botenfalken kennen den Weg sicher.", erwiderte Kairi leise. Ihr Lächeln sah müde aus, ein wenig gerädert von Arbeit und vermutlich auch Schmerzen. Tatsächlich fand sie die Idee interessannt, irgendwann mal mit ihm zu trainieren, aber das hatte Zeit.
"Es geht schon. Ich habe kaum eine Wahl, keiner lässt mich schwere Arbeiten machen. Nichtmal die Kazekage, die eigentlich jede helfende Hand braucht. Und wenn an Samehada Gift gewesen wäre, würde ich jetzt nicht hier sitzen..." Ihre letzten Worte klangen eher trübseeliger, da es eine weitere Schwäche war, die sie an diesem wunderschönen Tag zu zeigen hatte. Wie immer war der Shirushi das sehr unangenehm und am liebsten würde sie es vermeiden aber andererseits... Reku schien der jungen Frau vertrauensvoll genug zu sein, um soetwas zu erzählen. Er würde es keinsfalls ausnutzen.
Aufmerksam betrachtete sie den wackelnden Fuß des Nishikido und lächelte bei seinen Worten noch etwas breiter. Er war nicht leicht hinters Licht zu führen, auch wenn das auf den ersten Blick vielleicht manchmal so aussah. "Erwischt. Mir hat ein Vögelchen gezwitschert, dass du mal im Kagebüro vorbeischneien solltest, lieber Reku." Sie erwiderte seinen Blick in die Augen fest überzeugt davon, dass er ahnte, dass er etwas zu tun bekam. "Sie ist sicher nur eifersüchtig. Sie möchte vielleicht mehr Raum in deinem Leben einnehmen." Dass der junge Mann das garnicht sehen konnte, fiel ihr zwar auf, verwunderte sie auch, wollte sie aber nicht sofort thematisieren.

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 04 Okt 2011, 21:17

"Das Mädchen hat bei der ganzen Elternsuchsache beim Angriff von Akatsuki schon genügend Mist für das gesamte nächste Jahr gebaut. Schickt mich die Eltern suchen obwohl die aufm Weg zum Schutzbunker waren und droht rum... ach vergiss es." murmelte er wütend und verdrehte die Augen. "Achja, Kairi. Du hast ein kaputtes Bein, sei froh dass du nichts machen musst. Du hast den Akatsuki ganz schön in den Hintern getreten und dabei auch ordentliche Verletzungen kassiert, ich würd mich jetzt nicht überanspruchen wenn ich du wär. Okay, der Liegestuhl ist jetzt nicht die beste Position um das zu sagen, aber ich hab die letzten 2 Wochen gemerkt wie sehr ich Handwerksarbeit hasse, und ich hätt mir das am liebsten erspart. Aber irgendwann musste es in meinem Raum einfach mal aufhören an den Wänden runter zu tropfen. Frag nicht wie, ich hab keine Ahnung wie das passieren konnte."
Kurz streckte er sich und nachdem er die Information mit dem Kagebüro vernahm, setzte er sich aufrecht. "Schade, und ich hatte gedacht die gute Kairi kommt nur vorbei, um ihrem Kumpel von der Straße mal Hallo zu sagen" sagte er mit einem Grinsen um zu vertuschen, dass er doch ein wenig scharfsinniger war als er gerne tat.
"Magst du mir denn noch sagen, was genau man dort von mir erwartet, oder muss ich das wirklich selbst herausfinden?"
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 04 Okt 2011, 21:22

"Natürlich besuche ich meinen 'Kumpel von der Straße' gern immer wieder, aber heute war es tatsächlich mal aus einem anderen Grund, als dem Wunsch danach, dir eins auf die Rübe zu geben.", erklärte Kairi lächelnd. Sie ging nicht weiter auf das Thema mit seiner Schwester ein, da es ihn offensichtlich aufregte und sie keinesfalls die gute Stimmung verderben wollte. Sie nahm sich trotzdem zu Herzen was er sagte, auch wenn es vielleicht eher so wirkte, als wäre sie weiterhin trotzig. Dass sie das Thema ebenfalls nichtmehr anschnitt, um zu protestieren, war ein gutes Zeichen.
Kurz überlegte die junge Frau, bevor sie den Kopf schüttelte und entschuldigend mit den Schultern zuckte. "Ehrlich ich würd's dir gern sagen... Ich darf nicht. Geh' hin und find es raus. Wir ich dich kenne, wird es dich freuen und gleichzeitig nerven, weil es Arbeit bedeutet. Aber wenigstens wirst du dazu keinen Hammer und keine Nägel brauchen, denke ich." Ihre Augen suchten nach dem Funkeln, das immer wieder auftauchte, wenn Reku eigentlich mehr dachte, als er preisgab. Tatsächlich hatte sie ihn zu Beginn für dümmer gehalten, als er eigentlich war. Es war also doch nicht immer nur der erste Eindruck, der zählte.

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 04 Okt 2011, 21:40

"Da bin ich aber froh, dass du mich heute nicht verkloppen willst... zumidnest bis jetzt noch nicht." sagte er Ängstlich und rutschte demonstrativ ein Stück mit dem Liegestuhl nach hinten. Tief durchatmend hörte er sich die übliche Leier an, vonwegen "ich kann dir nichts erzählen, ist geheim", welche er immer hörte wenn irgendein Bote wegen einer Mission kam. Und ja, das war öfters der Fall da Reku nichtmehr so oft im Dorf anzutreffen wir.
"Ich bin nur froh dass ich keinen Putz mehr verlegen muss" entgegnete er und stand auf, griff nach seinem Glas um schnell den Rest auszutrinken und sich danach nochmal auszustrecken, damit die Müdigkeit in seinen Knochen ihn nicht auf dem Weg zur Kageresidenz behindern würde.
Mit einem lächeln auf den Lippen verabschiedete er sich: "Dann machs gut..." und schritt in Richtung Straße. "Achja. Wenn ich von meiner Mission wiederkomme, dann lad ich dich mal auf ne Runde Dosenlimonade ein"

TBC: Büro des Kazekage
Nach oben Nach unten
Yui Shirushi
Nanabi-sans Heim
Nanabi-sans Heim
avatar

Anzahl der Beiträge : 915
Anmeldedatum : 31.01.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 12 Jahre
Chakranaturen: Fuuton (Druck), Raiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Mi 05 Okt 2011, 17:55

"Reku?", bat Kairi den jungen Rotschopf nocheinmal, bevor er doch verschwinden konnte. "Pass auf dich auf, ja?" Es klang vielleicht unsicher, eher wie eine Frage, als eine Forderung. Seufzend ließ sie ihn ziehen und nickte auf das Angebot für eine Dosenlimonade nach seiner Rückkehr. Zuerst verstand sie nicht, was er damit meinte, bis ihr das erste Treffen zwischen den beiden in den Sinn kam. Lächelnd schüttelte die Shirushi den Kopf und stand auf. Ihr Blick wanderte zu dem Augenpaar, dass sie immernoch trotzig aus dem Fenster musterte. Ayame würde sicher irgendwann aufhören, sie anzustarren, als wäre sie ein Monster. Zum Abschied winkte sie dem Mädchen und verschwandt dann wieder in einem Sandwirbel, froh darüber, endlich ihre Arbeit erledigt zu haben.

OW: Anwesen der Shirushi.

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Sa 21 Jan 2012, 22:58

cf: Wüste

Nach einer gefühlten Ewigkeit kam Reku dann endlich bei seinem Anwesen an und betrat das Haus. Seine Eltern empfingen ihn mit einem guten Abendessen ,was für Reku durchaus erholsam war da er sonst slebst kochen musste, und siene Schwester freute sich so ihn zu sehen dass ie ihn im Flur beinahe mit ihrer Umarmung von den Beinen riss. Reku entschied sich, sich einige Tage frei zu nehemn, da die MIssion ihn wieder an die Grenzen gebracht hat. ..

...

Es war Mittag und Reku war wieder bei seiner Lieblingsbeschäftigung zu finden: Er gammelte neben dem Schwimmbecken im Garten rum, hatte seinen Hintern auf einem Liegestuhl geparkt und schlurfte gedankenlos in einer Doese Limonade rum. So hatte er sich seinen Urlaub wirklich vorgestellt, denn dies war seine Lieblingsbeschäftigung wenn er kurz zuvor in einer MIssion überfordert war: Das Hirn abschalten. Doch irgendwann war es auch genug, sich dem sicheren Verfall durch Faulheit hinzugeben und der SHinobi stand widerwillig auf. ~Zeit mal ein wenig im Dorf rumzutrotten. Vielleicht treffe ich ja Kairi oder irgendjemand anderen den ich kenne.~

Seufzend öffnete er das Gartentor und trottete in die Stadt, jedoch nicht ohne einige Dosen seiner wertvollen Limonade mitzunehmen.

tbc: Straßen durch Sunagakure
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Mi 15 Feb 2012, 22:23

--->Heiße Quelle von Sunagakure

Durch enormes Glück wurden Kimiko und er nicht gesehen und da es Nacht war konnte er in sein Haus einsteigen, ohne irgendwen zu wecken. Seufzend kletterte er mit der mittlerweile recht schwer gewordenen MIschung aus Kimiko, seinem und ihrem Gepäck auf dem Rücken die Hauswand hinauf, um durch ein Fenster in das Haus einzusteigen. Genauergesagt in sein Zimmer.
Rasch setzte er Kimiko auf seinem Bett ab un schloss das Fenster hinter sich, durch welches ein kalter Wind in den Raum hineinkam. Daraufhin schaltete er die Heizung an, bevor er seine Ausrüstung verstaute und Kimikos Sachen neben sein Bett legte.
Daraufhin wandte er sich wieder Kimiko zu, welche er in eine gemütliche Lage auf dem Bett brachte und sie zudeckte. ~Hmmn. Ob sie sich übergibt? Sicher ist sicher~ dachte er und huschte schnell aus dem Zimmer hinaus, um aus der Abstellkammer einen Eimer zu holen. Auf dem Rückweg hätte er beinahe seine Schwester geweckt, was eine mittelschwere Katastrophe gegeben hätte. Wieder bei Kimiko angekommen, stellte er den Eimer neben das Bett und schloss danach die Tür hinter sich ab. Normalerweise hatte er seine Privatssphäre, aber die anderen aus der Familie sollten kein halbnacktes Mädchen in seinem Bett sehen. Zwar übernachteten gerne mal Frauen bei ihm, jedoch hielt er nicht viel davon dass irgendwer davon wusste bis sie wieder angezogen morgens am Frühstückstisch saß und sie sich selbst vorstellen konnte. Nachdem er sich vergewissert hatte dass es Kimiko gut ging, zog er sich seinen Pyjama an und legte sich neben Kimiko, da er nicht wirklich Lust hatte auf dem Boden zu schlafen. Er hoffte nur, sie würde ihn nach dem Aufwachen immernoch genauso mögen, wie vor dem Einschlafen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Do 16 Feb 2012, 13:24

--> Heiße Quellen

Kimiko bekam von der ganzen Aktion eher weniger mit. Höchstens, dass es einmal kalt wurde, aber mehr auch wieder nicht. Im Verlaufe des abends und ihrer Umfrachtung zu Rekus Zimmer, richtete sie sich in der späteren Nacht nach oben und schaute mit einem richtigen Kater und zerzausten haaren um. Die Umgebung kam ihr fremd vor, und wenn sie es auch noch nicht jetzt wusste, der Mann neben ihr auch. Es drehte sich noch rechtlich viel in ihrem Raum, und so konnte sich Kimiko nicht lange aufgerichtet halten. Sie sank zurück ins bett und lehnte ihre Kopf über die Bettkante. Ein Eimer war es, was sie brauchte und übergab sich nun in diesem. Sie hustete noch und rieb sich an den Schläfen, ehe sie sich zu dem Mann umdrehte.
Mein Schädel tut weh. Reku bist du das? Ich hoffe du bist es, was wäre denn, wenn du jetzt nicht Reku wärst. Ist doch Fatal..
kam die leichte Alkoholfahne noch aus ihrem Mund, ehe sie sich wieder zurück legte. Kimiko hatte es immer schwer und wollte eigentlich nie und nimmer anfangen zu trinken. Doch musste sie es wohl jetzt mit der harten Realität spüren, denn sie wusste nicht mal, dass sie immer noch im Handtuch neben Reku lag und ihn, an ihr spürte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Do 16 Feb 2012, 19:15

"Ich hoffe ebenfalls dass ich es bin, sonst wär ich nämlich völlig im Eimer." antwortete der junge Jonin immernoch ein wenig benommen. Seufzend legte er sich auf die Seite und sah dabe die recht leicht bekleidete Kimiko neben sich liegen und da ihm im ersten Moment die Erinnerung wider abhanden gekommen war, zog er ein wenig verdutzt die Augenbraue hoch. Der frische Geruch von Kotze unterstrich Rekus Vermutung, was genau passiert war, jedoch ein wenig. "Ohweh."
Langsam drehte er sich auf die andere Seite und linste mit seinem Kopf kurz an der Seite des Bettes hinab, um die Quelle des Kotzgestanks auszumachen. Ein Schnüffler an der Kotze reichte jedoch aus um Reku wieder schnellstens neben Kimiko zu befördern.
Sein Blick schweifte durch das Zimmer und es kam ihm seltsam vertraut vor. "Ja, ich glaub ich bin Reku." Seufzend legte er sich wieder leben sie und strich ihr wieder leicht über die Haare. "Erinnerst du dich noch an gestern?" fragte er sie vorsichtig und rieb sich mit seiner anderen Hand die Stirn. Der Schädel dröhnte immernoch.
"Achja, wenn du dich anziehen willst, deine Sachen hab ich mitgebracht. Keine Sorge, hab nicht reingelinst, hab schon genug Schuldgefühle wegen dem was passiert ist." seufzte er. Er war weniger betrunken und hätte aufpassen müssen. Nun hatte er Schuldgefühle. Aber irgendwie bereute er es auch nicht, und es war ja auch nicht vollkommen seine Schuld.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   

Nach oben Nach unten
 
Anwesen der Nishikidos
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Kaze no Kuni :: Sunagakure :: Wohnsiedlung-
Gehe zu: