Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Dorfeingang nach Kumogakure

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 13 Jun 2011, 13:33

Hidan murmelte etwas vor sich hin, nickte dann jedoch.
"Ich glaube sowieso, das wir uns nicht weiter in Ruhe unterhalten werden können, wir haben Besuch gekriegt.", mit diesen Worten deutete er mit seiner linken Hand auf den Mann, der sich ihnen nun in den Weg gestellt hatte. Wer auch immer das war - Hidan wusste es nicht - würde sterben... Ironischerweise sprach eben jener Mann von Kakuzu und Hidans Tod. Hidan verzog sein Gesicht zu einem abfälligen Grinsen und musterte den Fremden.
"Sterben? Das hab ich schon oft versucht...", antwortete er und lachte dabei kurz auf, dann wandte er sich an Kakuzu, "Hast du das gehört, Kakuzu? Dieser Typ da hat echt das Gefühl, das er uns töten könnte... Anscheinend kennt man uns hier noch nicht so gut."
Gerade wollte Hidan weitersprechen, als sich zwei weitere Personen zu jenem Fremden dazugesellten. Der Jashinist musterte nun seine neue 'Beute'. Zwei kleine Mädchen. Nicht, dass er vor Frauen oder gar kleinen Kindern Halt machte, aber das waren doch keine Gegner. Hidan seufzte resignierend auf.
"Wie langweilig. Wir machen hier Radau und zwei Hosenscheisser und ein Dummkopf stellen sich uns in den Weg. Hat Kumogakure etwa keine weiteren fähigen Shinobis? Schämt euch...", sprach Hidan und seine Stimme klang einerseits gelangweilt und doch war der spöttische Unterton darin nicht zu überhören. Er richtete seine Sense auf den Mann, sein Blick wurde durchdringend. Die Lust, etwas in Stücke zu hauen, loderte wie ein heisses Feuer in ihm auf, was sich auch ins einen Augen wiederspiegelte. Zwar hatten sie einzig und allein den Auftrag den Zweischwänzigen einzufangen, aber dabei etwas Chaos und Verwüstung anzurichten dürfte ja keine grosse Sache sein... Nicht für das unsterbliche Duo. Hidan langweilte sich schon seit einiger Zeit, ausserdem war es wieder einmal soweit, Jashin ein gebührendes Opfer darzubringen. Er musste schon viel zu lange darauf warten und nichts hasste Hidan mehr, als seinen geliebten Jashin-sama warten zu lassen.
"Wenn ihr gestattet, wir sind Hidan und Kakuzu, das unsterbliche Duo auch bekannt als die Besten unter den Akatsukimitgliedern - Wobei Kakuzu eindeutig in meinen Schatten steht - und wir sind gekommen, um Angst und Schrecken in euer kleines, armseliges Dorf zu bringen... Noch irgendwelche Einwände oder Fragen?"
Da Hidan sowieso vor hatte seine Gegenüber ohne Erbarmen zu töten, interessierte es ihn auch nicht, wer sie waren.. Auch wenn sie es noch nicht wussten, aber eigentlich waren sie nur noch Leichen, die noch nicht wussten, das sie tot sind. Ein überaus grimmiges und fast schon pervers krankes Lächeln schlich sich auf Hidans Lippen. Die Gedanken an die bevorstehenden Dinge, die sich in seinem Kopf abspielten, freuten ihn ungemein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 13 Jun 2011, 19:15

Kakuzu schüttelte nur den Kopf. Sein naiver, unbrauchbarer Partner schien geschlafen zu haben, als Pain ihnen, sogar mit Fotos, die Ziele und möglichen Gefahren erkläutert hatte. Aber auch ohne Pains Hilfe hätte Kakuzu die Personen sofort erkannt, immerhin war er nicht nur irgendein Kopfgeldjäger, sondern der beste seines Faches!
,,Hidan, der vorlaute Typ ist der momentane Raikage... pass auf oder du wirst sterben!'', gab er seinem Partner zu verstehen. Als dann noch zwei Frauen erschienen, riss er eine Augenbraue hoch. Er kannte weder ihre Namen noch ihre Fähigkeiten, aber er wusste, dass die eine der beiden ihr Zielobjekt war. Nämlich der Jinchuriki des Nibi! Doch dann riss bereits Hidan wieder seine Klappe auf.
Erbost und mit zusammengekniffenen Augen drehte Kakuzu den Kopf zu dem Jashinisten. ,,Ich stehe in deinem Schatten? Langsam solltest du wirklich auf deine Worte achten du elender Schwätzer!'', furh er ihn an. Aber dennoch wollte er sich nicht weiter mit seinem Partner streiten, die Ziele und Gegner waren sowohl stark als auch zu wichtig. Aber das Hidan auch die Tatsache mit dem unsterblichen Duo ausplappern musste, begriff der Maskierte nicht ganz.
Dann beäugte er noch einmal die eine Frau und schielte zu Hidan. ,,Sie ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Jinchuriki des Nibi und somit unser Ziel... aber als Raikage dürfte der Typ ein hohes Kopfgeld besitzen, also töten wir ihn und nehmen die Frau mit, lebend!'', betonte er. Kakuzu betonte dies mit Absicht, denn ein toter Jinchuriki nützte Akatsuki nichts mehr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 13 Jun 2011, 20:23

Bevor die beidne reagierten tauchten auch schon Teru und Sakira auf. Das war ja wirklicht super. Die kleine ist auch echt nur am Nerven. Da läuft sich auch noch zwei Akatsuki Mitglieder direkt in die Arme. Das konnte ja heiter werden. Ok noch war nichts vergeben vielleicht wussten die ja nicht, dass Teru der Jinchuuriku des Nibi ist. Nun sah er aber aus den Augenwinkeln zu Teru. Natürlich rege ich mich darüber auf. Der Kuchen war wichtig! Er hatte sogar Streusel! Das dies der denkbar schlechteste Zeitpunkt für sowas war wusste der Kage natürlich. Aber er lies seine Gegner gerne das Gefühl, dass er sie nicht im geringsten ernst nahm. Nun fragte auch Sakira was mit denen passieren sollten und die Sache war eigentlich ganz einfach. Na was wohl? Sie werden natülich sterben. Nun mussterte er die beiden aber kurz. Wobei nein. Nur der Typ mit der Maske stirbt. Den Sensenmann werden wir solange foltern bis er alles raus posaunt was er weiß. Ihr verschwindet jetzt aber, dass ist kein Platz für kleine Mädchen wie euch. Damit wollte er zwar nur den Jinchuu wegschaffen aber ein direkt flucht befehl wäre eindeutig zu auffällig gewesen. Vielleicht wurde der Plan so auch aufgehen der Sensenheini schien schon mal keine Ahnung zu haben. Wobei Shizou bezweifelte, dass er eine Ahnung von irgendwas hatte. Ich muss dich korrigieren. Ich glaube nicht euch töten zu können. ich weiß, dass ich euch töten werde. Dieser Hidan ging ihn aber eindeutig auf dem Senkel. Er war so von sich selbst überzeugt und hatte so eine große Klappe. Sowas war doch nervig. Es reichte eindeutig wenn Shizou hier der mit der großen Klappe war, der sich selbst für den stärksten hält. Noch so einen brauchten sie nun wirklich nicht. Ja um ehrlich zu sein habe ich da wirklich eine kleine Frage. Willst du lieber eingeäschert oder begraben werden? Dann entarnte ihn Kakuzu auch schon als Raikage und Shizou grinste etwas. Zumindest ist er nicht so hohl wie du. Ist der eigentlich immer so nervig? Kaum auzuhalten, meinte er an Kakuzu gerichtet. Shizou streckte sich nun ein wenig bevor er seinen Kagemantel in eine Ecke warf. Mein Name ist Shizou Kairoku der Godaime von Kumogakure und ich begrüße ich beide herzlich zu eurer Beerdigung. Ich muss euch jedoch enttäuschen sie ist kein Jinchuuriku. Ihr glaubt doch nicht wirklich, dass wir eine unserer stärksten Waffen in dieses schwächliche Ding versiegeln.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 19 Jun 2011, 12:51

"Jetzt halt mal den Rand, du Möchtegern-Raikage mit Kratern in der Fresse!", Teru stampfte mit dem Fuß auf und blickte dann zu Kakuzu, die Augenbrauen erhebend. Ihr skeptischer Blick huschte dann hinüber zu Hidan und sie ließ ihre Gedanken kurz dahin wandern, wo sie nicht hin sollten. Sie sah Hidan, wie er ihr den Kopf mit der Sense abhakte. Ein leichtes Zucken durchfuhr ihren Körper, bevor sie einen Schritt weiter zurückging, während Shizou gerade den Mist mit dem Foltern und Co. ankündigte. Die beiden waren Akatsukis! Selbst, wenn Shizou stark genug war, sie waren zwei von den Nukenin, die die Jinchuuriki jagten. Wofür auch immer... "Sie wollen sicher nur unser Chakra missbrauchen. Das darfst du doch nicht zulassen, meine Kleine. ~", der Nibi brachte den ersten Teil mit einem leichten Fauchen heraus. Ja, ich muss dann von hier abhauen. Aber ich kann den Schwachkopf da doch nicht alleine lassen. Ich bin immerhin eine Iryounin und die werden sicher versuchen dich nach seiner Lüge kurz aus ihm rauszukitzeln., murmelte sie gedanklich und der Bijuu in ihr schnaubte. "Dafür, dass du deine wahre Identität hinausposaunst, wirkst du ziemlich locker. Nun ja.. Wenn ihr es genau wissen wollt: Ich beträue ihn nur, weil sein Schwesterlein Angst um ihn hat.", die Nezumi blickte wieder zu den Eindringlingen auf und zuckte mit den Schultern, bevor sie sich abwandte und ihnen zuwinkte, "Viel Spaß beim Vertreiben, Shi-chan, ich bin müde und muss schlafen.". Sie würde sich am liebsten auspeitschen und eine Klippe hinunterwerfen, aber sein Befehl unter den vorigen Worten hindurch, war ziemlich eindeutig gewesen. Sie konnte ja nicht... Oh, scheiß Moral!, fluchte Teru innerlich und lehnte sich einige Meter weiter an die Mauer an, allerdings dort, wo man sie nicht mehr so wirklich sehen konnte. Was sollte sie jetzt machen? Panisch umherlaufen, war ja nicht ihr Stil. Und.... "Verdammte Scheiße.", fluchte sie nun lauter und kehrte wieder zurück. "Da fiel mir wieder mein Aufpasserjob ein.", sie stirch sich mit einigen von ihren Fingern über ihren Nasenrücken und hustete kurz, bevor sie leise genug fortfuhr, sodass nur Shizou sie hören könnte, "Verprügel mich später ruhig zu Tode und such dir dann wen neues, aber das mit Miu stimmte.".
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 19 Jun 2011, 15:31

Sie beobachtete das Gespräch des Raikagen und Teru und ließ den Kopf hängen. Der eine von beiden regte sich über den Kuchen auf, weil dort Streusel drauf waren und die andere...naja halt das übliche. Das konnte nur im Chaos enden. Doch das kleine Mädchen nicht hierher gehörten war irgendwo zu viel für die Frau mit den blauen Haaren. "Kleine Mädchen... Komm dann ja nicht angekrochen und bitte um Hilfe, du Möchtegern-Kage." Kira, war zwar tollpatschig, konnte meistens nicht gut sehen, aber klein ließ sie sich ungerne nennen. Doch es schien nicht nur bei den Kumo-Ninjas zum Streit kam, sondern auch zwischen den beiden Akatsukis. Es war schon recht amüsant mit anzugucken, doch war der Befehl des Raikagen eindeutig und sie würden wohl gehen, wie er es befohlen hatte.
Sie sah dann zu den drei Männern hin und zuckte mit den Schultern. Wenn kleine Mädchen hier nichts zu suchen hatten, ging sie halt. Aber das die violetthaarige kurz weg war, brachte nur in dem Kopf des Jonin ein großes Fragezeichen. Wie konnte sie so schnell weg sein, als sie plötzlich wieder da war und was von einem Aufpasserjob sprach. Ich muss wirklich im falschen Dorf gelandet sein... dachte sie sich nur und ließ erneut den Kopf fallen. Die waren alle in dem Dorf verrückt geworden, doch es war ihre Heimat. "Wir sollten dann mal den Befehl des Mondgesichtes da drüben Folge leisten und von hier verschwinden." murmelte sie zu Teru die sich noch zu dem Kage wendete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 19 Jun 2011, 15:47

Für Hidan war das alles eindeutig zu viel dummes Geschwätz dem er gedanklich nicht ganz folgen konnte. Ausserdem missfiel es ihm, das Kakuzu so wie dieser vorlaute Typ, der sich Raikage schimpfte, immer wieder damit anfingen, das er - Hidan! - sterben würde.
"Ihr gottlosen, niederen Kreaturen...", murmelte er genervt und schloss dabei theatralisch die Augen um der ganzen Situation noch etwas mehr Dramatik zu verpassen. Als er die Lieder wieder öffnete, senkte er seine Sense gen Shizou. "Du!", rief er mit äusserst gereizter Stimme, "Es ist mir scheissegal, was du bist. Solange du nicht dein Atheistenleben aufgibst um dich Jashin zu unterwerfen, wirst du sterben. Alle ungläubigen werden dieses Schicksal erleiden... Ich und sterben? Pah! Frag doch Mal meinen Partner, der kann dir sagen, wie lange du versuchen kannst, mich töten zu wollen.", er machte eine kurze, schwerwiegende Pause, bevor er mit einem zynischen Lächeln fortfuhr, "Du wirst mich niemals töten, merk dir das!" Dann wanderte seine Sense weiter zu den beiden Mädchen.
"Und ihr zwei bleibt hier! Ich werde euch nicht gehen lassen.", sprach er amüsiert. Wenn das eine Mädchen den Bijuu nicht in sich trug, umso besser. Dann konnte er sie niedermetzeln und sich an dessen Anblick erfreuen. Hidans Augen funkelten bei diesen Aussichten. Vielleicht würde der ganze Ausflug doch mehr Spass bereiten, als er zu Anfangs angenommen hatte. Das wäre auch nur recht, nach den ganzen Strapazen, die er mit Kakuzu - und vor allem wegen Kakuzu - hinter sich gebracht hatte.
"Also... habt ihr noch irgendwelche letzten Worte oder kann ich euch gleich in Stücke schneiden und dann elendig verrecken lassen?", fragte er gelassen und schwankte mit seiner Sense provozierend vor den Augen der Kumoleute hin und her.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 19 Jun 2011, 19:42

Der Kopfgeldjäger seufzte nur. Hidan war wirklich dümmer als jedes andere Lebewesen, dass es auf diesem Planeten gab. Natürlich wusste Kakuzu ganz genau, dass sein Partner nicht sterben konnte, allerdings musste der Jashinist das ja nicht ausplappern, Geheimnisse waren im Kampf mehr als nur ein Vorteil und den würde Hidan wohl nicht mehr lange geniessen. Naja, der Raikage und seine beiden Begleiterinnen konnten ja nicht wissen, dass Hidan wirtwörtlich nie sterben würde und zudem mit seinem Ritual mehr als nur ein gefährlicher Gegner war, das gab sogar der Finanzmeister zu. Dennoch konnte er den Weishaarigen nicht leiden!
Mit langsamen Schritten lief er auf die Mädels, welche sich immer mehr entfernten, zu und blieb dann stehen, ziemlich in der Nähe von ihnen aber auch in der Nähe des Raikagen, dennoch genug weit weg von einem baldigen Kampfplatz. Er blickte finster zu den Mädchen und ging in seinem Kopf noch einmal die Beschreibung durch. Nach wenigen Sekunden hatte er keine Zweifel mehr daran, die Blauhaarige konnte sterben, die andere war jedoch zu beinahe 100%-iger Sicherheit der Jinchuriki und somit ihr Ziel.
Langsam drehte er den Kopf und schien sich schon fast zu entspannen. ,,Wie mir scheint, lässt der Raikage uns wohl nicht einfach so mit dem Nibi davonkommen. Nun gut Hidan, töte ihn, damit ich sein Kopfgeld einstreichen kann! Aber mach schnell, wenn du auch nur eine Sekunde zu lange brauchst werde ich den Kampf übernehmen!'', meinte er zu seinem Partner.
Dass Kakuzu eingreifen würde, hasste Hidan und das wusste der Kopfgeldjäger auch. Aber dennoch hatte er so das Gefühl, dass er sich schon bald einmischen musste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 20 Jun 2011, 18:56

Shizous Laune sank immer weiter in die Tiefe, dabei war sie eben noch recht gut. Naja so gut sie in so einer Situation eben sein konnte. Warum war er mit solchen Ninjas gestraft? Als man ihn ausgebildet hatte brachte man den Shinobi noch bei wie man sich gegenüber seinen Vorgesetzten zu verhalten hatte. Aber sowas schien den Ausbildern von heute wohl egal zu sein. Nicht nur, dass die beiden ihn beleidigten nein sie waren noch immer hier. Dabei hatte er doch deutlich gemacht, dass sie verschwinden sollten. Sie wurden nur verwundet oder im schlimmsten Fall getötet und das galt es zu verhindern. Außerdem war Teru ein Medicnin und gehörte dem nach nicht an die Front. Ich habe gesagt ihr beide sollt euch verziehen, donnerte der Raikage ziemlich gereizt. Nun trat er jedoch auf die beiden Eindringlinge zu. Der Typ mit der Sense war dabei heraus zu posaunen was er so konnte. Wobei nicht sicher war wieviel davon stimmte. Aber so viel konnte davon ja auch nicht stimmen. Der Typ könnte ja schlecht unsterblich sein sowas war unmöglich auch wenn er sich so darstellte. Nun sollte der Kampf aber endlich beginnen.
Shizou beugte sich nun etwas nach unten und berührte mit seiner Hand den Boden. Dabei leitete er Chakra in diesen. Dabei verflüssigte sich der Boden unter ihn und den Angreifern zu Lava. Das gute war, dass normales Wasserlaufen hier nicht mehr funktionierte. Er könnte über die Lava laufen, aber die beiden sicher nicht. Außerdem erschuff er sich so gleich eine Ideale Kampffläche.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Di 21 Jun 2011, 18:28

First Post

Killer B trat durch den Dorfeingang von Kumogakure aus und direkt davor. Es standen 2 Spinner in völlig unstylischen Mänteln rum der Raikage und 2 Weiber. Für Killer B war das mehr als uninterressant aber gut. Killer B gab sich cool hob beide Arme knickte sie leicht ein und spreitze jeweils bei beide den zeige und den kleinen Finger ab Jo ich bin der Shinobi mit der Stärke ich versetze Berge ihr könnt mich nicht besiegen wenn ich fertig bin werdet ihr am boden flachliegen! Eitel und laut rief der Hachibi Jinchuriki die vrsammelte Mannschaft an meinte damit aber eigentlich eher die beiden Akatsukis statt irgendwen anders. Dann kamen seine Arme wieder in eine normale Positon, doch dies nur von kurzer Dauer. Er streckte seine rechte Hand aus und bewegte alle vier Finger provozierend zu sich und sagte Los komm her wenn du dich traust ich geb dir ne Faust!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mi 22 Jun 2011, 09:18

"Halt den Rand, Kraterface! Ich verdufte, wenn's mir passt!", fauchte Teru zurück und blickte kurz zu Shizou, was ihre innere Unruhe und die Angst kurz verduften ließ. Ja der Kerl konnte schon eine magische Wirkung haben. Eine verdammt negative. Und der sollte mal duschen., dachte sie sich und rümpfte die Nase. Aber sie wusste ja, dass ihr 'Möchtergern-Kage' Recht hatte. Sie musste hier weg. Sofort. Auch, wenn sie einmal schon gekniffen hatte, aber... Und da kam das vierte Unheil ja auch schon wie gerufen. "Ne, B... Ziemlich passender Zeitpunkt. Ich wünsche dir und der Kindergartentruppe viel Spaß! ♥", sie brachte es doch recht trocken und niedlich raus, wie sie fand. Schnell umklammerte sie eine von Sakiras Händen und winkte den anderen, innerlich schon fast am Austicken, mit ihrer freien Hand zu, während sie ihnen zurief: "Adieu, ihr Süßen! ~". Und dann, weil man es auch nicht anders erwarten konnte, verduftete sie mit dem Shunshin no Jutsu, nachdem sie Sakira dann ganz in ihre Arme genommen hatte. Ja, sie hielt das dumme Jutsu, was alle für unteres Niveau hielten, für ziemlich nützlich. Zwar waren längere Strecken unmöglich zu erreichen, aber nah gelegene Orte nicht. Und man konnte sogar noch wen oder einen Gegenstand mit befördern.

Spoiler:
 

[Die Innenstadt]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 23 Jun 2011, 09:31

Sie sah sich weiter die Diskussion der Männer an als noch jemand dazu kam. Es war Killer B und das hieß nur noch mehr Ärger. Der Raikage bestand trotzdem darauf das die beiden Frauen verschwanden und die blauhaarige Frau war jetzt etwas genervt von ihm, er war aber trotzdem noch immer der Kage, also würde sie wohl seinem Befehl befolgen.
Sie spürte dann eine Hand und sah zu Teru die dem Raikage noch etwas an den Kopf warf und sie war wirklich beeindruckt von dem Medicnin, das sie so frech zu ihm war. Ihr fehlten gerade wirklich die Worte, als die violetthaarige schon dabei war ein Jutsu zu verwenden. Sie wusste zwar was es war, aber trotzdem war sie überrascht darüber. "Viel Spaß noch" und zwinkerte den Männern zu ehe sie mit der anderen Frau verschwand.

[Innenstadt]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Fr 24 Jun 2011, 15:20

Hidan sah bei Kakuzus Worte zu diesem und grinste breit und gerade wollte er diesem antworten, als die zwei Mädchen sich mit einem Shunshin no Jutsu - eines der wenigen, die auch Hidan beherrscht - aus dem Staub machten.
"Uhm... Kakuzu? Die zwei sind abgehauen, das ist nicht sonderlich höfflich, oder? Was machen wir jetzt? Wenn das wirklich Nibi war, dann müssen wir wohl das ganze Dorf danach absuchen, wie dumm...", sagte er und seine Stimme troff nur so vor lauter Ironie, "Lass mich nur hier zuerst aufräu-", doch bevor er den Satz beenden konnte, schien sich die Erde unter ihm zu verändern. Hidans Blick glitt zu dem angeblichen Raikage. Dieser Mistkerl hatte ein Jutsu angewandt? Der Jashinist bemerkte, wie der Boden unter ihm weicher und vor allem wärmer wurde. Murmelnd fluchte er etwas vor sich hin und sprang auf einen näheliegenden, grösseren Stein... Und kaum war er auf diesem gelandet, hatte sich der Boden auch schon mehr oder weniger zu einer Brühe aus blubberndem Lava verwandelt. Hidan zog eine Augenbraue hoch und sah zu dem Verursacher.
"Wie nett.", waren seine knappen Worte zu dessen Vorstellung. Nur kurz war sein Grinsen verschwunden, doch schon fand es seinen Weg erneut auf Hidans Lippen. Zynisch und bösartig lächelte er... Und dann wurde seine Aufmerksamkeit erneut abgelenkt. Hinter dem 'Raikage' - Hidan sah ihn eigentlich nur als gewöhnlichen, toten, Gegner an - tauchte ein weiterer Typ auf. Er war gross, breit und machte einen ziemlich dümmlichen Eindruck mit seiner Sonnenbrille, der Frisur und dem merkwürdigen Outfit. Absolut unmodisch! Hidan schnalzte abwertend mit der Zunge. Und dann auch noch seine Redewendungen! Bereits jetzt ging Hidan dieser Typ schon auf die Nerven. Der Jashinist sah zu seinem Teampartner.
"Kakuzu, der Typ da nervt, findest du nicht auch? Los, lass sie uns beide töten und dann gehen wir auf Kätzchen jagt... Paar Zivilisten sind bestimmt auch noch drin, oder?", doch ohne auf eine Antwort abzuwarten, formte Hidan Fingerzeichen und wandte ebenfalls das Shunshin no Jutsu an. In wenigen Augenblicken gelangte er somit von dem fast abgesunkenen Stein in die Nähe des Tores, dort, wo der Boden noch normal war.
Fest umschlossen hielt er mit seiner rechten Hand die Sense. Kaum war das Jutsu beendet - und er war doch nicht ganz so dumm, etwas zu sagen, um seinen neuen Standpunkt gleich zu verraten - schwang er seine geliebte Waffe mit voller Wucht. Die spitzen und scharfen Klingen der Sense folgen mit einer hohen Geschwindigkeit direkt auf den 'Raikage' zu. Hidan grinste. Wenn er etwas unaufmerksam wäre und sogar von seinem eigenen Mann abgelenkt wurde, würde er bereits beim ersten Treffer erledigt sein.

Spoiler:
 

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Sa 25 Jun 2011, 11:33

Kakuzu bemerkte ebenfalls, wie die beiden Mädchen mittels Jutsu, dem in diesen Fällen meist angewandten Jutsu, abhauten. Aber ihn störte das nicht gross, genau so wenig wie Hidan. Ihr Auftrag war es natürlich, dass Nibi zu fangen, aber dem Kopfgeldjäger war es egal, ob er dazu ganz Kumogakure zerstören musste oder nicht. Dann wandte er sich dennoch an Hidan.
,,Das macht nichts Hidan. Töte du jetzt erst einmal diesen Raikage! Sobald ihr Oberhaupt tot ist, wird Kumogakure so stark geschwächt sein, dass es ein leichtes wird, den Jinchuriki zu schnappen... und dabei noch eine Menge Kopfgelder einzusammeln!'', meinte der Finanzmeister lediglich.
Auch er bemerkte, wie Shizou ein Jutsu startete, um die beiden Akatsuki-Mitglieder zu schwächen. Allerdings hüpfte Kakuzu ohne Probleme auf eines der Häuser in der Nähe. Und die Häuser wiederum, in denen Menschen, Zivilisten, wohnten, würde der Raikage mit Sicherheit nicht zerstören. Alles in allem hatte das Dorfoberhaupt mehr Nachteile als Kakuzu und sein Partner.
Doch dann kam auch schon ein neuer Typ. Irgend so ein Möchtegern-Rapper, dessen Aussehen von den Haaren über die Sonnenbrille bis hin zum Rest einfach nur dämlich aussah. Doch Kakuzu, der gut informierte Kopfgeldjäger, erkannte ihn bereits nach wenigen Augenblicken. Als Hidan dem Neuling ebenfalls den Tod ankündete, riss Kakuzu die Augen auf.
,,Hidan, übertreib es nicht! Wir haben Glück, wenn meine Informationen stimmen, ist der Schwachmatt mit der Sonnenbrille der Jinchuriki des Hachibi. EIgentlich ist das Hachibi ja nicht unser Ziel, aber wenn es freiwillig kommt nehmen wir es ebenfalls gleich mit!'', betonte er.
Und dann begann auch schon der Kampf zwischen Hidan und dem Raikagen. Kakuzu stand noch immer auf dem Dach. Da ihn die Schlacht der beiden Shinobi allerdings nicht gross interessierte, ruhte sein Blick die meiste Zeit über auf Killer Bee. Eine falsche Bewegung des Rappers und Kakuzu würde sich einmischen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Sa 25 Jun 2011, 13:29

Shizous Blick wanderte nun zu Killer B der mal wieder vor Ort war. Und, dass zu einen eigentlich Perfekten Zeitraum. Anders als Teru konnte er seinen Bijuu kontrollieren. Damit war er jetzt viel wichtiger einzusetzen. Aber auch Sakira und Teru verschwanden endlich. Alles in allen lief es recht gut. Die Evakuierung die er in seinem Büro startete war auch in vollen gange wenn nicht gar schon abgeschlosse. Der Raikage konnte also frei Kämpfen. Wobei es besser wäre, wenn es nicht hier im Dorf ist. Seien Techniken waren doch recht zerstörerisch. B trifft sich gut, nimm mir mal einen der beiden ab, bekamm der Jinchurikuu auch gleich als Auftrag. Shizou kannte seien Stärke und so hatte er genug Zeit sich um nur einen zu kümmern. Nun begann Hidan aber auch schon mit der Attacke. Doch Shizou war nicht umsonst Raikage so konnte er sich bereits denken das ein Angriff erfolgen wurde. Daher bereitete er bereits ein Jutsu vor. Dazu musste er lediglich sein Chakra sammeln. Als der Sensenmann dann wieder auftauchte un den Angriff startete musste der Kage die Lava nur noch entgegen der Sense feuern. Diese verhärtete sich auch gleich und erzeugte so ein hartes Steinschild, dass die Waffe abwehren wurde.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 26 Jun 2011, 11:53

Killer B sah wie die beiden Penner von Akatsuki wegflüchteten. Da B ja ein Shinobi aus Kumogakure war war es für den Raikagen selbstverständlich ihm auch nochmal einen Fleck Platz zu lassen. Killer B stand ganz arrogant mit verschränkten Armen auf seinem Fleck Stein und bekam den Auftrag des Raikagen mit. Er drehte seinen Kopf zu ihm und sah sogleich wie Hidan ihn angriff. B sagte darauf nur, nein besser gesagt er reimte: jo? 'Nein das heißt "Bitte Jinchuriki-sama nimm mir einen der beiden ab!" Sein blick galt dann Kakuzu und er meinte dann auch nur Jo du Typ da oben mach dich bereit ich flieg auf dich herab. Ich mach dich platt komm her ! Der Jinchuriki begann seinen Angriff damit von dem Flecken Erde wegzuspringen und direkt mit voller Front in Kakuzus Richtung. Währenddessen waren sein Zeige und sein kleiner Finger abgespreitzt und zeigten ein Metal Symbol.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 26 Jun 2011, 12:23

Mit einem irren Lachen hatte sich Hidan bereits darauf eingestellt, dass sein Gegner gleich den lezten Atemzug tun würde. Doch sekundenschnell hatte sich eine Lavawand zwischen Hidans Sense und dem Raikage gedrängt, welche sich - so schnell wie sie aufgetaucht war - verhärtete. Mit einem dumpfen Geräusch drangen die oberen zwei Klingen der Sense in die verhärtete Masse und blieb dort stecken.
Hidan zog einen Schmollmund. Der Raikage hatte seinen Angriff abgewehrt? Nicht, dass das schlimm wäre, aber der Jashinist hatte bereits damit gerechnet, ein wunderschönes Blutbad mit ihm anrichten zu können. Wie es aussah, musste das noch eine Weile warten. Der Typ war wohl vielleicht doch ein klein wenig stärker, als Hidan angenommen hatte.
"Tzz.", Hidan machte eine wegwerfende Handbewegung, bevor er mit einem Ruck seine Sense, mit Hilfe des Metallseils wieder befreite und sie zu sich zog. Als er seine geliebte, rote Waffe wieder in Händen hielt, liess er sie kurz in grosszügigen Kreisen umherschwingen, bevor er die spitzen Klingen in den Boden rammte.
"Ihr nervt etwas, wisst ihr das? Ihr taucht hier auf und habt das Gefühl, ihr hättet auch nur eine geringen Chance gegen uns...", er zuckte mit den Schultern und auf seinem Antlitz machte sich ein herablassender Gesichtsausdruck breit, "armselig. Eure einzige Rettung ist Jashin-sama! Konvertiert und ihr werdet euer Dasein als armselige Kreaturen retten können. Andernfalls werdet ihr hier zugrunde gehen.", Hidan grinste hinterlistig. Kakuzus Worte hatte er zwar vernommen, aber er reagierte nicht darauf. Er war viel zu sehr mit seinem Gegner beschäftigt.
"Aber genug geplaudert!", schrie er dann, riess seine Sense wieder aus dem Boden und rannte auf seinen Gegner zu, einen Bogen schlagend, um die verhärtete Lavamauer zu umgehen. In wenigen Sekunden war er bei dem Raikage angekommen. Mit einem breiten, fiesen Grinsen in dem Gesicht schwang er seine grosse Sense und zielte dabei direkt auf den Hals... Und währenddessen, in einer fliessenden Bewegung griff Hidan nach seinem zusätzlichen 'Speer' und zielte mit diesem auf den Unterleib des Raikages... Begleitet von seinem typischen, völlig psychopathischen Lachen, der ihn als völlig Irren und durchgedrehten Massenmörder erscheinen liess, was er schlussendlich auch war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 26 Jun 2011, 16:34

Kakuzu warf noch einen letzten Blick zu Hidan, welcher bereits wieder über Jashin zu sprechen begann, obwohl der Raikage gerade ohne Probleme dessen Angriff abgewehrt hatte. Naja, Hidan war eben unverbesserlich dumm. Doch bereits wurde der Kopfgeldjäger von Bee, dem Jinchuriki des Hachibi, attackiert. Der Sonnenbrillenträger hatte sich entweder verplappert oder war lediglich ebenfalls dumm wie Brot, denn er gab sich sofort als der Jinchuriki zu erkennen.
Natürlich war er, als Jinchuriki, überraschend schnell. Aber Kakuzu besass ebenfalls ein überdurchschnittliches Tempo. Ohne zu zögern blieb er einfach stehen, ohne auch nur mit der Wimper zu zucken. Nicht einmal eine kleine Regung von Angst war in ihm zu lesen. Genau als der Gegner ihm richtig nahe stand, machte der Finanzmeister eine Drehbewegung, um Bees Schlag auszuweichen. Da er sich dabei gedreht hatte, war es nun für ihn ein leichtes, zum Konter auszuholen.
Sofort trat er Bee mit seinem rechten Fuss in den Rücken. Allerdings hatte er diesen wiederum mit dem Doton: Domu verhärtet, was unter seinen Sandalen natürlich kaum erkennbar war. Die Wucht des Schlages war allerdings nun um ein Vielfaches stärker und das würde der Kumo-Ninja schon bald merken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   So 26 Jun 2011, 16:48

Bees Kommentar überhörte Shizou ersteinmal. Er wusste nur zu gut, dass der Jinchurikuu ihn nicht respektierte und lieber seinen Bruder zurück als Kage wollte, aber das war Shizou mehr als nur egal. Die alten Zeiten in Kumo waren vobei. Hidan griff derweile erneut an und Shizou fragte sich wirklich was so stark an ihn sein sollte. Bisher hatte er lediglich mit seiner Sense angegriffen und lediglich einmal Shunshin no Jutsu benutzt. Irgendwas besonderes musste dieser Typ doch können. Aber rausfinden wollte er es auch nicht unbedingt. Daher machte er bereits seine nächste Technik um Hidan Auszuweichen. Hidan dann da war nutzte der Raikage die Kunst des Tausches und nach einen kleinen Puff war nur noch ein glühender Stein dort. Shizou hatte sich getauscht mit ein wenig Lava die sich verhärtete. Shizou stand nun in mitten der Lava und konnte nur normal stehen dank der Lava Variante des Wasserlaufes, die aber auch nur Youton nutzer konnten. Demnach konnte Hidan nicht mehr dicht an ihn heran weil er sonst durch die Lava musste. Lediglich Sensenschwingen sollte er noch können.
Mehr kannst du nicht als deine kleine Sense zu schwingen? Akatsuki scheint heutzutage wirklich jeden aufzunehmen.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 27 Jun 2011, 11:38

Der gute Killer B sprang also weiter auf Kakuzu zu. Noch hatte B sich nicht in den Hachibi verwandelt bezihungsweise er hatte es noch nicht gezeigt das bedeutet noch hatte er keine Bijuukraft. Den Tritt von Kakuzu fing er auf indem er eine Hand auf die Seite seines Beines legte und das Bein aus der Trittbahn wegdrückte um so sich selbst zu drehen und sich wieder aufzufangen. Kaum war der Rapper schon mit einem Fuß auf dem Boden angelangt wollte er zum weiteren Angriff übergeben. Er stand mit seinem linken Fuß fest auf dem Boden drehte sich auch gleich mit dem Schwung von gerade eben und versuchte Kakuzu mit seinem rechten Bein einen Drechkick ins Geischt zu verpassen. Das Ziel diese Angriffs war es Kakuzu vorläufig außerdem Gefecht zu setzen aber eigentlich war es nur eine Attacke ohne große Überlegung
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mo 27 Jun 2011, 16:12

Hidan rümpfte seine Nase leicht und ihm war es deutlich anzusehen, das er ziemlich genervt war.
"Verdammte Scheisse, du bist nicht schlecht...", sprach er zum Raikage und stützte seine Sense an seiner Schulter ab, während er sprach, "... Ich meine, nicht schlecht im feige davon laufen. Du kleiner Hosenscheisser sagst, ich hätte nichts drauf? Du bist wirklich verblendet, fast schon tust du mir leid, aber auch nur fast..."
Hidan setzte sich auf einen nahe gelegenen Stein und seufzte leise. Seinen Arm legte er auf den Stiel seiner Sense und blickte kurz dem Kampf zwischen dem Jinchuuriki und seinem Teampartner zu. Der Raikage war sowieso ein Feigling und würde selbst keinen Angriff starten. Natürlich hätte er auch einfach durch die Lava waten können und ihn weiter angreifen können, aber das war langweilig, wenn sich der Gegner nur feige zurückzog. Das machte absolut keinen Spass. Er musste sich also Jemand neuen zum spielen suchen. Kaum hatte er sich gesetzt, stand er auch schon wieder auf. Er hatte eine wirklich vortreffliche Idee!
"Kakuzu? Ich lass dich hier mal eben alleine. Mein Gegner ist langweilig, ich hab keine Lust auf ihn. Ich werd' mich eben drinnen nach unserem kleinen Kätzchen umsehen... Keine Angst, ich bring sie nicht um. Mach dir keine Sorge und prügle dich noch etwas weiter mit dem Dummkopf da." bei diesen Worten warf er einen Blick über seine Schulter zum Raikage, "Viel Spass mit deiner Lava, ich bring derweil ein paar Leute um, die mit Sicherheit mehr drauf haben, als du.", er lächelte zynisch. Er liess sich doch nicht von so einem Trottel verarschen! Mit diesen Worten sprang er los, durch das Tor von Kumogakure und machte sich auf die Suche nach dem Mädchen.

tbc: Strassen durch Kumogakure
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Di 28 Jun 2011, 09:45

Als Hidan meinte, er würde sich mal nach den Mädchen ausschau halten, stiess der Kopfgeldjäger nur ein genervtes ''tss'' von sich. Was glaubte der Jashinist, was er da tat? Natürlich verstand Kakuzu, sein Partner wollte den Raikage weglocken. Eigentlich ein netter Plan, den ohne das Dorfoberhaupt mit seiner nervigen Lava würde der Finanzmeister viel flexibler arbeiten können und die Gegner mit seiner Geschwindigkeit einfach überbieten. Sollte der Raikage allerdings nun auf die Idee kommen, dass er und Bee im Kampf zwei gegen einen überlegen waren, dann hatte Kakuzu ein gewaltiges Problem. Vor dem Raikage hatte er keine Angst, aber der Typ mit der Sonnenbrille war immerhin ein Jinchuriki und dazu der beste seines Faches! Während Kakuzu an einer Strategie arbeitete, kam sein Gegner bereits mit einem Drehtritt. Zum ausweichen blieb keine Zeit! Also verhärtete Kakuzu ganz einfach sein Gesicht und der Fuss seines Gegners donnerte ihm ins Gesicht. Allerdings spürte Kakuzu das kaum, im Gegenteil, da er seinen Körper verhärtet hatte, würde nun Bee wahrscheinlich einen leichten Schmerz im Fuss spüren. Doch Kakuzu gab seinem Gegner, wie noch so oft, keinen zweiten Versuch. Dennoch musste er sich eingestehen, dass gegen das Hachibi die Unterstützung von Kisame und seinem Samehada oder zumindest ein wenig Hilfe von Hidan gar nicht schlecht gewesen wären. Aber egal, Kakuzu war keiner, der einfach aufgab! Auch liess er seinem Gegner nie eine zweite Chance! Kaum hatte er den Fusstritt von Bee eingesteckt, schossen mehrere Fäden aus seinem Mantel, direkt aus seinen Ärmeln. Mit denen umschlag er Bee binnen Sekunden und warf den Jinchuriki gegen den Boden, nachdem er ihn gegen mehrere Häuser gerammt hatte. So schnell wie sie kamen, verzogen sich die Fäden auch wieder, lediglich einige einzelne lugten noch aus dem Mantel heraus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Di 28 Jun 2011, 12:33

Shizou war doch ziemlich gereizt udn er hatte das große bedürfniss diesen Hidan zu zerstückeln und in EInzelteile zu verarbeiten. Doch konnte er ihn auch nicht einfach so folgen. Zwar traute er Killer B zu den Kampf alleine zu gewinnen, aber wenn was passierte musste er hier sein. Aber genauso gefärhlich war es Hidan machen zu lassen. Daher förmte der Raikge Fingerzeichen und erzeugte drei Lava Bunshin.
Von denen lies er zwei hier. Zunot konnten sie immer noch eingreifen und B helfen. Der echte Raikage ging der weil zusammen mit dem dritten Bunshin los um Hidan aufzuhalten.

[ihr dürft die Bunshin überposten ich lasse sie nur hier um im Fall der fälle einzugreifen]

Tbc Strassen von Kumogakure

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mi 29 Jun 2011, 10:33

B war schon sichtlich überrascht als sein TRitt auf etwas sehr hartes traf. Doch trotz allem ließ er sich nicht unterkriegen und grinste. Grade wollte er zum Angriff übergehen da sah er schon den Raikagen und Hidan verschwinden. Gut so war der Trottel der isch ernsthaft Raikage nannte und nichtmal in der Lage war richtig zu kämpfen endlich weg und so konnte Killer B freien Lauf haben bei seinen Aktionen ohne lästigen KAgen. Bevor die Fäden Killer B erreichten war er schon mit dem KAwarimi no Jutsu woanders verschwunden. Er stand etwas weiter weg leicht versteckt so das Kakuzu ihn nicht sehen konnte. Er schüttelte seufzend den Kopf und verschwänkte nochmal die Arme Ne der is einfach nicht stark genug aber gut speil ich halt mit ihm. meinte er und zuckte den schuultern. Er hielt einen Arm in die Luft spretze zeige und den kleinen Figner ab und rief etwas unverständlich raus das in etwas so klang wie HRRRNG bis er dann alutsrief THE FIGHT WITH THE EIGHT TAILS kurz darauf bildete sich das Chakra um seinen ganzen Körper und er wurde in das sechsschwänzige Gewand des Hachibi getauft. Somit war seine Geheimwaffe gelüftet und er sah zu Kakuzu der wohl grade gemerkt hatte das er einen Baumstamm angegriffen hat. Sofort sprintete Killer B auf Kakuzu zu. Ob Kakuzu schnell genug war Killer B im 6 schwanz gewand einzuholen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Mi 29 Jun 2011, 16:47

Der Kopfgeldjäger realisierte sofort, dass er nur einen Baumstamm mit seinen Fäden erwischt hatte. Dennoch hatte er momentan keine Ahnung, wo der echte Bee nun war. Aber wirklich Sorgen machte er sich auch nicht. Natürlich, wenn man den Gerüchten Glauben schenkte, war dieser Rapper der beste Jinchuriki und konnte das Hachibi angeblich perfekt unterwerfen. Aber Kakuzu wäre nicht ein Mitglied von Akatsuki, wenn er deshalb Angst hätte. Er musste zwar selber zugeben, dass ein wenig Verstärkung ihm ganz gut getan hätte, aber was solls.
Als er das Brüllen seines Gegners vernahm, drehte er sich sofort in die Richtung, aus der es kam. Bee hatte sich in den Hachibi, genauer gesagt in den 6-Schwänzigen verwandelt! Das war übel, aber nicht unschlagbar. Dennoch hatte Kakuzu das Tempo des Kumo-Ninjas unterschätzt und hatte keine andere Wahl, als ein Doton-Fingerzeichen zu bilden. Sofort wurde sein Körper gänzlich schwarz. Als der Jinchuriki in ihn donnerte, spürte Kakuzu nichts, sein Jutsu hatte ihn gegen physische Attacken ganz einfach immun gemacht. Dennoch flog er durch mehr als nur eine Wand, als wäre er von Tonnen getroffen worden.
Als sich der Nebel gelichtet hatte, stand der Kopfgeldjäger einfach da und klopfte sich den Staub von der Schulter. ,,Interessant... du bist es wirklich wert, als ''der perfekte Jinchuriki'' in die Geschichte einzugehen!'', meinte er nur.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   Do 30 Jun 2011, 12:39

Killer B rannte weite rimmer schneller auf den S-Nuke zu und war somit in einer überragenden Geschwindigkeit. Er raste quasi direkt mitten in Kakuzus Bauch rein und schlug diesen meterweit vom Dorf weg. Dann richtete scih Killer B wieder auf und hielt isch erstmal den Kopf dann sagte er besser gesagt er kreischte SCHEISSE. Aus was bestehst du eigentlich das ist ja direkt wiederlich Er musste, schon wieder, rumreimen obwohl seine Reime auf gut deutsch gesagt scheiße waren. Er sah Kakuzu an der nichtmal Schaden davontrug und Killer B überlegte kurz wieso er keinen Schaden nahm. Im 6 schwanz gewand MUSSTE er doch irgendwelchen Schaden machen so hart ist doch keine Sau. Der Hachibi klinkte isch ein und meinte nur "Iditot versuchs mit Raiton benutz dein Chakra wozu hast du welches?" Killer B sah zuerst etwas grimmig aus dann aber klofpte er eine Hand auf die andere und sagte nur Stimmt! Er grinste und zog die 7 Tanto aus den Scheiden auf seinem Rücken. In siene rKampfhaltung sah er zu Kakuzu bevor er auch schon weit in die Luft sprang und auf Kakuzu zuflog. Mit dem Schwert in seinem Ellenbogen seiner rechten Hand schlug er auf Kakuzu zu während seine linke Hand das Schwert in seiner rechten Ellenbeuge ergriff und er von rechts zuschlug. Beides mit Raiton Chakra ufgeladen. Die anderen Klingen flogen etwas in die Luft

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dorfeingang nach Kumogakure   

Nach oben Nach unten
 
Dorfeingang nach Kumogakure
Nach oben 
Seite 2 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Kaminari no Kuni :: Kumogakure (zerstört)-
Gehe zu: