Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Trainingsplatz

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Furyoku Yuki
the cherry blossom of snow
the cherry blossom of snow
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 08.04.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13 Jahre
Chakranaturen: Raiton, Fuuton[inaktiv]

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Di 24 Apr 2012, 13:48

Yukis Miene wurde unweigerlich erhellt, als die Frau mit der seltsamen Frisur ihr sagte, dass sie hier bleiben könne. Sichtlich erleichtert über diese Nachricht nickte sie einmal und lächelte sanft. Immerhin hatte sie doch etwas Angst gehabt, nicht aufgenommen zu werden. Bis vor kurzem hatte die Weißhaarige schließlich nicht mal gewusst, wie die amtierende Mizukage so war, aber scheinbar wirkte sie ja doch recht liebevoll. Allerdings war da wieder dieses Wort. ‚Oinin‘, was das wohl war? Dabei war sie eigentlich nicht ganz dumm, schließlich hatte sie während ihrer Akademiezeit immer verhältnismäßig gut aufgepasst, aber inwiefern Yuki dieses Wort mit etwas in Verbindung bringen sollte, wusste sie nicht. Andererseits kam sie auch nicht von hier und die Sitten dieses Dorfes waren ihr auch noch nicht bekannt.
Plötzlich jedoch wurden ihre Gedanken unterbrochen, als Tori vorschlug, dass sie vielleicht bei ihr unterkommen sollte. Dies ließ das Mädchen ein wenig hochschrecken. Hatte sie richtig gehört? „E...eh?!“, quietschte sie, ehe sie mehrmals blinzelnd die andere Weißhaarige ansah, sich aber schnell eines Besseren besann und den Pitch ihrer Stimme ein wenig normalisierte, „D...das wäre toll.“. Kurz nickte sie ein- zweimal zustimmend, ehe Tori auf einmal...weg war.
„N..nanu“, blöd guckend sah sie sich nun um und entdeckte ihre Halbschwester kurzerhand auf dem Kampffeld. Dort beobachtete sie, wie sie den armen Jungen herum zerrte, fragte sich aber gleichermaßen weshalb sich der Blonde kein Stück erwehrte. Allerdings traute sich die Kleine auch nicht nun rüber zu laufen und ihre Halbschwester danach zu fragen und da sie nun mehr oder weniger allein auf der Bank saß, blickte sie schlichtweg hilfesuchend zu der Braunhaarigen, die noch immer Tani auf dem Arm hatte. „Sagen Sie mir was sie mit dem Wort Oinin meinen, Mei-sama?“, in ihrem Gesicht stand trotz der anfänglichen Verwirrung dennoch irgendwo Neugierde. Immerhin war das alles noch herzlichst neu für sie. „beziehungsweise was Tori da tut?“ Schließlich konnte sie sich keinen wirklichen Reim darauf machen, was da gerade geschah. Das mittlerweile jedoch ein weiterer Besucher den Trainingsplatz erreicht hatte, bemerkte die kleine Furyoku allerdings nicht - dafür hatte sie auch gerade absolut keine Augen.

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 25 Apr 2012, 20:36

Din hatte während der letzten Sekunden ein wenig Kraft gesammelt. Die frische Luft, der Geruch von Schweiß, Blut und Nebel, der Klang des Kampfes, ja, es hatte ihm wieder Kraft verliehen. Auch die Sonne auf seiner Haut fühlte sich gut an. Plötzlich wollte er nicht mehr sitzen. Und das musste er auch nicht. Er hatte der neuen Mizukage noch nicht seinen Glückwunsch zu ihrer neuen Position ausgesprochen. Und er hatte weder Toris Tochter noch das andere Mädchen kennen gelernt. Und bei einer der beiden Kampfparteien musste er sich auch noch für etwas bestimmtes bedanken.
Also stand er auf. Es ging leichter als gedacht, wenn auch nicht so galant wie geplant. Mit der Krücke unter der Achsel stolperte er auf die Mizukage zu. Dass Tori gerade etwas abseits stand, war auch ganz gut, so musste er vielleicht garnicht großartig mit ihr reden, bevor die Sache zwischen ihnen nicht ein wenig Ruhe gefunden hatte.
"Mizukage-sama", begann Din und versuchte, sich möglichst elegant zu verbeugen, ohne dabei den Halt zu verlieren. "Maboroshi Din. Ich habe viel von Euch gehört und will Euch zu Eurer neuen Position gratulieren. Verzeiht, dass ich Euch erst jetzt damit belästige. Ich hoffe, Ihr habt gut in Euer Amt gefunden?", dass kein einziges Wort davon an seinen Vater gehen durfte, war selbstverständlich. Noch war Kaito der neuen Mizukage gegenüber höflich, aber zufrieden war er mit ihr auch nicht - obwohl er vermutlich geputscht hätte, wenn Tori als Kage hervorgegangen wäre. Aber auch das würde Din nie erwähnen. Davon abgesehen war er die nächste Generation der Maboroshi, und sein Vater alt. Wer weiß, vielleicht würde Mei es sogar erleben, dass sich die Maboroshi und die Kage nicht nur in der Öffentlichkeit als gute Freunde geben würden, sondern es auch waren. Den anderen Anwesenden nickt Din dabei höchst charmant zu, der Kleinen auf Mei's Arm zwinkert er ein verspieltes "Hallo" zu, wie es seine Art war. Dass seine rechte Gesichtshälfte in Bandagen war und das bisschen Haut, das daraus hervorlugte, eine hässliche Narbe war, vergaß er natürlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Fr 27 Apr 2012, 17:18

Die neue Mizukage musste grinsen, als Tori sich nun von ihr abwandte und sich ihrem Schüler annahm. In gewisser Weise hatte die Furyoku natürlich Recht, da stimmte Mei ihr zu, aber gerade ihre gefährlichste Technik bei Kenji einzusetzen, schien ihr doch ein wenig hart zu sein. Aber sie wollte sich da nicht einmischen, die Captain der Oinin hatte mit jedem Wort recht und wusste ganz genau, was sie da tat. Als das kleine Mädchen namens Yuki wissen wollte, was genau ein Oinin überhaupt sei und was ihre Schwester da tue, lächelte Mei ihr entgegen, während sie das noch kleinere Mädel auf ihrem Arm sanft hin und her zu wiegen begann, als wäre es ihre eigene Tochter. Sie mochte Kinder eben auf ihre Art und Weise sehr gerne. ,,Nun, ein Oinin ist ein Elite-Ninja. Es sind die stärksten und besten Shinobi aus Kirigakure, welche sich in irgend einem Bereich stark von der Menge herausheben und somit um einiges mächtiger sind. Auch übernehmen sie eher die geheimen Missionen oder die gefährlichen, aber da sie anderen Menschen weit überlegen sind, ist dies auch ganz normal für einen Oinin. Auch ich habe einmal zu dieser Gruppe gehört und Tori ist niemand geringeres als die Captain der Oinin und somit deren Anführerin. Sie bildet die wichtigste Oinin unseres Dorfes'', erzählte Mei stolz und lächelte erneut. ,,Und was sie gerade tut ist offensichtlich. Sie sagt Kenji auf ihre Art ihre Meinung, immerhin ist er ihr Schüler, verstehst du'', erklärte sie ihr. Kaum hatte sie der jungen Dame erklärt, was diese wissen wollte, tauchte auch schon jemand Neues auf. Er sah aus, als käme er direkt aus dem Krankenhaus und stellte sich als Din Maboroshi vor. Dank der Krücke und all seinen Bandagen bekam er zuerst nur einen kritischen Blick von der Mizukage über, welche sich fragte, ob mit ihm wirklich alles in Ordnung war. Doch dann lächelte sie freundlich, erst Recht, als die 20 hinunter gefallen war und sie erkannte, wer da vor ihr stand. ,,Guten Tag, vielen Dank für die Blumen, aber Sie belästigen mich nicht im Geringsten'', begrüsste Mei den Neuling geschmeichelt. Dann sah sie ihm kurz direkt in die Augen. ,,Ihr Cousin war gerade bei mir, wenn ich mich richtig erinnere. Geht es Ihnen wieder besser, seit Haruka sie gefunden hat?'', wollte die Mizukage wissen.
Nach oben Nach unten
Kenji Kazama
The next Generation of Swordnin
The next Generation of Swordnin
avatar

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 08.03.11
Alter : 25

Charakter der Figur
Rang: Oinin
Alter: 18
Chakranaturen: Suiton, Fuuton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa 28 Apr 2012, 15:12

Kenji wollte schon weiter machen und war sich sicher, dass er gewinnen konnte. Er wollte und musste sich einfach selbst beweisen, Doch daraus wurde nichts mehr und Kenji wusste genau warum. Er kannte nur eine Technik die ihn zwang jede Bewegung abzubrechen. Zwar wurde Saitou ihn theoretisch helfen können, doch dieser tat es nicht. Warum auch. Doch als wäre das nicht genug zwang sie ihn auch noch auf Haruka zu zugehen und sich hin zu knien. Wenn er noch Kontrolle über seine Gesichtszüge hätte wurde man nun deutlich sehen wie sehr er diese Situation hasste und wie gerne er Tori auf der Stelle die Meinung geigen wurde. Was ihn aber noch mehr ankotzte war das was sie sagte und vor ihn forderte. So sehr er sie als Sensei auch respektierte. Das ging ihn mehr als nur gegen den Strich. Aber als wäre das nicht genug spielte sie auch noch auf ihre Tat vor dem Rat an und machte ihn damit innerlich nur noch aggressiver. Als hätte er ihr nicht deutlich gemacht was er von dieser Aktion hält und als hätte er sich bisher bei jeder Gelegenheit geweigert, dass dies so stehen bleibt. Als sie ihn dann aber endlich los lies stand Kenji endlich wieder auf ohne auch nur ein Wort zu sagen. Dann begann er den Verband von seinem Arm zu lösen um das Schwert wieder von seinem Arm zu trennen. Dann wurde es auch schon zurück in die Schwertscheide geschoben bevor er seinen Verband wieder richtete als hätte er alle Zeit der Welt. "Bei allen Respekt Sensei Tori. Wenn ich etwas gelernt habe bei der letzten Mission, dann ist es, dass ich für meinen Beruf niemals meine Überzeugungen aufgeben werde und das habe ich auch jetzt nicht vor", antwortete er bevor er sich zu Tori hin drehte und sie kühl ansah, was bei einer Frohnatur wie Kenji eigentlich so gut wie nie vor kam. "Dementsprechend weigere ich mich jemanden zu respektieren, der es nicht für nötig hält mich ernst zu nehmen und mich mit voller Kraft bekämpft und solange ich nicht das Gefühl habe, dass sich dies ändert wird diese Person auch nicht Respektiert. Was aber diesen Bonus angeht. Ich habe nie um einen solchen gebeten. Genauso wenig dafür, dass sie meine Laufbahn retten. Aber diesbezüglich habe ich meine Meinung ja bereits gesagt. Wenn dies also bedeutet, dass ich für ewig ein Lehrling bleibe dann ist das eben so. Aber ich werde hier sicherlich nicht meine Prinzipien verraten. Oder anders gesagt wenn das von mir verlangt wird scheiße ich auf den Posten eines Oinins." Wenn sie eins mit dieser Sache geschafft hatte, dann war es, dass er deutlich an Respekt vor ihr verloren hat. Zumindest solange sie es für nötig hielt wie einen kleinen Jungen zu behandeln. Nun drehte er sich jedoch wieder zu Haruka. "Ich hoffe das sollte es wieder zu so einen Kampf kommen für nötig halten von Anfang an ernst zu machen", meinte er bevor er den Kampfplatz ohne ein weiteres Wort oder ein Blick in Richtung Tori verließ. Erst bei der Mizukage blieb er wieder stehen. "Sie haben sicherlich alles genau gehört. Also tun sie was sie für richtig halten. Bedenken sie aber, dass ich nicht von dem Abweichen werde, was ich eben sagte." Dann nickte er noch den restlichen Leuten zu bevor er ohne ein weiteres Wort den Trainingsplatz verließ. Lediglich Saitou sagte etwas während er Kenji folgte. "Du bist ja doch nicht so eine Memme wie ich dachte."

Tbc Wald
Nach oben Nach unten
Haruka Terumii
Isaos little Princess
Isaos little Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 06.01.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Oinin
Alter: 28 Jahre
Chakranaturen: Suiton, Katon, Doton[inaktiv], Futton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa 28 Apr 2012, 23:43

Ihre Haltung entspannte sich unweigerlich, als sie erkannte, dass Kenji von einer anderen Person mehr oder weniger auf sie zu geschleppt wurde. Diesen Aspekt fand Haruka jedoch herzlichst seltsam. Wieso hatte sich denn ihre Vorgesetzte eingemischt? Ihrer kühlen Mimik, welche sie bis eben aufrecht erhalten hatte, wich eine sehr verwirrte und so kam es, dass sie etwas verblüfft den Kopf schief legte, während sie beobachtete, wie der Kerl langsam vor ihr in die Knie ging. - Schrecklich peinlich wie sie fand. Sie selbst war eigentlich niemand, der auf solche Übertriebene Haltung stand. Vielmehr war sie meist die Jene, die vor anderen nieder ging und so blinzelte sie ein- zweimal unsicher, ehe sich Kenji glücklicherweise doch wieder erhob. Ihm passte das wohl auch nicht so wirklich, was unschwer erkennbar war. Ebenso seine Worte sprachen für sich, auf die Haruka wohl am liebsten mit den Augen gerollt hätte, beließ es jedoch bei einem leisen, fast kaum hörbaren Seufzen. Prinzipien hin- oder her - dass was der Kerl tat, war ihrer Meinung nach mehr als stur. Zumal Respekt auch etwas war, was ein Jeder anders interpretieren konnte. Allerdings war es der Braunhaarigen auch egal, wer- und wie man ihr eben diesen entgegenbrachte. Auch wenn die Worte des Jungen vielleicht hart geklungen haben mögen, wenn er das so sah, war das sein gutes Recht und so nickte sie lediglich. Obwohl man eventuell meinen konnte, dass es grundsätzlich nicht ihre Schuld gewesen war, weshalb sie nicht von Anfang an mit voller Kraft gekämpft hatte, aber solche Trainingskämpfe waren generell meist schwierig mit ihrem Charakter zu vereinbaren. Immerhin hatte sie mehr Respekt vor einem Leben, als einige andere ihn vielleicht besaßen und dennoch war Haruka ein wenig zerknirscht. Wahrscheinlich hatte die Oinin dadurch stark an dem Stolz des jungen Mannes gekratzt, welcher wohl anders tickte wie sie. Allerdings missfiel der Terumii, dass der Kerl wirklich immer noch in dem Glauben war, sie hätte ihn nicht ernst genommen...- womöglich verknüpfte er zu viele Handlungen miteinander. Außerdem hatte Kenji es geschafft sie zu verletzen. Wie könnte sie also behaupten, dass er kein ernster Gegner war?
Wissend lächelte Haruka, während sich ihre Augenlider über ihre Pupillen legten, als die letzten Worte des Blonden an sie gingen. Sie hatte so etwas geahnt und so nickte sie erneut. „Ich müsste mich da eh noch für etwas... ‚bedanken‘“, meinte sie und sah kurz an ihren Arm hinab, ehe ihre ruhige Stimme von einem leisen, belustigten Schnurren unterbrochen wurde. Tora war ja immer noch hier, was man von Kenji nicht behaupten konnte. Der war mittlerweile aufgebrochen und hatte sich von ihr und Tori entfernt. Unsicher biss sich die Frau auf die Unterlippe, ihre Schwester hatte also gemeint, es wäre genug. Na fein dann konnte sie immerhin verstehen, weshalb sich die Weißhaarige eingemischt hatte. „Ich verstehe.“, meinte die Braunhaarige und setzte ein leises Lächeln auf, womit sie respektvoll den Kopf ein wenig senkte.
„Und dafür rufst du mich? Wie langweilig.“, das Tigerweibchen gähnte, ehe es langsam auf die Menschengruppe zutappste. Die wirkte gerade eh wesentlich interessanter und so folgte auch Haruka mit ihrem Blick dem weißen Etwas. Erst jetzt erkannte sie, dass da noch andere Leute rum standen bzw. saßen. Ein Mädchen, ein Kind, welches ihre Schwester auf dem Arm hatte und ein gewisser Jounin, den sie letztens aus dem Wasser gefischt hatte. Bis auf den Letzten erkannte sie jedoch keinen, weshalb sie neugierig ansetzte ihrem Kuchiyosevieh unweigerlich hinterher zu gehen. Zwar wesentlich langsamer, da Tori ja auch noch da stand, aber sie wollte schon wissen, was der Verletzte hier so tat.
Währenddessen war Tora jedoch bereits bei der Truppe angekommen und musterte den Verletzten, ehe sie sich unverfroren die linke Vorderpfote leckte. „Du siehst aber ganz schön mitgenommen aus, als das du auf einem Trainingsplatz gut aufgehoben bist, Mensch.“, belustigt zuckten die Schnurrhaare des Tigerweibchens und ihre Stimme klang ähnlich angeheitert. Wenn sie schon ein wenig hier bleiben musste, konnte man sich ja immerhin ein wenig amüsieren.

_________________________________________________
...first I hated you...

...yet you make me smile...
Nach oben Nach unten
Furyoku Tori
| godawful past |
| godawful past |
avatar

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 28.07.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Oinin-Captain
Alter: 29 Jahre
Chakranaturen: Fuuton, Doton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 02 Mai 2012, 14:26

Tori musterte ihren Lehrling mit hochgezogenen Augenbrauen und hörte sich seine reichlich sture Schimpftirade an, die er da abließ und dementsprechend viel Unmut über ihre Aktion preis gab. Das hatte sie sich gedacht und sie hatte damit gerechnet, aber sie hatte auch damit gerechnet, dass er zumindest ein wenig Einsicht zeigte, doch stattdessen verhielt er sich wie ein Zehnjähriger, dem jemand einen Lolly geklaut hatte. Doch ihn hier jetzt weiter zusammen zu stauchen hätte seine Abwehrhaltung nurnoch unnötig verstärkt und sie würde eine Weile darüber nachdenken müssen. In ihrer Einheit duldete sie keine Respektlosigkeit, auch wenn sie vielleicht ein paar der älteren Oinin nicht so dermaßen unter Kontrolle hatte, aber die jungen, gerade die neuen, würde sie immer weiter erziehen und sich beweisen lassen, bevor sie einen Status wie Haruka erreichten, an dem sie zwar Vorgesetzte aber nichtmehr Sensei war. Von diesem Punkt war der junge Kazama noch meilenweit entfernt und auch wenn er gerade vielleicht nicht so toll drauf wahr, weil er seinen Großvater beerdigt hatte, durfte er sich in seinem Ton weder so vergreifen, noch durfte er sich so sehr darin irren, wem er Respekt zu zollen hatte. Und diese Sache mit der Mission... nun, darüber würde sie sich nicht jetzt weiter den Kopf zerbrechen. Andere Gedanken, die im Moment viel wichtiger waren, drängten sich in ihren Kopf und so folgte sie, den Blick noch auf Harukas Fersen geheftet, der Terumii zu der Traube am Rand des Platzes, zu ihrer Tochter, ihrer Halbschwester, ihrer Kage und... nun den Neuankömmling identifizierte sie erst als Din, als sie wirklich dort angekommen war. Überrascht darüber, dass er so übel zugerichtet doch aus dem Krankenhaus gekommen war, legte sie den Kopf schief, musterte ihn kurz und seufzte kaum hörbar. "Die Mieze hat Recht... Du siehst schrecklich aus.", stellte sie trocken fest, musterte ihn und die Anzeichen dessen, dass sein Vater die Strafe doch durchgesetzt hatte, noch einen Moment, bevor sie sich wieder an Mei wandte und ihre Tochter anlächelte, die immernoch an der Brust der anderen döste. Da sie sich wohl zu fühlen schien und die Mizukage offensichtlich nichts dagegen hatte, das Mädchen noch eine Weile auf dem Arm zu behalten, wandte die Furyoku sich an das anderer Weißhaarige weibliche Wesen in der Runde. "Und, hast du es dir überlegt?", fragte sie, lächelte und spielte ziemlich offensichtlich darauf an, dass sie das Mädchen gefragt hatte, ob sie - wenn sie wollte auch nur übergangsweise - bei ihr einziehen wollte.

_________________________________________________
sprechen | handeln | denken | Tani

Steckbrief | Jutsuliste | Clan
Nach oben Nach unten
Furyoku Yuki
the cherry blossom of snow
the cherry blossom of snow
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 08.04.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13 Jahre
Chakranaturen: Raiton, Fuuton[inaktiv]

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 02 Mai 2012, 17:11

Während Yuki damit beschäftigt war ihre leere Nudelpackung wieder in der Tüte zu verstauen, hörte sie der weiblichen Mizukage zu, die ihr nun endlich weiterhalf in Sachen Rang ihrer Halbschwester. Allerdings war das, was sie von sich gab irgendwie...unglaublich weshalb sie ähnlich verdutzt wie eben drein blickte und ein wenig verstohlen beobachtete, was weiterhin auf dem Kampffeld geschah. Anführerin einer Elitetruppe also. Erstaunt darüber zog Yuki ihre Augenbrauen hoch und stand nun endlich ebenfalls von der Bank auf. „Wirklich beeindruckend.“, meinte sie noch immer ein wenig ungläubig, ehe sie nach ihrem Katana griff und sich den Gurt, an welchem die Scheide befestigt war, wieder um den Oberkörper schnürte.
Als sie wieder halbwegs aufmerksam wirkte, war da jemand neues zugestoßen, den sie - wie sollte es auch anders sein - nicht kannte. Man nickte ihr zur Begrüßung zu und so neigte sie leicht den Kopf, ehe eine weitere Stimme in das Gespräch trat. Diesmal von einem...Tier - einem verdammt großen! Ihre blauen Augen weiteten sich als diese begannen die Großkatze unter die Lupe zu nehmen. Eben als sie es von weiter weg gesehen hatte, war das Kätzchen aber noch kleiner - ganz bestimmt! Sichtlich versteinert starrte die Weißhaarige weiterhin auf das Kuchiyosevieh, als die Stimme von Tori sie aus diesem Zustand holte. Yuki fuhr unwesentlich ein wenig zusammen und huschte fast instinktiv hinter die ältere Furyoku, welche in diesem Augenblick mehr oder weniger Schutz für das Mädchen bedeutete. Ein wenig ängstlich linste sie nun hinter dem Rücken der anderen Hellhaarigen hervor, ehe ihr Blick nochmal zu dem Verletzten unter ihnen glitt. Der sah verhältnismäßig ziemlich bandagiert aus allerdings blieb ihr nicht viel Zeit darüber zu sinnieren, da man Yuki nun mehr oder weniger nochmal auf die Sache mit dem Wohnen ansprach, weshalb sie anschließend nach oben blickte - direkt in die Augen der Anderen. „Mh...es wäre wirklich sehr...schön...äh ich meine nett, wenn ich ein wenig da bleiben darf.“, antwortete sie und nickte eifrig um ihre Worte zu unterstreichen. Mittlerweile trat sie auch wieder ein wenig hervor, da der erste Anflug von Angst soweit überstanden war. Allerdings blieb Yuki noch immer recht nahe bei ihrer Schwester stehen, ehe sie in die Runde sah. „...U..und nun?“

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 02 Mai 2012, 18:29

Dins charmantestes Lächeln zierte sein Gesicht, als die Terumii mit ihm sprach. Als Kenji seine kleine Tirade durchlebte und sogar die Mizukage blöd anmachte, war er schon fast froh, nicht stark genug zu sein, um zu kämpfen. Außerdem machte es ihm nichts aus, dass der Kuchyiose von Haruka auf ihn zutapste. Immerhin war er Shinobi und ein so großer Vertrauter Geist damit nichts neues für ihn. Yukis Reaktion allerdings fand er ausgesprochen belustigend. Schließlich antwortete er aber doch, wobei er sich nur halb an den Tiger wandte, sondern doch auch in erster Linie an die Mizukage: "Nun, Kuchyiose-Sama, jeder braucht Zeit, um seine Wunden lecken zu können. Aber ich hasse es, nur dumm in einer kleinen Stube zu hocken. Viel eher sehne ich mich dann danach, den jüngeren Shinobi, oder den Älteren, wie in diesem Falle, bei ihren Übungen zusehen zu können. Außerdem sind diese Verletzungen nur halb so wild, wie sie aussehen", wobei er in Gedanken noch anfügte Außerdem hab' ich's in dem engen kleinen Krankenzimmer nicht mehr ausgehalten. Dämliche Klaustrophobie. Ein Wunder, dass Tori noch nichts davon gemerkt hat
Wie auf Befehl trat diese in dem Moment auf die kleine Gruppe zu, und auf ihren Kommentar konnte Din auch nur eines erwidern. "Charmant wie eh und je.", aber, anstatt weiter auf ihr herumzuhacken, fasste Din einen anderen Beschluss. Wenn er ihr so nicht gefiel, würde er es halt ändern. Er wirkte ein Henge, um wenigstens die Narben im Gesicht und an der Brust zu verbergen, auch einige Verbände ließ er darunter verschwinden. Zwar hatte er nicht viel Chakra, dafür reichte es aber um Längen.
Schließlich zog er Tori fordernd an sich heran und presste ihr einen kurzen, nicht allzu feuchten Kuss auf die Lippen. Die Worte "Außerdem bin ich sowieso nicht damit hausieren gegangen" von Tori hingen ihm immer noch in den Ohren, außerdem hatte er sie schon eine Weile nicht gesehen, und hatte Zeit gehabt, über die Sache zwischen ihnen nachzudenken. Gut, dann würden es ihre Vorgesetzte, ihre Untergebene, ihre - Schwester, oder jüngere Cousine, oder Nachmacherin? Was immer die kleine Version von Tori auch war, sie würden es wissen. Wenn jemand kein Problem damit hatte, dann Din. Sein Ruf war sowieso schlecht, vor allem wegen einigen Dates mit Koori, gut, dass da nichts weiter gewesen war, interessierte die Gerüchteküche herzlich wenig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Do 03 Mai 2012, 17:16

Die Mizukage schielte kurz zu Kenji hinüber, als dieser voller Wut eine Schimpftirade nach Tori warf, allerdings ohne damit wirklich Erfolg oder gar Respekt zu ernten. Obwohl der Kazama gerade eben sich selber unter ein schlechtes, ja erlischendes Licht gestellt hatte, kamen in Mei keine Zweifel auf. Für sie war nach diesem Kampf die Entscheidung gefallen, der Knabe würde schon bald ein vollwertiger Oinin werden. Dennoch stimmte sie Tori zu, sie würde einiges daran setzen, ihm etwas Manieren bei zu bringen, dies schwor sich die Braunhaarige. Und wenn sie es nicht persönlich tun würde, dafür sorgen konnte sie alle mal. Langsam aber sicher musste sie jedoch zurück ins Büro gehen, der Rat der Ältesten wäre sicherlich nicht erfreut, wenn die neue Mizukage, welcher erst recht erst so kurz im Amt war, einfach verschwinden würde. Auch hatte sie noch einen ganzen Stapel an Papierkram, welchen sie erledigen musste. Also wollte die ganze Sache schnell beenden, doch in eben diesem Moment drückte Din Tori einen Kuss auf die Lippen, welche einen Blick der Tannentante auf sich zog. Doch wollte sie darauf nicht eingehen, sie kannte diesen Din nicht gut genug, um über ihn urteilen zu können und Tori musste selber wissen, was sie tat. ,,Es freut mich, dass es ihnen wieder besser zu gehen scheint'', meinte sie mit einem Lächeln an den Küsser gewandt. Dann reichte sie Tori ihre kleine Tochter entgegen, welche auf dem Arm der Mizukage eingeschlafen war. Dennoch konnte Mei sie nicht einfach mit ins Büro nehmen, wahrscheinlich wäre auch Tori damit nicht einverstanden gewesen. Kurz öffnete das Mädchen die Augen, schloss diese allerdings nach der Übergabe auch bereits wieder. Ein weiteres Lächeln schlich sich in das Gesicht der Grünäugigen. ,,Es tut mir Leid, dass ich so schnell bereits wieder verschwinden muss, doch ich habe noch sehr viel Arbeit vor mir. Euch beiden noch einen wunderschönen Tag'', meinte sie freundlich und wandte sich dann direkt an Tori. ,,Und pass auf deine Schwester auf'', meinte sie noch, bevor sie verschwand.

TbC: Büro
Nach oben Nach unten
Haruka Terumii
Isaos little Princess
Isaos little Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 06.01.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Oinin
Alter: 28 Jahre
Chakranaturen: Suiton, Katon, Doton[inaktiv], Futton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Do 03 Mai 2012, 20:28

Haruka beobachtete die Gruppe doch recht interessiert, als sie sich neben ihre Schwester stellte und damit das Kind auf ihrem Arm betrachtete. Währenddessen steckte sie ihre Brille irgendwo in ihre hinteren Taschen und sah anschließend hinunter zu Tora, die scheinbar dem kleinen Mädchen Angst zu machen schien. „Gerade wärst du mir ehrlich gesagt wieder lieber als Kätzchen.“, meinte sie schmunzelnd an ihre Kuchiyose gewandt, ehe von dieser ein Grummeln zu vernehmen war. Diese tat aber was man ihr indirekt auftrug, womit Tora kurzerhand wieder in kleiner Katzenform da saß. Vorsichtig bückte sich Haruka anschließend um nach dem weißen Fellball zu angeln und ihn auf den Arm zu heben. Die Kleine, die sich bis eben hinter ihrer Vorgesetzten versteckt hatte, hatte wiederum währenddessen wohl ihre Angst - oder was es auch immer war - soweit besiegt und sagte etwas, was die Oinin nicht wirklich in Zusammenhang bringen konnte, womit sie lediglich die Schultern zuckte und sich Din zu wandte.
Ein kleines Lächeln umspielte ihre Mundwinkel, während sie den bandagierten Kerl so musterte. Er schien ja soweit das schlimmste überstanden zu haben. Ihr Gedanke wurde auch kurzerhand bestätigt, als er die Weißhaarige küsste, womit ihr Lächeln mehr ein Grinsen wurde. Nun war ihr auch klar, warum Tori letztens so seltsam reagiert hatte, als Haruka ihr von seinem Krankenhausaufenthalt erzählt hatte. Da ihre Schwester nun aber auch los wollte, verbeugte sie sich ebenfalls. „Ich lass euch dann auch mal alleine.“, ihre Stimme war mehr ein leichtes Flöten, was von einem vielsagenden Schmunzeln unterstützt wurde. Jedoch musste die Braunhaarige nun erst mal überlegen, wo sie überhaupt hinging. „Du solltest erst mal deine Wunden soweit verarzten, Haru-ka.“, quietschte das Kätzchen auf ihrem Arm und schurrte. Auch wenn sie dem weißen Viech Recht geben musste, mochte es die Braunhaarige nicht besonders, wenn man ihren Namen so aussprach...wie auch immer. Jetzt musste sie erst mal verschwinden.
„Viel Spaß euch noch, Din, Tori-sama.“, sie nickte den Beiden noch einmal zu und ging anschließend schnellen Schrittes an der Gruppe vorbei. Wer wusste schon wie ihre Vorgesetzte nun reagieren würde und so gern wollte sie die Weißhaarige nun auch nicht angesäuert erleben, weshalb sie unweigerlich den Rückzug einschlug.

Ow: noch ungewiss~

_________________________________________________
...first I hated you...

...yet you make me smile...
Nach oben Nach unten
Furyoku Tori
| godawful past |
| godawful past |
avatar

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 28.07.11
Alter : 23

Charakter der Figur
Rang: Oinin-Captain
Alter: 29 Jahre
Chakranaturen: Fuuton, Doton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa 05 Mai 2012, 10:41

Tori blickte an sich herab, etwas um sich herum, als ihre jüngere Halbschwester hinter sie huschte und schüchtern an ihr vorbeilinste. Das belustigte sie zwar, machte aber irgendwie auch einen komischen Eindruck. Waren die Erlebnisse so schlimm gewesen oder war das Mädchen einfach noch so schrecklich verschüchtert...? Letzteres war garnicht mal so abwegig, wenn man bedachte, dass sie gerade erst hier angekommen war und nichtmal die ältere Furyoku wirklich gut kannte. Alle Leute hier waren ihr fremd, das Umland war neu und dann hatte sie eben auchnoch einen Trainingskampf mit angesehen, bei dem beide nicht zimperlich gewesen waren, auch wenn keine ernsthaften Verletzungen herausgekommen waren. Und dann war da noch Din, bei dem sie - wie immer eigentlich - nicht recht wusste, wie sie auf ihn reagieren sollte. Als Yuki dann aber zustimmte und meinte, sie würde gern bei ihr bleiben, wenn sie dürfte, zauberte das der Oinin ein Lächeln ins Gesicht. "Dann sollten wir deine Sachen dorthin bringen. Und später müssen wir sicher nochmal zu Mei... Du willst hier doch sicher weiter lernen, hm?", bemerkte sie leise, denn es würde für die kleine Furyoku sicher einfacher sein, hier neue Freunde zu finden, wenn sie erstmal ein Team hatte, an das sie sich halten konnte.
Andererseits wurde ihre Aufmerksamkeit dann doch wieder von Din erhascht, als der sie an sich zog und doch tatsächlich vor der kleinen Versammlung, inklusive ihrer Tochter, küsste. Widersprüchliche Gefühle machten sich in ihr breit, während sie den Kuss zumindest halbwegs erwiderte, denn sie war zum Teil froh, dass er scheinbar gut genug auf sie zu sprechen war, um etwas derartiges zu tun, zum anderen war es ihr... nunja, nicht direkt peinlich, aber unangenehm. Immerhin war Haruka eine ihrer Oinin, Mei war ihre direkte Vorgesetzte und Yuki bekam ganz sicher ein falsches Bild. Immerhin war Din nicht Tanis Vater. Diese bekam sie jetzt aber wieder überreicht, woraufhin die Zweijährige an Mamis Brust aber auch gleich wieder eindöste. Es war einfach zu viel Aufregung und Trubel um sie herum. Minimal irritiert, blickte die Weißhaarige Haruka nur an, legte den Kopf schief und nickte. Was sollte sie auch groß erwidern? Wenn sie sich jetzt aufregte, würde sie niemandem einen Gefallen tun und der Maboroshi hatte das sicher nicht ohne Hintergedanken getan. Wie sie ihn kannte, wollte er sie reizen und sie aus dem Konzept bringen.
Letztendlich zwang sie sich, ruhiger durchzuatmen und zu Yuki zu sehen, die wieder halbwegs hinter ihr vorgekommen war. "Dann lass uns erstmal zu mir nach Hause gehen." Ihr Blick wanderte zu Din, dessen Verletzungen durch sein Henge nichtmehr gar so sichtbar waren. Er sollte sich allerdings dringend normale Kleidung zulegen und nicht wie ein buckeliger Alter herumlaufen. Seufzend strich sie Tani über den Rücken, sah zu der Bank und dann wieder zu Yuki. "Wenn du willst, kannst du mitkommen, Din.", erklärte sie leise, bevor sie nach der Tüte mit den zwei leeren und der vollen Nudelpackung angelte, sie mitnahm und sich langsam auf den Weg vom Trainingsplatz zu ihrer Wohnung machte.

OW: Toris Wohnung

_________________________________________________
sprechen | handeln | denken | Tani

Steckbrief | Jutsuliste | Clan
Nach oben Nach unten
Furyoku Yuki
the cherry blossom of snow
the cherry blossom of snow
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 08.04.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13 Jahre
Chakranaturen: Raiton, Fuuton[inaktiv]

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa 05 Mai 2012, 15:45

Kurzerhand wollte die Mizukage wohl wieder aufbrechen, weshalb Yuki ihr leicht lächelnd hinterher sah. Es war wirklich eine seltsam nette Frau gewesen. Zumindest hatte sie sich als solche gegeben. Vielleicht konnte sich die Weißhaarige hier in Kirigakure also wirklich wohl fühlen. Mit diesem Gedanken sah sie zurück zu Tori, die sie nochmal angesprochen hatte. „Es wäre wirklich toll, wenn ich weiter lernen könnte.“, meinte sie aufgeweckt. Natürlich wollte sie das. Immerhin hatte ihre Ausbildung gerademal vor gut einem Jahr angefangen, weshalb sie auch noch herzlichst unerfahren war. Jedoch würde sich das ja vielleicht mit einem neuen Team bald ändern.
Gerade wollte sie noch etwas hinzufügen, als der Neuankömmling jedoch ihre Halbschwester küsste, womit Yuki unweigerlich peinlich berührt zur Seite blickte. Wenn sie ehrlich war, hatte sie noch nie gesehen, wie sich zwei Menschen...naja eben das taten, was Tori und Din gerade machten. Allerdings hatte die andere Furyoku schließlich eine Tochter, womit es schließlich automatisch jemanden geben musste, den sie mochte, nicht wahr? Vielleicht war der Kerl ja der Vater des Kindes.
Glücklicherweise verabschiedete sich die eine Frau nun ebenfalls, womit die Weißhaarige auch ihr ein wenig nachblickte. Als sie wieder aufsah, war der Zauber zwischen den zwei Anderen vorbei, womit die peinliche Situation also ein Ende hatte. Außerdem würden sie nun endlich Richtung Toris Wohnung gehen können. Ein wenig gespannt auf eben diese, malte sich die Kleine aus, wie ihre Halbschwester eventuell wohnen könnte, ehe sie sich zwischen die beiden Erwachsenen stellte und neugierig zu Din blickte. Ob Yuki ihn fragen sollte, ob er und Tori...nunja wie sagte man sowas eigentlich? Nah, doofe Idee. Das würde nur wieder peinlich für sie werden und so ging sie stillschweigend neben Tori her - herunter von dem Trainingsplatz.

Ow: Toris Wohnung

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa 05 Mai 2012, 16:12

Din waren die diversen Reaktionen der Anwesenden bewusst, er spührte die Blicke und ihm war auch klar, was einige der Personen wohl in diesem Moment dachten. Fast musste er sich ein Lächeln unterdrücken. Ich hoffe, jetzt ist ihr klar, dass ich das, was ich gesagt habe, auch ernst meine.
Dass die Leute so nacheinander verschwanden war für ihn nicht weiter tragisch. Sonst war ja auch nichts los auf dem Trainingsplatz und Din hatte sowieso keine Zeit mehr, hier zu bleiben. Der Gedanke daran, was noch vor ihm lag, war nicht gerade ein Stimmungs-Aufheller, auch wenn Toris Angebot verlockend klang.
"Danke, aber ich habe heute Nachmittag noch etwas zu erledigen. Wie sieht's heute Abend aus? Ich würde euch ja zu etwas zu essen einladen, aber nun, sagen wir, zu mir gehen scheint mir keine Option und mein Vater würde mich köpfen, wenn ich mich heute in einem Restaurant blicken lasse"
Dass dies einen Grund hat, ließ Din lieber außen vor. Es wunderte ihn sowieso schon die ganze Zeit, warum Tori nicht erkannte, warum er diese schwarze Robe trug und damit sogar in der Öffentlichkeit herumspazierte. Ausserdem hätte er schwören können, Tori hätte eine gewisse Unterhaltung mit Yoshio mitbekommen. Aber gut, vielleicht war die Situation mit ihrem Schüler ein wenig zu viel für sie gewesen und sie würde etwas brauchen, um die Zusammenhänge zu verstehen.
So jedenfalls begleitete Din die beiden, bis zu einer gewissen Querstraße, die zum Friedhof führte, verabschiedete sich von den beiden, und humpelte mit seiner Krücke auf eine bereits größerwerdende Masse an Maboroshis zu, die sich vor dem Tor sammelte.

--> Friedhof
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Trainingsplatz   

Nach oben Nach unten
 
Trainingsplatz
Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Mizu no Kuni :: Kirigakure-
Gehe zu: