Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Tor von Konohagakure

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 10 Dez 2011, 02:16

Bb: Ebene


Ja Endlich waren sie da. Aber schon in Konohagakure angekommen, spürte man ein Gewaltiges Chakra. Und jeder der hier Anwesenden auser Aiko, wusste wohl welches Chakra es gehörte. Nur das Chakra des Kyuubi´s war so Böse und auch so Mächtig das man es schon am Tor spüren konnte. Auch wenn nicht... So sah man schon was geschehen war. Das Häuser zusammen Krachten und Kaputt gingen hörte man schon. "Madara!" Chiyoko wusste wem sie es Verdanken konnte. "Kakashi! Bring Aiko in Sicherheit, Ich werde probieren alles in den Griff zu kriegen, aber ich könnte wohl auch deine Hilfe gebrauchen." mit diesen Worten verschwand sie auch sogleich. Kakashi würde ihr Später noch Helfen, aber erstmal musste sie Naruto aus dem Dorf bringen damit keine Unschuldigen Menschen Verletzt werden.

Tbc: Straßen von Konohagakure.


Nach oben Nach unten
Aiko Amane
little Neko-hime
little Neko-hime
avatar

Anzahl der Beiträge : 603
Anmeldedatum : 28.01.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Rang: Kind/Crimson Kimono
Alter: 7
Chakranaturen: /

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 10 Dez 2011, 14:38

cf: Ebenen [Land des Eisen]

Mit Sakura zu reisen war um einiges witziger gewesen. Kakashi als auch ihre Nee-chan sahen bedrückt aus. Die Hunde waren auch noch nicht wieder aufgetaucht, was wohl hieß, dass Naruto noch immer verschwunden war. Jetzt wusste Aiko, was für sorgen ihr Vater um sie gemacht hat, als sie bei Pain war. Jetzt war es anders herum. Naruto war weg, sie war hier und machte sich große Sorgen um ihn. Wieder den festen Boden unter den Füßen, wollte Aiko schon los rennen um ihren Vater selbst zu suchen. Der Grauhaarige war da aber um einiges schneller und hatte wieder ihre Hand. Chiyoko gab wieder Befehle, Kakashi lächelte sie an und irgendwie wollte keiner der beiden ihre Lüge offenbaren. Kakashi-san? Weiß du eigentlich, dass man Kinder nicht anlügen darf? Manchmal wissen die Kinder schon Dinge die andere nicht wissen. Sie wissen auch, dass man andere nicht anlügen darf. Du würdest mich nie anlügen oder?
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 10 Dez 2011, 17:54

Kakashi hatte die Befehle von Chiyoko mit einem Kopfnicken zur Kenntnis genommen. Er würde Aiko in Sicherheit bringen, aber wohin genau sollte er sie bringen? Das war die gute Frage... Vielleicht in die Residez des Hokage? Konnte dort ein sicherer Ort für sie sein?
Das Naruto hier wartete in dem Gewand des Kyuubi war so nicht geplant gewesen und Kakashi wusste nicht recht, was er davon halten sollte. Er wollte sich ausserdem auch am liebsten gleich in den Kampf stürzen, auch wenn ihm natürlich Aikos Sicherheit am Herzen lag.
Als Aiko ihn dann so unverblümt auf die - anscheinend - offensichtliche Lüge ansprach, war der Kopierninja verblüfft und für einige Augenblicke sprachlos. Dann lächelte er, ehrlich, nicht gestellt, doch es war kein Lächeln das Fröhlichkeit gezeugt hatte. Es war eher traurig, vielsagend.
Er strich ihr sanft über den Kopf und nickte leicht.
"Du hast absolut recht, das man Kinder nicht anlügen sollte." sprach er dann und seufzte leise, "Aber du musst auch verstehen, das man Kinder, oder besser gesagt allgemein Leute, die man mag, vor solchen Dingen auch schützen mag, auch wenn der Gedanke äusserst naiv sein mag.."
Denn eigentlich meist die beste Lösung, wenn man die Wahrheit offenbarte.
"Aber lass uns jetzt gehen, der Ort könnte ziemlich gefährlich werden, meine Kleine.", sagte er dann und drückte ihre Hand etwas, um zu zeigen, das er die Kleine sehr mochte.

[OoC: Helen? Entscheide selbst, ob Aiko abhaut und zu Naruto geht, oder ob die beiden iwo hingehen, wo's sicher ist. xD]

tbc: Aiko nach ~

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Aiko Amane
little Neko-hime
little Neko-hime
avatar

Anzahl der Beiträge : 603
Anmeldedatum : 28.01.11
Alter : 27

Charakter der Figur
Rang: Kind/Crimson Kimono
Alter: 7
Chakranaturen: /

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 10 Dez 2011, 18:32

Gespannt hörte Aiko zu, was Kakashi ihr sagte bzw. erklärte. Das man Aiko so schützen wollte wusste sie ja nicht. Über die Worte dachte Aiko noch etwas nach. Na gut ich verzeihe euch, dass ihr gelogen habt. Aber ihr dürft es nicht noch mal machen, sonst bekommt er großen Ärger und der Weihnachtsmann schenkt euch nichts!, tadelnd hob Aiko den Finger und lächelte schon bald wieder. Nun musste Aiko sich entscheiden. Ihren Vater helfen oder in Sicherheit gehen damit er in ruhe kämpfen kann.
Vielleicht würde sie ja was finden, wenn sie zurück nach Hause geht.

tbc: Narutos Wohnung
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 21 Jan 2012, 09:59

cf: Gedenkstein der Helden

Zusammen mit Rin kam Kakashi am Tor von Konohagakure an. Izumo und Kotetsu standen wie immer brav an ihrem Platz und hielten Wache. Der Jounin sah zu Rin, ihr Gesicht war dem seinen sehr nahe, da sie ihn etwas stützte. Auf dem Hinweg ging es ihm wesentlich besser, während dem Gespräch mit Sasuke drängten sich Kopfschmerzen an die Oberfläche und ausserdem kamen die Brustschmerzen in näheren Abständen. Gelegentlich musste der Hatake etwas husten, glücklicherweise spuckte er jedoch noch kein Blut...!
Langsam befreite er sich aus Rins helfenden Armen und sagte: "Danke, Rin, ich denke ich kann ab jetzt alleine gehen. War wohl keine so gute Idee, kurz Obito besuchen zu gehen, was?",
Der Hatake schenkte ihr ein leicht gequältes Lächeln. Ihm war bewusst, das die Sakurai wohl nun sehr böse auf ihn war, immerhin hatte er ihre direkten Anweisungen schlichtweg nicht beachtet. Er wusste auch nicht, wie sie nun darauf reagieren würde. Der Hatake hatte noch immer das Verhalten der damals 13 jährigen Rin vor Augen, er wusste nicht, wie die heute 32 jährige damit umgehen würde. Kakashi schluckte. Sie war 13 Jahre alt gewesen, als man sie einfach so entführte und nun kehrte sie mit 32 Jahren zurück. Das war eie verdammt lange Zeit. Er sollte sich mehr für sie interessieren! Mit Sicherheit hatte sie viel erlebt und wäre froh, wenn sie wen zum reden hatte? Oder vielleicht wollte sie auch gar nicht mehr darüber reden, sondern es möglichst vergessen? ... Er kannte sie tatsächlich nicht mehr, denn er konnte sich noch nicht einmal diese einfach Frage beantworten. Etwas wehmütig blickte er dann Rin an und wünschte sich, er hätte die Suche nach ihr damals nicht aufgegeben.
Doch dann kam ihm das Gespräch mit Sasuke wieder in den Sinn. Er hatte noch etwas kleines zu erledigen.
"Hey, Kakashi-san!", rief dann einer der Torwächter, bevor Kakashi sich überhaupt zu ihnen umwenden konnte. Mit einem aufgesetzten Lächeln - das man jedoch nicht von einem seiner normalen unterscheiden könnte - drehte er sich dann zu Kotetsu und Izumo um und nickte ihnen zu.
"Hallo ihr zwei! Wie geht es euch? Schon Jemand Verdächtiges hier am Tor gesehen?", war seine Begrüssung und unauffällig ging er zu den Beiden hinüber, so, als wäre das alles bloss ein Zufall das er überhaupt hier war.
Izumo zuckte mit den Schultern, während Kotetsu heftig den Kopf schüttelte. Kakashi nickte verstehend.
"Du siehst nicht so gut aus, Kakashi-san.", stellte dann der eine fest, während ihm der andere einen Ellenbogen in die Seite rammte und der Getroffen daraufhin einen unterdrückten Schrei fahren liess.
Kakashi lachte kurz auf und sein Blick fiel wieder auf Rin, die nun etwas zurückstand. "Stimmt, meine liebe Freundin Rin hier hat mich auch zu Bettruhe verpflichtet. Ich musste jedoch etwas dringendes erledigen, deshalb musste ich ihre Anweisungen kurz umgehen.", erklärte er dann galant, während er der Brünette noch immer direkt in die Augen sah, er konnte sein Blick von ihr nicht los reissen.
"Was Wichtiges?", fragte dann Kotetsu und Kakashi wandte nun dennoch den Blick von Rin ab und richtete ihn auf die zwei Torwächter. "Ja. Ich suche nach Gai.", log er gekonnt, "habt ihr ihn gesehen?" Nicht das Kakashi gerne oder oft lügen würde, aber eine kleine Notlüge war in diesem Falle nicht schlimm, sie würde Niemandem schaden... Zumindest nicht, wenn Sasuke sein Versprechen hielt. Dem Hatake war es - verständlicherweise - etwas mulmig zumute, wenn er an den Nuke-Nin dachte, dem er mit dieser ganzen Aktion gerade indirekt half. Aber er war sein Schüler gewesen, er musste ihm eine zweite Chance geben, oder? Vor allem wenn er mit solch guten Absichten zu ihm kam und bereitwillig von allem erzählte, was Kakashi von ihm verlangte.
"Ah, verstehe.", sagte Kotetsu und war ihm einen vielsagenden Blick zu, woraufhin Kakashi nur verwirrt die Stirn runzeln konnte.
"Was verstehst du?", fragte Kakashi ehrlich unwissend. Izumo räusperte sich und deutete unauffällig auf Rin, während sich Kotetsus Augen weiteten und er nun ebenfalls kurz zu Rin blickte.
"Ehm... Ach nichts! Ich verstehe nichts, das ist es ja! Ich verstehe absolut nichts!", sagte dann Kotetsu schnell und hatte die Handflächen erhoben und wedelte nun damit vor sich herum. Kakashi verwirrten diese Worte und diese Gesten nur umso mehr. Was war hier los? Er sah zu Izumo, dann zu Kotetsu und dann wieder zurück zu Izumo.
"Okay...", sagte er dann gedehnt, wusste jedoch nicht, was er sonst auf diese merkwürdige Situation antworten sollte... Hoffentlich hatte Sasuke seine Chance bereits ergriffen!

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Sasuke Uchiha
Akatsuki
Akatsuki
avatar

Anzahl der Beiträge : 501
Anmeldedatum : 01.02.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: S-Rang Nukenin
Alter:
Chakranaturen: Katon & Raiton

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   So 22 Jan 2012, 21:40

cf: Gedenkstein der Helden.

Sasuke wartete als Katze getarnt in einem gebüsch auf Rin und Kakashi. Lange wartete Sasuke und sah nur die Typischen wächter, daran würde sich wohl nie was ändern. Sasuke sah nun Kakashi und in dem Moment wo beider Damit Beschäftig waren lief Sasuke los. Schnell rannte er nah an kakashis Beinen Vorbei und hatte es geschafft! den Eintritt ins dorf. Kakash idürfte die Pechschwarze Katze deuten könhnen und auch die richtung zum Uchiha anwesen legte sie ein. Damit sollte alles klar sein.

ow: Uchiha anwesen friedhof
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mi 25 Jan 2012, 09:12

cf. Kampfplatz mitten im Wald

Mist verdammter... Mist! Natürlich hatte die junge Schwarzhaarige über viel nachgedacht, aber sicherlich nicht darüber, wie sie nun wieder ins Dorf kam. Aber eine Story wollte sie sich nun auch nicht ausdenken... Nicht wirklich. Aber so? Never. So kam sie niemals auch nur annähernd ins Dorf. Sie musste mal wieder ihre schönen, schwarzen Haare loswerden. Das Henge no Jutsu angewandt, hatte die Kunoichi auf einmal blaue Augen und war blond. Ansonsten hatte sie nichts verändert, das war auch hoffentlich nicht nötig. So lief sie zu dem Wächter, der sich gerade mit einem Shinobi unterhielt. Worüber hatte die Uchiha nicht gehört, allerdings musste sie nun versuchen an denen vorbeizukommen... "Hallo! Ich bin hierher gereist aus Sunagakure und brauche einen Platz zum Schlafen. Ein Shinobi sagte mir, hier gäbe es eine kleine Gaststätte... " sprach sie, und fügte ihren Worten ein kleines Zwinkern hinzu. Doch offenbar hatte der Kerl sie überhaupt nicht bemerkt, er unterhielt sich noch immer mit dem anderen. Sollte Ayu einfach reingehen, sich durchmogeln? Das wäre vermutlich die beste Möglichkeit, dann musste sie aber davon ausgehen, das man ihr folgte. Nun, einen Versuch war es wert, solange die sich noch unterhielten. Also rein... Den Gedanken ließ die Kunoichi Taten folgen und huschte fix in das Dorf und verschwand hinter der nächsten Ecke um sicherzugehen, ob ihr gefolgt wurde. Wahrscheinlich hatte sie nicht viel Vorsprung und musste sich beeilen diesen auszubauen. Also lief sie schnell weiter, um möglichst bald dort anzukommen, wo sie sich ihr Ziel gesetzt hatte.

tbc. Uchiha Anwesen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 28 Jan 2012, 00:07

[Gedenkstein der Helden]


Rin hatte den ganzen weg lang darauf geachtet, dass sie Kakashi so gut stützt wie möglich, so dass dieser sich nicht allzu sehr anstrengend musste. Sie bemerkte doch die Anzeichen dafür, dass es ihm wieder schlechter ging. Vielleicht sogar schlechter als zuvor? "Ich sagte dir doch, dass du auf mich hören solltest.", murmelte sie und dachte sich den Rest zu Ende. Doch wann hatte er das denn je fertiggebracht? Als er sich von ihr löste, blieben ihre Augen noch eine Weile auf seinem Rücken haften. Die ganze Unruhe von vorhin und von dem Vortag war wie weggeblasen. Das, was Kakashi ihr vor allem gab, war - eigentlich kaum zu glauben - Ruhe. Rin bemerkte den schwarzen Kater nicht. Ihre Gedanken schwirrten wieder in eine vergangene Zeit zurück. Sie wurde erst wieder daran erinnert, wo sie gerade war, als sie eine ihr nicht allzu unbekannte, aber über die Jahre wohl ziemlich gereifte Stimme wahrnahm. Sie konnte sie bloß nicht zuordnen. Vielleicht kam das ja noch.
"Guten Tag.", begrüßte Rin die Torwachen hastig, hielt sich jedoch weiter hinter Kakashi auf. Sie hörte aufmerksam zu und achtete darauf, dass der Hatake nicht gleich umkippen würde. Als Kakashi auf Gai zu sprechen kam, wurde ihr das Interesse von einem der Torwächter auf einmal zu groß. Ein Fragezeichen bildete sich auf ihrem Gesicht ab, als sie zwischen Kakashi und den Torwächtern hin und her sah. Waren Kakashi und Gai nun etwas sehr gute Freunde? Rin lächelte. Das erinnerte sie nur ganz leicht an die Rivalität zwischen dem Hatake und Obito. Beide von Grund auf eigentlich verschieden, verleugneten jede Art von Zuneigung für den anderen - aber eigentlich konnten sie nicht ohne einander, wobei dies alles ja auch mal gewesen war.
"W-Was ist denn mit Gai?", fragte Rin vorsichtig nach einer ziemlich langen Phase des Nachdenkens. Die Sakurai trat nur ein paar Schritte näher und musterte die anderen beiden eingehend. Sie kapierte alles wohl noch langsamer als der Rest..
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 28 Jan 2012, 00:26

Verständnislos sah der Hatake die beiden Torwächter an. Sie führten etwas im Schilde! Oder zumindest verheimlichten sie etwas vor ihm, das stand fest, nur was? Nur nebenbei bemerkte Kakashi, wie sich von der Seite her eine Frau näherte, zuerst schenkte er ihr nicht viel Aufmerksamkeit und auch ihre Worte nahm er nicht wahr... Oder besser gesagt, er bemerkte nicht, dass diese Worte eigentlich für ihn, oder viel mehr für die beiden Torwächter bestimmt war. Als die Frau dann aber keine Anstalten machte, um erneut nachzufragen oder sich ihnen weiter zu nähern, sah er sie kurz an - er sah sie gerade davonlaufen - und sein Sharingan erfasste sofort, was hier los war. War das nicht ein... Henge? Seine Augen verengten sich etwas, doch dann war sie bereits um die nächste Ecke. Kakashi sah wieder zu Izumo.
"Habt ihr eben die Frau vorbeilaufen sehen?", fragte Kakashi und beide Torwächter sahen nun ihn verwirrt an, "Und? Was ist so speziell daran?"
"Sie hat ein Henge angewandt. Ihr solltet nach ihr suchen.", erklärte Kakashi dann nüchtern. Seine lässige und freudige Art war für kurze Zeit verflogen. Wenn sich Jemand mittels eines Henges hier reinschleichen musste, konnte das nichts Gutes bedueten! Kurz dachte er darüber nach, dieser Person selbst zu folgen, doch den Gedanken verwarf er schnell wieder. Er war viel zu geschwächt für eine Verfolgungsjagt, ausserdem würde Rin ihm das niemals erlauben... Und kaum sprach man von ihr, schon fragte sie ihn, was denn mit Gai war.
Kakashi wandte sein Gesicht zu ihr und blinzelte kurz einige Male verwirrt. Dann zuckte er mit den Schultern und erneut legte sich wieder sein typischer Standartblick auf. Währenddessen hatte sich Izumo auf den Weg gemacht, um die Verfolgung der Frau aufzunehmen, die dank eines Henges fast unbehelligt hier reingekommen war.
"Ich wollte Gai aufsuchen.", erklärte er dann - und verdammt! Irgendwie fühlte es sich bei Rin um ein vielfaches schwerer an zu lügen... Warum nur? "Der Typ glaubt mir nicht, das ich ihn selbst in einem geschwächten Zustand noch um einen Sieg bringe.", erklärte er weiter und er grinste breit... Letzteres war allerdings wahr... Wobei auch Kakashi leicht daran zweifelte. Schlussendlich kam es auch auf die Wette selbst darauf an, aber Gai war durchaus kein schlechter Rivale..
Kakashi legte der Brünette die Hand auf die Schulter und sah ihr direkt in die Augen. "An was dachtest du denn?"

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 28 Jan 2012, 15:53

So unauffällig wie möglich, blickte Rin sich nach der Frau, die Kakashi meinte um. Sie hatte nicht einmal bemerkt, wie irgendwer nach irgendetwas gefragt hatte. Womöglich war sie da einfach mal wieder in ihrer eigenen kleinen Welt unterwegs gewesen. Sie blickte zwischen den Torwächtern und Kakashi hin und her, bemerkte seine kurze Ernsthaftigkeit.
Nun ja... Wenn hier nun jeder mit einem Hengen hindurchspazieren konnte, dann war das Dorf nicht so sicher, wie es versichert wurde. Rin versuchte sich daran zu erinnern, ob es so etwas schon jemals gegeben hatte - zumindest so eine ähnliche Situation, die sie selbst erlebt UND bemerkt hatte. Doch es gab keine.. War irgendwie schon zu erwarten. Dann wandte sich Kakashi zu ihr um und Rins Augen kullerten mal wieder zu diesem hinüber. Er wollte nach Gai suchen, hatte vorhin mit irgendeinem Typen in einem dunklen Mantel geredet und zu dem Zeitpunkt irgendetwas mit dem gelabert, was Rin nicht verstanden hatte. Auch von Gai hatte er zu dem Zeitpunkt noch nichts gesagt. Unzufrieden mit den fehlenden Zusammenhängen, verzogen sich Rins Lippen kurz zu einem schmalen strich, wie wann immer sie nachdachte. Kurz zuckte sie dann mit den Schultern und lächelte wieder, um unbschwert zu wirken: "Also hat er sich kaum verändert.". Daraufhin fiel ihr jedoch auf, was Kakashi noch gesagt hatte, weshalb sie ihm dann wieder einen ernsten Blick zuwarf. "Hatake Kakashi, sollte ich dich dabei erwischen mit irgendjemandem - in deinem jetzigen Zustand - zu kämpfen, dann schwöre ich, dass du wahrlich leiden wirst.", sagte die Sakurai in aller Ruhe, doch ihre Augen sprachen Bände. Schon der Gedanke daran Kakashi halbtot von irgendeinem Grund abzukratzen, war... Die Brünette seufzte.
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 28 Jan 2012, 16:34

Auf die Bemerkung hin, das sich Gai in dieser Beziehung also überhaupt nicht geändert hatte, nickte Kakashi. "Kein Bisschen, sogesehen.", erläuterte er ihr mit gelassener Stimme und schenkte ihr ein fröhliches Grinsen. Er nahm die Hand wieder von ihrer Schulter und sah zum Tor hinaus. Der Hatake hoffte inständig, das Sasuke bereits durch das Tor gegangen und nun in der Masse der Menschen untergetaucht ist. Was, wenn er erwischt wurde? Und wer war eigentlich diese komische Frau? Sasuke war es nicht... Nein, da war sich Kakashi sicher. Man konnte es Intuition nennen, aber Sasuke würde niemals die Gestalt einer Frau annehmen. Er legte den Kopf leicht schief, während er nachdachte und wog die Chancen ab, ob Sasuke bereits durchgeflitzt war oder eben nicht.
Rin riess ihn jedoch mit ihrer 'Drohung' wieder zurück in die Realität. Er blinzelte und sah sie etwas verwirrt an.
"Ehm..", entfuhr es ihm und er lächelte gequält, "A-Aber Gais und meine Rivalität besteht doch nicht nur aus Kämpfen... Eigentlich kämpfen wir ziemlich wenig, wenn man es genau betrachtet. Früher hat er mich zwar immer zum Kampf herausgefordert, aber mittlerweile scheint ihm das zu langweilig zu sein... Jetzt rivalisieren wir uns auf eine etwas andere Art und Weise.", erklärte der Hatake und irgendwie fühlte er sich komisch dabei, das Ganze Rin zu erklären. Jeder hier im Dorf wusste um die merkwürdige Rivalität von Gai und Kakashi und jeder wusste auch, woraus diese 'Kämpfe' bestanden. Aus nicht viel mehr als Quatsch und Kinderspielen. Eigentlich würde man das den zwei erwachsenen Männern nicht wirklich geben, das sie sich noch so äusserst kindlich aufführen konnten, aber wer konnte... der konnte das einfach!
Kakashi sah zurück zu Kotetsu, welcher ihn noch immer aufmerksam musterte. Dieser verdammte Blick! Der Torwächter bemerkte den Blick Kakashis und sah ertappt zur Seite... Und dann stand er plötzlich auf, verliess das kleine Häuschen, in welchem er immer Wache schob und trat zu ihnen beiden auf die Strasse.
"Man, etwas die Beine vertreten tut gut!", kommentierte er sein merkwürdiges Verhalten und ein äusserst breites Grinsen zierte sein Gesicht. Der Hatake sah ihn nur verständnislos an.
"Okay? ... Ja, verständlich, wenn du nur immer auf der Bank da hockst.", pflichtete er ihm dann bei, auch wenn er nicht recht wusste, warum Kotetsu genau jetzt aufstehen musste. Der Torwächter grinste noch immer und begab sich Richtung Rin. Bei ihr angekommen legte er ihr einen Arm um die Schultern und sah zu ihr hinunter.
"Hey! Wer bist du eigentlich genau? Ich hab dich noch nie hier gesehen. Bist du Kakashis Freundin, ja?"
"Was...?!", entfuhr es Kakashi und völlig unglaubwürdig war er für einige Sekunden wie in Trance. Was fragte dieser Trottel Rin?!

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 28 Jan 2012, 17:10

Rin seufzte erneut, dieses Mal jedoch beruhigt. Zwar dachte sie sich dann, dass sie dann wohl... Nun ja, ihre Rivalität auf eine Weise auslebten, die vielleicht noch an Kinder erinnerte, aber das war besser, als wenn sie sich zerfleischten, während einer von ihnen in so einem gesundheitlichen Zustand war, wie Kakashi. Sie nickte einfach und gab sich damit zufrieden, dass sie die beiden dann nicht heilen musste. Es gab da einmal... Nun ja, sie wollte nicht wieder in die Vergangenheit zurück. "Es wäre dennoch besser, wenn du erst einmal etwas mehr Ruhe hast, bevor du dich wieder mit Gai messen musst.", kam es nach einer Weile von ihr. Sie musste ja einfach insistieren, dass der Hatake sich nicht überanstrengte. Und ja, sie machte sich auch einfach nur Sorgen, aber sie waren Freunde. Da machte man sich nun einmal Sorgen. War was völlig Normales. Rin blickte an Kakashi vorbei, als Kotetsu sich wieder zu Wort meldete. Sie lächelte diesen leicht an und sagte: "Das ganze Sitzen ist sicher ermüdend, auch wenn die meisten sicher etwas anderes meinen.". Als er auch noch in ihre Richtung kam, zuckte die Sakurai kaum merklich zusammen. Sie zuckte erneut, als der Torwächter dann noch einen Arm um sie legte. Sie musste sich beherrschen. Alles war gut. Sie durfte jetzt nicht auf offener Straße durchdrehen. Vor allem nicht vor Kakashi und anderen Shinobi. Warum zählte sie Kakashi abgesondert auf? Warum wurde sie gerade rot, als sie hilflos zwischen dem Hatake und Kotetsu hin und her sah?! Rin erwiderte Kotetsus Blick, wobei sie einige Sekunden lang blinzelte, da er ihr, ihrer Meinung nach, zu nah kam. "Ja, also.. Verzeihung...", stotterte sie vor sich hin, da ihr dann auch erst einfiel, dass sie sich nicht vorgestellt hatte. Immer noch leicht stotternd, fuhr die Brünette fort: "I-Ich bin Sakurai Rin und... Also.. Ich bin aus Konohagakure, war nur sehr lange Zeit nicht mehr hier. Und..". Sie stockte. Oh Gott, sie war gerade so nervös, weil der andere sie mit so einem komischen Grinsen musterte. "Und.. Also..", stotterte sie dann weiter, blickte kurz hilflos zu Kakashi und dann wieder zu Kotetsu, um ihren Satz zu beenden, "J-Ja.. Nun.. Ich bin Kakashis Freundin.". Sie wusste nicht, was sie da von sich gab. Wobei.. Na ja, eigentlich schon. Einige Köpfe drehten sich in ihre Richtung um. Die Nachricht würde sich wie ein Lauffeuer verbreiten, auch wenn Rin das eigentlich vollkommen unschuldig meinte. Sie waren befreundet! Natürlich war sie also seine Freundin... Was gab es da zu tuscheln?
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 28 Jan 2012, 17:51

Kakashi hatte wahrlich mit allem gerechnet... Mit verdammt viel hatte der Hatake gerechnet, aber nicht mit einer Zustimmung von Rins Seite aus! Mit weit aufgeriessenen Augen starrte er die Brünette an, sein Mund war halb geöffnet - sehen konnte das jedoch wegen der Maske niemand - und er war absolut sprachlos. In seinem Kopf überschlug sich gerade alles. Was erzählte Rin denn da bitte?!
"Was... R-Rin! Was...?!", stotterte er und er war selbs darüber erstaunt, das er überhaupt Stottern konnte! Der Hatake schluckte leer und sah zu Kotetsu. Der Torwächter grinste ihn völlig ahnungslos an und dafür erntete dieser einen mörderischen Blick Kakashis.
Kotetsu liess sich jedoch davon nicht beirren sondern tätschelte Rins Schulter und lächelte ihr aufmunternd zu.
"Du brauchst dich dafür doch nicht zu schämen, Rin-san! Schön dich kennenzulernen. Es wird aber auch echt mal Zeit, das Kakashi ne Freundin abkriegt! Der Typ liest sowieso viel zu viel in seinen Büchern und tut nichts für sein Privatleben!", erklärte er und Kakashi seufzte und liess den Kopf hängen. Jetzt kam dieses Thema wieder auf! Bereits während eines Trinkgelages zwischen Gai, Kotetsu, Yamato, Izumo, Iruka, Asuma und ihm war dieses Thema aufgekommen und alle meinten zu ihm, er solle sich doch endlich mal eine Freundin zulegen und aufhören, diese Pornobücher zu lesen. Kakashi hatte damals nur mit den Schultern gezuckt und es als unwichtig abgetan... Und er hatte weiter Sake getrunken bis... Bis wann eigentlich? Das wusste er nicht mehr, spielte aber auch keine Rolle. Und jetzt das hier. Kakashi musterte Rin, welche völlig in sich zusammengesunken da stand und fast schon von Kotetsu zerquetscht wurde. Er räusperte sich, als Kotetsu gerade wieder zu einem Schwall aus Worten ansetzten wollte. Der Hatake trat zu ihnen, fasste nach dem Arm des Torwächters und entfernte ihn von Rins Schultern... Nicht unbedingt sehr sanft.
"Wenn du schon so unverschämt fragst, dann lass Rin etwas Luft zum atmen, Kotetsu.", sagte er trocken und starrte ihn mit ausdrucksloser Mine an. Kotetsu wiederum hatte einen verwirrten Blick aufgelegt und nickte dann langsam, während sein Blick von Kakashi zu Rin wanderte und wieder zurück.
"Hey! Aber echt, ich freu mich für dich... Was sag ich da! Für euch! Habt ihr schon irgendwelche Pläne gemacht?", sprudelte es wie ein Wasserfall aus Kotetsu raus und schon wieder war da dieses Grinsen!
Kakashi ballte eine Hand zur Faust und kämpfte den Schmerz in seiner Brust nieder, der sich seit kurzem wieder meldete, so, als ob er einfach nicht vergessen gehen wollte. Der Hatake hasste es manchmal, das er einen so mickrigen Vorrat an Chakra besass... Hätte er nur etwas mehr, dann hätte er solche Probleme wie jetzt nicht. Er wirkte geschwächt, das musste sogar ein Blinder sehen können.
"Und? Pläne? Komm schon, Kakashi-san! ...", er schien noch etwas weiteres fragen zu wollen, doch Kotetsu hielt dann abrupt inne, nur sein fragendes Grinsen blieb und Kakashi kam nicht umhin erneut genervt aufzuseufzten. Mit was hatte er dieses Chaos verdient?

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 28 Jan 2012, 22:38

Es hatte begonnen. Rin verstand nichts mehr und sie blickte auch verwirrt und, immer noch, hilflos zu Kakashi als dieser ihren Namen entsetzt stotterte. Sie wusste nicht, was sie damit breitgetreten hatte und sie verstand auch nicht ganz, was Kotetsu meinte. Vielleicht hatte Kakashi ja nur männliche Freunde. Aber... Kurenai war früher doch auch ab und an mit ihnen, Gai, Obito und Asuma unterwegs gewesen. War zwar nur Training gewesen, aber sie waren befreundet. Apropos Kurenai... Rin musste sie noch besuchen. Aber zurück zum jetzigen Moment. "Ah.. Also.. Es ist nicht schlimm, dass er viel liest. Immerhin lernt man ja viel von Büchern.", sagte sie mit aller Unschuld. Natürlich meinte sie es ernst. Immerhin hatte sie nahezu all in medizinisches Wissen z.B. von Büchern. Bloß wusste Rin ja nicht, dass Kotetsu auf die 'Icha Icha'-Reihe ansprach. Was man aus dieser Reihe lernen konnte, war nichts, was sie meinte. Aus den Augenwinkeln sah Rin, wie Kakashi seinen Kopf hängen ließ. Sagte sie denn irgendetwas Falsches?! Dann befreite Kakashi sie aus Kotetsus Griff und meinte etwas davon, dass dieser ihr etwas Luft zum Atmen lassen sollte. Der andere wollte doch nur nett sein... Glaubte sie jedenfalls. Jeder zeigte das ja anders. "D-Danke..", murmelte sie leicht beschämt und lächelte, "Und vielen Dank, ich freue mich auch.". Sie hatte sich innerlich nur leicht gewundert, warum Kakashi leicht grob gewesen war. Wenn sie jedoch genauer nachdachte, so kam ihr in den Sinn, dass Kakashi noch nie allzu gern von sich gesprochen hatte oder Gesprächsthema gewesen war. Nun ja.. "Pläne?", fragte Rin vorsichtig und blickte dann von Kakashi zu Kotetsu, "N-Nein. Warum auch? Es gibt noch viel Zeit und Kakashi muss sich erst noch ausruhen.". Die Sakurai schüttelte ihren Kopf langsam, während sie sich wieder zu Kakashi stellte und diesen vorsichtig stützte. Man musste Wort wörtlich blind sein, um zu sehen, dass es ihm gerade schlecht erging. Sie schenkte ihm einen besorgten Blick, eher sie wieder zu dem Torwächter schaute. "Er will nicht wirklich auf mich hören...", murmelte Rin dann und lächelte betreten, "Deshalb hat er in nächster Zeit keine genauen Pläne.".
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Sa 28 Jan 2012, 23:10

Kotetsu warf Rin einen äusserst vielsagenden Blick zu, als die Brünette meinte, dass man viel aus Büchern lernen konnte. Zuerst wurden seine Augen weit, dann nickte er wissend.
"Sicher, Rin-san, das glaube ich dir auf's Wort!", erklärte er verständnisvoll und hielt seinen Blick weiterhin auf Rin gerichtet. Ja, von der Icha-Icha Reihe konnte man durchaus einiges lernen, dachte sich der Hatake resignierend und kurz schweiften seine Gedanken zu jenen Büchern ab und deren äusserst pikantem Inhalt... Aber einwandfrei geschrieben und äusserst grosszügig mit Worten ausformuliert. Perfekt! Aber.. Moment, das war hier nicht angebracht! Rin hatte keine Ahnung, was er für Bücher las...
Kakashi war ein äusserst geduldiger Mensch, das war er wirklich! Aber was hier gerade ablief war... Unbeschreiblich. Und dumm! Es glich einer äusserst schlechten Schnulze. Und das Rin nicht wirklich begriff, von was Kotetsu und er hier sprachen, fand Kakashi etwas erschreckend... Aber irgendwie fand er sie auch äusserst süss mit ihrer unschuldiegen und naiver Art. Er seufzte leise und wollte gerade den Mund aufmachen, um etwas zu Kotetsu zu sagen, als dieser sich an Jemand vorbeilaufenden wandte.
"Hey, Aki!", sagte der Torwächter und der andere Konohanin blieb fragend stehen, "Schon gewusst, Kakashi hat ne Freundin!" Der gegenüber sah nun zu Kakashi, dann zu Rin und fing ebenfalls an zu grinsen.
"Woooooah! Glückwunsch euch zwei! Echt toll das Kakashi auch endlich ne Freundin gefunden hat. Ich muss nur leider gleich weiter Kotetsu, muss ins Gefängnis ne Nachricht überbringen. Man sieht sich!", mit diesen Worten verabschiedete sich der andere. Kakashi streckte den Arm nach ihm aus und wollte ihn davon abhalten, zu gehen, doch er war schneller als gedacht und ausserdem sprach da Rin wieder Dinge aus, die äusserst Zweideutig klangen! Pläne... Sie hatten keine Pläne. Kakashi wollte sich nicht ausmalen, an was Kotetsu nun gerade dachte.
"Ich verstehe.", vernahm er dann Kotetsu, "Natürlich, nach einem anstrengenden Kampf kann man nicht gleich... Ihr geht es wohl langsam an, was?"
Okay, langsam reichte es, dachte sich Kakashi genervt, versuchte sich dies jedoch nicht anmerken zu lassen. Der Hatake sah gelassen zu Kotetsu und fixierte ihn.
"Hast du nicht etwas zutun?", fragte er so höfflich wie möglich und dann spürte er plötzlich Rin an seiner Seite. Sie stützte ihn! Er spürte ihre Hände an seiner Seite und... Er sah Kotetsus Blick.
"Ehm...", gab Kotetsu von sich und legte den Kopf leicht schief.
"Du willst doch nicht nochmal eine Frau im Henge durchlassen, oder?", fragte Kakashi und ignorierte den Drang, einfach mit Rin von hier wegzulaufen. Das ganze stieg ihm eindeutig über den Kopf... Das Gerücht würde sich aber hoffentlich nicht wie ein Lauffeuer im Dorf verbreiten, das wäre unmöglich, immerhin waren die Leute an solchen Schnulzen doch niemals interessiert!
Er sah zu Rin. "Wollen wir nicht langsam gehen? Ich würde mich gerne wieder hinlegen.", erklärte er dann und lächelte sie leicht gequält an. Weg! Weit weg von hier wollte er. Weg von Kotetsu... Diesen Aki würde er wohl nicht mehr einholen können...

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   So 29 Jan 2012, 16:08

[Hokagebüro]

Gemächlichen Schrittes, kam Toru den Weg zum Tor hinuntergetrabt. "Inwiefern anstrengend? Gibt's immer noch Probleme mit den Handelsrouten, oder hast du dir mal wieder einen schwereren Weg zum Anreisen ausgesucht?", der Rotschopf wandte sich kurz zu ihr um, und musterte sie eingehend. Sie sah etwas ausgeruhter aus, als die Ansage über ihre Reise es eigentlich vermuten ließ. "Und Ayame hatte nicht groß was dagegen, auch wenn sie leicht angefressen zu sein schien. Sie weiß, was unser Vorhaben für beide Dörfer bedeutet - jetzt mal von der Informationsbeschaffung ausgesehen.", fuhr er dann ebenso belustigt wie sie fort, "Bloß meine Töchter haben mir da Feuer unterm Hintern gemacht, da beide wollten, dass ich sie mitnehme. Du hast noch immer keine Kinder, um das zu kennen, aber ich hab dich wohl schon genug vorgewarnt.". Während er so vor sich hinsprach, ging er in seinem Kopf eine Liste durch, mit den Dingen, die er für die Reise dabeihaben sollte. Als er auch feststellte, dass er nichts vergessen hatte, nickte er zufrieden und blickte dann erneut zu Kana: "Oder täusche ich mich und du planst eine Familiengründung nach einer Jahrelangen Reise?". Verschmitzt grinsend, blickte er dann erneut geradeaus, bloß um das Tor zu erblicken und... Kakashi! Er murmelte ein paar dankende Worte vor sich hin, eher er zum Himmel hinaufblickte und seine Arme ausbreitete, während er dem Hatake immer näher kam. "Kakashi, du siehst ja richtig beschissen aus, mein Lieber!", begrüßte ihn Toru und haute ihm freundschaftlich, wenn auch nicht allzu doll, gegen eine seiner Schultern, "Bist du wieder aus dem Krankenhaus abgehauen?". All der Trubel war dem Takahashi im Laufe der letzten Zeit nicht vergangen. Er hatte sich eher darum gekümmert sein Stadtteil zu evakuieren - alles in Unterwäsche, da der Angriff auf Konoha ihn mitten aus dem Schlaf gerissen hatte. Der Kerl blinzelte einige Male und drehte sich kurz um, um nach Kana zu schauen, wobei er dann die Frau bemerkte, welche Kakashi stütze. Interessiert musterte er diese. Die Bemalungen an ihrem Gesicht kamen ihm so bekannt vor... Aber wo hatte er die bloß schon mal gesehen? Ihm fiel es gerade nicht ein. Nun, bei all den Akten, die er auswendig im Kopf hatte, konnte ihm das sicher keiner verübeln. "Hm.. Ich merke, dass du ja ebenfalls in Begleitung bist.", begann Toru dann langsam und dachte kurz an sein Vorhaben, während Kotetsu mit einem Aufruf Torus Aufmerksamkeit auf sich zog. "Die Zwei sind zusammen!", rief dieser aus seinem Überwachungshäuschen. Torus Augen weiteten sich kurz. "Ah, der ewige Junggeselle Konohas, ist nun vergeben? Spätestens morgen wissen alle Hausfrauen bescheid, nicht?", fragte Toru und sprach nun das aus, was Rin so langsam dämmern ließ, worüber die ganze Zeit gesprochen worden war. Er bemerkte kurz ihren verzweifelten und beschämten Blick und versuchte diese kurz zu beruhigen: "Keine Angst, Liebes, der Kerl beißt nicht, auch wenn er mir schon einige interessante Dinge erzählt hat.". Na, ob das für Beruhigung sorgen würde? Wohl kaum, aber Toru und Kakashi hatten sich mal lange und ausführlich über die 'Icha-Icha'-Buchreihe ausgetauscht, da der Takahashi ja selber ein Fan von dieser war. "Apropos interessante Dinge.. Kakashi, komm mal kurz.", sagte Toru mit einem Mal ernst und entriss der Sakurai den Grauhaarigen sanft, während er Kana einen Blick zuwarf, der bedeutete, sie solle nur kurz warten. Etwas weiter entfernt, kam er mit dem Hatake zum Halt und erklärte ihm so leise wie nur möglich, was sein Anliegen war: "Itachi ist verhaftet worden und ich hätte gerne, dass du mir den Gefallen tust, ihn für mich im Gefängnis zu besuchen. Einfach nur ein paar Informationen herausfinden, die du mir dann zukommenlassen sollst. Wäre das machbar? Ich habe nämlich ein flaues Gefühl im Magen, was das Thema angeht - vor allem, da Chiyoko noch keine Entscheidung getroffen hat.". Er hielt kurz inne, musterte Kakashi und fügte dann noch hinzu: "Natürlich nur, in wenigen Tagen, da du gerade eher so aussiehst, als ob du gleich umkippen wirst. Und übrigens... Die Kleine ist ganz niedlich."
Nach oben Nach unten
NPC Kana

avatar

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Sennin
Alter: 27 Jahre
Chakranaturen: Fuuton, Raiton, Jiton

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mo 30 Jan 2012, 17:24

KV: Hokagebüro

Dem Rotschopf vor sich folgend, ging Kana eben den gleichen Weg wie er. Seine Frage brachte sie zum lächeln. "Nun, zum einen machte es das Tempo und zum anderen die Aussicht, dich wieder zu sehen, mein Lieber.", antwortete sie, schnurrte ihm die letzten Worte beinahe provokant entgegen. Allerdings war interessant, was seine Familie über seine Reisepläne dachte. Und das er sich von den Mädels losreißen konnte. Ayame hätte ihn sicher aufhalten können, wenn sie gewollt hätte. Notfalls auch mit Gewalt. Dass aber seine Mädchen mitwollten, war nur nachvollziehbar. Alle Genin waren größtenteils auf Abenteuer aus, warum sollten Torus Kinder da eine Ausnahme bilden? Seine Frage allerdings brachte sie zum lachen. "Ich und Familie gründen? Mit wem sollte ich schon? Ich wäre sicher keine gute Mutter.", erklärte sie noch immer belustigt, auch wenn die Frage sie kurz zum Nachdenken gebracht hatte. Andererseits wurde ihre Aufmerksamkeit rasch von den Geschehnissen am Tor auf sich gezogen. Hier hatte sich seit ihrem letzten Besuch ganzschön viel verändert, nur das Tor war geblieben, wie es war. Noch immer stand da das kleine Häuschen, in dem Kotetsu saß. Was für ein göttliches Bild.
Als Toru den armen Hatake begrüßte, schüttelte die Rothaarige den Kopf, fuhr sich durch die Haare um sie nach hinten zu streichen. "Nette Begrüßung, wie wir dich kennen.", murmelte sie leise, bevor sie sich vor den drei Shinobi aus Konoha verbeugte. "Ich grüße euch." Zwar klang das etwas förmlich, aber außer bei Chiyoko, war das doch ganz Kanas Art. Auch Kotetsus Kommentar zu der langen Musterung der Frau, die Kakashi stützte, brachte sie zum schmunzeln. In ihren drei Jahren in Konoha hatte sie eines gelernt: Kakashi war allseits angeschmachteter Junggeselle. Andererseits tat ihr die leicht naiv wirkende Frau neben dem Kerlchen noch viel mehr leid, denn der schien langsam zu dämmern, worüber die anderen Typen sprachen. Trotzdem verstand sie den Wink mit einem kompletten Lattenzaun, den der Takahashi ihr gab, sie war ja nicht ganz blind. Also blieb sie stumm neben Rin und vor Kotetsu stehen.
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mo 30 Jan 2012, 18:16

Er wollte gerade Rin dazu bringen, mit ihm von hier wegzukommen, als er Jemanden näher kommen sah. Nein, es war nicht einfach nur 'Jemand' und auch wenn Kakashi Toru sehr mochte, so hätte er ihn in diesem Moment lieber nicht sehen wollen... Der Hatake hatte eigentlich angenommen, dass der Gute bereits längst aus Konohagakure verschwunden war, nach dem er sein Amt niedergelegt hatte. Bevor Toru bei ihnen war, wandte er sich an Rin und sagte leise, so das nur sie es hören konnte: "Du musst jetzt stark sein, Rin..." Dann wandte er seinen Kopf zu Toru und lächelte ihn an... gequält, aber er lächelte!
"Es freut mich auch dich zu sehen, Toru.", weiter ging der Hatake nicht auf die Bemerkungen seines Gegenübers ein. Er war tatsächlich aus dem Krankenhaus 'geflüchtet' und verdammt nochmal ja! Er sah wohl wirklich beschiessen aus, aber irgendwie war er gerade nicht in grosser Laune, mit Toru darüber zu diskutieren oder es ihm auch nur im Ansatz zu erklären. Kakashi bemerkte erst etwas später, das auch Toru Begleitung dabei hatte. Eine Frau. Kurz musterte der Hatake sie. Sie wirkte sehr feminin, hatte ein schönes Gesicht und einen anständigen Körperbau, zumindest das, was er mit Kleidung von ihr beurteilen konnte... Und interessanterweise traf sie fast exakt auf die Beschreibung einer Frau zu, die im Icha Icha öfters vorkommt. Sofort sah er wieder zu Toru. Hatte er sie etwa deshalb....?! Nein, unmöglich, auch wenn Toru ein gnadenloser Weiberheld war und auch wenn er - gleich nach Kakashi - ein absoluter Fanatiker der Icha Icha Bücher war, so traute der Hatake ihm DIES nicht zu. Niemals...
Er nickte also auch der Frau zu, welche ihn ebenfalls begrüsst hatte. "Freut mich.", sagte er etwas trockener als gewollt, denn seine Gedanken kreisten noch immer um Toru und den Buchcharakter.
Und da war erneut einer dieser Sprüche.
"Was heisst hier Hausfrauen...", murmelte Kakashi etwas genervt vor sich her. Ausserdem war er kein ewiger Junggeselle... Er hatte bisher nur nicht die Richtige gefunden, immerhin war er nicht wie so manch anderer, der sich einfach die erst Beste schnappte und erst im Nachhinein feststellen musste, dass das ein absoluter Fehlgriff war.
...! Und dann sprach der Typ auch noch direkt mit Rin. Kakash hätte ihm in diesem Augenblick am liebsten seine Hunde auf den Hals gehetzt. Seine Worte waren nämlich auch nicht sehr gewählt gewesen. Wobei... Moment, für Toru schon, doch. Das waren absolut und eindeutig Toruworte gewesen. Kakashi verzog genervt das Gesicht.
"Sie kennt mich.", sagte Kakashi dann ruihg, "länger als du, Toru." und im nächsten Augenblick hätte er sich am liebsten auf die Zunge gebiessen. Wieso sagte er überhaupt noch etwas zu diesem Thema? Rin und er waren kein Paar, er fragte sich sowieso ob Rin soetwas wie Liebe für Kakashi empfindet. Ausserdem würde er es niemals wagen mit der Frau etwas anzufangen, die die Traumfrau seines verstorbenen Freundes war. Das wäre... Er verwarf den Gedanken, damit könnte er nicht leben.
Dann nahm Toru ihn zur Seite, damit sie unter vier Augen sprechen konnte. Und Kakashi schoss nur etwas durch den Kopf: Was kam nun schon wieder? Er blieb jedoch gelassen und liess sich etwas vom Rest der Gruppe wegführen. Die nächste Nachricht liess ihn erstaunt nach Luft schnappen.
"Itachi ist im Gefängnis?", wiederholte Kakashi tonlos, "Und was für eine Entscheidung sollte Chiyoko denn da treffen? ... Ich verstehe nicht ganz, tut mir leid, ich wurde in das Ganze leider noch nicht eingeweiht... Aber meinetwegen, ich werde Itachi für dich besuchen gehen. Ich muss sowieso noch mit ihm reden, da kommt mir das ganz gelegen."
Kakashi hielt inne und Toru kam wieder auf das ursprüngliche Thema zurück. Rin. "Jetzt hör auf, Toru, Kotetsu hat da was gänzlich missverstanden. Rin und ich haben nichts. Sie ist meine Teamgefährtin aus alten Tagen und ausserdem war sie die Liebe meines besten Freundes, das ist absolut tabu. Ausserdem empfindet sie sowieso nichts mehr für mich, was in Richtung Liebe gehen würde. Wir sind nur Freunde...", sagte er und wirkte dabei etwas nachdenklich während sein Blick zu Rin schweifte, "Nur Freunde..."

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mi 08 Feb 2012, 14:03

[Post für Rin + Toru, da ich ein faules Schwein bin x'D]

Torus Augenbrauen gingen nur ganz kurz in die Höhe, als er Kakashi ab und an zuhörte. Der Hatake schien wohl ziemlich schlecht gelaunt zu sein. Aber wer hatte ihn denn auch darum gebeten aus dem Krankenhaus zu fliehen? Der Takahashi musterte den anderen eingehend. Nein, die schwindende Gesundheit des Hatakes war nicht das einzige, was ihn dazu brachte an so mancher Ecke des Gespräches wie ein kleines Mädchen zu zicken. Torus Blick glitt kurz zu der Brünetten hinüber, die wohl seine Begleitung war. "So? Sie kennt dich länger als ich?", fragte er leise und versuchte sich daran zu erinnern, wo er der Sakurai wenigstens schon einmal begegnet war. Ihm fiel nichts ein... Und an eine Akte mit dieser konnte er sich gerade nicht erinnern. Vielleicht die alten Akten, von ehemaligen Dorfbewohnern, die nun schon mehr als tot sein sollten? Nein, das konnte nicht sein. So ein Fehler unterlief den Wächtern der Akten höchstens nur im Krieg. Der letzte ruhte schon seit einigen Jährchen in der Vergangenheit... "Haben wir denn nicht alle ein Gespräch mit Itachi zu führen?", fragte Toru mit einem Mal grinsend und wandte sich wieder Kakashi zu, "Danke, dass du das für mich übernimmst.". Der Rotschopf wollte sich schon zum Gehen umdrehen, als der Hatake dann mit einer Erklärung zu Rin herausrückte. Teamgefährtin aus alten Tagen? Der Takahashi strengte seine Gehirnzellen an, um sich an das Team vom Yondaimehokage zu erinnern. Da war Obito, ein vorlauter Uchiha-Bengel, Kakashi, das Genie des Teams, und dann noch eine kleine Iryounin, die Rin hieß. Es machte Klick! und Toru nickte kurz. Kein Wunder, dass er meinte sie von irgendwoher zu kennen. Toru kannte einige Erzählungen des alten Teams. Kakashi lallte gerne wehmütig darüber, wer er zu viel intus hatte, oder wenn sie mal länger gemeinsam irgendwo saßen und daauf achteten, dass Tenzou auch schön mehr trank, als dieser eigentlich vertrug. Obito war in Rin verschossen gewesen und Kakashi hatte es seit jeher als ein Tabu angesehen, dass man mit der Liebe seines besten Freundes irgendetwas anfing. Einleuchtend. Wenn diese jedoch nichts für den besten Freund empfand, was auch nur annähernd einer rosaroten Plüschwelt entgegeneiferte, dann konnte man eigentlich darauf pfeifen so tugenghaft zu sein und sich die Kleine krallen - vor allem, wenn sie auch noch auf einem steht. Torus Blick glitt wieder zu der Sakurai hinüber, während er seufzte und die Brünette dabei erwischte, wie sie zu ihnen herübelinste und sofort wegschaute, als sie Toru bemerkte. So? Sie empfand nichts mehr für den Hatake? Mit einem leichten Lächeln klopfte der Takahashi auf Kakashis rechte Schulter und sagte unschuldig lächelnd: "Deine Naivität würde ich auch gerne besitzen, mein Lieber.". Dann ging Toru auch schon zu den anderen beiden zurück, eher Kakashi überhaupt noch etwas darauf erwidern konnte. Letzten Endes lag es ja an Kakashi, was aus den beiden nun wurde. Er blickte kurz zu Rin. Das arme Mädchen würde sicher noch eine ganze Weile zappeln. Vielleicht war sie aber genau so ignorant wie der andere. Na ja.. Schade, dass er Konohagakure nun verlassen würde. Bliebe er hier, so würde er sicher irgendetwas zu tun haben, hinsichtlich der beiden Blindfische. Aber nun ja.. Toru war kein Cupido. "Wollen wir mal, Kana?", fragte der Rotschopf nach kurzer Denkzeit und deutete dann auf das Tor, eher er sich dann wieder zu Kakashi umwandte, "Und du solltest deinen Hintern wieder zum Krankenhaus schwingen, oder du musst damit leben, dass Ayame dich mal wieder von der Straße aufsammelt und gesund prügelt. Rin-san sollte gut auf dich aufpassen! ~". Er erfand mal eben schnell die Stelle mit seiner Frau hinzu, um ein paar Probleme zwischen den Blindfischen zu erschaffen. Ein kurzer Blick zu Rin veranlasste dann, dass er einen zufriedenen Laut von sich gab. Jetzt hieß es schnell abhauen, bevor der kranken Kakashi ihn fassen und töten konnte."Also dann..! Man sieht sich, mein geliebtes Konoha!"

[Toru OW: Wälder von Hi no Kuni || ??]

Rin schaute Toru verwirrt hinterher, während dieser Kakashi mit sich schleppte. Jetzt, wo sie alleine mit Kana da stand, wusste sie nicht allzu recht, was sie sagen sollte, weshalb sie sich darum bemühte ein nicht allzu schüchternes Lächeln aufzusetzen und einfach nur flauschig und zufrieden zu wirken. Innerlich beschäftigte sie sich jedoch weiter mit der Tatsache, dass wohl nun das ganze Dorf bald wissen würde, dass Kakashi mit ihr zusammenwar. Was noch nicht einmal stimmte! Wie konnte man so ein Missverständnis bloß aus der Welt schaffen? Toru kam zurück und sagte noch irgendetwas. Sie verstand nur etwas von einer Ayame und irgendetwas mit gesund prügeln. Prügeln? Sie hatte es sicher missverstanden, da er wohl pflegen meinte. Also hatte Kakashi schon jemanden... Nein! Nein! Niemals! Rin schaute kurz auf und winkte dem Takahashi hinterher, nachdem sie sich von Kana leise verabschiedet hatte. Nett lächeln und winken. Das konnte sie gerade gut. Innerlich geriet sie jedoch nur noch weiter in eine tiefe Verzweiflung, da sie nun schon gar nicht mehr wusste, wie sie es dieser Ayame dann auch noch erklären sollte, dass alles zwischen Kakashi und ihr ein Missverständnis war. Sie waren ja nur Freunde. Ja, Freunde..
Nach oben Nach unten
NPC Kana

avatar

Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 19.04.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Sennin
Alter: 27 Jahre
Chakranaturen: Fuuton, Raiton, Jiton

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mi 08 Feb 2012, 17:20

Nun, Kana hatte nicht sonderlich viel zu tun, außer herum zu stehen und die arme, für ihr Alter ziemlich naive Frau zu beobachten. Die schien sich nämlich garnicht wohl zu fühlen, während alle von ihr sprachen, als sei sie nicht da und während sie offenbar nicht ganz damit einverstanden war, dass plötzlich alle wussten, dass sie mit Kakashi zusammen war. Wobei die beiden davon ja nicht sonderlich überzeugt schienen... Vielleicht hatte der gute Kotetsu nur wieder zu schnell 1 und 1 zusammengereimt und dabei 2 außer Acht gelassen. Seufzend blickte die Rothaarige also die Ältere an und legte den Kopf leicht schief, während die Kerlchen sich noch immer unterhielten. "Ihr solltet euch nicht unterbuttern lassen. Und wenn euch wirklich etwas an dem Hatake liegt, dann dürft ihr ihm das sicher zeigen. Der scheint nicht so desinteressiert, wie bei allen anderen Frauen.", bemerkte sie nur leise genug, dass Kotetsu wenig, bis garnichts mitbekommen würde. Es war schon schlimm genug, wenn die Braunhaarige alleine litt, aber sie musste das ja nicht auchnoch schlimmer machen. Ihr Blick glitt eine Weile zu Toru und Kakashi und sie überlegte, wie lange er wohl noch brauchen würde und was genau er da eigentlich besprach. Nun, früher oder später würde sie das schon noch aus ihm herausquetschen, auf die eine oder andere Art.
Als der Takahashi zurück kam, zauberte sich augenblicklich ein Lächeln auf das Gesicht der Kunoichi, denn so wie er angeschlichen kam, flüchtete er vor dem Verletzten. Der arme Kerl konnte einem ja leid tun. Auf seine Frage hin, nickte Kana nur und seufzte wieder leise. "Wir sollten uns bewegen, da hast du Recht.", bemerkte sie trocken, lauschte seinen Worten an den Hatake und zog überrascht eine Augenbraue in die Höhe. Was hatte Ayame denn mit Kakashi am Hut? Der war doch sicher keiner... Kopfschüttelnd schlug sie sich diese Fantasie aus dem Kopf und rieb sich die Augen, um die Bilder verschwinden zu lassen, die ihr unweigerlich durch den Kopf geschossen waren. Oh Gott, wieso stellte sie sich soetwas nur vor? Zufrieden darüber, einen Grund zu haben, schnell das Weite zu suchen, folgte sie Toru, nachdem sie sich von Rin und Kotetsu, sowie Kakashi mit Hilfe eines Winkens, verabschiedet hatte. Der folgte seinem Weg aus dem Tor in den Wald ungewöhnlich schnell und es gab allerlei Gründe, die ihn dazu bewegen konnten, doch der wahrscheinlichste war wohl, dass er Kakashi etwas gesagt hatte, das er sicher bereuen würde, wenn er blieb.

OW: Toru nach ;)
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mi 08 Feb 2012, 17:51

Und es fing wieder an. Toru erzählte wieder davon, das Kakashi ach so naiv wäre und gab wieder lauter Sachen von sich, die absolut nicht zusammenpassten. Was hatte er btite mit seiner Frau zu schaffen? Rein gar nichts. Hatte er wohl bereits Gedächtnislücken oder halluzinierte er womöglich? Bei Toru konnte man nie wissen! Das war tatsächlich so, dennoch hatte er nach den ausgesprochenen Worten merkwürdig schnell die Flucht ergriffen. Und dann erkannte Kakashi, was Toru mit seinen letzten Worten eigenlich sagen wollte. Der Hatake seufzte leise, er war unvebesserlich! So eine dreiste Lüge aufzutischen war umverschämt. Dennoch blieb der Kopierninja gelassen und sah dem Takahashi nur mit gehobener Augenbraue nach.
"Mach's gut, Toru.", rief er ihm nach, "und versuch dir mal ein paar Höfflichkeiten anzueigenen während deiner Reise, nicht das du mit leeren Händen zurückkommst. Und auch dir gute Reise, Kana-san!"
Dennoch, trotzt alledem war es amüsant mit anzusehen, wie der gute Toru vor ihm flüchtete, obwohl er ihn doch eben noch als absolut Krankenhausreif bezeichnet hatte... Nun, nicht direkt in diesen Worten, aber das traf es so ziemlich vom Inhalt her. Sein Blick wanderte zu Rin. sie schien verwirrt zu sein. Sehr sogar! Erneut seufzte er leise. Das war anzunehmen. Sie hatte wohl endlich begriffen, was sie mit ihrer Antwort zu Kotetsu losgetreten hatte. Er ging langsam zu ihr zurück und lächelte sie freundlich an.
"Mach dir nichts draus, Rin. Vergiss die Worte von Toru einfach, der redet immer so viel Blödsinn.", erklärte er und hoffte inständig, das Rin die letzten Worte von Toru entweder erst gar nicht bekommen hatte, oder sie zumindest als unwichtig abtat.. Wobei, spielte es denn überhaupt eine Rolle? Rin war ja bloss eine gute Freundin... Und auch wenn er nichts mit Ayame zu schaffen hatte, so spielte es eigentlich keine Rolle, ob sie... Kakashi schüttelte kaum merklich den Kopf. Das waren zu viele unnütze Gedanken, die ihm Kopfschmerzen bereiteten und das konnte er derzeit überhaupt nicht gebrauchen.
"Ich muss nun noch einem gewissen Itachi Uchiha einen kleinen Besuch im Gefängnis abstatten... Danach werde ich aber werde ich mich aber wieder brav ins Krankenhaus zurückbegeben, wartest du dort auf mich?", fragte er. So gerne er sie mochte, eigentlich wollte er sie lieber nicht beim Besuch bei Itachi dabei haben. Er wollte Rin nicht an einen unschönen Ort wie das Gefängnis mitnehmen... Abwartend blicikte er sie an und hoffte, dass sie nicht gleich wieder wütend werden würde, weil er doch nicht gleich zurück ins Krankenhaus konnte.
"Mir geht es soweit gut, wirklich. Mein Chakra erholt sich....", er stoppte kurz, "es erholt sich eben. Mach dir keine Sorgen, ich bin spätestens in einer Stunde wieder bei dir! ... Im Krankenhaus."

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mi 08 Feb 2012, 20:12

Rin nickte abwesend vor sich hin. Itachi Uchiha.. Rin seufzte. Kakashi hatte ihr von dem Uchiha-Massaker erzählt, als sie wiedergekommen war. Sie hatte schon einige Male davon gehört, hatte es bis dato jedoch nur für ein Gerücht gehalten. Es gab schon immer Menschen, welche die Uchiha nicht gerne sahen, aufgrund der Hintergrundgeschichte mit Uchiha Madara und dem Senju-Clan. Sie hatte Minato früher immer gerne gelauscht, als er kleine Exkurse zu der Geschichte Konohas erzählte. Rin seufzte und blickte zu Kakashi auf, die vorigen Gewissensbisse, aufgrund dieser Ayame, und die Scham vor allem Geschehenen in eine dunkle Ecke ihres Gehirnes sperrend. "Du gehst nur ins Gefängnis, falls ich dich begleiten darf. Du siehst mit jeder Minute zunehmen schlimmer aus und ich will nicht, dass du alleine herumläufst. Entweder komme ich also mit, oder du musst warten, bis du da alleine hin kannst.", sagte sie nach einiger Zeit bestimmt. Rin war nicht sonderlich danach ins Gefängnis Konohagakure no Satos zu gehen, aber ihr blieb wohl keine andere Wahl übrig. Sie hatte im Stillen den Entschluss gefasst, dass sie ihren Job als Iryounin nun gefälligst richtig machen würde. Dass Kakashi nun ihr Patient war und überall Gerüchte umhergingen, dass sie beide ein Paar waren, musste sie halt einstecken. Hauptsache sie machte nun das Beste daraus. Bald musste sie auch noch das Dorfoberhaupt aufsuchen und sich offiziell anmelden. Außerdem musste sie ihrer Mutter noch im Haus aushelfen. Aber das hatte Zeit... Ein Cousin war gerade zu Besuch, da er die Nachricht ihrer Rückkehr erhalten hatte. Und ein bisschen Freiheit vor der umsorgenden und besorgten Sakurai Suzume, konnte die Jüngere durchaus gebrauchen. "Lüg mich bitte nicht an.", fügte sie dann ganz leise nach einer Weile hinzu und blickte zum Wachhäuschen. Ob sie bald auch ihren Mut zusammenkratzen konnte, um alles aufzuklären? Sie bezweifelte ja, dass Kotetsu ihr glauben würde..
Nach oben Nach unten
Kakashi Hatake
写輪眼のカカシ
写輪眼のカカシ
avatar

Anzahl der Beiträge : 941
Anmeldedatum : 16.03.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jōnin
Alter: 32
Chakranaturen: Raiton.Suiton.Katon.Doton.Futon

BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mi 08 Feb 2012, 20:30

Lüg mich bitte nicht an.
Ihre Worte hallten in seinem Kopf wieder und hinterliessen in seinen Gedanken Gewissensbisse.. Doch von was? Irgendwo tief in seinem Unterbewusstsein war ihm klar, dass sie sich wohl vor allem darauf bezogen hatte, dass er sie über seine Gesundheit nicht anlügen solle, doch er hatte es automatisch auf etwas völlig anderes bezogen. So, als ob sie in seinen Gedanken lesen könnte. So, als ob sie wusste, dass er eben doch etwas für sie empfand, es jedoch weitestgehend ignorierte - ja, sogar niederkämpfte - weil er es niemals mit sich selbst vereinbaren könnte. Es war Rin, sie war für ihn tabu. Sie war die Traumfrau seines besten Freundes gewesen und eben dessen Gefühle würde er mit Füssen treten, sollte er es wagen, ihr seine wahren Gefühle zu gestehen.
"Ich... Lüge dich nicht an.", sagte er dann vorsichtig, für einen kurzen Augenblick war seine gelassene Fassade in Brüche gegangen. Mit durchdringendem Blick sah er ihr direkt in die Augen, fixierte die ihren, nahm ihre warmen, braunen Augen wahr, die er schon so lange kannte und von dennen er schon so lange fasziniert war. Kakashi schluckte leer und zwang sich, den Blick von ihr abzuwenden. Er kratzte sich am Hinterkopf und ging einen Schritt vorraus. Eigentlich wollte er sie nicht im Gefängnis dabei haben, aber wenn es nicht anders ging... Die Leute da waren ja immerhin hinter Gitter, also konnten sie ihr nichts antun.
"Wenn es nicht anders geht, dann musst du wohl mit kommen.", erklärte er dann, er hatte seine Fassung wiedergewonnen und war nun wie der typische Hatake, den alle kannten, "auch wenn es mir lieber wäre, wenn du gleich ins Krankenhaus gehen würdest. Ein Gefängnis ist kein schöner Ort...", er stoppte und wandte seinen Kopf nach hinten um ihr erneut ins Gesicht sehen zu können, dieses Mal jedoch grinste er, "Aber keine Sorge, wenn etwas geschehen sollte, werde ich dich beschützen! ... Dann lass uns gehen, ich möchte das so schnell wie möglich hinter mich bringen, mein Bett im Krankenhaus ruft schon nach mir!"
Mit diesen Worten setzte er sich in Bewegung, langsam versteht sich... Und das nicht unbedingt nur, damit Rin ihn auch ja aufholen konnte...

tbc: Gefängnis von Konoha

_________________________________________________
Close your eyes. lie to yourself. Live in blissful ignorance...



It is a much smarter way to exist.

Himself || Jutsus

:: Kakashi Chronicles
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Mi 08 Feb 2012, 20:54

Hatte sie mit ihrer Bitte vielleicht übertrieben? Eigentlich ja nicht, denn wenn es um die eigene Gesundheit ging, war es nun halt so, dass Kakashi gerne mal log. Er wollte nicht, dass man sich Sorgen um ihn machte und Krankenhäuser konnte er nicht ab, aber so war es nun mal. Aber der Hatake sah gerade so aus, als ob ihn diese Worte, was Rin auch schon beinahe dazu veranlasste, sich bei ihm zu entschuldigen. Das Einzige, was sie davon abhielt, war jedoch eben diese Betroffenheit. Wenn er so betroffen reagierte, so dass das seine für gewöhnliche ruhige Fassade bröckelte, so musste noch mehr dahinterstecken. Rin wurde aus ihren Gedanken herausgerissen, als Kakashi ihr zusagte, dass sie mitkommen könne. Es war ja klar, dass er sich Sorgen machte, und... Er war bloß ein Freund. Ein Freund. Nicht weiter als ein Freund. "Das ist mir bewusst, aber ich begleite dich lieber, als wenn du ohne mein Wissen irgendwo umkippst.", sagte sie langsam und freute sich kurz darüber, dass Kakashi wieder normal war. Dass er sie bei Gefahr beschützen würde... Ihr Herz fühlte sich so an, als ob es für einen kurzen Moment aussetzte und einen kleinen Sprung machte. Er war nur ein Freund. Die Sakurai nickte kurz und machte sich dann auch auf den weg, dem Hatake folgend.

[Kakashi nach]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   Do 09 Feb 2012, 16:15

cf Wald von Konoha

Akio fragte Interessante Dinge. Dinge die wohl nur ein Kind fragen konnten was irgendwie schade ist. Aber es war auch sehr schwer zu beantworten. "Einst dachte ich auch das die Welt in Böse und Gut aufgeteilt ist aber das stimmt so nicht. Die Welt ist nicht schwarz und weiß. Es ist schwer zu erklären, aber es gibt eigentlich kaum Menschen, die böse Dinge tun weil sie böses tun wollen. Wenn jemand einen anderen umbringt dann wird er es tun weil er denkt, dass es das richtige ist. Man weiß leider nicht was diese Person durchlebte das sie so wurde wie sie ist." Takeru selbst musste mit ansehen wie aus einen Menschen den er sein Leben lang begleitete ein Verbrecher wurde. Er hielt seinen Bruder deswegen nicht für böse oder für einen schlechten Menschen. Er war fehlgeleitet mehr nicht. "Es wird niemand verlangen, dass du ihn verzeihst. Aber bedenke immer wie du dich gefühlt hast als es geschah und ob du möchtest das auch andere sich so fühlen. Egal was für einen Menschen man auch töten. Irgendwo gibt es jemanden, der um diesen Menschen weinen wird." Dies war auch der Grund warum Takeru niemals freiwillig einen Menschen töten wurde und es noch nie getan hat. Dann lächelte der aber wieder und wuschelte den kleinen über den Kopf. "Mach dir keine Sorgen sie ist sehr nett." Dann ging er jedoch zu den kleinen Häuschen in dem Kotetsu saß und nickte diesen zu bevor er sein Shinobi Ausweiß hervor hohlte um sich auszuweisen. Dann unterschrieb er noch für sich und für Akio in den Einreise Buch bevor er zusammen mit den kleinen durchtreten konnte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tor von Konohagakure   

Nach oben Nach unten
 
Tor von Konohagakure
Nach oben 
Seite 6 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Hi no Kuni :: Konohagakure-
Gehe zu: