Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Tor von Konohagakure

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 16 Jun 2011, 15:19

Daisuke sah Ayu an sie hat sich ect gut verwndelt besser als er dachte.Er lief ihr hinterher zu denn Wächtern und hörte über das gerede nach.Als er sah wie der eine Wächter ihr auf denn Arch glotzte musst er sich das lachen verkneifen aber am liebsten hätte er diesem halbaffen eine verpasst.Mit dem Schwert auf dem rücken geschnallt verschafte er sich einen kleinen überblick beim tor es war sehr gut bewacht auf denn Mauern waren viele Ninjas doch beim tor nur Zwei stück.Er blickte dann die Wöcter an und setzte ein freundliches lächeln auf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 16 Jun 2011, 15:25

Wir bleiben ein Weilchen, aber wir müssen dann auch rein, wie gesagt, wir haben einiges zu erledigen. Sprach sie wunderbar gelaunt, zumindest schien das so. Sie wollte sich beeilen, und einen Platz finden, an dem sie erstmal bleiben konnten, um nicht zuviel chakra mit der blöden Verwandlung zu verbrauchen. Hoffentlich sehen wir uns nocheinmal. Meinte der Wächter natürlich gaaanz ohne Hintergedanken und gewährte dem angeblichen Team Einlass. Die Kunoichi drehte sich im Laufen nocheinmal um und schenkte den beiden Wärtern ein Lächeln, bevor sie sich wieder umdrehte und schaute wohin sie nun gehen würden. Meine Güte... Ich dachte wirklich es hätte sich vielleicht was verändert, aber das ist ja immernoch genauso schlimm wie früher... Meinte sie emotionslos zu Daisuke, der seine Verwandlung auch nicht schlecht durchdacht hatte, wie sie fand.


tbc. Straßen durch Konoha
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 16 Jun 2011, 15:33

Daisuke folgte dem Gesprach und grinste ab und zu er hatte jetzt einen guten einblick übers Tor erhalten.Er sah zu Ayu und folgte ihr weiter.Er sah noch einmal zu denn beiden Wächtern und er wollte schon sein Schwert ziehen als er sah wie die beiden flüstertten doch dann lies er es erstmal und sah wieder nach vorne.Sie mussten sich irgendwo verstecken aber wo.

TBC:Straßen dürch Konohagakure
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 16 Jun 2011, 17:48

cf Verlassenes Haus


Nachdem sich die Kunoichi mehr als beeilt hatte wieder zurück zum Tor zu kommen, musste sie nun irgendwie wieder hinaus kommen... super.... Dachte sie sich und überlegte einen kurzen Moment um sich dann noch immer versteckt wieder mit Henge no Jutsu in eine Konoha-Nin zu verwandeln. Sie nahm einen relativ großen, aber noch handlichen Stein, und warf ihn einige Meter weit gegen die Mauer. Ihr Plan war, das die Wachen ihre Aufmerksamkeit auf den Lärm richteten, und von ihrem Posten verschwanden um nachzuschauen was das sei. Er ging auf. Beide hatten ein verdutztes Gesicht, schauten sich erst einmal an, und schlenderten dann langsam dahin, wo der Stein die Mauer getroffen hatte, und wie ein Kartoffelsack zu Boden gefallen war.
Die Uchiha huschte in Windeseile durch das Tor und in Richtung des Waldes, um ja nicht gesehen zu werden.

tbc. verwildertes Waldstück
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 16 Jun 2011, 19:07

Sorry für Doppelpost -.-


cf. Verwildertes Waldstück


Die Kunoichi sprintete zum Waldrand und überlegte erneut wie sie wieder in das Dorf kam. Ayu hatte keine Lust Theater zu spielen, und am liebsten würde sie die Wachen gleich abschlachten, aber das würde zuviel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Die Uchiha hatte es satt ständig nur hin und her zu rennen, aufpassen zu müssen und rumtricksen zu müssen. Also verwandelte sie sich wieder in die hübsche Blonde Kiri-Nin und lief schnurstracks durch das Tor. Bin wieder dahaaaa Sang sie schon förmlich und verrollte die Augen, sobald sie sich weit genug entfernt hatte. Glücklicherweise kamen keine Nachfragen und Ayu konnte weiterlaufen ohne aufgehalten zu werden.


tbc. verlassenes Haus
Nach oben Nach unten
Sasuke Uchiha
Akatsuki
Akatsuki
avatar

Anzahl der Beiträge : 501
Anmeldedatum : 01.02.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: S-Rang Nukenin
Alter:
Chakranaturen: Katon & Raiton

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Fr 17 Jun 2011, 14:12

cf: Verwildertes Waldstück.

Sasuke kam als erster am tor an und so sah er auch gleich die wachen die die waffen zückten. Eine Rückkehr des uchiha! damit hätten sie nicht gerechnet und einer der beiden Wollte flüchten um den Hokage bescheid zu sagen, Doch genau als er sich umdrehen wollte, stand der Uchiha mit Shunshin no Jutsu zwischen den Beiden und grinste nur. Das Schwert schleuderte er im Kreis und verwundete beide Wächter schwer, doch auffällig war das er sie nicht tötete. Dann drhte er sich um und sah zum Team. "Rioko und Juugo, ihr wisst was zu tun ist. Sayuki, du kommst mit mir" sagte der Uchiha und sah mit dem Sharingan zu Sayuki. Schnell Machte sich unruhe Breit und sasuke lief wie ein angestochener hund in richtung straßen von Konoha gakure.

ow: Straßen duurch konoha.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Fr 17 Jun 2011, 14:19

Sayuki kam gleich nach Sasuke hier an, auch sie sah die Wachen, Sasuke setzte sie nur außer gefecht und tötete sie nicht. Sayuki wunderte dies irgendwo, doch war sie irgendwie auch froh darüber. Diese Männer jedoch würde früher oder später sterben, Sayuki wollte das es nicht quälend ist. So nutzte sie ihre scharfen Krallen, schnitt ihnen die Kehle durch. "Ruhet in Frieden, die Götter mögen euch gnädig sein.", flüsterte sie leise und folgte dann Sasuke in windeseile, sie war schnell und durch eine gezielte und schnelle Handbewegung schüttelte sie das Blut von ihren Krallen, welches zu Boden spritzte. "Oh mann es ist ewig her das ich in Konoha war, nunja wird wohl eh das letzte Mal sein.", sprach sie und blickte Sasuke an.

OW:Straßen durch Konoha
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Fr 17 Jun 2011, 14:27

Un kaum waren wir am tor gelangt ging das "Gemetztel" auch schon los. Ich ließ mein katana da wo es war und zückte die kurzschwerter. dessen schwarzblaue und silbernrote klingen aufblitzen. dann kamen ein paar weitere wachen. mit einem gekonnten hieb brachte ich diese zur strecke. dann rannte ich richtung wohnsiedlung. ich konnte dort das chakra eines bijus ausmachen. das musste naruto sein. folg mir. meinte ich nur kurz zu juugo und rannte weiter in die richtung.

OW: Wohnsiedlung Verlassenes haus)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Fr 17 Jun 2011, 14:31

Juugo kam am Tor an und sah schondas gemetzel, sofort breitete sich das Fluchmal aus und Sei nrechter arm wurde zu einer pranke. Es War erstaunlich wie schnell Juugo lust zum töten bekam. Rioko schien etwas gefunden zu haben, allerding verstraute er ihr und lief ihr schnurstraks nach. Es sah aus wie eine wohnsiedlung. Viele Bürger versteckten sich und schlossen die fensterläden.

OW : Rio nach.
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Fr 17 Jun 2011, 18:02

cf: Mitten im Wald

... Und Kakashi hatte sich zu früh gefreut. Bereits ein gutes Stück bevor sie das Tor Konohas gesehen hatten, waren den beiden Jonins die Gewitterwolken aufgefallen. Kakashi fand, dass diese nicht nach herkömmlichen Gewitterwolken aussahen, jedoch dachte er sich auch nichts weiter dabei. Doch nun, wo sie endlich das Tor erreicht hatten, beschlich sie beide eine unheilvolle Ahnung. Einige tote Wachen lagen verstreut auf dem Boden. Hie und da rannten Zivilisten in Panik durch die Strassen und versuchten sich vor dem aufkommenden Gewitter in Sicherheit zu bringen... oder ware es gar vor etwas viel schlimmeren? Kakashi wusste es nicht. Wie versteinert war er im Tor stehen geblieben und versuchte die Lage zu realisieren. Versuchte zu verstehen, was hier ablief... Das war doch völlig unmöglich! Sein Blick ging zu Takeo.
"Takeo? Hier sitmmt etwas nicht. Hör mir zu, ich werde Hokage-sama aufsuchen, geh du und mach dir einen Überblick über die Lage, alles klar? Wir sehen uns... Ich hoffe, es sieht schlimmer aus, als es eigentlich ist.", sagte der Kopierninja und seiner Stimme war zu entnehmen, wie angespannt er war. Takeo nickte, verabschiedete sich eilig und war dann auch schon hinter der nächsten Ecke verschwunden.
Der Angriff Pains war vor nicht all zu langer Zeit erfolgt. Die Zerstörungswut war noch immer an vielen Orten klar zu erkennen und nun wurde Konohagakure erneut das Ziel eines Angriffes? Kakashi ballte die Fäuste. Wer auch immer sich dazu entschlossen hatte, sein Heimatdorf anzugreifen, würde es bereuen, das schwor sich der Weisshaarige. MIt diesen Gedanken machte er sich rennend auf den Weg zum Sitz des Hokages...

tbc: Strassen durch Konohagakure

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 30 Jun 2011, 19:56

cf. Trainingsplatz

Sayuki lief so schnell sie nur konnte, Sasuke lag zum glück recht praktisch, so das er nicht wirklich von ihrem Rücken fallen konnte, wärend sie lief. Aufmerksam blickte sie sich um, hatt glück das keine weiteren Shinobi auf sie trafen und sie angriffen. Sie musste schnellstmöglich hier raus, musste nach Hause um Sasuke behandeln zu können. "Halte bitte noch etwas durch Liebster.", murmelte sie leise. Das laufen fiel ihr scchwer, die Wunde setzte ihr doch gut zu, doch sie gab nicht auf, lief schnurstracks in den Wald.

OW: Wälder von Konoha, verstecktes Oukami Anwesen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Fr 01 Jul 2011, 13:56

cf:15 Minuten zeitsprung

Daisuke rannte so schnell er konnte er musste tatsächlichen viliehen und genügend Chakra hatte er auch nicht mehr um weiter zu kämpfen.Auf Takeru rannte er Sayuki hinterher da Takeru ihren Geruch war nahm.Sie bereilten sich u8m nicht noch in Kämpfe verwickelt zu werden.

TBC:Wälder von Konoha, verstecktes Oukami Anwesen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mi 06 Jul 2011, 02:06

Die Uchiha lief langsam durch die Straßen, kam langsam aber sicher zum Dorf. Die Leichen der Wachen lagen noch immer auf dem Boden, und die Schwarzhaarige beugte sich zu einem der Beiden herunter, nahm ihm seine Waffen ab, schloß seine Augen und huschte durch das Tor. Die anderen schienen schon des längeren wieder weg zu sein, aber die Kunoichi verspürte nicht das Verlangen ihnen hinterher zu gehen. Immerhin hatte sie von vornerein nicht viel mit der Truppe zu tun gehabt, und wahrscheinlcih würden sie bei Sayuki sein, sich ausruhen und auf der faulen Haut liegen. So trat die schwarzhaarige Nuke aus dem Dorf, ohne einen Blick zurückzuwerfen, welch Zerstörung und Verwüstung sie hinterlassen hatte, und lief schnurstracks nach Osten in Richtung des Waldes, an die Küste nach Mizu no Kuni, wo sie schon vor dem Kampf hingehen wollte, aber durch ebendiesen aufgehalten wurde.


tbc. Waldrand
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 07 Jul 2011, 12:40

cf: narutos Wohnung.

Naruto kam endlich an. Hier wurde diesmal nichts in mittleidenschaft gezogen, das gute war, dass Sasuke und co diesmal nicht das Ziel Hatten Konoha den erdboden gleich zu machen, so wurde nru der Markt zerstört, aber der rest bleib mehr oder weniger unverschont. Naruto wartete Nun auf taro´s ankunft um ihn sein Geschenk zu geben.
Nach oben Nach unten
Taro

avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter:
Chakranaturen: Suiton & Raiton & Ranton

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 07 Jul 2011, 13:15

cf: Narutos Wohnung.

Auch Taro kam an und sah den wartenden Naruto dort. Taro blieb genau vor ihm stehe nund atmete einmal Tief durch, es war die zeit gekommen, Konoha zu verlassen. "So Naruto, ich Werde nun abreisen. Pass auf Aiko auf und wir sehen uns ganz bestimmt nochmal wieder. Ich werde von dir erzählen, denn du bist ein Hoffnungsträger und genau diese Hoffnung hast du auf mich übertragen. Ich Glaube an dich und hoffe das wir irgendwann frieden haben." sagte Taro mit eine mBreiten Grinsen. Er war mehr als Froh das Er Naruto getroffen hatte. Er strahlte trotz seinem Schicksal soviel Freude aus, es war unglaublich wieviel mut der Uzumaki beweisen mussteu nd genau dasselbe würde taro auch tun.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 07 Jul 2011, 13:23

Als taro endlich ankam nickte Naruto nur und hörte ihm ganz genau zu. Er war ein hoffnungsträger? Niemals, derHokage war eine Person an die man glaubte aber doch nicht Naruto. Langsam kam Taro zum ende und naruto grinste. "Jap Taro, wir beide werde ndafür sorgen, das es bald frieden gibt, wir finden den Frieden egal was es kostet." Naruto wuschelte Taro kurz durch die haare und dann kramte er in seiner tasche. Er hohlte den schmetterling herraus und gab ihm Taro. "Bittesehr, es sind zwar keien 20 mehr geworden aber aiko freut sich bestimmt das du wenigtens einen hast. Und da wir nun nicht mehr trainieren konnen hab ich eine andere Idee." naruto öffnete eins der Schriftrolle nfächer und hohlte eine kleine dünne schriftrolle hervor. Darin stand alles was er für das Jutsu der Doppelgänger lernen musste. "Hier steht alles drin, was du wissen musst. Lern es und mach mich stolz. Wenn du mal Amekage bist heißt es dieses Jutsu ha bic hvon Naruto Uzumaki gelernt." sagte Naruto nur und übergab ihm auch diese schriftrolle.
Nach oben Nach unten
Taro

avatar

Anzahl der Beiträge : 115
Anmeldedatum : 09.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter:
Chakranaturen: Suiton & Raiton & Ranton

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 07 Jul 2011, 14:41

Taro freuet sich das Naruto ihm eine nschmetterlin ggegeben hatte. Ko-chan Platzierte er aufseine nkopf un nahm all die geschenke an. Natürlich würde er sofort anfange nzu trainieren wenn er zuhause war. Er konnte es kaum erwarten. "Vielen Dank Naruto, ich werde dich stolz machen udn allen zeigen das ich es schaffe einmal so stark zu werden wie Du. Du bist ab heute mein vorbild und ich werde alles dafür geben um sich irgendwann mal zu besiegen" saget er mit breitem grinsen und steckte alles weg. Er freuet sich auch schon wieder so dadrauf endlich mal wieder bei Kiyomi zu sein. "Auf wiedersehen Naruto" rief der kleine Taro ehe er dann das Tor verlies und in richtung amegakure lief.


OW: Landschaft von Ame. (ich warte aber damit die reise realistischer kommt :P)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 07 Jul 2011, 14:59

Naruto winkte dem weißhaarige nund blieb solange stehen bis er den kleinen Genin aus ame-gakure nichtmehr sehen konnte. Nun Sah er auch die leichen der wachen, die er einem team übergab. sie brachte ndie beiden sofort weg und würden sie später mit einer trauerfeier beerdigen. Naruto sah in den Himmel und konzentrierte sich. Seine auge nfärbten sich Orange und er suchte das chakra von Aiko, doch er war viel zu erschöpft um es auf den punkt genau bestimmen zu können, nur die andeutung der richtung machte ihn schon wieder fröhlich. Schnell lief der Uzumaki in richtung der straßen.

OW: Straßen von Konoha
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mo 18 Jul 2011, 15:41

Ups. Das war ein großer Fail von Killer B. Auch wenn der Shinobi es gut meinte dem Raikage Spuren zu hinterlassen schien er wohl doch den falschen Spuren gefolgt zu sein. bzw. es waren gar keine Spuren sondern B dachte nur das es welche wären. Deswegen war er sozusagen nichts gefolgt und stand nun vor dem Tor von Konoha und dachte sich erstmal nur so wtf!? B ging auf das Tor zu und sah die Anbu an und meinte dann nur so Ey Jo das ist doch Konoha? wie komm ich denn hierher ich auf dem Weg nach Ame war! rappte der Shinobi den ANBU wachen vor. DAbei machte er wieder mal eine seiner Posen. Die Wachen sahen sich erstmal kurz an und nickten sich dann zu. Sie wollten B gefangen nehmen weil sie dachten er wäre ein Feind. Das Kumo Stirnband daran dachten sie erst als sie es sahen. Sie dachten aber daran das er sich einfach eins besorgt habe und nun sie überlisten will. Naja die ANBU gingen in Kampfhaltung und wollte angreifen!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Di 19 Jul 2011, 09:03

OUT: Ich weiß nicht ob du auf eine Konfrontation mit Konoha aus bist oder nicht, obwohl gerade erst Sasuke angegriffen hatte und es warscheinlich bei den meisten Spieler im Dorf noch immer der Tag ist wo Sasuke angriff bzw gerade mal ein tag verging.

Jedoch werde ich zumindest für diesen Zug mal die Wachen übernehmen, da ich glaube dass es glaubwürdiger ist, wenn die dich zuerst wegschicken ehe sie Angreifen. Siehe bei den Fillerfolgen mit den Pseudo-jinchuriki kurz bevor Asuma starb. da haben die Wachen auch zuerst die Feinde wegschicken wollen bis diese sich als Feinde zu erkennen gaben.


IC:

Da dass Dorf erst gerade von Sasuke und seine Verbündeten angegriffen wurden, entschied man vorläufig neben den Chunin auch Anbu bei den Torwachen zu postieren. Obwohl Konoha einen Südlichen, Östlichen und Westlichen Eingang besaß wurde doch häufig am selben Tor ärger gemacht. Neben den Anbu und den Stadtwachen kammen auch noch Leute von der Schutzbarriere zum entsprechenden Tor. Die Barriere die Konoha umgab reicht bis zu einen gewissen Stück vor der Mauer, so dass die entsprechende Abteilung es bemerken würde, wenn sich jemand das Dorf nähert.


Als die Wachen Killer B sahen und er seinen schlechten Rap plus die entsprechenden Posen machte, nahmen diese an dass es eine Art verarsche oder Ablenkung sein soll und wollten zum Angriff übergehen. Bis einer der anderen Ninja durch ein Zeichen sagte dass diese Stoppen sollen und rief dann darauf von der Mauer aus:

"Ihr befindet euch bei Konohagakure! Dass Dorf wurde vorübergehend gesperrt und es ist keinen gestattet das Dorf zu betreten! Wenn ihr nach Amegakure wollt müsst ihr nach Westen gehen! Zudem haben Ninja aus Kumogakure ohne Erlaubniss hier nichts verloren! Wenn ihr nicht zufort verschwindet, oder euren Anliegen nennt wird es als Kriegerischer Akt angesehen!"

Damit hatte der Ninja die wesentlichsten Sachen gesagt. Da Konoha gerade erst von Sasuke geschädigt wurde und immer noch Aufräumarbeiten durchgeführt wurden, wollte das Dorf erstmal nicht sich noch um Reisende kümmern, sofern diese keine gute Anliegen hatten.

Und da es den Ninjadörfer untereinander verboten war, ohne Erlaubniss dass andere Dorf zu betreten hatte der Kumonin eh nichts vor dem Tor zu suchen. Sollte dieser jetzt von selbst Agresive werden, müsste er es mit 15 Ninja aufnehmen bei denen 5 zu den Anbu gehörten, und der rest Talentierte Chunin waren. Außerdem waren ein paar von ihnen mit der Barrierenzentrale verbunden und könnten so zufort melden dass es weiteren Ärger gab, abgesehen davon dass die Tore eh nahe an Wohnhäuser lagen und daher Kämpfe leicht bemerkt werden müssten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 30 Jul 2011, 22:37

[Hi no kuni || Das Gebirge]

Yuuta hatte Gin schon lange wieder verschwinden lassen. Er lief wieder alleine durch den Wald. Es war ja auch nicht mehr weit bis Konoha. Auch wenn er nur ein paar tage weg war, er war wirklich froh wieder Konoha zu sehen.
Das Tor war bereits in Sicht, doch waren da nicht nur die einfachen Wachen die immer da standen, da waren mehr Leute als gedacht. Yuuta blieb kurz stehen. Wieso hatte er das nicht früher gemerkt? Hier roch es eindeutig zu eigenartig. Wurde hier etwa gekämpft?
Der Schwarzhaarige verzog seine sonst so ruhige und gelassene Miene. Eine Wut Ader bildete sich an seiner Stirn. Wurde Konoha etwa schon wieder angegriffen? Immer wenn er nicht da war? Mit geballten Fäusten in den Hosentaschen trat er näher an das Tor. Als er da war, konnte er den großen Mann mit der Sonnenbrille und der dunklen Haut als Kumo-nin entziffern, die anderen Wachen schauten Yuuta kurz an.
"Eto...," begann er ruhig und schaute von dem Fremden weg. "Was ist hier passiert?," fragte er mit leicht rauchiger Stimme und legte den Kopf schief. Da wurde er mal vom Kagen weggeschickt, nur um eine Nachricht zu überreichen, kam zurück zu seinem geliebten Zuhause und dann das. Er versuchte so gut wie möglich seine Aufregung zu verstecken. Wie immer wollte er -vor allem nicht vor einem Fremden - seine Wut zeigen. Yuuta machte sich sorgen. Um die Bewohner, seinen ehemaligen Sensei und Kagen und natürlich seiner Familie. Abwartend schaute der Schwarzhaarige also auf die Wachen und hoffte so schnell wie möglich auf eine Antwort.

[Out: Kann ich um eine klitzekleine Zusammenfassung des Geschehens in Konoha haben? >.< War eine ziemlich lange Zeit in Mizu und hab leider nicht viel mitbekommen, gomene ^^']


Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   So 31 Jul 2011, 11:05

[Büro des Hokagen]

So wie sie aus der Hokageresidenz heraus gekommen war hatte sie sich auch gleich im nächsten Eck versteckt und verwandelte sich in eine Katze. Diesmal war die Verwandlung anstrengender, da sie sich nun das zweite mal verwandelte. Aber es sollte gehen. Mit der Schnauze schob sie ihre nun herunter gefallenen Klamotten in das Eck um sich einigermaßen sicher zu verwaren und lief umher. Hatte in der Zeit in der sie in der Hokageresidenz gewartet hatte wieder ein Kampf getobt ohne das sie es gemerkt hatte?! Nun sah ja alles noch schlimmer aus als davor.. Sie konnte es mehr oder weniger nicht glauben und wieder ging sie ihre runden in Katzengestalt. Bis sie am Tor angekommen war. Es standen mehrere Menschen am Tor und von unten sah sie sich die Menschen mit ihren kristallklaren blauen Katzenaugen an. Der eine kam eindeutig aus Kumokagure, und rappte etwas vor sich hin, dann wandte sich die kleine schwarze Katze dem anderen Mann zu beobachetete ihn kurz sah dann aber wieder weg. Also doch.. dachte sich die junge Hoshiba und lief zu einem anderen Mann mit kristallblauen Augen, sie wusste wie sie Menschen dazu bekam sie hochzuhieven. So konnte sie sich besser an Gesprächen beteiligen, bzw besser lauschen. Er sah relativ freundlich aus und hatte nicht so einen strengen lauten Ton drauf wie der andere deshalb schmiegte sie sich an sein Bein und sah kurz zu ihm hoch um nur ein leises "Miau~" von sich zu geben. Nun merkte Serena wieder die Kopfschmerzen die bei der zweiten Verwandlung am Tag auftreffen, versuchte diese aber zu unterdrücken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   So 31 Jul 2011, 14:30

Eine Wache war so freundlich und erklärte Yuuta die Situation in Konoha. Das Dorf wurde von Sasuke und seinen Anhängern Angegriffen. So wie es aussah waren sie aber auch schon wieder beim Aufbauen. Yuuta seufzte und schüttelte den Kopf. Wieso wurde Konoha immer Angegriffen wenn er nicht da war? Das war sehr deprimierend. Der Schwarzhaarige vergrub seine Hand in den Haaren und schaute auf dem Boden, als er auf einmal ein leises Miauen vernahm.
Eine Katze schmiegte sich an sein Bein und schaute mit großen Augen zu ihm hoch.
"Ah...na Kätzchen?..," der Kasugano beugte sich nach unten und hob sie nach oben. Sanft kraulte er den Kopf der Katze und schaute dann wieder vorraus.
"Du kommst mit mir mit. Scheinst den ganzen rubel gut überstanden haben.," wisperte er leise der Katze zu.
Ich schau mich mal ein wenig rum..Steht das Anwesen noch? Lebt der Kage noch?
Yuuta gab ein frustriertes seufzen von sich. Während er weiter tiefer nach Konoha rein lief, sah er zu wie die Bewohner die Zerstörten Häuser aufbauten.
Gut er wollte wirklich als erstes sein Anwesen sehen und hoffentlich noch seine lebende Schwester.

[Tbc: Wohnsiedlung || Kasugano Anwesen || Eingangsbereich]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   So 31 Jul 2011, 18:18

Gespannt hörte Serena von unten zu was passiert war. Ein Sasuke also.. dachte sie und kannte den Namen irgendwoher, sie war sich sicher das sie ihn von irgendwo schonmal gehört hatte. Kurz darauf hatte sie der junge Mann auch schon bemerkt und sie auf den Arm genommen um sie dann auch ausgibig zu kraulen. Arrr~ wie ich sowas vermisst hab dachte sie sich und gab ein leises Schnurren von sich. Als er dann aber meinte sie würde mitkommen spitzte sie ihre Ohren. Was?! Mitkommen wohin?! Ach verdammt nochmal... dachte sie sich und wollte schon von ihm abspringen überlegte es sich dann doch lieber zweimal und blieb liegen. Gerade hatte sie jemanden gefunden der sie kraulte und das wollte sie zunächst mal genießen, also ließ sie sich von dem hübschen Kerl erstmal irgendwohin tragen.

[Tbc: Wohnsiedlung || Kasugano Anwesen || Eingangsbereich]
Nach oben Nach unten
Itachi Uchiha
Jounin - Silent Guardian
Jounin - Silent Guardian
avatar

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 25
Ort : in deinem Bett =D

Charakter der Figur
Rang: Jounin
Alter: 24
Chakranaturen: Katon / Suiton

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   So 02 Okt 2011, 17:01

Bb Akatsuki Versteck

Itachi war einige Zeit durch die Wälder gewandert. Er war nocht länger Teil von Akatsuki. Doch was sollte er nun tun? Mit Sasuke hatte er keinen Erfolg und es war das beste diesen erst einmal alleine zu lassen, So hoffte der Uchiha zumindest. Doch was nun? Er musste weiter versuchen Akatsuki und besonders Madara zu vernichten. Doch der einzige Weg dazu der ihn einfiel war es sich an einen Bijuu zu heften. Der Normale Menschenverstand sagte natürlich es wäre das beste sich an Naruto zu hängen. Er war gegen Madara am meisten gefährdet und sein Überleben war extensziell wichtig. Dazu müsste er sich aber Konoha wohl oder übel anschließen, Alles andere wäre zu Kompliziert. Mit einen leisen Seufzen setzte er dann auch schon seine ANBU Maske auf und ging zum Tor. Dort nahm er die Gefälschten Ausweise die er von Toru hatte um sich eintritt zu verschaffen. Sein nächstes Ziel war das Büro der Hokage.

Tbc Hokageresidenz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   

Nach oben Nach unten
 
Tor von Konohagakure
Nach oben 
Seite 4 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Hi no Kuni :: Konohagakure-
Gehe zu: