Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Dorfeingang nach Kumogakure

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 30 Jun 2011, 14:19

Kakuzu musste leicht grinsen. Dieser Jinchuriki war wirklich dümmer als man eigentlich sein durfte, aber das störte den Finanzmeister nicht. Als sein Gegner nun mehr als genügend Schwerter bereit hielt und sich mit diesen bewaffnete, musste der Kopfgeldjäger schmunzeln. Wahrlich, mit so vielen Waffen konnte nicht jeder umgehen, das musste er seinem Gegner lassen.
Kakuzu verschränkte seinen linken Arm mit etwas Abstand vor seiner Brust und ging schliesslich ein wenig in die Hocke, um sich auf Bees Attacke vorzubereiten. So wie es aussah, würde er das meiste seines Chakras benötigen, um seinen Körper zu erhärten. Doch dann bemerkte er, wie einige der Schwerter plötzlich fast schon zu leuchten begannen. Als Ninja aus Kumogakure musste es einfach Raiton sein! Wären diese Schwerter nun wirklich mit dem Blitz-Element verstärkt worden, dann würde Kakuzus Doton-Kunst, um seinen Körper zu erhärten, fehlschlagen! Aber auch darum machte sich der Kopfgeldjäger keine Gedanken. Fäden krochen aus seinem linken Arm und schossen kurz darauf bereits auf Bee zu. Ihr Ziel umwickelten sie schliesslich und donnerten es auf den Boden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 03 Jul 2011, 08:05

Für Killer B gingen die letzen Minuten einfach zu schnell Zuerst wurde er umwickelt und gepackt und gleich daraufhin auf den Boden gedroschen. Ein normaler Ninja würde in Panik geraten und versuchen da noch was dran zu reißen doch Killer B würde niemals taktisch denken. Kurzerhand sprang der Shinobi mit gefesseteln Armen auf. Sein Oberkörper war mit Fäden umwickelt und Killer B tat nun was für ihn übelich war. Er fing an sich blitzschnell um sich selbst zu drehen. Im 6 Schwanz gewand war das unglaublich schnell.

(der folgetext zählt nur wenn du gegen das drehen nichts machst^^)

Als Folge der logischen Wissenschaft müsste Kakuzu nun abheben da diese Fäden immerhin ihm gehörten, besser gesagt aus ihm raus kamen. Nach einer kurzen Drehung, Kakuzu wurde bestimmint nun schon x-mal um Killer B rumgedreht, drückte Killer B seine Arme auseinander sodas die Fäden zerstört wurden und Kakuzu augenblicklich weit weg fliegen musste da er immernoch den Schwung hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 03 Jul 2011, 12:58

Kakuzu war überrascht, als der Jinchuriki des Hachibi sich so schnell zu drehen begann, dass Kakuzu, welcher ja direkt mit ihm verbunden war, ebenfalls um den Shinobi gedreht wurde und schliesslich mit irrem Tempo davon geworfen wurde. Er knallte gegen eine Wand und rutschte dieser hinunter. Man konnte in seinem Gesicht erkennen, dass er unter einigen Schmerzen litt. Doch den Kopfgeldjäger störte das nicht, er hatte immerhin einen Jinchuriki als Gegner.
,,Jetzt hast du mich wütend gemacht...'', meinte er murmelnd, öffnete seinen Mantel und warf ihn in hohem Bogen davon. Auf seinem Rücken konnte man nun vier Masken erkennen, alle in verschiedenen Farben und Formen. Der Akatsuki selber sah aus, als wäre er bereits tausend mal in kleine Scheibchen zerschnitten und wieder zusammengenäht worden. Mit einem plötzlichen Aufschrei des Finanzmeister begann es, in seinem Inneren zu blubbern und brodeln, bis die Masken sich plötzlich von ihm lösten und vier eigenartige, aus Fäden bestehende Monster erschienen.
Die Monster machten keinen Deut, momentan anzugreifen, dennoch strahlten sie eine bösartige Aura aus. ,,Nun, Jinchuriki des Hachibi! Wenn du dich nun einfach ergibst, werde ich dir nicht weh tun, mein Todes-Ziel ist ja so oder so der Raikage und sein Kopfgeld!'', meinte Kakuzu und man konnte hören, wie ernst seine Ansprache war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 03 Jul 2011, 14:47

cf: Innenstadt

Hidan kam in gemässigtem Schritttempo die Strasse entlanggeschlendert und durchschritt das Tor erneut. Das Mädchen mit dem Nibi hatte er sich noch immer über die Schultern geworfen, sie war bewusstlos. Nach einer heftigen Diskussion hatte er ihr einfach einen heftigen Schlag auf den Hinterkopf verpasst, wodurch sie dann endlich ihre vorlaute Klappe gehalten hatte. Um die Strasse, wo der Raikage noch immer mit Tobi kämpfte - oder aber Tobi war schon tot - hatte Hidan einen Bogen gemacht. Nicht, das er Angst gehabt hätte, aber er wollte sehen, wie es seinem Teamkameraden, Kakuzu in der Zwischenzeit ergangen ist... Und ob er mit seinem Gegner bereits fertig war. Gerade betrat er das Kampffeld, als er sah, wie Kakuzu weggeschleudert wurde und krachend gegen eine Wand geflogen war. Hidan verzog das Gesicht. "Autsch, das wird ihn wütend gemacht haben.", murmelte er mehr zu sich selbst. Der Jashinist blieb stehen, bisher hatte ihn noch niemand bemerkt, die zwei waren viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt gewesen. Kurz darauf entblösste Kakuzu seine Geheimwaffe. Wie wundervoll, dann dürfte der Kampf eigentlich bald gegessen sein. Er rutschte das Mädchen auf seiner Schulter etwas herum, bis er eine bequeme Position gefunden hatte - für ihn bequem, nicht für sie, selbstverständlich - und lief dann weiter.

"Hey Kakuzu, na, wie gehts? Hast du deinen Gegner etwa noch nicht erledigt? Tz, tz...", er hob einen Zeigefinger und schwenkte den mahnend hin und her, "Schäm dich, Kakuzu. Soll ich dir helfen?"
Hidan blickte kurz zu dem anderen Jinchuuriki, er war ein gutes Stück entfernt. Dann setzte er mit wenigen Sprüngen den Weg, der zwischen ihm und Kakuzu lag zurück und landete neben seinem Teampartner.
"Sieh mal, ich hab was gefunden!", sagte er mit unüberhörbarem Stolz in der Stimme, "Irgendein Trottel ist aufgetaucht, ich glaube Tobi heisst der Typ und sagte mir, wir sollen uns beeilen, der Chef will möglichst schnell den Nibi versiegeln... Oder sowas in der Art." Der Jashinist seufzte leise. Dann sah er erneut zu dem anderen Jinchuuriki.
"Soll ich dir helfen? Ich meine, wir könnten unseren tollen Kombinationsangriff ausführen... Du weisst schon.", er grinste leicht, behielt jedoch das Augenmerk auf den Feind gerichtet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 03 Jul 2011, 23:42

Killer B stand nun da und sah wie sich die Fäden von Kakuzu zu irgendwelchen Monstern formten. Der Kumo Nin sah auch wie Hidan ankam mit Teru über der Schulter. B verzog angewiedert das Gesicht und und nutzte nun seine ganze Macht. Bis jetzt kämpfte er nur mit wenig Kraft doch jetzt holte er das achtschwänzige Gewand raus. Es bildete sich um seinen Körper eine Art Skelett und eine Miniturversion des Hachibi mit zwei Hörnern. Er grinste und sah seine beiden Gegner an. In dieser Form war er verdammt schnell und auch verdammt stark. Er stellte sich auf Hände und Füße wie ein Vierbeiner hob aber eine Hand spreitze Zeige und den kleinen Finger ab und rief erstmal WUHA YEAH bevor er schon in einer enormen Geschwindigkeit auf seine beiden Gegner zuraste. Blitzschnell stand er vor den beiden doch sein Ziel war nicht Kakuzu sondern Hidan. Mit einer rasenden Geschwindigkeit woltle er Hidan einen Kopfschlag verpassen. Eigentlich woltle er nur an Teru rankommen und sie aus dem Weg schaffen um diese Aka FReaks mit einem Schlag wegzubrettern.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
NPC Tobi
Akatsuki Leader
Akatsuki Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 26.06.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 04 Jul 2011, 13:53

Bb Straßen

Tobi tauchte nun wie aus dem nichts auf. Jedoch weit genug weg so, dass man nicht sah wie er auftauchte. Dann lief er auch schon zum Tor und schaute den anderen zu. Hidan hatte Nibi. Das war Perfekt also mussten sie jetzt nur noch verschwinden und alles war geschafft. Kakuzu kämpfte jedoch noch gegen den Hachibi. Das war also die Geheimwaffe Kumos. Killer B. Neben ihn gab es nur einen anderen Jinchuu, der es schaffte den Bijuu zu kontrollieren und dieser Jinchuu wurde von Madara selbst gesteuert. Hey Hidan Kakuzu, rief Tobi auch schon winkend. Wir müssen los sonst wird Leader-sama sauer!
Genau genommen wusste Pain ncht mal, dass Tobi hier war aber der wurde schon mitspielen. Außerdem brachte es noch nichts den Hachibi zu hohlen. Die schwersten Brocken bewahrte er lieber zum Schluss. Zumal er dann zu not selber auf die Kraft der anderen Bijuu zurück greifen könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 04 Jul 2011, 16:52

Der Kopfgeldjäger grinste Hidan fast schon entgegen. ,,Von mir aus Partner... Nicht, dass ich Angst hätte, aber dieser Jinchuriki ist ganz schön nervig!'', meinte er zu seiner eigenen Verteidigung. Das war zwar nicht ganz wahr, allerdings ausnahmsweise auch nicht gelogen. Doch im nächsten Moment sauste der Hachibi, nun sogar verwandelt und somit viel mächtiger, auf Hidan zu. Kakuzu überlegte kurz, ob er sich dazwischen werfen sollte, aber bevor er auch nur etwas gegen Bee hätte tun können, wurde er bereits von Tobi abgelenkt, welcher winkend auf ihn zulief. Ob Hidan Bee ausweichen würde oder einen Treffer kassieren, wobei sein Partner ja eh unsterblich war, lag nun in seiner Hand!
,,Der Boss wartet? Wäre es nicht besser, wenn wir das Hachibi auch gleich mitnehmen? Naja, möglicherweise wäre die Hilfe von einem anderen Mitglied wirklich nützlich'', bedachte der Finanzmeister. Er musterte Tobi kurz, allerdings ohne Interesse. Der Clown nervte ihn nur. Dann drehte er den Kopf zu Hidan, welcher dem Angriff mehr oder weniger stand gehalten hatte. Kaum hatte er diesem in die Augen geblickt, rasten die vier Wesen aus Fäden wieder auf ihren Erschaffer zu und verschwanden in seinem Inneren. ,,Wir gehen Hidan, hier sind wir fertig!'', meinte Kakuzu, während er sich den Akatsuki-Mantel wieder anzog.


Zuletzt von Kakuzu am Mi 06 Jul 2011, 16:55 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 04 Jul 2011, 17:40

Hidan sah etwas überrascht zu Kakuzu und dann zu dem Hachibi, welcher mit einer irren Geschwindigkeit auf ihn zugerast kam. Hidan hob eine Augenbraue, ausweichen wäre wohl etwas knapp... War der Typ dumm oder so? Wenn er ihn treffen würde, wäre der Wirt des Nibi mehr oder weniger Brei, zumindest wäre sie nahe dran. Nicht, dass es Hidan nicht gefallen würde, das ganze Blut, das bei diesem Szenario spritzen würde, wäre mit Sicherheit ein vorzügliches und sehr interessantes Ereignis, aber dass er es riskierte, seine eigenen Leute umzubringen...? Das erinnerte ihn stark an den Raikage auch dieser hatte anscheinend einen Hang zu solchen Aktionen, was Hidan ungemein amüsierte.
Geschwind hatte Hidan nach dem Mädchen auf seiner Schulter gegriffen und hielt es, wie ein Schuld gleich, vor sich und grinste breit. Der Hachibi hätte sie so oder so getroffen, seine Geschwindigkeit wäre zu gross gewesen, als das er nur Hidan getroffen hätte, aber der Jashinist wollte Mal so freundlich sein und ihm zeigen, dass der liebe, gute Hachibi, sollte er den Angriff nicht stoppen, seine nette Leidensgenossin mit in Gefahr brachte... Was Akatsuki schlussendlich mit den Wirten der Bijuus vor hatte, konnte er nicht wissen, ausserdem würde er wohl wie jeder andere Mensch auch aus einer Kurzschlussreaktion seinen Angriff abbrechen, wenn ihm irgendetwas an dieser Person lag und war es nur der Fakt, das sie gemeinsam zum selben Dorf gehörten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 07 Jul 2011, 12:57

Killer B rannte weiter auf Hidan zu. Dieser hielt dann Teru wie einen Schild vor sich und Killer B hatt enun ein Problem denn er würde bei der Geschwindigkeit schnurstracks in Hidan rienrasen und Teru zerquetschen. Aber er wollte Teru nicht einfach so aufgeben er hatte eine verrückte Idee. Er rannte weiter auf Hidan zu drosselte seine Geschwindigkeit ein wenig und tat dann etwas völlig verrücktes..

Er sürang ganz knapp vor Hidan über diesen drüber verwandelte sich zurück bzw. er verwandelte sich in den 8 schwänzigen Souldtailed mode und ließ einen Tentakel wachsen. Dieser schoß zu Hidan schlag sich um Terus Bauch und zog sie somit zu B. Der Jinchuriki hatte es geschafft! Nun grinste er und sah zu seinen Gegnern. Teru legte er vorsichtig ab und gleich darauf begann es auch. Er war gleich darauf wieder im Bijuu gewand das er grade eben hatte und sammelte Chakra vor seinem Mund. Er kompremierte das Chakra und verschlag es kurz wurde er aufgebläht doch dann entlud sich das Chakra in einem gewaltigen Chakrablast direkt auf Hidan, Kakuzu und Tobi. Der Angriff war verhrende und Killer B stand mit dem Rücken zu Kumo so das dem Dorf nichts passierten doch der Weg nach Kumo würde für ewig zerstört sein. Tja so kanns gehen
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
NPC Tobi
Akatsuki Leader
Akatsuki Leader
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 26.06.11
Alter : 25

BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 07 Jul 2011, 16:42

Tobi blieb sehr ruhig während er sich das alles an sah. Hidan handelte gar nicht dumm. Wobei man sagen musste, dass der Raikage den angriff sicher nicht gestopt hätte. Für das wohl des Dorfes war ein toter Nibi besser als ein verlorener. Jedenfalls schätze Madara ihn so ein. der Hachibi reagierte jedoch sehr schnell und schaffte es sogar den Bijuu zu befreien. Daraufhin nutzte er Bijuudama eine Technik die er nur zu gut kannte. Sich schnell zu entmaterialsieren wurde hier wohl nicht reichen. Außerdem wäre es Hidans und Kakuzus tot. Die 5 Herzen von Kakuzu wurden nicht reichen und von Hidan nichts übrig bleiben. Doch er brauchte die beiden noch. Nun blitze kurz Tobis Sharingan unter der Maske auf. Wurden die beiden eben fragen stellen egal. Tobi klopfte nun beiden auf die Schulter während auch schon der Angriff über die drei hinab regnete. Als die Attacke jedoch abgeebt war schien es als wäre nichts passiert. Kakuzu wie auch Hidan waren unverletzt und Tobi ebenso. Grund dafür war ganz einfach. Izanagi. zwar öpferte er sein eines Auge aber der Akatsuki hatte ja noch welche auf Lager. Puh da haben wir wohl glück gehabt. Nun verschwand der Akatsuki auch schon in die Erde und tauchte bei Teru auf um sie über die Schulter zu werfe. Uff die ist aber schwer und gar nicht so süß wie die andere vor hin. Hidan Kakuzu wir müssen jetzt aber wirklich los sonst ist Leader-sama noch sauer! Mit diesen Worten verschwand er auch schon wieder ins Erdreich mitsammt dem Jinchurikuu. Er wurde außerhalb des Dorfes auf sie warten.

Tbc Kaminari no Kuni / Gebirge
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 07 Jul 2011, 16:58

Bb Straßen durch Kumogakure

Shizou kam gerade noch am Eingang auf um zu sehen was vor sich ging. B hatte Teru befreifen können. Schon mal eine mehr als gute Sache. Dann feuerte er seine Bijuudama ab und eigentlich wäre es, dass gewesen für die drei. Doch nichts geschah alle überstanden es ohne weitere verletzungen. Wie war das möglich? Ok selbst wenn dieser Typ sich entmaterialisieren konnte. Wieso konnte er es auch mit den anderen? Und hatte diese Technik denn überhaupt keine Grenze. Für den Fall das es überhaupt eine gab. Dann sah er auch schon wie dieser Tobi mit Teru verschwand. Waren sie zu spät? VIelleicht. Der Kage wurde aufjedenfall ein Team hinter her schicken. So viel war sicher. Seine Doppelgänger die er hier gelassen hatten machten sich derweil Kampf bereit. Der echte Raikage blieb bei seiner Schwester.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 07 Jul 2011, 17:01

Der Kopfgeldjäger riss den Kopf nach oben und starrte der Attacke des Hachibis entgegen. Natürlich, Hidan hatte sehr intelligent agiert, als er den Nibi als Schutzschild benutzt hatte, aber dieser Bee hatte sich ohne zu zögern die Frau geschnappt. Der Kopfgeldjäger dachte angestrengt nach. Fliehen war keine Option und dazu wäre es so oder so zu spät! Er konnte höchstens all sein Chakra benutzen, um seinen Körper um eines seiner Herzen zu erhärten, dadurch hätte er wahrscheinlich überlebt. Aber so weit kam es gar nicht, denn Tobi schaltete sich nun auch ein und rettete dem unsterblichen Duo das Leben, wie er das auch immer fertig stellte. Doch zum staunen blieb Kakuzu keine Zeit, sofort wandte er sich an Hidan, nachdem Tobi das Mädchen genommen hatte. ,,Gehen wir, der Kerl wird kurz eine Pause brauchen... noch so eine Aktion überleben wir nicht!'', meinte er ernst und verschwand aus dem Dorf. ,,Was hat Tobi noch so drauf, er hat mich echt.... überrascht'', murmelte er während seiner Flucht. Somit ignorierte er auch die Doppelgänger des Raikage, er hätte das Kopfgeld zu gerne gehabt, aber es sollte heute wohl nicht so sein.

TbC: Kaminari no Kuni / Gebirge
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 07 Jul 2011, 17:38

cf. Straßen von Kumogakure.

Mia folgte ihrem Bruder, der schnurstracks zum dorfeingang lief, und blieb ihm dicht auf den Fersen. Es war kaum noch jemand da, Killer B stand dort, Shizou stand dort, und Mia versuchte die Situation zu überblicken. Wo war Teru? Wo war sie? War es zu spät, ihre Freundin zu retten? Angst prägte den Blick der Kunoichi, die ihr Katana auf dem Rücken trug, bereit war es einzusetzen gegen die Bösen, die aber schon wieder weg waren. Was zum Teufel war hier geschehen? WO IST TERU??? Rief sie mit Tränen in den Augen, ihr Körper war angespannt und sie hatte eine unglaubliche Angst um ihre Freundin, hinter der die Akatsuki nach Aussage Shizous her waren. Sie sah noch wie die Fremden wegliefen, und wollte hinterherrennen, als ihr die Worte ihres Bruder in den Kopf schossen. Aber sie konnte doch nun nicht einfach stehen bleiben, und nichts tun? Shizou.... TU was! Rief sie ihrem Bruder flehend zu, bevor sie losrannte, um den Fremden zu folgen, obwohl sie wahrscheinlich gleich abgehalten, festgehalten und eine riesige Standpauke kassieren würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 07 Jul 2011, 18:13

Hidan fing lauthals an zu fluchen, als dieser Bastard von einem Jinchuuriki ihm seine Beute aus den Armen riess. Der Jashinist war drauf und dran B einfach mit seiner Sense direkt anzugreifen, doch als Tobi plötzlich hinter ihm auftauchte, erstarrte er kurz und blickte zu diesem nach hinten... Und traute seinen Augen nicht. Was um alles...?! Doch weiter kam er nicht, denn die Jinchukraft setzte zu einem erneuten Angriff an. Hidan biss die Zähne aufeinander. Der Jashinist hatte keien Ahnung, was dieser Typ alles konnte, doch sein bevorstehender Angriff sah nicht unbedingt nur harmlos aus... Er beeindruckte sogar Hidan ein klein wenig, was viel zu bedeuten hatte.
Und dann ging alles sehr schnell. Der Hachibi traf auf die drei und vollendete seinen Angriff. Hidan machte sich auf die kommende Wucht des Angriffes gefasst, doch nichts geschah. Was war hier geschehen? Verwirrt sah sich der Weisshaarige um und sein Blick blieb an Kakuzu haften, welcher ihm mitteilte, dass sie nun endlich gehen sollten, denn inzwischen hatte sich Tobi den Nibi wieder geschnappt und war damit... einfach wieder verschwunden. Hidan blickte sich kurz skeptisch um. Dieser Maskentyp hatte doch mehr drauf, als einfach nur dumm auszusehen? Wirklich interessant. Sobald er mit Kakuzu alleine war, musste er diesen fragen, ob er vielleicht etwas über diesen Tobi wusste. Nun galt es jedoch endlich von hier zu verschwinden. Sie hatten den Nibi - wenn auch Hidan selber lieber die Jinchukraft nach Ame getragen hätte - und hatten somit ihr Ziel hier in Kumogakure erreicht. Mit einem zynischen Grinsen im Gesicht richtete er sich zu seiner vollen Grösse auf.
"Bis dann, ihr Idioten.", verabschiedete er sich von den Drei'n, denn er erkannte im Tor zwei Gestalten, die er noch vor nicht all zu langer Zeit gesehen hatte. Der Raikage und dieses Mädchen. Dann schloss er sich seinem Teampartner an und verschwand so schnell er konnte aus dem Gebiet Kumogakures.

tbc: Kaminari no Kuni | Gebirge
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 07 Jul 2011, 20:58

Killer B sah wie sien Jutsu gewaltige Zerstörung anrichtete. Er sah genau hin doch den dreien von Akatsuki war nichts passiert. So auch das der mit der Maske plötzlich verschwand und neben B auftauchte. B drehte sich sofort zu ihm um dieser hielt noch eine Ansprache doch B schlug gleich mit seiner Faust mitten in die Maske UND..schlug direkt durch. Dann war Tobi schon verschwunden und B sah auf seine Hande. Dann zu dem Ort woe die Akatsukies zuletzt waren. B war fast am Ausrasten und verschwand ins Seelenversteck

"Hm? B was ist denn los? Ich fühle deine Aggresion" Der Hachibi schielte auf B der auf dessen Nase hackte und sauer war Jemand wurd entführt Jinchuriki des Nibi. Von mem Typ Namens Tobi. Hachibi seufzte und meinte dann nur " Und was nun du held? " was weiß ich. Ich werde diese Freaks auf jeden fall finden und dann die zusammenbringen yeah! HAchibi rollte mit den Augen und B war wieder in der REalität.

Mia rannte los und B stand vor ihr Wenn du gehst geh ich auch! Ich verpass denen nen schlag in den Bauch! rief er und sah denn zu dem Ort woe die Akatsuki zuletzt standen. Der Raikage wurde völlig ignoriert
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Fr 08 Jul 2011, 12:21

Die Akatsukis waren also geflohen. Verdammt das war alles aber nicht gut. Der Raikage musste jetzt so schnell wie möglich handeln. Zum einen war Teru ein Shinobi des Dorfes ja fast so etwas wie eine Freundin, aber auch nur fast. Außerdem hatte sie den Nibi in sich. Dieser war viel zu wichtig für das Dorf. Mia lief nun auch schon los wurde aber von B aufgehalten, der aber auch gleich los wollte um Teru zu retten. Ihr geht erst einmal nirgendswo hin. B ich will einen genauen Bericht von dir was dieser eine Akatsuki kannte oder ob dir irgendwas aufgefallen ist. Danach werde ich ein Team zusammen stellen, dass versucht Teru zu befreien. Meinte der Kage ziemlich gereizt und sah zu dem Zerstörten Tor. Also los wir müssen uns beeilen bevor die zu weit weg sind. Mit diesen Worten drehte er sich um und machte sich auf den Weg zu seinem Büro.

Tbc Residenz des Raikagen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Fr 08 Jul 2011, 12:35

Mia kam nicht weit, B stellte sich ihr in den Weg, auch wenn er meinte, das er mitkäme. Doch natürlich musste ihr Bruder ihr einen Strich durch die Rechnung machen. War ja auch nicht anders zu erwarten, was hatte sich die Braunhaarige auch dabei gedacht einfach loszurennen, sie wäre geradewegs in den Tod gerannt. Das wusste sie zwar. Shizou... Bitte... Lass uns gehen! Jetzt! SIe werden sie töten... Es reicht doch wenn wir drei gehen... wir sind stark genug... Bitte! bettelte sie schon fast flehend und sah mit dem Blick eines gefallenen Engels in die Augen ihres Bruders. Aber er lief schon los, und natürlich war das Mädchen nun in einem Zwiespalt. Sollte sie ihrem Bruder hinterherlaufen, oder sollte sie ihrer Freundin helfen, und wahrscheinlich selbst gefangen genommen werden, aber... Sie überlegte einen Moment, wahrscheinlich wäre die klügere Lösung ihrem Bruder zu folgen. B.... ich kann nicht gehen... Er zerfleischt mit, wenn ich gehe... Komm mit... Teru schafft das schon flüsterte sie schon fast heulend und folgte ihrem Bruder mit reichlich Abstand und der Hoffnung, das sie noch rechtzeitig kamen. Warum musste er immer auf etwas beharren? Warum konnte er sie nicht einfach gehen lassen?

tbc. Residenz Raikage
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Fr 08 Jul 2011, 14:36

Killer B war baff. Ey! Shizou du Freak! Glaubste das ich warten werde? Niemals! Ich werde gehen und sie retten ich trage den SIEG! reif er selbstbewusst und grinste. Blitzschnell ar B im one Tailed gewand und bereitete isch vor. Dann raste er schon mit einger gewaltigen Geschwindigkeit weg. Direkt in die Richtung wo Kakuzu und Hidan zuletzt liefen. Dieser Raikage war ihm völlig egal. Er sah A als den einzigen Raikage an NIEMALS! würde er jemand anderen auf dem Posten akzeptieren. B rannt durch und versuchte die Spur von Hidan und Kakuzu zu verfolgen


OW: Gebirge
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Sa 09 Jul 2011, 12:08

Erster Post

Minako schlenderte gemütlich in zum Dorfeingang von Kumogakure. Es war zwar eine weile her seit sie das letztemal hie war aber eine so große Veränderung hätte sie nun wirklich nicht erwartet. Alles schien verwüstet. Einige Leute waren gerade bei aufräumarbeiten. Also bitte was war hier blos geschehen?! //Wow... hier muss ja ein wahnsinns Kampf stattgefungen haben. Und ich hab mal wieder alles verpasst! Typisch!// Das Fuchsmädchen wusste ja nicht was für eine Art Kampf sich hier zugetragen hatte. Tja wenn sie es wüsste hätte sie vielleicht ihre Meinung dazu geändert. Aber auch nur vielleicht. //Das beste wird sein ich helfe etwas mit...// Ein tiefes seufzen entrang ihrer Kehle. Sie hatte sich beeilt endlich wieder nach hause zu kommen. Aber nicht um zu schuften. Jedenfalls ging sie zu den Leuten und half wo sie konnte mit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 11 Jul 2011, 12:55

[Doppelgänger Post]

Einer der beiden Doppelgänger von Shizou war gerade damit beschäftigt den Lavasee wieder zu entfernen während der andere die beiden Jounin suchte die für die Mission gebraucht werden. Nach einigen suchen fand er diese dann auch endlich und ging zu ihr. Es handelte sich um Minako Kitsune. Sofort begann der Doppelgänger ohne umschweife zu reden.
Minako Kitsune! Melden sie sich auf der Stelle im Büro des Raikagen. Bevor diese auch nur Antworten konnte schmolz der Doppelgänger auch schon und verband sich mit der Erde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 11 Jul 2011, 16:32

Minako schauter erstmal etwas dämlich drein. //Was ich wohl jetzt schon wieder angestellt habe...// Dennoch, sofort lies sie die Arbeit sinken und machte sich auf den Weg. Sie war allerdings auch, wie kann mans sagen? Sie war auch gut gelaunt. Den nun konnte sie ohne schlechtem Gewissen nen abgang machen und nichtmehr bei der Drecksarbeit mithelfen.

tbc: Residenz des Raikagen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 18 Jul 2011, 10:39

[Residenz des Raikagen]

Die Frau hatte noch das von Emi gehört und würde natürlich auf sich aufpassen. Doch die Mission klang sehr gefährlich, weshalb es auch noch kompliziert werden könnte und mit einem Team was sie nicht mal kannte und deren Fähigkeiten, war es noch einen Zacken gefährlicher. Sie musste unbedingt noch fragen wie überhaupt die Frauen hießen und was sie konnten, doch die Mission hatte absoluten Vorrang, denn es ging ja darum.
Außerdem machte es ihr Sorgen das B einfach hinter den Akatsukis her ist, denn das war noch ein großes Problem, wie sollten die drei Frauen es schaffen einen ausgewachsenen Mann zurück in das Dorf bringen. Das war bestimmt nicht einfach und würde viel Kraft und Nerven kosten, doch sie taten es ja auf Befehl des Raikagen und um Teru zu retten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 28 Jul 2011, 14:37

cf. Büro des Raikage

(sry fürs warten ._. )

Mia hatte sich schon wieder ein Stückchen beruhigt, zum Wohle aller vermutlich. Zudem ging es die anderen nichts, aber auch gar nichts an, was sie für Streitigkeiten mit ihrem Bruder hatte. Eigentlich hatten sie ja auch gar keinen Streit und Mia pushte nur wieder alles hoch, aber so war sie nunmal. Die junge Kunoichi lief zu Sakira, die vor dem Tor stand, und stellte sich neben sie. Nun musste sie erstmal wieder einen klaren Kopf bekommen, bevor irgendwas passierte. Mit diesen gedanken konnte sie sich unmöglich aufs Wesentliche konzentrieren. Mia schaute sich um, B hatte einige Spuren hinterlassen. So wäre es für die Frauen ein Leichtes, ihm zu Folgen und - sollte er die Akatsuki gefunden haben - auch diese zu finden. Und nun? Fragte sie Tonlos und streckte ihre Arme wobei ihre Schultern verdächtig knacksten. Gesund hörte sich das Ganze nicht an, aber gut...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Fr 29 Jul 2011, 11:12

(Ist doch okay ^-^)

Die Frau drehte sich um als sie hörte das jemand kam und da erschien schon Mia, wie sie annahm zumindest war sie sich nicht mehr ganz so sicher ob sie über die Namen schon kannte, aber was sollte es schon groß. Die Jonin sah zu Boden und betrachtete die Umgebung, da hier der Kampf stattgefunden hatte, sah es ganz schön ramponiert aus, doch die Spuren konnte man deutlich sehen, wie es wohl auch der anderen Frau auffiel, die gerade eben mit ihren Schultern knackste.
Die blauhaarige schüttelte sich kurz als sie dieses Knacken vernahm und sah zu dieser. Sie wusste nicht ganz was sie davon halten sollte, doch es würde wohl irgendwie gehen. "Wir sollten erst mal los gehen und den Spuren folgen und unterwegs könntest du mir etwas vielleicht über dich erzählen?" Sie wollte auf keinen Fall aufdringlich sein, doch müsste sie etwas über ihre Teamkameradin wissen, damit sie wusste wie es am besten wäre und welche Strategie sie anwenden könnten. Sie war zwar eine Jonin, doch war sie eigentlich miserabel darin sich eine Strategie zu überlegen.
Doch die Frau war sich nicht sicher ob es so in Ordnung war, weshalb sie doch erst einmal anfing. "Meinen Namen kennst du ja bereits, ich bin Sakira Shohei. Meine Fähigkeiten liegen vor allem Im Ninjutsu und meine Elemente die ich besitze sind das Fuuton und das Suiton." Sie wollte gerade wieder ansetzen etwas zu sagen und hatte schon den Mund offen, doch holte sie nur einmal Luft und schloss ihn wieder. Der Jonin wusste nicht was in sie gefahren war. Sonst redete sie nicht so viel und jetzt? Sie verstand es nicht selber und sah noch mal zu der schwarzhaarigen. "Entschuldige das ich so viel rede." Sie lief schon mal langsam den Weg entlang um so zumindest das Dorf zu verlassen und den Spuren von B zu folgen. Diesen muskelbepackten Kerl zurück zubringen würde bestimmt eine der schwierigeren Aufgaben, doch es war Teil der Mission.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mi 03 Aug 2011, 22:44


Wie sollte Mia denn Befehlen einer Person folge leisten, die sie weder kannte, noch einschätzen konnte? Ihr Bruder wusste doch genau, wie sie tickte, und hätte ahnen können, das das mehr als problematisch für das Mädchen werden konnte. Mia zog ihr Katana aus der Schwertscheide, steckte es in den Boden, und lehnte sich dagegen. Das tat sie öfter, wenn sie schlicht und einfach zu faul war, auf ihren eigenen zwei Beinen zu stehen. Der Vorschlag der jungen Frau klang allerdings ganz entgegen Mias Erwartungen mehr als akzeptabel. Den Spuren folgen mussten sie sowieso und wenn Mia nicht den ersten Schritt machen musste zu erzählen, war sie damit einverstanden. Aber was sollte sie großartig erzählen? Von sich selbst, wie sie war oder von ihren Fähigkeiten, Stärken und Schwächen oder was wollte die Blauhaarige überhaupt hören? Auf einmal war Mia total unsicher, obwohl sie normalerweise alles andere als introvertiert oder schüchtern war. Irgendwie war es eine seltsam neue Situation für die Braunhaarige, auf einmal inmitten einer wichtigen Mission zu sein, mit Leuten die über ihr standen, zumindest für den Moment, zudem es noch um eine ihrer besten Freundinnen ging. Kein Wunder, das die Kunoichi mehr als überfordert war. Ja, das halt' ich für 'ne gute Idee. Also ja, ich heiße Mia, das hast du - ... ich bleib jetzt einfach mal beim 'du' - okay? Naja, das war wohl nicht zu überhören. Also gut umgehen kann ich eigentlich nur mit meinem Katana, und ich beherrsche das Youton... mehr oder weniger... Aber das hast du dir wahrscheinlich eh schon gedacht. meinte Mia und bemerkte, das sie mehr als unhöflich war, und ihre Stimme ziemlich ernst klang. Entschuldigen wollte sie sich allerdings auch nicht, immerhin kannte sie die Frau keinen Meter, auch wenn sie ganz nett schien. Sogleich entschuldigte sich Sakira dafür, das sie soviel redete und Mia musste auf der Stelle grinsen. Sie konnte doch reden, soviel sie wollte !? Mit etwas Abstand folgte Mia der jungen Frau - nicht viel - etwa eine Schrittlänge. Die Braunhaarige steckte ihr Katana zurück auf ihren Rücken und schüttelte ihre langen Haare durch, bevor sie diese zu einem Pferdeschwanz zusammenband. Ach - ist doch kein Thema. Besser, als wenn ich soviel reden muss... lachte Mia und wank andeutend mit ihrer Hand ab. Ein Griff in ihre Tasche und das Mädchen hatte eine Flasche Apfelschorle in der Rechten und nahm einen kräftigen Schluck - auch wenn sie wusste, das die Gruppe erst am Anfang ihrer Reise stand und keiner wusste, wie lange diese noch dauern würde. Das Mädchen bot der Blauhaarigen die Flasche andeutungsweise an und wartete auf eine Reaktion dieser. Naja vielleicht bist du ja doch nicht so verkehrt, wie ich dachte... überlegte die Kunoichi lächelnd und atmete tief durch...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   

Nach oben Nach unten
 
Dorfeingang nach Kumogakure
Nach oben 
Seite 3 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Kaminari no Kuni :: Kumogakure (zerstört)-
Gehe zu: