Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Trainingsplatz

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
AutorNachricht
Sakura Haruno
Bubblegum
Bubblegum
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 23.01.12
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jonin
Alter: 19
Chakranaturen: Suiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Di 31 Jan 2012, 23:37

Sakura wurde gerade mit ihren Vorbereitungen fertig, als sie bemerkte, wie sich die Luft schnell erwärmte. Sie machte einen schnellen Satz zur seite, aber konnte dem Feuerstrahl nicht ganz ausweichen und wurde am linken Arm leicht angesengt. Mist, ich hätte besser aufpassen sollen. Na der kann was erleben, jetzt ist fertig mit spielen!, dachte sie leicht verärgert über sich selbst. Sie hatte sich von einem Genin treffen lassen, auch wenn sie zugeben musste, dass er recht gut war, war sie trotzdem genervt von diesem Fakt. Aber er hat eine Menge Chakra verbraucht, um meinen Bunshin auszuschalten und für die Feuersäule. Die Verbrennung ist auch nicht stark, sie zu heilen wäre eine Verschwendung von Chakra, ich schmiere später etwas Salbe drauf.
Sakura schaute sich um, sie stand auf der Ebene, wärend der Genin auf einem Ast am waldrand stand. Auch wusste sie, dass der Junge den Nahkampf bevorzugte, sonst wäre er anfangs nicht so auf sie zugestürmt. Nun war sie auch aufmerksam genug jedem Feuerball,-Strahl oder was auch immer er ihr nachzuschmeissen gedenkt auszuweichen. Ich muss ihn zum Nahkampf reizen.., überlegte sie. Sie machte die Zeichen für einen Misu Bunshin und liess eine kleine Rauchbombe fallen, der die Sicht kurzzeitig verdeckte. In dem Moment erschuf sie zwei normale Bunshins und sprang mit den Doppelgängern aus der Wolke heraus. So wird er keine Ahnung haben, welche die Echte ist und auch denken, dass es Misu Bunshins sind.
Sie liess einen Bunshin an der Stelle stehen und durch eine Reihe Handzeichen gehen, während sie mit dem anderen sich dem Genin in einem grossen Bogen von beiden Seiten näherte.

_________________________________________________

Sakuras Jutsus,Sprechen, Denken
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 01 Feb 2012, 14:45

Shos Attacke hatte seine Gegnerin zwar etwas getrofen,doch schien es nicht wirklich Wirkung gezeigt zu haben.
Außerdem wurde nun langsam sein CHakra knapp.
Zu allem überfluss erschuf Sakura nun auch noch mehrere Klone und grif mit diesen an.
Langsam wurde es eng für den Genin, er hatte nicht mehr viel Chakra und wurde nun in die Defensive gedrängt.
Die Doppelgänger näherten sich von allen Seiten und Sho musste sich schnell etwas ausdenken.
Er zog einen Kunai hervor und befestigte daran diesmal eine echte brief Bombe die er auf einen Dopperlgänger warf, während er die restlichen mit merheren schnellen und präzisen SChlägen angriff.
Für Hien oder Hadan reichte sein Chakra mitlerweile kau noch,weshalb er sein Chakra lieber schonte.
Nach oben Nach unten
Sakura Haruno
Bubblegum
Bubblegum
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 23.01.12
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jonin
Alter: 19
Chakranaturen: Suiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 01 Feb 2012, 18:50

Der Genin wirkte langsam hektisch und klaubte hastig eine Briefbombe hervor, die er auf Sakuras Bunshin warf. Das Messer flog durch den Doppelgänger durch und explodierte an einem Baum. Danach wechselte er in die Offensive und versuchte Sakura mit schnellen Schlägen zu treffen, die sie geschickt blockte. Er wird müde, gut. Jetzt beende ich es langsam. Das dauert schon zu lange., dachte sie sich und holte zu einem, wenn auch sanften, Gouken aus, sie wollte ihn ja nicht umbringen.

_________________________________________________

Sakuras Jutsus,Sprechen, Denken
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 01 Feb 2012, 19:33

Es war vorbei für Sho,sein letzter Angriff war nciht genug gewesen.
Die Pinkhaarige wich aus und verpasste ihm einen derart heftigen Schlag dass Sho gut 10 Meter weggeschleudert und gegen einen Baum geschmettert wurde.
Als er wieder halbwegs wusste was passiert war stand er auf und deutete eine kleine Verbeugung an: "Danke für den tollen Trainingskampf ich hänge wol doch etwas als ich dachte, Vielelicht sollte ich doch wieder an der Chuninprüfung teilnehemn um nciht voll den ANschluss zu verlieren. Nebenbei mit wem hatte ich eigentlich die Ehre zu kämpfen. Ich bin Sho Shimazu, freut micht sehr.".


(ja schon kann ganz schnell umschalten von kampf auf nett und höflich ^^)
Nach oben Nach unten
Sakura Haruno
Bubblegum
Bubblegum
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 23.01.12
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jonin
Alter: 19
Chakranaturen: Suiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 01 Feb 2012, 22:12

(gute Überlebenstaktik xD besonders bei Sakura ^^)

Der Genin klatschte mit einem unschönen Geräusch gegen den nächsten Baum. Sakura machte ein gequältes Gesicht. Hoffentlich ist er in Ordnung.. Es dauerte eine kurze Weile, bis der Junge sich wieder bewegte und langsam und schwankend aufstand. Sakura löste derweil ihre Doppelgänger und ihre Falle auf, die sie anscheindend doch nicht brauchte.
Inzwischen hatte sich der Junge erhohlt und stellte sich gesittet vor.
Sakura musste schmunzeln, sie würde auch lieb zu jemandem sein, der sie gerade einige Meter durch die Luft segeln lassen hatte. Mein Name ist Haruno Sakura, Medic-Nin und Studentin von Tsunade, stellte sie sich stolz vor.
Er ist stark, aber Stärke reicht für einen Chunin nicht.. Ich sollte ihn darauf hinweisen, dass er an seiner Übersicht im Kampf und seiner Chakrakontrolle arbeiten sollte..,dachte sie, als sie kurz den Kampf reflektierte.
Hör mal Sho, ich darf dich doch so nennen oder? Mir sind im Kampf einige Sachen aufgefallen. Dürfte ich dich auf Verbesserungsmöglichkeiten hinweisen?, fragte sie in einem höflichen Tonfall.
Während sie dies sagte, kramte sie aus ihrer Tasche eine kühlende Creme und begin ihre Verbrennung damit einzureiben. Danach hielte sie ihm die kleine Dose ebenfalls hin, damit er was auf seine inzwischen ziemlich blaue Prellung schmieren kann.

_________________________________________________

Sakuras Jutsus,Sprechen, Denken
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Do 02 Feb 2012, 15:49

Nun wurde auch die junge Frau sehr freundlich und stellte sich ihm als Sakura vor.
Sie meinte auch dass sie Schülerin des Sanin Tsunade war, wiraufhin auch Sho wusste woher ihre unmenschliche Stärke kam.
Dann hielt sie ihm,nachdem sie sie selbst verwendet hatte eine Salbe hin die er auch gerne nahm.
Dann stand er eingie Moment regungslos da, bevor er rot wurde und hinter einen Baum ging.
Die meisten seiner blauen Flecken waren, nunja an Stellen die Sho jetzt nicht vor Sakura entblößen wollte.
nachdem er alle Blessuren versorgt hatte ging er wieder zu dem Chunin und gab ihr die Salbe zurück und antwortete dann auf ihr Angebot." ja es wäre schon nicht schöecht wenn ich über meine SChwächen bescheit wissen könnte. Irgendwie muss ich ja mal Chunin werden. Die anderen jungs aus meinem Clan fangen nähmlich schon an mich den ewigen genin zunennen.":
Nach oben Nach unten
Sakura Haruno
Bubblegum
Bubblegum
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 23.01.12
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jonin
Alter: 19
Chakranaturen: Suiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Do 02 Feb 2012, 17:41

Sakura schaute amüsiert, wie der Genin errötete und sich hinter einige Bäume verzog. Sie wollte nicht wissen, wo er sich die Salbe überall hinschmierte. Als er wieder wieder hinter dem Baum hervortrat, sah er erleichtert aus und gab ihr die Salbe zurück, die sie in ihre Tasche gleiten liess.
Danach erzählte er ihr, wie er von seinem Clan bereits der ewige Genin genannt wird, was Sakura leicht wütend werden liess. Anstatt ihm zu helfen, verspotten sie ihn? Was ist denn das für ein überaus sozialer Clan?, dachte sie etwas säuerlich. Sie hielt sich jedoch urück darüber zu kommentieren, die meisten Leute reagieren ziemlich sauer, wenn man ihren Clan beleidigt.
Sie fing sich wieder und setzte eine professionelle Miene auf, bevor sie zu einer längeren Erklährung ansetzte.
Also, gehen wir den Kampf von Anfang an durch. Du hast mich von Gesicht zu Gesicht herausgefordert. Das ist auf dem Trainingsplatz gut und recht, aber du weisst sicher schon, dass dies auf Missionen oder in der Prüfung nicht gut kommt. Du hast mir praktisch die Chance gegeben mich auf die Kampfsituation vorzubereiten. Das darfst du deinen Gegner nicht tun lassen. Dann bist du direkt auf mich losgestürmt. Du magst vielleicht gut in Taijutsu und Kenjutsu sein, aber die Chance, dass der Gegner es auch ist, ist sehr hoch. Das solltest du nur machen, wenn du dir sicher bist, dass du den Gegner überraschen kannst. Sakura seufzte kurz und versuchte sich an mehr Details des Kampfes zu erinnern.
Du hast aber bemerkt, dass ich zum Waldrand rannte, und und mein Misu Bunshin dich angreifen liess, das heisst du bist aufmerksam, das ist sehr gut. Allerdings verlässt du dich beim Treffen des Gegners zu oft auf dein Glück, daran solltest du arbeiten. Manchmal ist weniger mehr, Sho. Zum Beispiel deine Feuerbälle, das Jutsu an sich deckt eine grosse Fläche ab, aber es ist eher nutzlos, wenn der Gegner, wie ich, zu den agilen Sorte gehört. Auch verbraucht es eine Menge an Chakra und ist somit ein zu grosses Risiko, als um es auf Glück einzusetzen. Dafür hattest mich mit deinem Ryuuka no Jutsu getroffen, da gratulier ich dir offen und ehrlich. Ich dachte ich komme unangetastet aus dem Kampf raus. Das war mein Fehler, ich hatte dich unterschätzt. Gegen Ende verlorst du dann die Fassung, das darf dir in einem richtigen Kampf nicht passieren. Sakura fasste sich an die Stirn und versuchte sich zu erinnern, was sie ihm vor dem Kampf noch sagen wollte, bevor er sie beleidigt hatte. Nach kurzem fiel es ihr wieder ein.
Ah, das wollte ich dir schon vor dem Kampf sagen, du solltest definitiv an deiner Chakrakontrolle arbeiten. Das Baumlaufen beherrscht du, das wurde im Wald klar, aber beherrscht du auch das Wasserlaufen? Mit der Übung erhälst du eine viel bessere Kontrolle über dein Chakra. Ich bin sicher dein Sensei oder einige deiner Clankameraden werden es dir beibringen können. Dann brauchst du für deine Jutsus weniger Chakra und hast auch mit deiner Schwerttechnik da weniger Probleme, und schiesst nicht unbeabsichtigt Leute von den Bäumen, fügte sie kichernd hinzu.

_________________________________________________

Sakuras Jutsus,Sprechen, Denken
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Fr 03 Feb 2012, 14:50

Sho hörte zu wie Sakura ihm seine Fehler aufzählte und er musste sich einiges eingestehen.
Mit der Chakrakontrolle war es zwar bnicht so wild, schlielich beherschte er dass auf dem wasserlaufen und dass it dem hadan war nur ein Versehen gewesen, aber trotzdem hatte sie wohl mit dem meisten Recht.
Aber er bemerkte auch dass sakura seine Bemerkung über seinen Clan falsch interpretiert hatte weshalb er nun sofort damit aufräumte :" Ja du hast schon recht ,aber versteh dasss mit meinem Clan nicht falsch. Ich werde nicht gemobbt oder ausgegrenzt dass ist einfach nur ein Spaß den sich die anderen amchen, men Clan ist wirklich freundlich. Also bitte nicht jetzt denken die Shimazu wären ein Haufen Vollidioten.".
Nach oben Nach unten
Sakura Haruno
Bubblegum
Bubblegum
avatar

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 23.01.12
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Jonin
Alter: 19
Chakranaturen: Suiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   So 05 Feb 2012, 11:31

Sakura schien sich in Sho's Clan etwas getäuscht zu haben, liess sich aber nichts anmerken. Dann ist ja gut. Die meisten Clans stellen hohe Anforderungen an ihre Nachkommen, so dass diese oft überfordert werden. Ich bin froh, dass es bei eurem nicht so ist. Und viel Glück bei der Chunin-Prüfung, Sho. Verletz dich nicht, sonst muss ich dich am Ende wieder zusammenflicken., meinte sie lachend.
Sie wandte sich zum gehen und rief über ihre Schulter: Ich muss dann mal, ich ahbe noch Arbeit zu erledigen. Wenn du dich verletzt kannst du ja im Spital nach mir fragen. Sayonara!
Mit diesen Worten verschwand sie und machte sich auf zum Spital.

Ow: Krankenhaus von Konohagakure no Sato

_________________________________________________

Sakuras Jutsus,Sprechen, Denken
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   So 05 Feb 2012, 13:34

Sakura wandte sich nun von SHo ab und verabschiedete sich bei ihm.
ALs sie verschwunden war began sho erneut mit seinen Trockenübeungen und dachte weiter über diem Ratschläge nach.
Noch eine ganze bevor er erschöpft und müde den Platz verließ.

ow: ?
Nach oben Nach unten
Naomi Ito
Iryonin | Firefly
Iryonin | Firefly
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 19.05.12

Charakter der Figur
Rang: Chuunin / Iryonin
Alter: 19 Jahre
Chakranaturen: Fuuton & Raiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mo 23 Jul 2012, 13:35

Cf: Straßen von Konohagakure

Es dauerte eine Weile bis Naomi es geschafft hatte sich gänzlich zwischen den engen Menschenmassen hindurch zu zwängen, doch schließlich war auch dieses Hindernis überwunden, die breite Hauptstraße verlassen und der Dorfrand als nächstes Ziel angepeilt. Glücklich mit ihrer neuen Freiheit stieß die junge Frau ein leises Seufzen auf, wandte den Kopf um und wollte schauen, ob Reiji auch gut hinterher gekommen war. Und tatsächlich, der Braunhaarige folgte ihr in geringem Abstand und schien nicht weniger erfreut über den nun ausreichend vorhandenen Platz zur Selbstentfaltung, das Lächeln auf seinen Lippen sprach für sich.
Naomis Bedenken bezüglich seines unablässigen Alkoholkonsums, sogar noch vor dem Training der zwei, wies er gelassen ab und versuchte ihr zu erklären, dass sie sich deswegen keine Sorgen machen brauchte. „Na meinetwegen, aber sei mir nicht böse, wenn es nachher doch schief geht und ich dir sage ‚Ich hab’s dir ja gesagt“, sprach die Kunoichi amüsiert und nickte ihm flüchtig zu. Nicht umsonst hatte sie eine Ausbildung zur Iryonin durch laufen, sollte die Situation eskalieren wäre Reiji wenigstens in guten Händen.
Seine folgenden Worte verstand die Schwarzhaarige nicht, vielleicht hatte er sie mehr an sich selbst als an seine Begleitung gerichtet. Nachfragen wollte Naomi nicht, so wichtig durfte es nicht gewesen sein, andernfalls hätte er seiner Stimme mehr Stärke verliehen.
Kurz darauf erreichten die beiden Erwachsenen ihr Ziel. Es war einfach gehalten, recht groß und weitflächig angelegt und bat somit genügend Platz für eine abwechslungsreiche Trainingseinheit. Instinktiv ließ die junge Frau die Knöchel ihrer schlanken Finger mehrmals knacken, ging einige Schritte hin und her und glitt mit dem Blick über die dargebotene Szenerie. „Damit kann ich arbeiten. Was ist mit dir? Magst du dich noch aufwärmen, oder sollen wir direkt anfangen“, fragte sie kichernd und richtete ihre Aufmerksamkeit auf den jungen Mann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 08 Aug 2012, 17:57

Als die beiden Shinobi endlich wieder einen bereich erreichten, in dem man seine Arme wieder anstädig bewegen konnte stieß Reiji ein genüssliches Gähnen hören und hüpfte ein wenig auf dem Pflasterstein herum, lief sogar einige Meter auf den Händen, seinen Sack zwischen den Füßen eingeklemmt. bis er sich vornüberkippen ließß und auf den Füßen landete. Ja, du hast es gesagt wenn was schiefgeht. Der Trainingsplatz selbst erwieß sich als ein ziemlich großes Areal in dem man im Falle eines Krieges kleinere Manöverübungen durchführen. Es gab einen kleinen Wald und weitläufige Rasenflächen. Reiji schlenderte zu einem Baum, nahm noch einen Schluck aus der Kürbisflasche und zog schließlich eines seiner drei kleinen Messer. Mit dem Handgelenk eine sichelförmige Bewegung ausführend pinnte er seine Sachen, hauptsächlich Sake an den Baum. Er rüttelte noch kurz am Griff des Messers, dessen Klinge gänzlich im Baum steckte und zu sehen ob es halten würde. Mit zufriedenem Nicken zum Baum drehte er sich um. Also, ich nehme an wir machen einen kleinen Trainingskampf. Der Braunhaarige streckte sich ausgiebig. Auf die Frage antwortete er, dass er keine Aufwärmübung brauche. Ich fühl mich ziemlich warm... Könnte aber auch der Alkohol sein. Warte trotzdem noch kurz. Unter dem noch in der Luft baumelnden Sack legte er seinen Umhang ab, zog noch beide Klingen aus dem Futter, eine lehnte er an den Baum und die andere steckte er circa sieben Meter vom Baum entfernt in den Boden. Er kontrollierte alles in seiner Chu-Nin Weste. Die beiden gekrümmten Messer waren da, ebenso zwei seiner vier Schriftrollen und die Senbon. Zu guter Letzt rollte er sich zusammen und schlug ein paar Purzelbäume. Die Metallplättchen in der Weste machten sich nicht bemerkbar. Grinsend nickte er Naomi zu. Wir können.
Nach oben Nach unten
Naomi Ito
Iryonin | Firefly
Iryonin | Firefly
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 19.05.12

Charakter der Figur
Rang: Chuunin / Iryonin
Alter: 19 Jahre
Chakranaturen: Fuuton & Raiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 22 Aug 2012, 19:42

Der plötzliche Freiraum schien bei dem jungen Mann gut anzukommen, kein Wunder eigentlich, wenn man bedachte, dass ihm bis vor kurzem noch bei jedem Schritt der Ellenbogen eines anderen in die Seite gerammt worden war. Eine unerwartete, aber wohl recht willkommene Wendung des Schicksals, mit einem Mal so viel Platz zu haben. Warum diesen kostbaren Moment nicht gleich ausnutzen? Genau dasselbe dachte sich wohl auch Reiji, denn kaum hatte die Kunoichi ihr Einverständnis für einen kleinen Trainingskampf gegeben, brachte der Fremde sich auch bereits in Stellung. Eine Reaktion, die Naomi mit einem munteren Lächeln kommentierte.
Damit sie ihm nicht im Weg waren, entledigte ihr Gegenüber sich rasch von Habseligkeiten, so gut wie alles, was nichts in diesem Kampf verloren hatte, fand seinen Weg in Richtung Erdboden oder wurde mit Hilfe eines Messers knapp darüber an einen Baum gepinnt.
„Ich dachte auch eher an Training … für diese ‚bis zum Tod‘-Sache fehlte mir gerade irgendwie die Motivation“, antworte Naomi schmunzelnd, legte ihren Kopf in den Nacken und streckte sich einmal ausgiebig. Aufwärmübungen dürften sonst keine mehr nötig sein, der Hindernisparcours quer durch das vollkommen überfüllte Dorf bis schlussendlich hier hin war bereits anstrengend genug gewesen, auch Reiji schien gleich loslegen zu wollen. [color:7319==#1398DF]„Meinetwegen, dann wollen wir mal.“
Zunächst überlegte die Kunoichi wenige Augenblicke, sie wusste so gut wie nichts über den Kampfstil ihres Gegners, absehen von den zwei Schwertern, welche er sonst bei sich trug, eine davon nun im Boden steckend, die andere an einen Baum gelehnt, und sollte gerade aus diesem Grund vorsichtiger sein. Vielleicht war es das Beste erst einmal herauszufinden, wie schnell der junge Mann in etwa sein musste. Um das zu überprüfen leitete die Schwarzhaarige etwas Chakra in ihre rechte Hand und setzte sich in Bewegung. Sie schlug einige Haken und rannte zu guter Letzt seitlich auf Reiji zu, sprang einen knappen Meter hoch in die Luft, holte mit der geballten Faust weit aus und zielte direkt auf den Boden. Ihre Beine dürften flink wieder Halt finden, sodass sie nach ihrer ersten Attacke erst einmal selbst wieder genügend Abstand nehmen konnte.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Do 23 Aug 2012, 13:18

Ganz ähnlich wie Reiji schien die junge Frau keine großartige Aufwärmübung zu brauchen. Sie streckte sich als wäre sie gerade aus dem Bett aufgestanden und gab dann ihrerseits das Okay, dass sie loslegen könnten. Die erste Aktion überlasse ich ihr. Der Braunhaarige vermutete, dass in diesem Kampf er lieber der reagierende sein sollte, jedenfalls bis sich geklärt hatte wie sie Kämpfte. Bitte keine Gen-Jutsu´s! sandte er noch ein schnelles Stoßgebet gen Himmel, als Naomi sich in Bewegung setzte. Sie rannte im Zockzack auf ihn zu und näherte sich für ihren Angriff schließlich von der Seite. Wie es schien hatte man es gut mit ihm gemeint. Er hatte sich bis jetzt noch keinen Zentimeter in Bewegung gesetzt, fand allerdings, dass es eventuell Zeit wäre für eine Überraschung. Er aktivierte sein Akaigan, welches ihm in einem Nahkampf erhebliche Vorteile bringen würde. Auf einmal war es als würde man durch seine Augen auf zwei sterbende Sonnen blicken, die alles um sich in Brand gesteckt hatten. Dank des Akaigan sah er die Attacke immer deutlicher kommen. Kurz bevor sie sprang formte er Fingerzeichen, als er das letzte formte ließ er sich zur Seite fallen. Der Meter zwischen Naomi und dem frischen Grün langte ihm vollkommen. Suiton: Mizuame Nabara! Er spie in in die Sprungrichtung Naomi´s einen 3 meter breiten und rund 7 meter langen klebrigen Teppich. Währenddessen stieß er sich unter der auf ihn zufliegenden Kunoichi hindurch und rollte als er die Technik beendet hatte ein paar meter auf dem Boden entlang um die eigene Achse, stieß sich dann mit dem rechten Ellenbogen ab und kam aus einer Rolle heraus Fingerzeichen formend mit dem Gesicht zu Naomi zum stehen. Er nahm noch eine halbe Sekunde maß, dann; Fuuton: Daitoppa! Reiji hielt die Arme ausgestreckt vor sich. Er investierte genug Chakra, dass Naomi wenn sie darin landen würde aus der klebrigen Flüssigkeit herausgerissen und einige Meter durch die Gegend fliegen würde. Mit einem fröhlichen Grinsen auf dem Gesicht brach vor Akagami der Sturm los. Seine Haare wurde vom Wind nach hinten geweht und flatterten ungebändigt umher, seine Weste gab ein kurzes Klirren von sich.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Naomi Ito
Iryonin | Firefly
Iryonin | Firefly
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 19.05.12

Charakter der Figur
Rang: Chuunin / Iryonin
Alter: 19 Jahre
Chakranaturen: Fuuton & Raiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 29 Aug 2012, 14:58

Es sollte, ganz wir erwartet, kein eintöniger Kampf werden. Umso besser.
Ihr genau war außerordentlich flink und reagierte mit überraschender Schnelligkeit auf den ersten Angriff der jungen Frau. Zunächst schien es, als würde er sich nicht von der Stelle rühren und wartete auf Naomis herannahenden Schlag. Einen Moment lang brachte er sie aus dem Konzept, seine zuvor noch dunklen Augen brannten plötzlich in einem hellen Licht. Hatte der Braunhaarige bereits ein Jutsu angewandt, sie hatte ihn keinerlei Fingerzeichen formen sehen.
Darüber sollte sie sich später Gedanken machen, erst einmal musste die Kunoichi ihre Attacke beenden, andernfalls ließ sie ihre Deckung weiterhin offen und würde auf diese Weise ein geradezu einladendes Ziel abgeben. Der Schlag ging ins Leere, beinahe jedenfalls. Reiji war zur Seite gesprungen und der Urheber des klebrigen Teppichs, welcher nun die Erde säumte. Er wollte seine Gegnerin also zu fassen bekommen.
Schade. Dank der ungeheuren Kraft hinter ihrem Angriff zerbarst der Boden unter Naomis Füßen, die seltsame Flüssigkeit war keinerlei Hindernis und spritze in alle Himmelsrichtungen davon. Ein flüchtiger Moment der Besinnung folgte, dann hörte die junge Frau wie Reiji etwas in ihre Richtung schrie. Genügend Zeit um heraus zu finden, welches Jutsu man ihr entgegen schleuderte, blieb nicht. Ohne aufzuschauen formte Naomi einige Fingerzeichen, wurde im nächsten Augenblick von dem plötzlich aufkommenden Wind in die Luft gerissen und gegen einen Baum geschleudert. Mit schmerzverzerrter Miene sank die Kunoichi an dem Stamm hinunter und verpuffte in einer Rauchwolke, zurück blieb ein kahler Ast.
Ganz so einfach sollte es für den Braunhaarigen nun auch nicht werden. Ein Schmunzeln lag auf ihren Lippen, während Naomi stillschweigend hinter einem nahegelegenen Strauch verharrte und einen nächsten Angriff vorbereitete. Letztendlich erhob sie sich wieder, hob ihren rechten Arm ein Stück und schwang ihn vor ihrem Körper mehrmals hin und her, um Reiji somit einige nette Windklingen entgegen zu schicken.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 05 Sep 2012, 18:15

Der von ihm erzeugte Windstoß traf Naomi obwohl, diese durch schiere Kraft seinen Teppich aus klebriger Flüssigkeit in der Gegend verteilt hatte. Ihr Körper wurde durch die Gegend gewirbelt und stoppte unsanft als er auf einen Baum traf. Als sie zu Boden fiel verschwand sie in einer Rauchwolke und hinterließ ein Stück Holz. Dann eben so. Reiji pfeifte vergnügt und sah sich schnell um. Sein Doujutsu erlaubte es ihm ihr Chakra hinter dem Busch zu entdecken, den Spaß an ihrer Aktion wollte er ihr allerdings doch nicht nehmen. Reiji durchsuchte scheinbar den Wald links von ihr während er sich auf ihre nächste Aktion vorbereitete. Als einige Seknunden lang nichts kam drehte er sich ein Stück weg. Als er schließlich Chakraaktivität wahrnahm drehte er sich um und sah bereits zwei Windklingen auf sich zurasen. Der Braunhaarige machte einen Schritt zur Seite und beugte seinen Oberkörper um ca. 45 Grad. Die Klinge raste rauschend an ihm vorbei. Unter der nächsten rollte er sich hindurch und formte Fingerzeichen. Als er wieder zum stehen kam saugte er kräftig Luft ein und visierte Naomi an. Dieses Jutsu war nun wirklich gefährlich, doch er war sich ziemlich Sicher, dass sie damit umgehen konnte. Als die letzte Klinge ihn schon beinahe erreichte hatte streckte er seinen Kopf nachvorn und spie... nichts aus. Er hatte ein Vakuum erzeugt, welches nun die Windklinge neutralisierte. Er hatte die Kugel groß genug gemacht, dass sie, falls sie Naomi treffen sollte ein Loch hinterlassen würde, das sie in zwei Teile zurücklassen würde. In einer fließenden Bewegung zog er eine seiner Schriftrollen und breitete sie schnell auf dem Boden aus. Er schnitt sich mit einem seiner Messer oberflächlich in den Handballen, ging in die Hocke und zog einen roten Streifen über das Papier. Seine rechte Hand platzierte er mit jedem Finger auf einem festen Platz. Bishamon no Ken. Ein warmer Schwall lief durch seinen rechten Arm und klang im rest des Körpers aus. Es klang als würde ein mittelgroßer Waldbrannt entstehen als sein Arm unter dem konzentrierten Chakra verschwand. Wenn man genau hinsah konnte man ihn noch erkennen, doch das wie Flammen aus den Lücken zwischen den Rüstungsteilen hervortretende Chakra verhülle ihn recht genau. Das Anwenden dieses Jutsu´s war mittlerweile so routiniert, dass es nicht viel länger dauerte als eine Technik mit Fingerzeichen anzuwenden. Er schnellte wieder nach oben. Seine Augen suchten Naomi.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Naomi Ito
Iryonin | Firefly
Iryonin | Firefly
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 19.05.12

Charakter der Figur
Rang: Chuunin / Iryonin
Alter: 19 Jahre
Chakranaturen: Fuuton & Raiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mo 24 Sep 2012, 19:26

(Out: Tut mir furchtbar leid, dass es so lange gedauert hat q___q Ich hab gerade wirklich viel um die Ohren >__<)

Wundervoll. Ihr kleiner Angriff war geglückt.
Die messerscharfen Windklingen rasten indes frontal auf die Gestalt des jungen Mannes zu und würden ihn böse verletzten, sollte er nicht bald einen Muskel bewegen. Wie erwartet schien er mehr dem Profil des besonnenen Typs zu entsprechen und duckte sich in aller Seelenruhe ohne jeglichen Kraftaufwand unter der Attacke hindurch. Die beiden Windklingen sausten um Haaresbreite an ihm vorbei, zerschlugen einen der Laubbäume etwas abseits des Platzte und lösten sich schließlich auf. Außerordentlich schade, daneben. Nun war Reiji also wieder im Zug. Ihr Gegner machte leider nicht gerade den Eindruck vergleichsweise dumm oder untalentiert zu sein, also war Vorsicht geboten. Dieser Kampf durfte noch interessant werden.
Und tatsächlich, Naomi hatte ihre Aufmerksamkeit keinen Moment zu früh auf die nächste Handlung des Braunhaarigen konzentriert, kaum war die letzte Klinge bei ihm angelangt, da ging er auch bereits zum Gegenangriff über. Die Kunoichi sah ihn zunächst lediglich tief Luft holen, doch das konnte niemals alles sein, andernfalls hätte er sich die Fingerzeichen gespart. Kurz darauf … war die Windklinge verschwunden, neutralisiert. Gerade wollte Naomi ihre Haltung wieder ein Stück weit entspannen, als sie plötzlich das schwächliche Flimmern erkannte, welches direkt auf sie zu kam. Doch keine Pause!
Die seltsame Kugel bestand aus keinem ihr bekannten Element, es war einfach … eine Kugel eben. Was auch immer dieser Attacke nun zu Grunde lag, sie musste schnellst möglich aus der Schussbahn kommen. Glücklicherweise war die junge Frau recht flink, rollte sich seitlich über die Schulter ab und tat einen Sprung in Richtung Waldrand. In ihrem Rücken konnte sie deutlich den von Reijis Angriff erzeugten Druck spüren, als die Kugel auf Widerstand traf und einen breiten Krater in der Erde hinterließ, woraufhin es die Schwarzhaarige beinahe von den Füßen gerissen hätte. Ihr Blick huschte zu ihrem Gegner weiter entfernt. Vor ihm auf dem Boden war eine Schriftrolle ausgebreitet, auf welcher er etwas seines Blutes verteilte, seine Hand platzierte und im nächsten Augenblick bereits eine weitere Technik aktivierte. Die Kunoichi zuckte flüchtig, bisher war sie den Attacken des Braunhaarigen glimpflich ausgewichen, doch was sollte nun folgen? Mit einem Mal schien sein Arm von Flammen umhüllt, welche laut kreischend über die Haut züngelten, ohne sie zu verbrennen. Was da brannte war kein Feuer sondern Chakra.
Naomi ging in Kampfhaltung und fixierte ihren Gegenüber. Sie kannte solche Art von Angriffen und wendete sie des Öfteren auch selbst, verstärkte man seine Gliedmaßen mit Chakra so hinterließen sie beim Zusammenstoß mit einem Feind deutlich größeren Schaden. Allerdings war sie es gewohnt, das Chakra unbemerkt an einer Stelle ihres Körpers zu sammeln. Dass es so extrem in Form von Flammen gen Tageslicht schlug hatte sie noch nie zuvor gesehen. Nun gut, es dürfte nur fair sein auf gleicher Ebene miteinander zu kämpfen. Flink formte die junge Frau einige Fingerzeichen und konzentrierte sich auf den gleichmäßigen Chakrafluss innerhalb ihres Körpers, ihr Augenmerk lag weiterhin auf dem Braunhaarigen.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mo 24 Sep 2012, 20:44

Der Körper des Braunhaarigen hatte sich soeben wieder aufgerichtet. Ihm waren ein paar braune Strähnen ins Gesicht gefallen, seine Augen richteten sich schnell auf ihr Ziel. Reiji ließ seinen rechten Arm etwas abgespreizt locker vom Körper hängen und tat einige lockere Schritte. Er sah wie sein Angriff ins leere ging und musste grinsen. Er war erleichtert, dass Naomi erkannt hatte, dass etwas auf sie zugekommen war. Es wäre eine zutiefst unangenehme Situation werden können. Ein zweiter toter Ninja aus Konohagakure, das hätte Reiji gerade noch gefehlt zumal er sich dieses mal wohl schuldig gefühlt hätte. Hoffentlich bleibt die Sache mit meinem hübschen Foto im Bingo Book mein Geheimniss. Seine Technik hinterließ einen Krater im Boden. Es musste wirklich eine Sisyphosarbeit sein dieses Areal halbwegs ansehnlich zu halten auch wenn die meisten Kämpfe wohl ohne spektakuläre Techniken verliefen. Der Akagami schenkte Naomi ein fröhliches Lächeln. Dieses sah reichlich gruselig aus. Mit dem lichterloh brennenden Arm und den glühenden Augen kam das freundliche nicht mehr so gut rüber. Er lief gemütlich auf Naomi zu als diese einige Fingerzeichen formte. Ohooo! machte Reiji erstaunt und blickte überrescht drein. Er nahm eine starke Chakraaktivität wahr, die Energie konzentreirte sich ausserhalb des Chakrakreislaufs der schwarzhaarigen Frau. Reiji schloss daraus, dass es sich vermutlich um eine hochrangige Defensivtechnik handelte. Soetwas fehlte dem Braunhaarigen noch in seinem Reportoire. Er hatte keine Technik, die eine Wirklich starkte Offensivtechnik abblocken konnte, ihm blieb nur seine Schnelligkeit, Tricks oder aber ein Angriff mit äquivalenter Kraft. Dass diese Technik auch noch die physischen Fähigkeiten steigerte ahnte Reiji nicht. Er blieb 8 Meter von Naomi entfernt stehen. Ich würd gerne was loswerden. Erstmal macht mir das hier wirklich einen heiden Spaß.. sagte der Braunhaarige lachend. Und dann noch. Ich kann ziemlich genau sehen, was du mit deinem Chakra anstellst, das erlauben mir die Augen und das, was du da gerade baust ist... massiv. Ich werde sie ein wenig testen, pass bitte gut auf. Ihm klang, was er sagte zu sehr nach Drohung. Er hatte die ganze Zeit über recht schnell gesprochen um die Kampfpause möglichst kurz zu halten und winkelte den Arm nun an. Er legte die Handkante an die obere Kante des Hüftknochens und ballte die Hand zur Faust. Sein Körpergewicht verlagerte sich für einen Sekundenbruchteil nach hinten, dann beschleunigten Reiji´s Muskeln seine Gesamte Körpermasse auf Höchstgeschwindigkeit.Der Arm hinterließ bloß eine feurige Spur in der Luft. Der Braunhaarige riss seine rechte Körperhälfte nach vorn und visierte mit seinem Schlag Naomi´s Körpermitte an. Einen normalen Menschen würde ein solcher Hieb selbst durch massive Steinmauern dreschen und auch nachdem der vermutlich tote Körper diese durchschlagen hätte noch einige Meter weit fliegen lassen. Reiji wollte die Rüstung auf die Probe stellen. Wenn dieser Schlag nichts ausrichten würde hatte er noch ein paar Ideen und ja auch noch die explosive Auflösung seines Jutsu´s. Auch er hatte nicht unbegrenzt Zeit, diese Technik fras einiges an Chakra, doch es lohnte sich.

Out: Ist nicht so schlimm.
Nach oben Nach unten
Naomi Ito
Iryonin | Firefly
Iryonin | Firefly
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 19.05.12

Charakter der Figur
Rang: Chuunin / Iryonin
Alter: 19 Jahre
Chakranaturen: Fuuton & Raiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 26 Sep 2012, 14:22

Ein amüsiertes Schmunzeln zierte die Lippen der jungen Frau, ihre großen Augen lagen nach wie vor auf der Erscheinung des Braunhaarigen. Seine Technik war faszinierend. Es durfte mit Sicherheit etliche Mengen an Zeit und Kraft gekostet haben, das eigene Chakra so exakt frei zu setzen, dass es nicht bloß aus dem Körper heraus strömte, sondern diesen auch noch in flammender Gestalt umhüllte. Inzwischen hatte Reiji sich wieder erhoben, sein Blick traf den der Kunoichi, womit er dieser ein flüchtiges Kichern entlockte. Die von ihm ausgehende Zuversicht war ansteckend und dürfte den Kampf noch äußerst interessant gestalten. Ihr Gegner schien inzwischen bemerkt zu haben, dass Naomi nun ihrerseits ein Jutsu vorbereitete, Fingerzeichen formte und eifrig allerlei Chakra in ihrem Körper konzentrierte. Anders als bei seiner Technik war es jedoch nicht sichtbar, sondern formte lediglich eine unsichtbare Rüstung um die Schwarzhaarige herum. Eine exzellente Verteidigung gegen harte physische Angriffe, wie sie, in Anbetracht des lodernden Feuers am Arm des jungen Mannes, bei nächster Gelegenheit folgen sollte. Ob er erahnte, dass sie damit auch zurück schlagen konnte? Das würde sich bald heraus stellen, spätestens, wenn er nahe genug an sie heran gekommen war. Zuvor jedoch hegte er wohl die Absicht noch ein wenig Smalltalk mit Naomi zu betreiben, die daraufhin munter den Kopf seitlich legte. „Das kann ich nur erwidern. Es ist schon eine Weile her, dass ich gegen einen so talentierten Gegner angetreten bin. Deine Attacken gefallen mir, so etwas wie bei deinem Arm habe ich um ehrlich zu sein noch nie im Leben gesehen. Höchst interessant!“ Die Kunoichi lächelte vergnügt und deutete eine Verbeugung an, diesen kleinen Spaß hatte sie sich dann nun wirklich nicht nehmen lassen, immerhin ging es hier nicht um Leben und Tod. Von ihrer Ernsthaftigkeit konnte sie ein anderes Mal Gebrauch machen. Seine darauf folgenden Worte ließen sie jedoch einen kurzen Moment inne halt und aufhorchen. „Magst du mir auch verraten, wie du in der Lage bist meinen Chakrafluss zu erkennen?“, fragte sie neugierig und tänzelte einige Schritte zur Seite. „Du hast Recht, diese Art von Technik ist recht … speziell. Aber so wie es aussieht, entspricht deine auch nicht der gewohnten Norm. Gleich werden wir sehen, welche von beiden die stärkere ist.“ Hoch konzentriert verfolgte die junge Frau jede seiner Bewegungen, folgte seinem Arm mit ihrem Blick und nahm eine defensive Haltung ein. Sie war bisher jedem seiner Angriffe ausgewichen, dieses Mal sollte es anders werden. Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit kam Reiji auf sie zugelaufen, die Flammen auf seiner Haut schlugen bei jedem Schritt drohend in die Höhe. Instinktiv überkreuzte Naomi ihre Arme schützend vor dem Körper, damit der Schlag nicht direkt ihren Hals oder Kopf treffen konnte. Obwohl sie wusste, dass die Chakrarüstung eine wunderbare Verteidigung darstellte, wollte die Schwarzhaarige trotzdem auf Nummer Sicher gehen, immerhin kannte sie die Attacke ihres Gegenübers und deren Auswirkungen nicht.
Ein furchtbarer Knall entstand, als die ungeheuren Chakramengen aufeinander prallten und eine nach allen Seiten davon rasende Druckwelle verursachten. Naomis Arme schmerzten, sie konnte spüren wie die Faust des jungen Mannes mit einer immensen Kraft gegen ihren Knochen drückte und kurz davor war diesen zersplittern zu lassen. Innerhalb von Sekunden verlor sie den Halt und wurde noch im Stehen mehrere Meter nach hinten geschleudert, wobei ihre Füße sanfte Furchen im Erdboden hinterließen. Die Rüstung hatte das Schlimmste abgefangen, andernfalls wäre der Schlag des Braunhaarigen deutlich verheerend ausgegangen. Trotzdem war ihr das leise Knacken in ihrem linken Unterarm nicht entgangen. Ohne das Abdämpfen hätte der Angriff ihn wohl noch in der Luft zerrissen, so war es lediglich zu einem angebrochenen Knochen gekommen. Muskeln oder Nerven war zum Glück keine beschädigt, bloß ein wenig gequetscht, noch die obere Hautschicht schien großflächig verbrannt zu sein. Ihr Atem ging stoßweise, sie brauchte einen kurzen Moment um ihre Gedanken zu sammeln, dann war die Kunoichi bereit weiter zu machen. „Ich bin dran!“
Noch ehe die Worte vollständig verklungen waren setzte Naomi sich in Bewegung, rannte nun ihrerseits auf den Gegner zu und ließ ihre unsichtbare Rüstung von Chakra durchströmen. Kurz vor Reiji stoppte sie, riss ihr Bein in die Höhe und drehte sich um 180°. Der Tritt zielte auf seine linke Schulter ab, dürfte ihn umreißen und einige Meter weit schleudern. Bei Glück schlug er auf dem harten Untergrund auf, sollte er Pech haben landete er an einem der, aus der Erde hervor ragenden, Felsen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Do 04 Okt 2012, 15:58

Reiji nahm die Komplimente seiner Trainingspartnerin vor seinem Angriff mit einem Lächeln entgegen. Die Frage nach seiner Fähigkeit ihren Chakrafluss zu erkennen musste allerdings unbeantwortet bleiben. Zumindest vorerst, es wäre ja blöd seine Karten so offen auf den Tisch zu legen, alles andere wäre ja auch viel zu leicht für die Kunoichi. Ihre Kampffähigkeiten bewegten sich immerhin auf einem recht hohen Niveau. Jetzt allerdings galt es erstmal seinen Schlag sauber zu platzieren, was dem Braunhaarigen auch ziemlich gut gelang. Naomi hatte nicht versucht auszuweichen, sondern sich für eine direkte Konfrntation entschieden und ihre Arme vor dem Körper verschränkt. Die Rüstung hielt stand. Unter den beiden wurde das Gras von einer Druckwelle weggeblasen und ein perfekter Kreis entstand dort wo Reiji´s Technik auf Naomi´s getroffen war. Zornig schrien die Flammen am Arm als sie gegen die unsichtbare Barriere stießen und versuchten durch sie hindurch zu gelangen. Nach diesem Bruchteil einer Sekunde des Zusammenpralls wurde Naomi weggeschoben. Es roch ein wenig verbrannt, die Luft schwelte um Reiji´s ausgestrecktem Arm herum. Er atmete ein paar mal tief ein und aus und winkelte seinen Arm vor den Brustkorb. Da ist noch Raum nach oben. Seine Faust schmerzte ein wenig, er öffnete und schloss sie ein paar mal und machte einen überraschten Gesichtsausdruck. Der Widerstand war sehr massiv gewesen, aber Reiji war nichtsdestotrotz sicher, dass er mit ein wenig mehr Mühe durchkommen würde. Scheinbar hatte auch die Schwarzhaarige ein paar Momente gebraucht um sich wieder zu fangen.
Nach dieser kurzen Zeit allerdings sprintete sie auf ihn zu. Er sah eine verstärkte aktivität von Chakra und plötzlich war sie auch schon vor ihm und trat nach ihm. Ohne den Vorteil seines Do-Jutsu´s hätte er wohl nun einen recht harten Treffer eingesteckt, den Tritt hätte er bloß abfedern können und wäre recht weit geflogen. So aber wanderte sein Arm an seinem Körper vorbei und er drehte sich ein Stück in den Tritt hinein. Dann riss er den rechten Arm nach oben. Kurz hinter dem Handgelenk traf er auf den Unterschenkel der jungen Frau und brachte das Bein aus der Flugbahn. Reiji legte den Kopf schief nach rechts und leitete den Tritt nur Milimeter über sich hinweg. Der Körperkontakt blieb bestehen. Als das Bein über seinen Kopf hinweggerauscht war drehte er seine geöffnete Hand ein wenig und klappte sie ein, sodass seine Handfläche auf Naomi´s Bein lag. Sofern sie es nicht verhindern konnte würde er sein gesamtes Körpergewicht und seine Kraft nutzen um Naomi am Unterschenkel zu packen und auf einen der größeren Felsen zu werfen. Würde ihm das gelingen würde Reiji sofort nachsetzen und einen weiteren Schlag gegen Naomi führen, wobei sie zwischen seiner Faust und dem Stein stehen würde.
Nach oben Nach unten
Naomi Ito
Iryonin | Firefly
Iryonin | Firefly
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 19.05.12

Charakter der Figur
Rang: Chuunin / Iryonin
Alter: 19 Jahre
Chakranaturen: Fuuton & Raiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa 13 Okt 2012, 20:51

Die Fähigkeit des Braunhaarigen, ihren Chakrafluss zu erkennen, sollte der jungen Kunoichi ein weiteres Mal einen Strich durch die Rechnung machen. Nur flüchtig konnte sie die Berührung ihres Gegners spüren, jedoch deutlich genug, um kurz darauf auch schon den Grund auszumachen, wieso um Himmels Willen ihr, zuvor so sauber angesetzter, Tritt schließlich danebengegangen war.
Naomis Angriff verfehlte den Mann nur um Haaresbreite, sie konnte spüren, wie ihr körpereigenes Chakra an seiner Erscheinung vorbei zischte, allerdings keinerlei Schaden hinterließ. Eine Frechheit. Er hatte es doch tatsächlich geschafft ihr Bein noch in der Luft abzulenken, seine angeborenen Reflexe mussten durch die aktive Wahrnehmung fremden Chakras verstärkt worden sein.
Nachdem ihre Attacke stillschweigend ins Leere gegangen war, bemerkte die Schwarzhaarige, wie sich der Griff um ihren Unterschenkel plötzlich verstärkte. Wollte er bereits wieder am Zug sein? Dabei hatte sie ihn nicht einmal verwundet, wie unfair. Ohne Einspruch zu erheben, ließ Naomi ihn gewähren und ließ sich von ihrem Gegner in Richtung der Felsen schleudern, auf welche ursprünglich eigentlich Reiji selbst hätte prallen sollen.
Einen Schattendoppelgänge zu erschaffen und darauf warten, dass der junge Mann diesen attackierte wäre dumm. Mit Hilfe seiner Fähigkeit würde er gute Chancen haben den Trick sofort zu durchschauen. Stattdessen formte die Kunoichi noch im Flug einige Fingerzeichen und krachte nur Sekunden später auch schon gegen den harten Stein. Ein vereinzelter Blutstropfen glitt über ihre Lippen und rann, eine dunkelrote Spur hinter sich her ziehend, ihr Kinn hinab. Die zierliche Erscheinung der Schwarzhaarigen ging in die Knie und fiel geschwächt zu Boden, wo sie letztendlich in einer kleinen Rauchwolke verpuffte und einen gewöhnlichen Baumstamm zurückließ.
Noch im selben Moment erschien die echte Naomi am Himmel, direkt über Reiji, wo sie sich mehrmals um die eigene Achse drehte, um Schwung zu gewinnen. Kurz nachdem sie wieder festen Boden unter den Füßen hatte, knapp hinter ihrem Gegner, holte sie erneut mit ihrem Bein aus, dieses Mal jedoch ein wenig tiefer.
Sollte sie dieses Mal einen Treffer landen, würde der Braunhaarige von den Füßen gerissen, nur um kurz darauf auch schon einen kräftigen Tritt in der Magengegend zu spüren.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mi 17 Okt 2012, 17:46

Reiji´s Manöver gelang tatsächlich und der Kampf lief soweit sehr gut für ihn, hatte er doch noch nichts abbekommen. Lediglich sein Chakraverbrauch war vermutlich etwas höher als der der Kunoichi. Sein Bishamon no Ken zehrte auch jetzt von seinen Ressourcen. Gerade hatte er Naomi fortgeschleudert und hatte festen Schritt gefasst wollte er gerade nachsetzen als sie in einer Rauchwolke verschwand. Am oberen Rand seines Sichtfeldes erschien ein Stück von Naomi´s Fuß. Sein Kopf zuckte nach oben und der Braunhaarige sah gerade noch ihre letzte Umdrehung bevor sie Angriff. Diesmal half ihm sein Do-Jutsu kaum, der Angriff kam zu schnell. Instinktiv ließ sich der Akagami Fallen und riss den rechten Arm vor die Brust und das keine Sekunde zu früh. Er hatte sich einen winzigen Augenblick Zeit verschafft und begann Fingerzeichen zu formen. Das Bein der Frau traf ihn mit unerwarteter Wucht und klatschte ihn im selben Moment gnadenlos auf den Boden, in dem er sein Jutsu fertig stellte Sturmfessel!. Er selbst kam brutal auf dem Boden auf und neben ihm schossen die beinahe unsichtbaren Ketten aus dem Boden um Naomi zu binden. Der Akagami riss die Augen auf und stieß einen erstickten Laut aus, denn alle Luft war aus seinen Lungen gewichen. Sein rechter Arm fühlte sich an, als hätte man ihn zwischen zwei Felsbrocken zwerquetscht. Er konnte plötzlich nur noch schwarz sehen, schwarz und das Chakra Naomi´s. Blind formte er in atemberaubender Geschwindigkeit die FIngerzeichen für das Kawarimi no Jutsu. Erneut schaffte er es sein Jutsu zu vollenden, doch diesmal einen Sekundenbruchteil bevor Naomi ihn traf. Statt ihm stieß ihr Tritt auf einen Holzscheit, der geräuschvoll zersplitterte. Reiji erschien 15 Meter von Naomi hustend aus dem Nichts und riss zuerst seine Hand nach oben als wolle er etwas einhalt gebieten. Durch ihre Chakraaktivität konnte er sie immernoch genau sehen. Halt! rief er so schnell und laut er konnte. Da er nicht wirklich dazu gekommen war zu atmen war das nicht sehr deutlich, noch die Kunoichi sollte, sofern sie sich hatte fangen lassen gefesselt sein. Reiji schnappte nach Luft. Nicht bewegen, wenn du gefesselt bist. Seine Sicht klärte sich wieder und jetzt erst bemerkte er, dass er sich wohl eine Rippe zumindest angebrochen hatte. Er brauchte noch einen Moment um sich zusammenrureissen. Wenn nicht, tschuldigung, dann kanns weitergehn.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Naomi Ito
Iryonin | Firefly
Iryonin | Firefly
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 19.05.12

Charakter der Figur
Rang: Chuunin / Iryonin
Alter: 19 Jahre
Chakranaturen: Fuuton & Raiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Mo 29 Okt 2012, 18:03

(Sorry für den blöden Post D: Ich bin heute irgendwie unkreativ.
Hast du meine Erlaubnis mich zu verhauen, dass es wieder so lange gedauert hat)

Ihr Tritt hatte gesessen. Der Braunhaarige wurde getroffen und einige Meter weit weggeschleudert, ehe er nach kurzer Zeit schließlich hart auf dem Boden landete und man förmlich hören konnte, wie weh es getan haben musste. Immerhin war die junge Frau eine geübte Taijutsu-Kämpferin, berechnete man nun noch die zusätzliche Verstärkung ihrer Angriffe durch die Chakrarüstung mit ein, lag klar auf der Hand, dass ein so wunderbarer Treffer deutlich mehr Ausmaß an Zerstörung besitzen musste, als ein gewöhnlicher Schlag.
Und trotzdem durfte Naomi sich nicht zu früh freuen. Sie durfte ihren Gegner nicht unterschätzen.
Natürlich musste er durch ihre Attacke und den späteren Kontakt mit dem robusten Untergrund einiges abbekommen haben, doch ob ihn das alleine bereits kampfunfähig machen sollte? Wohl kaum. So gut konnte die Kunoichi Reiji inzwischen einschätzen, er gehörte zu der eher hartnäckigen Sorte Mensch, die sich nicht so leicht unterkriegen ließ. Also weiter im Protokoll!
Ihr zweiter Schlag ging ins Leere. Statt der nachgiebigen Magengegend des Shinobi, konnte Naomi kurz darauf einen Holzscheit unter ihrer Faust spüren, welcher durch die Wucht des Aufpralls einfach zersplitterte. Schade eigentlich, vielleicht hätte sie damit den Kampf für sich entscheiden können. Doch es wäre zu einfach gewesen, der Braunhaarige hatte, wie soeben verdeutlich, viel mehr drauf, als bisher gezeigt. Hastig wollte die Kunoichi ein Stück weit auf Abstand gehen, Kräfte sammeln und zu einem erneuten Angriff ansetzten, als mit einem Mal ein schneidender Luftzug an ihrem Körper vorbei rausche und den rechten Arm der Schwarzhaarigen nur knapp verfehlte. Was sollte das nun wieder sein?
Mit einem flinken Sprung beförderte sie sich in die Luft, einige Meter weiter nach hinten, spürte jedoch plötzlich noch im Flug einen Widerstand an ihrem Fuß, welcher Naomi packte und kurzerhand ruppig zu Boden riss, wo sie letzten Endes der Länge nach aufschlug und sich fluchend die geprellte Schulter hielt. Hatte der Kerl ein neues Jutsu angewandt, als sie gerade zum Schlag ausholte. Anscheinend, andernfalls konnte sie sich die seltsame Fessel an ihrem Gliedmaß nicht erklären. „Wirklich jetzt? …“ Und sogleich schlang sich eine weitere unsichtbare Ranke um ihr Handgelenk, sodass die Ito lediglich aufstehen, sich allerdings weder nach links noch nach rechts bewegen konnte.
Ein amüsiertes Lachen glitt über Naomis Lippen, ehe sie halbherzig an den unnachgiebigen Ketten zog und ihren Blick auf den jungen Mann etwas Abseits richtete. „Bekomme ich die wieder ab oder muss ich jetzt aufgeben?“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Fr 02 Nov 2012, 16:42

Nachdem Reiji einige male durchgeatmet hatte legte er sich die Hand auf die Brust und sog scharf Luft ein. Das war vermutlich einer der härtesten Schläge, die er je eingefangen hatte. Er grinste und fing an zu sprechen. Ich rate dir davon ab zu versuchen sie loszuwerden. Ich bin sicher, dass du dich einfach losreissen könntest aber... Reiji atmete ein und spürte ein heftiges Stechen im Brustkorb. Es war ein wirklich heftiger Treffer gewesen und das Atmen schmerzte ihm nun. ... wenn du das machst verwandeln sich die Ketten in sowas wie ne Splitterbombe. Das wären n paar hundert kleine Windklingen und ich wenn die durch deine Rüstung gehen wars das für dich. Der Akagami nahm sich die Zeit um zu dem Sack zu gehen und eine der Kürbisflaschen zu entstöpseln. Er musste an sich halten um nicht auszurasten. Der Treffer hatte ihn wütend gemacht und diese Wut spülte er mit dem Alkohol erstmal runter. Reiji setzte sich. Belassen wir es bei einem unentschieden würde ich sagen. Er entfernte seine Sachen vom Baum und steckte beide Schwerter wieder in seinen Mantel ehe er die Ketten an Naomi´s Gliedmaßen auflöste. Das Fuuton-Chakra verursachte dabei bloß einen starken Windstoß. Nachdem er kurz durchgeatmet hatte streckte er seinen rechten Arm, der immernoch von den Flammes seiner Technik umhüllt wurde in Richtung des Baumes aus, an dem Gerade eben noch sein Sack gehangen hatte. Er entschied sich für die spektakulärere Variante der Auflösung für seine Technik. Sämtliche Flammen loderten für einen Moment auf bevor sie an die Spitze seiner Faust schossen und dort mit einem riesigen Knall eine explodierten. Ein feuriger Strahl schoss in Richtung des Baumes und verschlang ihn und einige andere. Sie Druckwelle ließ Reiji´s Mantel in der Luft flattern und entlaubte Teile der Bäume in der Nähe. Der Strahl hatte eine etwas über zehn Meter lange Schneiße in den Wald gebrannt. Dort wo vorher noch Gras gewesen war war nun ein pechschwarzer flacher Graben. Das Gras drei Meter um den Strahl herum war verbrannt worden, die Rinde der umliegenden Bäume geschwärzt. Nach ein paar weiteren Fingerzeichen spie Reiji einen Wasserschwall aus um die entstandenen Brandherde zu löschen und drehte sich zu Naomi um. Was als nächstes? fragte er freundlich lächelnd.
Nach oben Nach unten
Naomi Ito
Iryonin | Firefly
Iryonin | Firefly
avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 19.05.12

Charakter der Figur
Rang: Chuunin / Iryonin
Alter: 19 Jahre
Chakranaturen: Fuuton & Raiton

BeitragThema: Re: Trainingsplatz   Sa 03 Nov 2012, 12:40

Naomis Blick wanderte zu dem jungen Mann hinüber, welcher sich eine Hand auf die Brust legte und scheinbar einige Probleme mit der für gewöhnlich geregelten Atmung hatte. Ihr vorangehender Schlag war wohl doch nicht so ganz ohne gewesen und musste ihn böse erwischt haben. Ob er verletzt war? Die Kunoichi plagte das schlechte Gewissen. Erneut zog sie an den merkwürdigen Ketten um Hand- und Fußgelenk, konnte jedoch keinerlei Erfolge verzeichnen, die Fesseln irgendwie loszuwerden. Zumal nun auch Reiji selbst zu sprechen ansetzte und die Schwarzhaarige vor einem bösen Fehler warnte. Die Ketten würden splittern und das Frauenzimmer in Form von hunderten kleinen Windklingen einfach durchbohren. Keine allzu guten Aussichten und ein Ende, welches sie gerne umgehen wollte. Also hieß es nun warten, bis der Braunhaarige sich dazu erbarmte sein Jutsu aufzulösen und Naomi wieder frei zu lassen. Dieser ging die Sache eher ruhig an, trank ein wenig Alkohol und suchte dann sein Hab und Gut zusammen. Erst nach einer Weile konnte die Chuunin den starken Windstoß spüren, welcher an ihr vorbei sauste und das schwarze Haar provokant durcheinander brachte, im darauffolgenden Moment waren die Ketten verschwunden und sie konnte sich wieder ungehindert bewegen. Ein schönes Gefühl.
„Mit Unentschieden bin ich zufrieden“, antwortete sie schmunzelnd auf die Worte des jungen Mannes und trat einige Schritte näher heran, bis sie schließlich direkt neben ihm stand. Ihre Rüstung war bereits verschwunden, die Anstrengungen und der hohe Chakraverbrauch machten sich nun in Form von leichten Kopfschmerzen und einem fiesen Schwindelgefühl bemerkbar. Auch Reiji beendete sein Jutsu, im Gegensatz zu Naomi jedoch weitaus spektakulär. Die Flammen um seinen Arm lösten sich vom Körper, explodierten auf Höhe der Faust und schossen dann als komprimierter Feuerstrahl in Richtung Wald. Die getroffenen Bäume wurden in Brand gesteckt und waren kurz darauf nicht mehr, als bloß ein Haufen Asche, vom Wind abgerissene Blätter bedeckten den waldigen Untergrund und man konnte anhand der noch glühenden Schneise genau erkennen, wo der Strahl in den Wald getroffen war. „Angeber.“ Die junge Frau kicherte amüsiert und sah zu, wie ihr Gegner die Flammen durch ein einfaches Jutsu zum Erlöschen brachte.
„Als nächstes?“, wiederholte sie daraufhin ein wenig ratlos und überlegte. „Als nächstes werde ich mir deine Brust anschauen. Du hast Probleme mit der Atmung?“ Mit sanfter Gewalt drückte Naomi den Braunhaarigen wieder zurück in eine sitzende Position, hockte sich vor ihn hin und tastete behutsam über die von ihr getroffene Region. Es dauerte nicht allzu lange, da hatte sie das Problem erkannt. „Zwei deiner Rippen sind leicht angebrochen und drücken, wenn du atmest, gegen die Lunge.“ Keine unbedingt lebensbedrohliche Verletzung, die sicher verheilen würde. Dennoch war die Atemnot mit Sicherheit sehr unangenehm, hinzu kam das schmerzvolle Stechen in seiner Brust. Da würde sich doch bestimmt etwas machen lassen. Ein Lächeln huschte über das Gesicht der Kunoichi, ehe sie ihre Hände ein Stückchen fester auf den Oberkörper des Mannes legte und konzentriert die Augen schloss. Es sollte einige Zeit dauern, aber danach lagen seine Schmerzen in der Vergangenheit.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Trainingsplatz   

Nach oben Nach unten
 
Trainingsplatz
Nach oben 
Seite 9 von 12Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Hi no Kuni :: Konohagakure-
Gehe zu: