Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Anwesen der Nishikidos

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Fr 17 Feb 2012, 17:03

Gut gut. Wenigstens meine Klamotten sind da noch dabei. Schnell mal anziehen, bevor du dir hier noch deine Pyjama Hose zerreist. Immerhin wollen wir ja keinen zu Schaden bringen oder?
scherzte die junge Kunoichi und hielt ihr Handtuch fest, um aufzustehen. Sie wankte noch etwas, und tapste dann so zu den Sachen, die Reku mitgenommen hatte. Ihre ganze Ausrüstung, die sehr wenig war, hatte er mit genommen. Was für ein netter und lieber Mensch er doch war. Schnell zog sich Kimiko ihre Klamotten unter dem Handtuch an und versuchte so wenig nackte Haut zu zeigen wie nur möglich. Es war ihr etwas peinlich plötzlich neben ihrem Jonin aufzuwachen und nichts vom Vorabend zu wissen.
Aso viel weiß ich nicht. Ich denke auch eigentlich, dass ich gar nichts weiß. Hoffen wir mal, dass es nicht das schlimmste ist. kann ja dir zu liebe einen Schwangerschaftstest machen, damit das Problem aus der Welt ist. Und wenn ich schwanger bin, müssen wir schleunigst Rat beim Kage suchen und mich dringlich auf Untersuchung und Beobachtung stecken aufgrund des Bijus.
hustete die junge Kunoichi noch mit ihrem Rest rausch, der allmählich wieder verschwand und das taumeln auf den Beinen vermindert. Sie drehte sich zu Reku um und schob den Eimer zur Seite, und sprühte etwas mit ihrem Deodorant herum, damit der schlechte bissige Duft der kotze nicht in seinem Zimmer auf ewig blieb. Anschließend setzte sie sich auf die Bettkante, um Reku nicht ganz alleine auf dem Bett zu lassen. Eigentlich unpassend sich jetzt die Alltagskleidung anzuziehen. Es war noch dunkel draußen und würde noch etwas dauern, ehe die Sonne aufging.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Fr 17 Feb 2012, 17:29

"Wie schön dass du das so gelassen siehst." antwortete Reku ein wenig ironisch und amtete ein wenig tiefer durch, nachdem Kimiko den Geruch im Raum deutlich verbessert hatte. Daraufhin stand er kurz auf und zog sich ebenfalls um, jedoch nicht sein gewohntes schwarzes Outfit mit der Lederjacke, sondern ein gemütliches, bestehend aus einer kurzen Hose und einem weiten, roten T-Shirt. Im Gegensatz zu Kimiko machte er keine großen Anstalten irgendwas zu verbergen, da er ja wusste dass sie ihn ohnehin schon so gesehen hatte. Ausserdem hatte er ja noch Unterwäsche an.
Mit einem weiteren Seufzer setzte sich der Jonin wieder neben Kimiko und legte seinen Arm um sie. "Ich hoffe doch mal, dass es nicht so weit gekommen ist. Aber wenn, dann bin ich für dich da, in Ordnung?" sagte er und wuschelte ihr kurz über die Haare, ehe er aufstand und den Eimer nahm. "Jetzt wo wir angezogen sind können wir das Risiko eher eingehen, dass uns hier jemand sieht. Ich fang gleich mal damit an indem ich das Zeug hier entsorge." Leise öffnete er die Tür und verschwand mit dem Eimer nach draussen.
Eine ziemlich lange Zeit blieb Reku weg, doch plötzlich waren Schritte von draussen zu hören.
"Heeey" rief eine Mädchenstimme aus dem Flur und wenige Sekunden später stand die rothaarige Gestalt von Rekus Schwester Ayame in der Tür. "Wer bist du? Was machst du hier? Besser du beantwortest meine Fragen oder jeder hier in dem Haus weiß Bescheid dass du da bist."

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Sa 18 Feb 2012, 20:07

Ja ok mach das Reku. Ich bleib einfach hier im Zimmer. Machst du dann was zum frühstücken? Wäre supii
antwortete sie ihm und bat ihm das leckere Frühstück vorzubereiten. Mit ihren Füßen wippte sie auf und ab und schaute sich noch etwas im Zimmer von Reku um, denn sie wusste ja nicht, dass dieser so lange weg bleiben würde. Als sie die Schritte vernahm, wurde ihr Herzschlag schneller und schließlich standen sich nun 2 Mädchen Aug in Aug gegenüber. Sofort plapperte die kleine los und überhäufte Kimiko mit Fragen, und der Drohung, schnell zu antworten sonst wüsste das ganze Haus von ihr.
Mach mal halb lang kleine. Sonst weckst du ja noch alle auf. Warum interessiert dich das denn auch? Ich meine, ich bin ebenfalls wie Reku ein Shinobi aus Sunagakure. Und was ich hier mache geht dich erst recht nichts an also hopp ab ins bett du musst morgen früh raus zur Akademie bestimmt oder?
antwortete ich der vorlauten kleinen Göre, die vermutlich die Schwester von Reku zu seien schien. Ich hoffte mir nur, dass Reku schnell wieder zurück wäre, bevor noch weitere Familienmitglieder auf mich aufmerksam wurden. Ich drehte mich also wiederum, in der Hoffnung, dass die kleine schnell wieder abhauen würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Sa 18 Feb 2012, 20:33

Reku blieb weiterhin verschwunden. Tatsächlich lag dies daran, dass er nach der Entsorgung der Kotze sich tatsächlich in die Küche geschlichen hatte, um Kimiko und sich was zu Essen zu machen. Schließlich schuldete er ihr noch ein kleines Dankeschön für den schönen Abend mit ihr.
Dass in seinem Zimmer währendessen die Post abging, konnte der Shinobi nicht ahnen.
"Hör mal zu, KLEINE. Ich bin sicher gut ein paar Jahre älter als du und zufällig schon Chuunin! Dass du die Frechheit besitzt! Ich glaub ich raste gleich vollkommen aus. Wenn wir hier irgendwo auf dem Trainingsplatz wären würde ich... grr." begann Ayame in einem zemlich aufgeregten Ton mit Kimiko zu sprechen, eigentlich fast zu schreien, wobei sie sich immernoch zurückhielt damit die Eltern das Mädchen nicht hörten. Was Kimiko nicht wusste war, dass Rekus Schwester ebenfalls aus einem bestimmten Grund von der Stille profitierte.
"Ausserdem halte ich immernoch ein Auge darauf, ob Reku eine anständige Freundin hier anschleppt oder nicht! immerhin ist er mein Bruder und deswegen helfe ich ihm genauso wie er mir. Zwar weiß er davon nichts, aber ich will nur das beste für ihn und das bist du Blondinchen ganz sicher nicht."
Dass Kimiko sich umdrehte und nicht die Courage besaß, diesen "Konflikt" jetzt mit ihr auszuhandeln, ließ Ayame zu Weißglut anlaufen. "Du blöde..."
Plötzlich stoppte sie, als sie eine Hand auf ihrer Schulter spürte. "Ganz ruhig Ayame. Ich kann an deiner Aufmachung schließen dass du ebenfalls mit deinem Freund ausgehen willst, und du willst sicher genauso wenig wie wir, dass die anderen aufwachen, oder?" fragte Reku leise, aber dennoch mit Strenge in der Stimme. "Oh. Hi großer Bruder." antwortete Ayame unschuldig und machte ein paar Schritte nach hinten, an Reku vorbei aus dem Zimmer heraus. "Ja okay. Kein Problem. Ich bin jetzt weg und treffe mich mit Ken. Mitten in der Nacht. Genau wie du mit deiner Freundin. Und wir denken uns beide einfach nichts dabei, in Ordnung?" "Ich bitte darum.Es ist nie passiert" Beide verbeugten sich leicht voreinander und Ayame verschwand, jedoch nicht ohne nochmal mit ihrem Finger über ihren Hals zu fahren und dabei Kimiko anzusehen, was so viel heißt wie "Das nächste Mal ist du dran".
Reku, der ein Tablett mit Misosuppe, Tofu, Fisch, Natto, eingelegtem Gemüse und Reis mit rohem Ei mitgebracht hatte, stellte dieses kurz ab um die Tür wieder hinter sich zu schließen, um daraufhin mit dem Tablett wieder zu Kimiko zu kommen und es vor sie zu stellen. Neben den ganzen Sachen waren auch 2 Schüsseln und Besteck vorhanden.
"Mach dir nichts aus meiner Schwester, die ist immer so drauf." tröstete er Kimiko und gab ihr einen leichten Kuss auf die Wange.
"Oh. Ist das eigentlich noch okay mit dem Küssen? Oder war das gestern eine einmalige Sache?" fragte er, bevor er seine Esstäbchen auseinanderbrach, sie jedoch wieder beiseitze legte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 19 Feb 2012, 22:09

Achso du zügelst deien Wut also noch heraus? Verstehe, also hast du auch noch etwas zu solcher später Zeit was vor und willst nicht, dass deien Eltern aufstehen? Is ja putzig von dir. Außerdem bist du nicht die einzige Chuunin hier mit der du sprichst paah. Vor dir steht die beste Chuunin von kaze no kuni
höhnte Kimiko und gab vor der kleinen Dame nur überheblich an, denn sie wollte nicht als verlierer da stehen. Sie grinste und sah dann, wie Reku aus der Tür zu ihr lief und die kleien Dame schnel lden Abflug machte, denn wie Kimiko richtig getippt hatte, hatte die kleine ebenfalls noch etwas vor mit ihrem Schwarm. Anscheinend haben beide nun eine geheime Liebe, die sie vor ihren Eltern fernhalten mussten.
Nun die kleine hat echt schon Power drauf. Immerhin meinte sie ja, sie wäre älter als ich? Naja kann vl. sein, aber ich bin ja auch ein Chuunin und sie auch, da kann sie mir gar nichts weiß machen. Außerdem solte sie nicht mit meinem Temparament herumspielen, denn wer weiß wann das shichibi das nächste mal bei solchem Ärger ausbricht?
erklärte sie dem Jonin und brach ebenfalls ihr Besteck auseinander und setze sich auf einen Stuhl. Der Kuss von Reku war ihr schon sehr bekannt, also hatte Kimiko wohl doch nicht alles vergesen vom gestrigen abend. So zog sie Reku noch mals an ihren kleinen schmächtigen Körper und streichelte ihn an der Brust, ehe sie sich auf Zehnspitzen stelte und ihm den Kuss zurück zu geben. Lächelnd setze sie sich wieder und fing an sich shcon am Essen zu bedienen.
Naja ich denke, wenn dus gerne hast, dann machen wir eben so weiter. Also belassen wir es nicht nur anhand von gestern abend. Außerdem, kann sich ja keiner drann erinnern und es soll ja auch ein schöner Moment sein der Kuss also machen wir so weiter
antwortete ich ihm dann mit leicht vollem Mund und grinste schließlich als ich hinunter schluckte und seufzte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 19 Feb 2012, 22:38

"Och glaub mir, wenn sie mal richtig wütend ist verzieht sich der Shichibi erstmal komplett!" sagte Reku spaßend und nahm lächelnd ihren Kuss entgegen, bevor er sich ihre gegenüber auf den Stuhl setzte und seine Stäbchen zur Hand nahm, um sich über seinen Reis herzumachen. "Also kann man so sagen dass wir jetzt mehr oder weniger Zusammen sind?" fragte er eben so nebenbei als wäre es ihm nicht wichtig. Dennoch interessierte es ihn sehr und er musterte Kimiko mit seinem Blick ein wenig, bevor er sich wieder seinem Essen zuwand, obwohl er im Grunde doch nur mit seinem Essen darin rumstocherte und mit sienen Augen eigentlich nurnoch aus dem Fenster starrte. Zumindest mittlerweile.
Was Ayame wohl mit ihrem Freund grade machte? Reku mocht es sich nicht ausmalen, aber im Grunde wars ihm auch relativ egal. Er hatte Ken ein paar mal getroffen und ihn als relativ vernünftig empfunden. Ausserdem würden sie ihre Zweisamkeit wahrscheinlich wesentlich niveauvoller gestalten als Kimiko und er es letzte Nacht eventuell getan hatten. Seufzend sah er sie wieder an. "Wenn du willst kannst du ruhig noch was länger bleiben. Ich hab gerne Gesellschaft hier." murmelte er lächelnd bevor er sich wieder richtig seinem Essen zuwand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Mo 20 Feb 2012, 10:14

Grinsend richtete Kimiko ihren Kopf zu Reku und lächelte ihn nur stur an. sie schluckte ihren happen noch herunter bevor sie zu sprechen anfing. Anscheinend musste Kimiko wohl ja nicht auf diese Frage antworten oder? Immerhin schien Reku ja sehr gelangweilt darüber und fragte sie nur nebenbei. Hinzu kam auch noch, dass seien Gedanken sich nicht wirklich bemühten hier bei Kimiko Fuß zu fassen, sondern schweiften nur in weiten Bögen aus dem Fenster hinaus, welches er mit seinen Blicken durchlöcherte.
Naja wenns dich nicht interessiert, muss ich auch nicht antworten Reku-kun. Bist du eigentlich immer so schnell abgelenkt? Oder langweile ich dich nur zu Tode mit unserer Niveau ebene hier im Gespräch? Solen wir gehobener reden? Oder warum interessiert es dich rein gar nicht was ich sagen werden und kümmerst dich wohl eher lieber um das Geschehnis außerhalb des Hauses?
stocherte sie ihn nun wieder an und meckerte ihn zu. War das wohl der erste Ehestreit oder was? Nun Kimiko war schon etwas gereizt dadurch, dass Reku sich keine Mühe machte das Herz einer Dame zu gewinnen. Ihrer Meinung nach hätte er auch gleich alleine bleiben können. Immerhin musste ja nicht die Frau entscheiden mit wem sie zusammen sein will oder nicht? War es denn nicht so, dass eh meistens die Männer entschieden und die Frauen sich eher unterwürfig verhielten? Naja nicht ganz so extrem, aber es sollte schon der Mann den erforderlichen ersten Schritt wagen und nicht die Frau, immerhin will doch der mann etwas von ihr. Kimiko stocherte mit ihren etwas grimmigen Augen in Rekus und wartete nun auf eine sehr sehr große Ausrede, um das alles wieder gut machen zu können.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Mo 20 Feb 2012, 19:07

" Tut mir Leid." murmelte er und sah ihr kurz ein wenig betrübt in die Augen. "Ich find die Situation grade ein wenig schwer, das kannst du sicher verstehen." Er seufzte leise und kratzte sich am Hinterkopf, bevor er aufstand und vor der sitzenden Kimiko ein wenig in die Hocke ging, bis er mit ihr auf Augenhöhe war. "Nun, meine liebe Kimiko, dann muss ich das wohl wieder gut machen, oder?"
Langsam fuhr er mit seiner Hand ihre Wange hinauf und legnte seine LIppen langsam auf ihre, um ihr einen langen, zärtlichen Kuss zu geben.
"Magst du mir verzeihen? Du kannst auch gerne mehr davon haben."
Mit einem Lächeln legte er seine Lippen vorsichtig auf ihren Hals und begann, diesen vorsichtig zu küssen und sich dabei zu ihrem Mund hochzuarbeiten.
"Also ich würde dir auf jeden Fall verzeihen bei so einem Angebot." säuselte er, bevor er seine Lippen wieder zärtlich gegen ihre drückte und sie dabei leicht umarmte.
"Sollen wir später nochmal trainieren gehen?" fragte erbevor er einen Kopf sanft gegen irhen lehnte und die Augen schloss.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Mo 20 Feb 2012, 23:30

Hehe .. wie soll man bitte schön deine Schmeicheleien auch wieder böse werden. Da kann man doch nur verzeihen Reku. Und Trainieren? Jetzt dann noch? Findest du nicht, wir haben uns schon mal viel zu schmutzig gemacht oder willst du nur wieder mit mir in den Quellen landen? Und wenn es doof kommt, landen wir genau wieder hier und zwar mit einem dicken Kater haha
lachte sie etwas und konten dem Charme des Jonin nicht widerstehen und so küsste sie mit ihm mit. Er wollte also unbedingt nochmals mit Kimi trainieren? Diesmal aber ohne Rückzieher und extrem. Aber das wäre zu krass und viel zu gefährlich. Außerdem würde Reku sowas nie zu lassen. Man weiß nie, wann der Shichibi doch ausbrach. Außerdem könnte Kimiko niemals ihren eigenen Freund schwer verletzen. Wer würde das schon machen außer sehr verrückten sadistischen Psycho-Freaks, die Nachts eh nur draußen in Sunagakure bei Kälte herumgeisterten.
Ein zweites Trainign will mein Freund hmm? Hat er sich dass denn auch verdient nach dem er feige beim ersten mal schon zurück getreten ist? Naja wenn er so weiter macht, vielleicht wird es ja schon was mit dem Training. Versprechen kann ich aber nichts. Du entscheidest jetzt wie es sich entwickelt.
kicherte sie und drückte sich eben falls an die warme Brust von Reku und küsse ihm am hals und hauchte ihren heißen Atem auf die nasse Stelle des Jonin und lächelte, ehe sie sich auf die Unterlippe biss und ihn anstarrte. Ihre Blicke trafen sich wieder und sie schielte etwas zum Bett hinüber und schließlich wieder zu Reku. vermutlich würde er sie jetzt verstehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 21 Feb 2012, 10:43

"Na gut, das Training wäre dann vielleicht mit weniger heißen Quellen und vorallendingen weniger Alkohol verbunden..." erklärte Reku und gab Kimiko noch einen letzten Kuss. "Trotzdem können wir trainieren. Ich dacht nämlich eher weniger an einen Kampf und mehr daran, dass wir uns gegenseitig bei unseren Techniken helfen. Ich kenne da nämlich noch ein paar Clanninjutsu die ich ausprobieren wollte und dein Doton scheint ja auch ziemlich aussergewöhnlich zu sein, zumindest von der Färbung her."
Letztlich entschied er sich, weil sie sich so süß auf die Unterlippen biss, ihr doch noch einen kurzen Kuss auf die Nase zu drücken. "Ach, was soll dass den jetzt bedeuten? Soll ich etwa ins Bett gehen, hm?" sagte er gespielt-unwissend und stand langsam auf, um sich in sein Bett zu legen und sich ein wenig auszustrecken. "Hmm... wie könnte man sich jetzt auf das Training vorbereiten?"
Er lehnte sich etwas zurück und verschränkte die Arme hinter seinem Kopf und seufzte leise.Sie hatte ihn ihren Freund genannt und somit waren die letzten Zweifel, ob die beiden nun zusammen waren, wohl beseitigt. "Was würde meine Freundin denn lieber machen als zu trainieren? Mir fiele da nichts ein" sagte er lächelnd und sah ihr in die Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Do 23 Feb 2012, 00:09

naja ich weiß nicht was du jetzt machen willst. Aber es gibt bestimmt irgendwas was wir noch machen könnten. Zwar jetzt nichts körperlich Anstrengendes aber bestimmt schön amüsantes. Vielleicht zusammen kuscheln? Oder was denkst du großa?
fragte sie ihn und tapste in ihrem Klamotten ebenfalls zum Bett. Sie sah ihn da so liegen und strecken und krabbelte schließlich auf seinen Schoß. Sie setzte sich auf und blickte herunter auf Rekus Oberkörper.
Denk jetzt bloß nicht an was anderes klar? Ich sitze nur auf deinen Schoss um mit dir die Zweisamkeit zu genießen. Immerhin sind wir zwei ja nicht so versaut und müssen an das andere immer denken oder? Außerdem würde es nicht gut heißen, wenn ich danach schwanger werden sollte, denn dann haben wir nicht nur ein Problem sondern zwei. Erstens das ungewollte Kind anscheinend, und zweitens der Shichibi wird bei der Schwangerschaft wohl ungemütlich werden.
erklärte sie ihm und beugte sich zu ihm runter. Sie strich ihm die Brust und massierte sie um ihn zu verwöhnen. Lüstern und heiß hauchte sie ihren Kuss sanft auf seinen Mund. Die Lippen berührten sich nur minimal und sie ließ davon ab und ging zum Ohr um daran leicht zu knabbern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Do 23 Feb 2012, 19:45

"Heyhey, ich hab an nichts schmutziges gedacht." versicherte ihr Reku. "Wir machen uns ja jetzt schon Sorgen ob du nicht eventuell schwanger bist, da werden wir doch nicht so dumm sein und die Chance noch erhöhen?"
Mit einem Seufzer nahm er ihren Kuss entgegen und legte seine Arme um sie, um mit seinen Fingern zärtlich die Konturen ihres Rücken nachzufahren. "Joah, ne Schwangerschaft wäre durchaus ein Problem. Ein Problem um das wir uns im besten Fall erst Sorgen machen müssen, wenn wir wirklich ein Kind wollen."
Er schloss die Augen und genoss ihre Zärtlichkeit an seinem Ohr, und antwortete ihr darauf indem er seine Lippen auf ihren Hals legte und diese langsam gegen die dortige weiche Haut bewegte.
"Ich hab dich gern..." f flüsterte er leise, bevor er seine Küsse ein wenig intensivierte und aufgrund der starken Zärtlichkeit, die in der Luft lag, die Augen schloss.
"Was wollen wir heute sonst noch machen ausser rumknutschen?" fragte er sie grinsend, bevor er seinen Kopf zur Seite legte sodass er sie wieder zärtlich, aber neckend auf den Mund küsste. "Und, hast du mich auch gern?" fragte er sie und streckte ihr leicht die Zunge raus. Er war froh seit dieser etwas längeren Zeit in der er alleine war mal wieder jemanden zu haben, dem er so nah sein konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Do 23 Feb 2012, 23:53

Natürlich mag ich dich. Was wäre dass denn, wenn ich schwanger wäre, du das Kind magst ich nicht ... oder wenn ich schwanger wäre ich das Kind mag du aber gehst, weil wir uns nicht mögen? Schon etwas zu sehr krasses, was ich meinem vermutlichen Kind niemals antun würde. Was wären wir außerdem für Eltern wenn wir nicht zueinander halten würden oder?
erklärte sie ihm und rieb sich instinktiv den Bauch. War das vielleicht wirklich was? Ein kleiner Reku der heranwuchs? Immer mehr und mehr wurde Kimiko den Gedanken nicht los, doch noch eine zweite Person bei sich zu haben. Also waren sie nun zu dritt der Shichibi und das Kind. Doch alle waren sie mit Kimiko verbunden und ihre Gedanken konnten sie voneinander ablesen. Kimiko jedoch hoffte sich vor erst keinen kleinen Reku dort unten drin zu haben, denn für sie war es viel zu früh für eine Schwangerschaft. Außerdem wollte sie ja noch die Karriereleiter des Shinobis hinauf krabbeln um das zu verdienen, was sie brauchten für Kinder und den Luxus den Kimiko schon immer wollte. Sie lächelte hinunter zu Reku und blieb aber weiterhin in Gedanken versunken. Sie wollte ja schließlich erst mal Klarheit im Kopf schaffen, bevor sie wieder zu Reku kommen konnte. So lehnte sie sich mit ihrem Kopf auf seine Brust und lies die Gedanken nochmals stück für stück vor Augen fliegen und sortieren. Immerhin war es doch ratsam einen kühlen Kopf bei solchen Situationen zu haben und somit nichts unüberlegtes zu tun. Kimiko hätte sich ja sonst nur in eine Abtreibung gestürzt und hätte sich nicht im klaren sein können, was für seelische Folge sie mitnehmen musste. Doch aber auch wenn sie das Kind hätte, gab es viele Nachteile. Kimiko steckte also in einem fürchterlichen Dilemma. Falls es denn eine Schwangerschaft seien sollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Sa 25 Feb 2012, 10:14

"Dann bin ich ja beruhigt" sagte er lächelnd und küsste Kimiko als Dank leicht auf die Wange. Still beobachtete er sie, während sie sich instinktiv den Bauch rieb und nachdenklich ihren Kopf auf seine Brust legte. Irgendwie hatte er schon so eine Ahnung, was los war. Ihre Geste war schließlich relativ eindeutig.
"Was hast du denn?" fragte er dennoch leicht besorgt und strich ihr zärtlich durch die Haare. "Ist es wegen der Sache gestern?"
Er seufzte leicht und fuhrt mir seiner Hand gedankenverloren, aber sanft über ihren Rücken.
"Du, ich hoffe auch nicht, dass du schwanger bist... und selbst wenn, ich werde für dich da sein. Versprochen. Gemeinsam bekommen wir das hin, selbst die Sache mit dem Shichibi." Tief atmete der Shinobi durch und streckte sich kurz. "Die ganze Sache wird dir bei deinem weiteren Leben schon nicht im Weg stehen, zumindest nicht stark. Ich sorg schon dafür, in Ordnung?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Sa 25 Feb 2012, 11:00

wenn du das so sagst glaub ich dir mal. Müssen ja schließlich zusammen halten sonst wird da nie was draus. Und ich denke nicht dass ich schwanger bin, denn sonst würde ich mich ja natürlich ganz anders verhalten oder zu mindestens anders fühlen. Wir wissen ja eh schon, welche Symptome man bei einer Schwangerschaft vorweist oder? Also dürfen wir mal nicht so pessimistisch rüber kommen wo landen wir dann?
klang Kimiko dann schließlich wieder fröhlich und genoss das streicheln von Reku über ihrem Körper. Auch sie begann Rekus Brust und schließlich seinen Bauch zu kraulen wie bei einem Kater. Immer wieder genoss sie die Zweisamkeit des starken Mannes neben ihr und küsste ihn zärtlich auf die Wangen. Ihr Becken senkte sich und drückte auf die Hüften des Jonin auf. Sie keuchte leise in sein Ohr und klammerte sich an ihn fest.
Hmm wollen wir nicht gerne den Abend in den quellen wiederholen? Ich seh es doch auch in deinen Augen dass du es gerne nochmal tun würdest oder? Oder täusch ich mich und dir hat es gar nicht gefallen?
fragte sie schließlich und knabberte an seinem Ohr herum, und hauchte ihren warmen Atem auf die nassen stellen von Rekus Körper.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Sa 25 Feb 2012, 12:11

"Wow, ganz ruhig." murmelte der Shinobi etwas verwirrt. Seufzend genoss er ihre doch schon recht intimen Bewegungen und keuchte ebenfalls leise auf. "Hör mal, eben hieß es noch du wolltest kein Risiko eingehen und wir wollen nur kuscheln. Jetzt bin ich verwirrt." sagte er verwirrt und starrte ihr in die Augen.
"Sicher dass das eine gute Idee ist?" fragte er neckend und schob ihren Kopf ein wenig näher an seinen, damit er ihr einen Kuss auf die Lippen hauchen konnte.
"Was genau meinst du denn damit, den Abend in den Quellen zu wiederholen? Sollen wir später wieder dahin gehen und schwimmen, oder den Rest auchnoch? Oder nur den Rest?" Mit einem Lächeln gab er ihr nochmal einen Kuss, verharrte diesmal aber mit seinen Lippen auf ihrer Haut und fuhr mit diesen langsam zu ihren Hals hinunter. "Naja, um ehrlich zu sein kann ich nicht genau sagen, obs mir gefallen hat." murmelte er, bevor er ihren Hals weiterhin mit Zärtlichkeiten verwöhnte. "Ich befürchte, dah at mir der Alkohol ein paar zu viele Erinnerungen geklaut. Aber so wie du grad mit mir umgehst kann es eigentlich garnicht so schlecht gewesen sein."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 26 Feb 2012, 11:34

Naja ich hätte dir eben nur geholfen die verlorenen Erinnerungen von gestern Abend wiederzu besorgen. Immerhin ist es doch viel besser, wenn man kein Detail aus seinem Leben vergisst oder? Meinetwegen könne wir auch gerne trainieren. Ich will ja immerhin das Gewand des Insektes beherrschen könnten wir gleich anfangen oder? Naja ich hoffe wir finden einen guten Lehrmeister für mich. Am besten eben auch einen mit Biju, da versteht man sich viel einfacher.
erklärte sie ihren neuen Vorgehensweisen und sie setzte sich wieder auf. Krabbelte kurz von Reku herunter und leis sich am Bettrand wieder nieder. Sie kratze sich am Kopf und rieb sich die Schläfen, ehe ein seufzter aus ihrem Mund entweicht und sie nochmals tief durch die Nase einatmete. es war schon ziemlich krass und viel zu viel, was mit Kimiko noch alles getan werden musste. Aber welche Kräfte würden Kimiko schließlich erwarten, sollte sie das Gewand des Bijus perfekt beherrschen? Was Kimiko wohl dann alles zerstören könnte? Akatsuki hätte keine Chance mehr gegen Kimiko, und das ließ sie nur noch mehr Ehrgeiz zum trainieren da und sie ballte die Faust.
Ich will jetzt sofort trainieren Reku. Keine Liebeleien tut mir leid. Wir haben vor mir ein neues Gewand zuzulegen verstehst du? Wir müssen damit anfangen. Wenn ich Gaara treffe, muss ich schon besser und viel viel weiter sein als er und ihm zeigen, wie einfach das ist. Dann hätte Sunagakure schon mal 2 perfekte Bijus zum Kämpfen. Also los hopp aufstehen und anziehen du Fauler Jonin.
scheuchte Kimiko den Jonin wieder auf. Die Sonne war allmählich wieder am Himmel zu sehen und der Trainingsplatz war bestimmt auch schon wieder aufgeräumt. Doch ohne den Schlüssel zum Siegel, kann Kimiko wenig anfangen. So wollte sie dann doch erst noch überlegen, wie sie ihr Training nun anging. Sollte sie zuerst Gaara aufsuchen oder doch den Kage nach dem Schlüssel fragen? Oder sollte sie am Grab ihres Vaters danach suchen? Oder bei ihr zu Hause? Mutter konnte sie ja nicht fragen, sie war in der Klinik und geisteskrank. Also blieb nur noch der Kage, das Grab und ihr Zuhause als Fundorte des Schlüssels. Also war dass noch einiges an Arbeit für Kimiko. Sie lächelte zu Reku, der sich immer noch im Schlafgewand befand. Auf jeden Fall war klar, Reku würde ihr immer zur Seite sein, und das ist auch gut so.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   So 26 Feb 2012, 12:40

"Hey, moment mal. Du hattest das mit den Liebeleien vorgeschlagen, also stempel mich nicht als faul ab." sagte Reku seufzend, bevor auch er aufstand und sich streckte.
"Ausserdem war das Training mein Vorschlag, also bist du eher die faule Chuunin." Ein wenig nachdenklich darüber wie oft sie jetzt ihre Meinung darüber, was sie jetzt tun sollten, in den letzten 5 Minuten geändert hatte, kramte er für das Training etwas förderlichere, funktionale, schwarze Kleidung hervor und verschwand mit dieser im Bad, um sich nochmal zu waschen und sich umzuziehen. Nach kurzer Zeit kam er angezogen wieder. "Die Ausrüstung fürs Training hab ich unten. Die hol ich dann gleich wenn er geht." murmelte er. Es wäre schon ein bisschen krank, Kunai und Shuriken im eigenen Zimmer aufzubewahren. Wobei er ein paar natürlich für den Notfall irgendwo versteckt hatte, man weiß ja nie wann man mal von einem Meuchelmörder aus dem Schlaf gerissen wird und man diesem dann mitten in der Nacht den Hintern versohlen muss. "Soweit ich weiß braucht man den Siegelschlüssel nicht unbedingt um den Anfang vom Training zu machen. Damit haben wir noch Zeit . Aber du hast Recht, wir brauchen entweder einen anderen Jinchuuriki oder jemanden, der sich mit Fuinjutsus auskennt. Und ich glaube, bei letzterem könnte ich dir helfen. " Mit einem Lächeln sah er sie an. "Ich denke nämlich nicht dass ich persönlich allzuviel für dich tun kann."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Mo 27 Feb 2012, 17:48

Dann haben wir doch schon alles was wir brauchen. Wir könnten direkt loslegen. den Fuin-meister kannst du ja übernehmen. Hast du eben gerade gesagt. Außerdem kann es doch nicht so schwer sein oder? ich meine wenn mein Wille stark genug ist, kann das bestimmt auch schon die wüteten Biju in Zaun halten oder? Hmm dass regel ich schon. hab den Shichibi bis jetzt eh in Zaun halten können und ich hab sogar einen kleinen Pakt mit ihm beschlossen, den er nur bereuen kann. von daher ist mir das Gewand so gut wie sicher.
sagte Kimiko und stand schließlich auch vom Bett auf. Die Fäuste geballt und die Augen triefend von Tatendrang, schaute sie ihm nochmals in die Auen und hauchte im vorbei gehen den Kuss auf seine Lippen, den ihn bei erfolgreichen Training erwarten würde. Sie hoffte nur, dass sich auch jetzt wieder das Shichibi kooperativ verhalten würde, denn nicht zu vergessen den Pakt, den sich beide schon länger gegeben haben. Trotzdem hinderte das Siegel Kimiko immer noch daran, vollends auf die Kräfte des Bijus zurückzugreifen.
Also, denkst du die haben unser Problem bei dem Trainingsfläche von vorhin schon aufgeräumt? Naja so viel hatten wir ja nicht angestellt oder? Naja hoffen wir es mal, sonst sind wir nämlich etwas eingeschränkt. Es sei denn es wird nichts mit Kämpfen sein, und wir machen vorerst was spirituelles Reku. Kann ja auch sehr hilfreich sein den Geist zu stärken und gegen den Biju einzusetzen oder?
fragte sie ihn und hatte schon Vorschläge zu einem guten Trainingsablauf abgegeben. Nun wusste wenigstens Kimiko genau was sie wollte und schien nun auch fest entschlossen zu sein und nicht wie vorhin ständig ihre Meinung zu ändern. Wie Reku dieses Mädchen nur aushalten konnte? Kimiko tapte vor die Tür und wippe mit dem Fuß nervös, denn sie wollte unbedingt schon anfangen los zu legen und den Shichibi vollends eins rein zu wischen. Aber vielleicht war das auch nicht nötig und Kimiko könnte sich auch friedlich nähern? Das würde sie wohl nun im Training erfahren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Mo 27 Feb 2012, 19:17

"Keine Ahnung, zur Not kriegst du das schon hin. Aber ich werde nicht das Risiko eingehen und mit dir jetzt versuchen den Bijuu zu provozieren. Zwar kann man ihn soweit ich weiß mit Willenskraft zurückhalten aber wenn das schief geht haben wir ein viel zu großes Problem was sich nicht allzu leicht beheben lässt." erklärte Reku und musterte Kimiko. Ja, insgeheim traute er ihr nicht zu den Bijuu sofort kontrollieren zu können. Schließlich konnte das in diesem frühen Stadium keiner und die Tatsache ,dass sie selber nicht so recht wusste wie man den Umgang mit dem Monster trainieren konnte bestätigte seine Theorie. Aber Reku hatte da schon eine ganz sichere Idee.
"Ich befürchte, wir müssen wqas spirituelles machen. Ich kann diesen Fuuin-Meister, oder zumindest die Person von der ich glaube dass sie sich damit auskennt, nicht so kurzfristig kontaktieren. Also wirst du vorher mit mir Vorlieb nehmen müssen."
Seufzend öffnete er das Fenster. "Sorry, aber ich muss dich leider bitten mit mir hier durch zu verschwinden. Wir wecken nur alle unnötig auf wenn wir jetzt zu zweit durchs Haus huschen:" Mit idesen Worten atmete er tief durch und sprang aus dem Fenster, nur um unten relativ perfekt auf dem Boden aufzukommen. Staub wurbelte sich in die Luft auf und er wischte diesen von seiner Kleidung. "Aber wir werden heute schon was schaffen wenn wir Glück haben."



----->Trainingsplatz von Sunagakure
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   Di 28 Feb 2012, 16:11

Nun eigentlich nutze ich nicht gern die primitivste Art von Ausgang durch das Fenster, aber wir wollen deine Familie mit meinem Anblick nicht noch einen Schlag verpassen, wenn sie danach wissen, was eigentlich genau bei ihrer Abwesenheit geschah. Nun ich wäre nicht begeistert deine Eltern in rage zu erleben und mich in Grund und Boden zu stampfen. Aber warte doch ma .. ich muss auch mit .. rief sie leise ihm hinter her und sah ihn schon durch das Fenster huschen. Anscheinend war Reku wohl genauso Tatendrang begeistert wie Kimiko es war. So zog sich Kimiko nochmals die Klamotten fest und setzte sich auf die Fensterbank des Fensters, nach dem sie Rekus bett nochmals ordentlich machte. Anschließend stieg sie nochmals an die Fensterbank udn sprang ebenfalls hinaus.Und wir könne wirklich das Fenster offen lassen? ich meine ja nur, nicht dass es noch andere potenzielle Shinobis gibt, die gerne in Fremde zimmer einbrechen. sagte sie noch zu Reku und lief mit Chakra in den Füßen die Wand entlang und schloss das Fenster sicherheitshalber und sprang erneut herunter. Sie wendete sich ihm wieder zu und folgte ihm den alt bekannte Weg zum Trainingsplatz, den sie zuvor auch schon hergekommen sind, wenn sich Kimiko so recht erinnern konnte.

go to: Trainingsplatz von Sunagakure
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Anwesen der Nishikidos   

Nach oben Nach unten
 
Anwesen der Nishikidos
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Kaze no Kuni :: Sunagakure :: Wohnsiedlung-
Gehe zu: