Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Kneipe

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Kneipe   Mi 02 Feb 2011, 16:37

Diese Kneipe liegt etwas abseits der Hauptstraßen Kirigakures, versteckt zwischen den vielen engen und verwinkelten Gassen der Stadt.
Sie ist nicht besonders groß, trotzdem recht gemütlich und dient vielen ihrer Besucher, als Ort für krumme Geschäfte, Schlägereien oder einfach nur um sich hemmungslos zu betrinken. Es mangelt weder an Alkohol, noch an Speisen oder anderen Dingen…
Es kommt zwar selten vor, dass ein normaler Bürger dieses Lokal betritt, dennoch hat sein Erscheinen häufig einen gewissen Hintergedanken...

Die Stammgäste der kleinen Kneipe sind nicht mehr als Diebe, Mörder und sonstige Verbrecher. Für ein Säckchen Gold würden diese Herren alles tun. Sie lassen sich kaufen und sind in der Lage dazu, für eine gewisse Summe Geld, Aufträge aufzuführen, für die sich die ‚normalen‘ Bürger nicht die Hände schmutzig machen wollen.
Sollte man also gerade einmal knapp bei Kasse sein und nicht gerade die Absicht haben, sich nur still und leise in eine der düsteren Ecken des Lokals zurück zu ziehen, würde man hier sicherlich schnell einen passenden Auftraggeber finden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 06:14

cf: Büro

Ohne auf die gaffenden Blicke der Kneipenbesucher zu achten, schritt Koori in die Kneipe und setzte sich an einen freien Tisch, wo sie auf Din warten wollte. Sie wusste, dass es sich für ihren Posten eigentlich nicht schickte, hier zu sein. Sie hätte vielleicht eher in ein ordentliches Restaurant gehen sollen, aber sollte es hier zu einer Schlägerei kommen, so könnte sie die Kneipe immer noch verlassen. Sie trommelte ungeduldig mit den Fingern auf die Tischplatte. Um sie herum unterhielten sich die Besucher nun in einer etwas gedämpfteren Lautstärke und noch immer klebte der ein oder andere gaffende Blick auf der Mizukage, welche sich darüber allerdings keine Gedanken machte. Sie hatte schon öfter in dieser Kneipe gespeist und dies war der perfekte Ort, mal von der Arbeit und dem Stress los zu lassen, da die Kneipe das direkte Gegenteil zu Kooris Büro und Wohnanwesen war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 09:33

Maboroshi-Anwesen -->

Ein frisch geduschter, munterer aussehender Din betritt die Kneipe. Ein kurzer Blick schweift über die Anwesenden. Kein unbekanntes Gesicht. Wenigstens wird sie nicht beschattet. Hmm, und die Mädels haben sich auch nicht verändert...
Nachdem der Blick über die Anwesenden schließlich beendet ist, schlendert Din - scheinbar lässig - auf die Mizukage zu. "Tut mir Leid, dass es gedauert hat. Aber ich wollte noch diesen Missionsgeruch loswerden", umschreibt er den Schweißgestank charmant und setzt sich gegenüber der Mizukage. "Haben Sie schon bestellt?"
Din mag die Kneipe. Die Emotionen, die Aggressivität, es gefiel ihm, das niederste Niveau des Dorfes zu beobachten, die untersten Schichten der Gesellschaft zu erforschen. Hier stellt niemand Fragen, und es interessiert keinen, was man tut.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 15:49

Als Din die Bar betrat, sah Koori auf und winkte, um ihn auf sich aufmerksam zu machen. "Ach, schon in Ordnung, ich habe ja Zeit!", entgegnete sie, als er sich entschuldigte, lange gebraucht zu haben.
Es war ihr eigentlich ganz recht, so lange frei haben zu können, wie es nötig war, bis sie gespeist hatte. Während Din sich an den Platz ihr gegenüber setzte, kam ein Mann an den Tisch. "Guten Tag, schöne Frau! Was kann ich ihnen bringen?!", fragte er und grinste frech. Koori konnte hören und auch riechen, dass er sturzbetrunken war, was sie allerdings nicht stören sollte. "Bringt mir ein Glas Wein und eine Schüssel Misosuppe!", gab sie ihre Bestellung auf und sah dann zu Din.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 15:55

Din lächelt, als Koori betont, dass sie ja Zeit hat. Gut, muss die Verteidigung des Dorfes halt warten. Klasse Mizukage, wirklich...
Als der Kellner kommt, räuspert sich Din. Was für ein Trottel. Weiß er denn nicht, wen er hier bedient? MICH!
"Ich nehme auch ein Glas Wein. Und zu essen...Ach, bringen sie mir einfach eine Schüssel Reis mit ein paar Hühnchen-Streifen", bestellt er nach der Kage und beschließt schließlich, dem Kellner noch den Wink zu geben, sich ein wenig zu beeilen und nüchtern zu werden.
Noch während der Bestellung wirkt Din das Sanmiton - Gaihai no Jutsu und berührt, wie nebenbei, den Kellner an der Hand. "Danke, das wäre dann alles"

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 16:07

Koori war nicht entgangen, dass Din ein Jutsu anwandte und sie hob eine Augenbraue. Der Kellner, wenn man ihn denn so nennen durfte, lief davon und verschwand hinter dem Tresen. Die Mizukage wandte sich an den Jonin und faltete, genau wie an ihrem Schreibtisch, ihre Hände ineinander und sah ihn stirnrunzelnd an. "Was hast du vor?", fragte sie neugierig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 16:12

Din schmunzelt. "Einfach abwarten", grinst er und lehnt sich selbstsicher zurück. "Sagen wir so. Er wird sich in Zukunft überlegen, ob er betrunken zur Arbeit erscheint"
Währenddessen beginnt die Säure langsam zu wirken, und die Hand des Kellners zischt lautstark, während ein heller Aufschrei von dem Kellner ausgeht.
"Keine Sorge es wird keine bleibenden Schäden geben", beruhigt Din Koori, während er das Jutsu an seinem Körper entlässt. "Ich habe die Säure extra schwach gemacht. Und? Was hat sich im Dorf so getan?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 16:21

Die Mizukage verdrehte die Augen. "Von einem hochrangigen Jonin erwarte ich eigentlich andere Verhaltensweisen.", meinte sie grummelnd und blickte in die Richtung, in welche der Kellner verschwunden war. "Schließlich ist er einfacher Zivilist, nicht wahr?" Sie trommelte mit den Fingern ihrer rechten Hand auf den Holztisch, während das Gerede um sie herum immer lauter wurde. "Es hat sich nicht viel geändert, außer dass sich schon wieder ein Jonin dazu entschieden hat, das Dorf zu verraten." Ihr Blick verfinsterte sich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 16:27

Din lächelt. "Heute also nicht zu Späßen aufgelegt?" Er seufzt. Das trommeln mit den Fingern auf den Tisch kann ja nur eines bedeuten. Als Koori erwähnt, dass ein Jonin das Dorf verraten hat, verschwindet das Lächeln schnell von seinem Gesicht. Glückspilz. Wer immer es war. Er wird das Privileg haben, von mir in Stücke gerissen zu werden.
Die Blicke von Koori und Din treffen sich. Er sieht ihr traurig in die Augen. "Das wird schon wieder. Wer war es denn?", fragt er, während er ihre Hand ergreift, mit der sie auf den Tisch getrommelt hat.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 16:41

"Daisuke Hitake!", entgegnete Koori knapp und ihr Blick klärte sich wieder, als er ihre Hand ergriff. Ihre Finger hielten inne. "Er war, soweit ich weiß, ein sehr starker Jonin, nicht zu unterschätzen. Und er wird wohl auch nicht der Letzte sein, der sich gegen das Dorf wendet ...", stellte sie fest. Was machte sie falsch?
Sie hatte gewusst, dass viele Shinobi dagegen waren, dass die Herrschaftsform des Godaime Mizukage abgesetzt wurde, aber eine Mehrzahl war dafür gewesen. Nur aus diesem Grund hatte sie ihn damals in einem Zweikampf besiegt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 16:48

Din seufzt hörbar. Daisuke. Gut, wenigstens kein Genjutsu-Spezialist. Sollte kein Problem darstellen, ihn auszuschalten, wenn wir genug Verstärkung haben
"Ist er alleine gegangen? Oder hat er vielleicht Kontakt mit mit einer Organisation aufgenommen?
Er senkt den Blick kurz. "Entschuldigt. Ich wollte damit nicht anfangen. Wir sollten den Abend genießen, und nicht über solche Sachen sprechen", er lächelt sie an.
Wie auf ein Stichwort kommt der Kellner mit den Getränken, ein Verband ist an seiner Hand zu sehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 16:55

Koori schüttelte den Kopf. "Bisher ist nicht wirklich bekannt, was ihn dazu bewegte, zu gehen. Sie verstummte, als der Kellner mit verbundener Hand die Getränke servierte und sich dabei ungeheuer ungeschickt anstellte. Er hätte den Wein beinahe umgeschmissen, als den Kopf leicht nach vorn neigte und sich dann umwandte. "Die Speisen dauern noch eine Weile!", meinte er und rieb sich die Hand, bevor er davon lief. Koori hielt den Wein gerade noch rechtzeitig fest, damit dieser nicht umfiel und sich über ihre Kleidung ergoss. Erneut mit den Augen rollend wandte sie ihre Aufmerksamkeit wieder Din zu. "Ja, da hast du vollkommen recht! Wechseln wir lieber das Thema."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 04 Jun 2011, 17:07

Din nickt, während Koori erklärt. Als der Kellner den Wein beinahe verschüttet, muss Din sich ein Lachen schon sehr stark verkneifen. Doch es gelingt ihm, nicht einmal der Anflug eines Lächelns ziert sein Gesicht.
Stattdessen nickt er zuversichtlich und erhebt das Glas. "Gut, dann würde ich sagen, stoßen wir auf den heutigen Abend an. In Ordnung?" Er hält ihr das Glas zum Anstoßen hin, während er geschickt seine andere Hand auf der ihren platziert, ohne dass sie es merken sollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   So 05 Jun 2011, 08:02

Koori hob das Glas an und nickte. "Ja, stoßen wir auf den Abend an.", meinte sie und ein Klirren erklang, als die beiden Gläser aneinander stießen. Dann nippte die Mizukage leicht an dem Glas und hob eine Augenbraue. Entgegen ihrer Erwartungen schmeckte der Wein gar nicht mal so schlecht. Es kam selten vor, dass es in einer solch herunter gekommenen Kneipe so guten Wein gab. Dafür war die Atmosphäre aber auch recht spärlich gestaltet.
Die Männer rund herum wurden mit der Zeit immer lauter. Keiner von ihnen war mehr nüchtern und sie begannen, sich gegenseitig an zu plärren. 'Na wenn das mal nicht in einer Schlägerei endet ...', dachte die Mizukage und hielt sich bereit, im Notfall dazwischen zu gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   So 05 Jun 2011, 08:26

Auch Din beginnt, den Wein zu trinken. "Hmm, ein feiner Tropfen" Spühlwasser
Dass es in der Kneipe immer lauter wird, fällt dem Jonin schon die ganze Zeit auf, aber erst jetzt, wo er erkennt, dass die Mizukage sich dem Tumult widmet, seufzt er lautstark. "Die Aufgaben einer Mizukage enden nie, stimmts? Könnt Ihr das hier nicht der Polizei überlassen?", bei diesen Worten legt Din den Kopf ein wenig schief, und legt ein trauriges Gesicht auf, während er Koori's Hand in die seine nimmt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   So 05 Jun 2011, 08:34

Koori grinste und zuckte mit den Schultern. "Nein, ich vermute ich muss meinem Job jederzeit nachgehen." Sie bemerkte seinen enttäuschten Blick und ihr Lächeln wurde breiter. "Natürlich könnte ich das hier der Polizei überlassen ... wenn es Mitglieder gäbe. Nur leider ist das ja nicht der Fall. Die Polizei gibt es in Kirigakure seit Yaguras Amtsantritt nicht mehr." Ein leises Seufzen verließ ihre Lippen, als sie auf seine Hand blick, welche die ihre fest hielt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   So 05 Jun 2011, 09:39

Din seufzt und senkt den Blick, nachdem ihm Koori diesen Vortrag gehalten hat. Nach einer kurzen Stille hebt er den Kopf aber wieder. Ein gemischter Gesichtsausdruck ist zu sehen, er zeigt sowohl Verständnis, als auch Unwollen. "Na gut, aber bitte, macht Euch die Hände nicht schmutzig, lasst mich für Ordnung sorgen. Keine Ninjutsu, versprochen"
Die Idioten vermasseln mir noch die Tour...
Mit diesen Worten steht er auch schon auf und geht auf die Meute zu. Mit einem grellen Pfiff bringt Din die Menge dazu, auf ihn aufmerksam zu werden. Mit aller Überzeugungskraft, und allem, was er an Charme und Charisma aufweisen kann, beginnt Din: "Also, meine Freunde. Könntet Ihr bitte so nett sein, ein wenig Ruhe zu geben? Und diejenigen von euch, die schon betrunken genug sind: Geht nach Hause! Schlaft euch euren Rausch aus! Wir würden nämlich gerne in Ruhe weiteressen."
Jede Muskelphaser in Dins Körper spannt sich an. Er ist bereit. Wenn sie nicht auf ihn hören, wird er sie mit Gewalt dazu bringen, die Kneipe zu verlassen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   So 05 Jun 2011, 13:04

Als Din aufstand, lehnte Koori sich schmunzelnd zurück und beobachtete das Geschehen. "Was willst du, du Wicht?!", murrte einer der Männer, als er sich zu Din umwandte. Man sah ihm anhand der Röte in seinem Gesicht an, dass er sich bereits eine Menge hinter die Kante gegeben hatte. "Hast du irgendwas gesagt?!" Er lief auf Din zu und wollte ihn hart zu Seite schieben. Koori wusste bereits jetzt, wie die Sache für den Kerl enden würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   So 05 Jun 2011, 13:22

Idiot. Dass die auch nie auf mich hören...
Mit äußerster Grazilität duckt Din sich unter dem Angriff des Herren weg, während er mit einem leichten Seitwärtstritt des linken Fußes gegen die Kniekehle seines Gegenübers dafür sorgt, dass dessen Angriff sich gegen ihn wendet, und er unsanft stolpern würde. Dem Ganzen gibt der Jonin noch den Rest, indem er sich auf seine Hände stellt und nach oben hin in Richtung des Rückens des Mannes austritt wie ein Pferd. Dabei versucht er natürlich, so sanft wie möglich vorzugehen, damit der Mann keine schwereren Verletzungen erleidet. Das ganze geht so schnell, dass einige der Anwesenden - Koori ausgenommen - schon zweimal hinsehen müssen, um zu erkennen, was passiert ist.
Nachdem er sich wieder aufrichtet und sich den Staub von den Händen klopft, wendet er sich an die anderen Anwesenden mit einem frisch-fröhlichen Lächeln: "Also, wer will als nächstes? Oder wollt ihr nicht doch meinem Ratschlag folgen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Fr 10 Jun 2011, 06:20

[Mizukage Residenz]

Yuuta hatte es so wie immer gemacht wenn er jemanden suchte. Informationen gesammelt. Als erstes wusste er ja das die Mizukage wahrscheinlich eine Frau war und das sie in einer Kneipe sei. Also musste er nur noch die Bewohner Fragen, welche die Lieblings Kneipe der Mizukage war und wo sie stand und Null Komma nichts stand er vor dieser.
Der Schwarzhaarige stand eine weile vor der Tür herum und lauschte. Da drinnen schien einiges ab zu gehen, als auch schon Stille einkehrte. Sich räuspernd zupfte er an seinem Schal herum, so das sein Stirnband nicht gleich zum Vorschein kam. Man wusste ja nie wie manche auf einen Konoha-nin reagierten.
Yuuta trat ein und zog nur für einen kurzen Moment den Blick auf sich. Man merkte natürlich sofort das er Fremd war, an seiner Kleidung, vielleicht auch der Haltung und seiner Gangart. Für die, die einen genauer betrachteten. Er trug eine Normale Hose, die an den Waden mit Verbänden zusammengebunden war, seine Konoha Jonin Weste, einen Weißen Schal und seinen Rucksack. Gut Yuuta versuchte die Blicke der anderen zu Ignorieren und versuchte die Kage ausfindig zu machen. Nur waren in der Kneipe mehr Frauen als gedacht, deswegen steuerte er auf den Barmann zu und lehnte sich gegen die Theke.
"Entschuldigen Sie. Wissen Sie wo die Mizukage ist? Mir wurde gesagt das Sie hier in der Kneipe sein sollte," Yuuta sprach wie immer höflich, wurde aber trotzdem erst mit einem abschätzenden Blick begutachtet. "Da hinten," der Barmann nickte zu einem Tisch, an dem eine Junge Frau saß. Ein wenig überrascht das der Barmann ihm -auch wenn gleich er Ihn eine weile angestarrt hatte- Antwortete, verbeugte er sich dankend und lief mit geschmeidigen Schritten zu dem Tisch herüber, an dem auch ein Mann stand, der wohl einen auf dem Boden liegenden anderen Mann, dort hin befördert hatte.
Er begutachtete die Zwei nicht weiter, seine Mission war es ja etwas zu übermitteln.
"Mizukage-sama?," der Schwarzhaarige sah in die Augen von Koori, schaute erst etwas fragend, bevor er eine leichte Verbeugung andeutete.
Sie sieht noch verdammt Jung aus...ist sie im Alter von Toru?
Yuuta schüttelte seine Gedanken weg, vorerst wollte er wissen ob es wirklich die Mizukage war, bevor er noch der falschen Person die Schriftrolle übergab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 11 Jun 2011, 07:44

Koori beobachtete das Geschehen schweigend und ohne mit der Wimper zu zucken. Sie hatte die Arme vor der Brust verschränkt und die Beine überschlagen, während Din einen der Männer zu Boden beförderte. Nebenbei dachte sie ein wenig nach. Es musste einen besonderen Grund gegeben haben, dass Daisuke ihr Dorf verlassen hatte. Schließlich war er einer der besten Jonin gewesen. Und gerade das machte Koori zu schaffen. Was - außerhalb des Dorfes - war so reizvoll für den Jonin, dass er seine Heimat verriet?
Sie tippte sich nachdenklich an die Stirn, da bemerkte sie, wie die Tür der Kneipe sich öffnete und ein junger Mann eintrat. Die Mizukage hatte ihn hier noch nie gesehen. Misstrauisch beobachtete sie aus den Augenwinkeln, wie der Fremde auf den Barkeeper zuging und eine Frage stellte. Dank ihrer äußerst herausragenden Sinne konnte Koori verstehen, was der Fremde in dieser Kneipe zu suchen hatte. Und als er auf sie zukam, wandte sie ihre Aufmerksam ganz von Din und den Randalieren ab und blickte den Fremden aufmerksam an. "Ja, die bin ich." Sie ließ ihren Blick von oben bis unten schweifen. "Sie haben eine lange Reise hinter sich.", stellte die Mizukage fest und löste ihre Arme auseinander und stand mit einer graziösen Bewegung auf. "Und wie ich sehe ... kommen sie aus Konoha." Bei diesen Worten deutete sie auf die Jonin-Weste, welche für das Dorf hinter den Blättern mehr als typisch war.
Die Tatsache, dass offensichtlich ein Jonin aus Konoha den weiten Weg bis nach Kirirgakure genommen hatte. Was hatte das zu bedeuten? Wahrscheinlich war er von dem Hokage geschickt worden. Zumindest erhoffte sie sich dies. Denn wenn der Mann mit feindseligen Absichten her gekommen war, dann garantiert nicht allein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 11 Jun 2011, 09:11

Yuuta blickte zu der Frau die sich langsam erhob und zugab das Sie die Mizukage war. Etwas erleichtert verbeugte er sich. Mit einem Lächeln richtete er sich wieder auf.
"Ich hab eine Nachricht des Hokagen für Sie," er redete etwas leiser. Schließlich sollte nicht jeder davon Wissen. "Kann ich Ihnen diese Nachricht vielleicht an einem anderen Ort übergeben?" Er bemerkte natürlich das er diesmal noch mehr die blicke der anderen auf sich zog, da die Mizukage noch mit ihm redete.
Der Schwarzhaarige beugte sich etwas vor wisperte etwas in ihr Ohr.
"Der Hokage meinte es die Nachricht gilt unter Strengster Geheimhaltung zu lassen und mir scheint hier nicht der Passende Ort zu sein. Ich habe bereits eine Stunde in der Residenz gewartet, aber mir schien es nicht so, als würde Mizukage-sama da früher oder später auftauchen." Er lehnte sich wieder zurück, kratzte sich am Hinterkopf und lächelte sie sanft an. Ja. Bei Missionen war er immer etwas ungeduldig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 11 Jun 2011, 10:37

Din, der inzwischen noch zwei, drei andere Randalierer auf den Rücken befördert, während sich der Rest der Masse inzwischen auflöst und außerhalb der Kneipe das Weite sucht, reagiert nicht sofort auf den Neuankömmling. Erst, nachdem Yuuta den Vorschlag macht, mit Koori an einen anderen Ort zu gehen, läuten die Alarmglocken.
Mit voller Geschwindigkeit zieht er eines seiner Kurzschwerter und wirbelt herum, um es Yuuta in den Rücken zu halten. "Vorsicht", warnt er Yuuta mit der tiefsten, unheimlichsten Stimme, die er zu bieten hat. "Euch scheint nicht bewusst zu sein, was Ihr hier wem vorschlagt."
Ist er eine Gefahr? Oder einfach nur so blauäugig zu glauben, ich würde ihn mit der Mizukage ALLEIN weg gehen lassen? Wer weiß, was er vorhat.
Mit seiner freien Hand überprüft Din den Inhalt seiner Tasche. Na, ich sollte es nicht auf einen Kampf ankommen lassen. Obwohl Koori auch hier ist.
"Wie wäre es, wenn Ihr Euch erst einmal vorstellt?"
Während dieser Worte geht er in eine ETWAS weniger feindselige Haltung, obwohl er immer noch jederzeit in den Angriff übergehen könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 11 Jun 2011, 10:51

Der Kasugano spürte bereits einen Windhauch und kurz danach auch schon das Schwert an seinem Rücken. Lächelnd schaute er zu seiner Schulter zu dem Schwarzhaarigen der ihn gerade so zu sagen bedrohte. "Hai,Hai ganz ruhig hier," Yuuta schaute ihm in die Augen, bevor er sich auch schon blitzschnell umdrehte und das Schwert mit seinem Kunai abwerte und einen gewissen abstand zwischen der Klinge und seinem Schwert schuf.
"Und euch ist sicher bewusst das ich auf einer wichtigen Mission bin, so schnell wie möglich aus Konoha hier her gereist bin ohne eine längere Pause und nun sehr, wirklich sehr reizbar bin?" der Kasugano lächelte wie immer seinem Gegenüber an und blieb natürlich ihm höflichen Ton. Yuuta wollte mal nicht so sein und lies das Kunai wieder sinken. Es brachte ihm nichts sich jetzt in Probleme zu bringen. Er war nicht in Konoha, und hier anscheinend auch nihct willkommen. "Mein Name ist Kasugano Yuuta. Jonin aus Konoha und wie bereits gesagt habe ich eine Nachricht von Toru Hokage-sama, an Koori no Hiya Mizukage-sama. Und NUR an Sie und niemand anderes", jetzt wurde Yuuta wieder ernster. Sein Lächeln verschwand für einen kurzen Moment und ein glitzern stieg in seinen Augen auf.
In welche Probleme schob Toru ihn immer wieder? das machte ihm sicher auch noch spaß. Aber mit solchen Problemen hatte Yuuta schon gerechnet, deswegen blieb er ruhig und lies das Kunai wieder in seinem Ärmel verschwinden. Lächelnd drehte er sich dann zu Koori.
"Hokage-sama verlangt so schnell wie möglich eine Antwort. Also wenn es ihnen nichts ausmachen würde Mizukage-sama..wir können auch wieder in die Residenz zurück", sagte er dann ruhig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kneipe   Sa 11 Jun 2011, 10:59

Wie sie erwartet hatte. Er war ein Konoha-Nin mit einer Botschaft vom Hokage. Dies gab er zumindest vor. Wer sagte ihr, dass dies auch wirklich der Wahrheit entsprach? In solchen Situationen war die Mizukage meist ganz besonders aufmerksam und vorsichtig.
Mittlerweile hatte die meisten anderen Randalierer entweder die Bekanntschaft mit dem harten Kneipenboden gemacht oder waren wie ein Sack Feiglinge abgehauen, sodass Din sich nun an den "Fremden" wandte und diesen auch sofort mit einem Messer bedrohte. Koori reagierte auf diese Reaktion des Jonin gelassen und nickte zustimmend.
"Natürlich ist das hier nicht der geeignet Ort für geheime Unterfangen.", meinte sie mit ruhiger Stimme und stemmte ihre rechte Hand in die Hüfte. Das mit dem ruhigen Essen war für heute wohl vorbei. Ein wenig wehmütig betrachtete sie aus den Augenwinkeln, wie der Kellner mit dem Essen kam. Als er Din jedoch in Kampfstellung sah, wandte er sich sofort ängstlich ab und eilte davon.
Die Mizukage seufzte unmerklich und sah zu den beiden Jonin. Yuuta hatte einen Abstand zwischen sich und den Konoha-Nin gebracht und drängte zur Eile. "Keine Sorge, ich werde allein zurecht kommen.", meinte sie an Din gewandt und lächelte. "Ich spüre, dass er die Wahrheit sagt." Kooris übernatürlichen Sinne konnten sogar als "Lügendetektor" dienen, wenn sie sie richtig einsetzte. Ein Mensch verhielt sich, wenn er log, auf eine ganz bestimmte Art und Weise. Und das konnte sie bei dem Konoha-Jonin nicht spüren. An Yuuta gewandte sagte sie:
"Gehen wir in die Residenz zurück. Aber sie werden doch wohl hoffentlich vestehen, dass er ..., sie deutete auf Din, ... uns zumindest bis zur Residenz begleitet."
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kneipe   

Nach oben Nach unten
 
Kneipe
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Mizu no Kuni :: Kirigakure-
Gehe zu: