Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Park von Kirigakure

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Di 29 Mai 2012, 04:33

"...hoh hoh hoh..." lachte Kaori noch immer im Hintergrund und bekam von der letzten Konversation der Beiden nicht wirklich etwas mit. In Gedanken war sie bereits mit den Beiden auf Abenteuertour, bekämpften üble Banditen, Schurken und grässliche Monster, retteten das Dorf vor furchtbaren Katastrophen und... "hoh?"
Keno saß stolz vor Kaori, im Maul ein gelbes Federknäuel. "Keno!" schimpfte sie laut, wodurch der kleine Kater das Vögelchen verdattert aus dem Maul fallen ließ, woraufhin dieser schnell das Weite suchte und zu dem schwarzhaarigen Jungen flatterte. Wie war der kleine überhaupt so schnell an den Vogel gekommen, sie hatte ihn doch kaum einen Moment aus den Augen gelassen?
"Tss, Du kannst doch nicht so einen süßen Piepmatz fangen, das geht nicht." belehrte sie den kleinen Keno mit zuckenden Schultern und schüttelndem Kopf. Dieser guckte sie etwas verständnislos schief an, schmiss sich dann auf die Seite und putzte sich etwas beleidigt den Bauch.


Kaori schaute dem Piepmatz hinterher, der sich nach dem Schrecken auf Izayas Schulter ausruhte. "Hmm, ist das dein Vögelchen? Wie ist denn sein Name?" fragte sie letzteres gleich hinterher, da sie sich ersteres eigentlich schon selbst mit Ja beantwortet hatte.
Anschließend wandte sie sich auch schon wieder an Rina.
"Taichou! Haben wir schon eine neue Mission?" fragte sie ihre Freundin mit einem erwartungsvollem Schmunzeln im Gesicht.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Di 29 Mai 2012, 05:37

Er war bereits Genin! Na so eine Überraschung aber auch.. Damit hatte Rina nun nicht gerechnet, aber sei's drum. Der gute Izaya würde hoffentlich dennoch nicht in ihr eigentliches Genin-Team kommen, so hoffte Rina. Er schien zwar ganz nett zu sein, aber seine Schüchternheit war ja schrecklich! Das würde die Teamarbeit nur absolut eindämmen, das würde eine Katastrophe werden! Sie hatte die Mizukage immerhin darum gebeten, ihr tolle Teamkameraden zuzuweisen und Izaya war zwar freundlich, aber anscheinend kein so toller Shinobi, ansonsten hätte er mehr Selbstvertrauen! Ihr Vater hatte immer gesagt, die Grundlagen eines Shinobis bestanden neben einigen anderen Dingen auch aus Selbstvertrauen, das war wichtig! Ohne das lief nichts. Oder zumindest weniger... Wie auch immer!
Er beantwortete auch ihre Frage bezüglich des Lieblingsessens und Rina nickte leicht. Sie mochte zwar lieber Curry und zwar scharfes Curry, aber sei's drum, jedem das seine, nicht wahr?
"Interessant...", gab sie dann von sich aber auch nur, weil sie nicht wirklich wusste, was sie sonst dazu sagen sollte. Plötzlich hörte sie, wie Kaori mit Keno schimpfte. Ihr Blick fuhr unwillkürlich zu dem Kater und sie sah, was Kaori sah. Keno hatte ein Vögelchen geschnappt! Nach dem der Kater jenes Vögelchen wieder freigelassen hatte, sah die Kazama zu, wie es zu Izaya flog. War wohl sein Vogel? Na toll, dann hatte jeder hier sozusagen sein eigenes Tier, ausser sie...? Immerhin gehörte Keno wohl eher zu Kaori, oder? Sie sollte sich auch noch ein Tier zutun! So ein Mist aber auch... Sie war Anführerin und hatte noch nicht einmal ein Tier! Sie brauchte irgendetwas, das Respekt einflösste... Irgendwas, das richtig gross und toll aussah! So ein grosser, schwarzer Hund oder so!
Sie räusperte sich leise, als dann die Blauhaarige Rina fragte, ob diese bereits eine neue Mission hatte... Was sie nicht hatte. Aber eigentlich wollte sie diese ja nicht enttäuschen, weshalb sie Kaori nachdenklich ansah und den Kopf leicht schräg legte.
"Also... Ich denke, es ist keine richtige Mission, aber vielleicht sollten wir dieser Bande von Kleinkriminellen mal zeigen, dass es Konsequenzen hat, einfach so Tiere zu belästigen. Immerhin haben sie Keno auch was antun wollen, eigentlich haben die eine Abreibung verdient!", sagte Rina dann und hatte während des sprechens kurzerhand die Hände in die Hüften gestemmt um autoritär zu wirken, "ich meine, sonst tun die das immer und immer wieder! So etwas können wir ja nicht zu lassen, stimmts?" Sie blickte von Kaori zu Izaya, welcher wohl nun äusserst verwirrt sein durfte... Oder kannte er eben jene Bande aus etwa fünf Kindern, die immer wieder gerne Tiere quälten? Immerhin lebte er schon einiges länger in Kirigakure als die beiden Mädchen... Hatte er eventuell sogar einige wertvolle Informationen diesbezüglich...?!

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Izaya Abunage
Jinchuriki of Sanbi
Jinchuriki of Sanbi
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 15.04.12
Alter : 25

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13
Chakranaturen: Suiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Do 31 Mai 2012, 07:47

Wieder passierte so viel und Izaya fiel es doch recht schwer allem zu folgen. Er war es eben einfach nicht gewohnt. Was er aber mit bekommen hatte war, dass Keno etwas im Mund hatte, etwas gelbes. Augenblicklich wurde es den kleinen klar. Doch bevor er nur Reagieren konnte hatte Kaori schon dafür gesorgt, dass der kleine Vogel wieder frei kam. Es war einfach viel zu schnell gewesen als das er hätte reagieren können. Jedoch landete der kleien gelbe Vogel auch gleich auf Izayas Schulter und sah doch sehr zersaust aus. Sofort breitete sich aber Erleichterung in den schwarzhaarigen aus. Immerhin war der kleine Piepmatz der einzige der ihn immer so akzeptierte wie er war. Ok auch Haruka schien es bisher zu tun, aber es war noch verfrüht darüber eine Aussage zu treffen. Natürlich hätte er jetzt auch meckern können, aber das tat er nicht aus mehreren Gründen. Zum einen traute er sich nicht, was wohl das ausschlaggebenste war und zum anderen hatte er Angst die beiden dann vo sich weg zu stoßen. Auf Kaoris Frage dann nickte er zaghaft. "Ja ist er, einen Namen habe ich aber keinen", er brauchte irgendwie bisher nie einen. Der Vogel folgte ihn bereits einige Wochen und naja Izaya hielt es nie für nötig einen zu suchen. Dann fragte die jüngere aber nach einen Auftrag. Erst jetzt fiel Izaya auf, dass er Rina überhaupt nicht mehr zugehörte hatte, so das er keine Ahnung hatte ob sie ihn überhaupt geantwortet hatte. Auf ihren Vorschlag hin wusste er aber nicht so recht was er davon halten sollte. Zum eien verstand er nicht was sie damit meinte und war daher recht verwirrt und zum anderen, war er nicth der Typ Mensch der anderen gerne eine "Abreigung" verpasst. Halt weil zu wenig Selbstbewustsein und zum anderen weil er doch recht sanfmütig ist. Immerhin musste er selbst viel durchmachen. Doch sie meinte, die hätten Tiere belästigt, was er auch nicht gut fand. Er mochte Tiere wirklich gerne, zumal diese keine Vorurteile gegen ihn haben. "Was sind das denn für Typen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Do 31 Mai 2012, 16:45

"Was, der arme Piepmatz hat nicht mal einen Namen?" fragte Kaori übertrieben schockiert. "Als Herrchen ist es deine Pflicht deinem Freund einen Namen zu geben, damit man ihn Dir zuordnen kann, Izaya-Kun!" belehrte sie den älteren Jungen und hatte dabei einen Finger klugscheisserig in der Luft, welchen sie anschließend an ihren Mund führte und sich grübelnd auf die Lippen klopfte. "Hmmmmm...... wie wärs denn mit Daabi?" schlug die Blauhaarige mal einfach schmunzelnd vor mit dem gleichen Hintergedanken wie bei Keno, nämlich Baadi (Vögelchen), mit vertauschten Konsonanten. Sie fand das irgendwie witzig und voll tiefsinnig, weil der Name eigentlich leicht zu merken war, aber man trotzdem einmal um die Ecke denken musste, um auf seinen Hintergrund zu kommen.
Als Izaya nach den anderen Kindern fragte musste Kaori selbst erst einmal zurück denken, was ihr eigentlich nicht so gefiel. Warum musste er überhaupt fragen, er wohnte doch bestimmt schon viel länger hier als Kaori und Rina und so schüchtern wie er war, hätte er doch bestimmt schon mal selbst von den Typen belästigt worden sein. Und außerdem war er ihr Untergebener und sollte tun was zu tun ist, egal wie schlimm die Typen sind!
Tss... "So ein dicker Junge ist der Anführer von der Gruppe, ganz fiese Schurken sind das." sagte Kaori, das Schmunzeln war verschwunden, mit einem doch etwas aggressiven Unterton in der Stimme, was sonst nicht so ihre Art war, aber bei den Typen konnte sie einfach nicht anders als gereizt zu reagieren wenn sie zurück dachte. "Die sind alle Älter als ich und da sind bestimmt auch ein paar dabei die schon auf die Akademie gehen dürfen. Die haben Keno und mich ganz übel angegriffen und weil die in der Überzahl waren konnte ich mich auch nur kaum wehren. Rina-Chan hat sie dann mit ihren Shuriken vertrieben, das hat sie echt drauf! Und ich hab auch etwas geholfen..." ###...glaub ich zumindest...### Kaori war sich immer noch nicht so ganz sicher, was sie da gemacht hatte, aber Rina hatte sicherlich nicht gelogen, also musste sie ja irgendwas gemacht haben. Als sie erzählte wie Rina ihr zu Hilfe kam und sie die Kinder vertrieben wurde ihre Stimme doch wieder etwas fröhlicher, leicht kämpferisch. Irgendwo war es dann doch echt cool gewesen mit Rina den kleinen Keno gegen eine Überzahl von Kindern zu verteidigen, von denen alle Älter waren als sie und einige sicher auch auf die Akademie gingen.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Fr 01 Jun 2012, 18:36

Was das für Typen waren, fragte Izaya! Kannte er diese überaus dummen und hohlköpfigen Kinder denn nicht? Anscheinend gingen sie dann tatsächlich gezielt nur auf Tiere los, wie schändlich! Das Ganze machte Rina nur umso wütender. Gerade Tiere können sich meistens nicht gross zur Wehr setzten, das glich schon fast...! Wie auch immer, Rina würde das dieser Gruppe von Trotteln nicht durchgehen lassen, so viel stand fest! Und die Kunoichi war sich sicher, dass auch Kaori sie unterstützten wird.
Zuerst ging es um den Namen des Vogels. Zwar fand auch Rina es nicht unbedingt notwendig einem Vogel einen Namen zu geben, aber Kaori schien generell gerne Namen zu verteilen. Dass sie dabei immer nach einem bestimmten Muster vorging, hatte die Kazama bisher noch nicht bemerkt. So nickte sie nur einmal kurz. "Klingt gut, der Name, Kaori.", meinte sie dann, damit die Sache schnell vom Tisch war und sie sich etwas wichtigerem widmen konnten. "Also, dann haben ja alle einen Namen, ja? Dann können wir uns dem Wichtigen zuweden... Dieser Bande von fiesen Kindern!", sprach sie und ihre Miene wurde dabei finster und dies änderte sich auch nicht, als Kaori dann von jenem Vorfall erzählte, der sich vor kurzem ereignet hatte. Erneut nickte sie, dieses Mal jedoch langsamer. Sie blickte Izaya direkt in die Augen, fixierten die seinen und sprach dann langsam: "Du gehörst ja jetzt zu unserem Team, ja? Also wirst du zusammen mit uns dieser Bande etwas Verstand einklopfen, okay? Ich meine.. Die armen Tiere! Anscheinend kümmert sich ja Niemand darum, ausser wir. Wir müssen diese Aufgabe sehr ernst nehmen!", erläuterte die Kunoichi weiter und sie versuchte möglichst, wie eine autoritäre Anführerin zu wirken, gab dabei ihr bestes, sowohl in der Haltung, wie auch bei der Wahl ihrer Worte und ihrer Stimmlage.
"Nun gut... Irgendwelche Ideen für einen geeigneten Plan?", fragte sie dann und sah von Kaori zu Izaya. Ohne einen guten Plan würde das jedoch nicht hinhauen, also mussten sie zuerst gute Vorarbeit leisten! Vielleicht würden sie sie auch zuerst ausspionieren müssen... Immerhin mussten sie auch herausfinden, wo sich diese Bande meist herumtrieb und derlei Dinge...

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Izaya Abunage
Jinchuriki of Sanbi
Jinchuriki of Sanbi
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 15.04.12
Alter : 25

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13
Chakranaturen: Suiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mo 04 Jun 2012, 12:01

Kaori schien schockiert zu sein weil Izaya den Vogel keinen Namen gegeben hatte und eigentlich fand er fand es eigentlich auch nicht wirklich wichtig. Doch seinetwegen wurde er eben einen Namen aussuchen. Sie schlug auch gleich einen vor und der schien ganz gut zu klingen. Also warum nicht den nehmen. "Ok dann heißt er ab jetzt Daabi", meinte er lediglich und bekam dann auch gleich erklärt was das für Typen waren. Zuordnen konnte er sie aber nicht immerhin waren die meisten so zu ihn, also konnte es fast jeder sein. Doch dann fing auch Rina an und fragte nun noch einmal nach ob er nun dazu gehören wurde. Irgendwie freute es sich wirklich sehr. Es war das erste mal das ihn jemand dabei haben wollte. So war er gerne bereit ja zu sagen, auch wenn dies bedeutete, dass er sich mit diesen anderen anlegen musste. Es war doch beiweiten besser als weiter allein zu sein. Daher nickte er Rina kurz als Bestätigung zu. Dann wurde nach einen Plan gefragt und Izaya sah dabei zum Boden. Das tat er relativ oft wenn er nachdachte. Warum wusste er selbst nicht so genau. Es dauerte aber auch gar nicht so lange und er entschloss sich seine Gedanken zu offenbaren. "E-Es kommt denke ich darauf an wie viele es genau sind. Wenn sie in der Überzahl sind brauchen wir einen guten Plan. Ein Überraschungsangriff wäre gut. W-Wenn wir wissen wo sie zuschlagen oder ein Köder auslegen könnte man auch eine Falle vorbereiten", dachte er laut ohne die beiden dabei anzusehen. So viel es ihn beiweiten leichter zu reden wie er fand. Dann sah er aber doch auf und schaute zu den beiden. Vielleicht hatten diese ja was einzuwenden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Do 07 Jun 2012, 13:41

Kaori lachte leise mit ihrem typischen Schmunzeln darüber, dass ihr Vorschlag Anklang fand. Dieses mal war es ein ernst gemeintes Lachen, kein gespieltes wie zuletzt. Und wo dies nun auch geklärt war, ging es daran diese Fieslinge aufzumischen. Yosh! Kaori war ganz Feuer und Flamme denen ihre Gemeinheiten zurück zahlen zu können.
Rina gab sich als Anführerin, nichts anderes war von der Super-Mächtigen Taichou zu erwarten! Einen Plan brauchten sie, Kaori grübelte ebenfalls mit, wobei sie selbst nicht so gut darin war Strategien und Taktiken zu entwerfen, sie stürzte sich lieber direkt in die Action. Ein Glück das der Neuling Izaya etwas vorschlug, so dass sie nun mit mehr wie Nichts dastanden. Sie war sich noch unsicher wie sie das mit nem Köder umsetzen könnten, denn würden Kaori oder Rina alleine auftauchen würde es vermutlich schon ausreichen, damit die Bande misstrauisch werden würde und Kaori würde nur äußerst ungern Keno los schicken und wenn auch nur, wenn er es freiwillig machen würde!
"Ich glaube es würde schon ganz doll helfen, wenn wir sie erst einmal finden könnten." warf Kaori einfach mal hinein. Wenn sie nicht wüssten wo sie waren konnten sie immerhin viel planen.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Do 07 Jun 2012, 15:59

Rina hörte sich den Plan von Izaya an. Wenn sie ehrlich war, hatte sie das nicht von dem Jungen erwartet. Eher hatte sie gedacht, dass er totschweigen und warten würde, bis jemand anderes eine Art Plan brachte.. Doch zu ihrem Überraschen schlug er etwas vor und es klang gar nicht mal so blöd, wenn auch... wie hiess das Wort gleich? Unausgereift, jawohl! Der Plan klang unausgereift, aber damit liess sich doch schonmal was anfangen, nicht wahr? Zumindest hoffte Rina dies. Sie dachte nach, strengte ihr Gehirn an... Lockvogel, Köder, das klang eigentlich ganz vielversprechend, doch wenn man davon ausging, dass sie Kaori und Rina bereits kannten, würden nur noch zwei für diese Rolle in Frage kommen. Keno oder Izaya! Kurz musterte sie den Junge, würde er das schaffen ohne einen Herzinfarkt zu bekommen? Nun, Rina war sich da nicht so ganz sicher! Er war doch sehr, sehr ängstlich und wer wusste schon, was passieren konnte, wenn er etwas Action ausgesetzt war? Wiederum wenn mans nicht versuchte... Immerhin musste er doch auch mal etwas dazulernen, nicht wahr?!
"Es sind... Aufjedenfall mehr als wir.", antwortete Rina dann nachdenklich und ging die Anzahl in Gedanken noch einmal durch, "Ich vermute gegen die sechs Kinder müssten das sein, wenn nicht gar sieben. Und sie sind alle etwa in meinem Alter.. Etwa. Ein paar auch jünger oder älter, keine Ahnung! Ich kenne sie ja nicht, wohne ja noch nicht so lange hier. Nun...", doch sie brach ab und versank erneut in Gedanken, als dann Kaori meinte, dass der beste Plan der Welt nichts bringen würde, solange sie den Aufenthaltsort der Bande nicht kannten.
Sie nickte heftig. "Stimmt, Kaori! Das müssen wir absolut in Betracht ziehen... Deshalb werden wir zuerst nach diesen Kindern suchen und sobald wir wissen, wo ihr Versteck oder ihr Hauptquartier liegt, können wir uns erneut zurückziehen und einen ausgeklügelten Plan ausdenken. Alle einverstanden?!"

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Izaya Abunage
Jinchuriki of Sanbi
Jinchuriki of Sanbi
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 15.04.12
Alter : 25

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13
Chakranaturen: Suiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Di 12 Jun 2012, 18:26

Während Rina noch eine weile Nachzudenken schien äußerte sich auch schon Kaori, dass sie die erst einmal finden mussten. Was stimmte. Da Izaya aber weder wusste um wen genau es sich handelte noch wo diese sich gerne rum trieben war er da doch keine sonderlich gute Hilfe weswegen er zu Rina sah. Jetzt lag es an ihr. Aber sie war ja eh der Taichou und hatte damit Befehlsgewalt. Die Antwort darauf wie viele es waren war dann aber doch ernüchternd. Sie waren im Nachteil und das deutlich. Das war gar nicht gut und wenn sie fast so alt wie Izaya und Rina waren dann hatten sie die Akademie schon hinter sich oder waren mitten drin. Somit wurden sie auch was verstehen vom Kämpfen. Einzig konnte Izaya noch hoffen, dass sie wussten wer er ist. Weil dann wurden sie ihn sicherlich meiden. Wobei er sich nicht sicher war ob deren Eltern auch erzählten warum man ihn meiden sollte. Was aber auch den Nachteil hätte das Kaori und Rina sich darüber wundern wurden. Dann meinte Rina aber auch das sie erst die anderen suchen sollten und fragte ob alle einverstanden sind. Eine Frage die Izaya mit einem Nicken bestätigte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Fr 15 Jun 2012, 04:52

Kaori horchte der Entscheidung ihrer Taichou und nickte zustimmend. Auch Izaya schien einverstanden zu sein. "Aye!" Dann schnappte sie sich Keno und machte sich bereit zum Abmarsch, wohin Rina auch immer gedachte sie zu führen, denn Kaori hatte nicht wirklich eine Ahnung wo sie suchen sollten, bzw. würde sie sich vermutlich wieder verlaufen, so wenig wie sich im Dorf auskannte. Wobei Rina ja auch nicht wirklich einheimisch war, daher würde Izaya sie wohl an die zentralen Plätze führen müssen.

Bei der nächsten Gelegenheit trat Kaori mit dem kleinen Kater im Arm an Rina heran und vergrößerte etwas den Abstand zu dem Neuen, denn dieser musste nicht wirklich etwas davon mitbekommen. Kaori fühlte sich noch immer ein wenig Unwohl, dass sie Rina so wenig vertraut hatte. Sie hätte nie damit gerechnet, dass sie so nett reagieren würde, als sie vom Rokubi erfuhr.
"Rina-Chan?" flüsterte sie ihr zu, als sie das Gefühl hatte, der Junge würde es nicht mehr hören können. "Ich.. ähm.. es tut mir Leid. Also dass ich Dir nichts von dem Rokubi gesagt hab und so." sagte sie etwas verschämt und hatte das Rokubi sogar noch leiser betont damit Izaya es wirklich nicht einmal ansatzweise hören konnte, hatte dann aber ein breites Schmunzeln im Gesicht, denn sie war sich inzwischen sicher, dass Rina es verstehen würde, dass das Thema ihr unangenehm war. "Also ich weiß zwar selber nur so viel wie mein Papa mir erzählt hat, aber wenn Du irgendwas wissen willst darfst Du gerne fragen." fügte sie etwas lauter hinzu. Sie war schon ein wenig aufgeregt, aber auf eine positive Art. Sie hatte bisher nie die Möglichkeit gehabt jemanden von dem Rokubi zu erzählen, denn die Oinin die sie bewacht hatten, hatten nie wirklich Interesse gezeigt, vielleicht wussten sie auch schon alles.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Fr 15 Jun 2012, 19:30

Alles was von diesem Izaya kam war ein Nicken. Rina wartete ab... wartete und wartete und... Aber es kam nichts weiteres von Izaya! Eigentlich hatte sie damit gerechnet, dass der Junge nun voller Tatendrang sein würde und sie zum ersten Schauplatz führen würde. Vielleicht wusste er noch nicht, dass Kaori und sie noch nicht lange hier lebten? Hatten sie das schon erwähnt? Rina war sich gerade nicht mehr so ganz sicher.
"Uhm.. Izaya? Du kennst dich hier aus, ja, Kaori und ich leben noch nicht lange in Kirigakure, es wäre also gut, wenn du uns als Navigator dienen könntest. Zeig uns die Plätze, wo die meisten in unserem Alter rumlungern, bestimmt sind die auch dort irgendwo." bat Rina und lächelte Izaya freundlich an, als dann plötzlich Kaori neben sie trat und ihr etwas zuflüsterte. Sie erwähnte das... Was? Rokubi? Genau, so hiess es. Rina hörte ihr aufmerksam zu und nickte dann mit einem Lächeln, als die Blauhaarige meinte, dass sie ihr alle Fragen beantworten würde.
"Okay, ich denke, ich hab schon ein paar Fragen, wie gesagt, ich kenn das ja nicht... Ich hab da nur bisschen was von meinem Vater drüber gehört, aber das ist kaum der Rede wert, was er mir sagte. Er wusste wohl selbst nicht viel... Aber ich frag später, ja?", erklärte sie dann. Vielleicht wenn Rina wüsste, was ein Bijuu wirklich war und was er anrichten konnte, vielleicht hätte sie dann Angst gehabt... Aber Rina hatte keinen blassen Schimmer von diesen schwänzigen Wesen, weshalb sie auch keine Angst verspüren konnte, zumindest noch nicht!
"Also dann!", sagte sie nun voller Elan und sah erneut zu Izaya, "Zeig uns den ersten Ort, Izaya, immerhin bist du nun ein Mitglied in unserer Gruppe!"

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Izaya Abunage
Jinchuriki of Sanbi
Jinchuriki of Sanbi
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 15.04.12
Alter : 25

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13
Chakranaturen: Suiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 17 Jun 2012, 15:04

Rina fragte nun ob er sich hier auskannte und ob er paar Orte kannte wo andere in seinem Alter so herum lungerten. Eine Schwierige Aufgabe, denn auch wenn er sich im Dorf auskannte so wusste er nicht wirklich wie andere in seinem Alter so tickten. Was er aber wusste waren Orte wo meist sehr viele Menschen waren, immerhin meidete er diese Orte stets. So nickte er kurz. "I-Ich denke ich kenne ein paar Orte wo meist viele Menschen sind", meinte er murmelnd. Dann lief Kaori aber auch schon zu Rina und begann mit ihr zu reden. Dies tat sie aber so leise, dass er kaum was verstand. Also sollte er sicherlich auch nicht zuhören. Daher ging er einfach voraus. Die beiden wurden ihn schon folgen, hoffte er. Dabei war er jedoch tief in Gedanken versunken. Zum einen weil ihn die Situation noch immer über forderte und zum anderen weil er darüber nachdachte wo diese Kinder sein konnten. Da sie anscheinend gerne Tiere ärgerten war der Park am wahrscheinlichsten. Da sich das aber auch so anhörte als wurden sie am liebsten auf schwächere herum trappeln kam Izaya eine Idee. Es gab nicht weit weg einen Spielplatz wo viele kleine Kinder gerne spielten. Er selbst war nie dagewesen immerhin waren es meist viel zu viele Kinder dort. Aber da dieser umgeben von Bäumen war gab es dort auch einige kleine Tierchen. Es dauerte auch gar nicht lange und man erkannte in der ferne den besagten Spielplatz. "Das wäre ein Ort wo sie wahrscheinlich sein könnten", murmelte er dann und wartete auf Reaktionen.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 08 Jul 2012, 07:35

Izaya kannte einen Ort, das lief ja super! Rina nickte ihm aufmunternd zu, als dieser meinte, er würde vielleicht einen Ort kennen. "Das ist gut, das ist gut! Zeig ihn uns.", sagte sie doch leicht aufgeregt und versuchte dabei wie eine Taichou zu klingen... Immerhin war sie ja eine, nicht wahr?! Der Junge zeigte der kleinen Gruppe dann den besagte Ort, dieser befand sich ebenfalls im Park und war nicht all zu weit weg gewesen von ihrem vorherigen Standort. Ein Spielplatz! Natürlich, der Platz war absolut perfekt für diese möchtegern Schlägertruppe. Dennen würden sie es zeigen.
Ihr Blick fiel auf die Beiden. "Zuerst sollten wir das ganze auskundschaften. Einer von uns nähert sich besagtem Ziel und schaut nach, ob diese Dumpfbacken dort ihr Unwesen treiben. Die anderen halten sich bedeckt und warten auf den Bericht. Das weitere Vorgehen werde ich euch mitteilen, sobald wir wissen, ob sie dort sind." Sie blickte von Kaori zu Izaya und wieder zurück. Wer würde sich wohl als Kundschafter eignen? Sie hatte keine Ahnung... Aber spontan würde sie auf Izaya tippen.
"Wer von euch diese Aufgabe übernimmt ist mir egal. Wer meldet sich freiwillig? Hier könnt ihr beweisen, was ihr könnt, meine Teammitglieder!", erklärte sie enthusiastisch und ballte dabei ihre rechte Hand zu einer Faust. Sie selbst würde natürlich hier bleiben und auf den Bericht warten, immerhin geziemte es sich für den Taichou nicht, selbst Aufklärungsarbeiten zu erledigen... oder? Sie nahm das jetzt einfach mal so an, auch wenn sie - wenn sie ehrlich war - keine Ahnung hatte, ob das so richtig war. Aber die Beiden würden das mit Sicherheit noch weniger wissen als sie, also konnte sie das ruhig so handhaben.
Erwartungsvoll blickte sie die Beiden also an und hoffte darauf, dass sich einer freiwillig melden würde... Nicht dass sie am Ende dann doch noch selbst gehen musste...!
Doch bevor einer der Beiden auch nur annähernd die Chancen hatten, antworten zu können, drangen furchtbare Schreie an Rinas Ohren. Sofort stockte ihr Atem und abrupt wandte sie ihren Kopf in jene Richtung, so das ihr einige Haaresträhnen ins Gesicht fielen.
"Was...", hauchte sie, kam jedoch nicht weiter, denn die Schreie brachen nicht ab, nein, es war nicht nur ein einzelner Schrei, nein, es klang nach... unglaublich vielen!
Es musste einiges weiter weg von hier sein, dennoch hallten die kläglichen Stimmen bis in den Park. Ein eiskalter Schauer lief Rina den Rücken hinab und sie wurde ganz starr vor Schreck. Das glich überhaupt nicht einem Taichou, aber das war ihr in diesem Augenblick egal, denn die Bilder schossen ihr erneut durch den Kopf, als Kumogakure angegriffen wurden. Damals klang es ganz ähnlich. Schrille Schrei, die durch Mark und Bein gingen. Sie schluckte leer und bemerkte, wie auch alle anderen Leute in ihrer Tätigkeit inne gehalten hatten und nun in jene Richtung starrten. Es war fast unheimlich, wie still es auf einmal im Park wurde und wie alle bewegungslos da standen, da im ersten Augenblick wohl keiner hier wirklich begriff, was das zu bedeuten hatte.

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Fr 13 Jul 2012, 11:50

Izaya erwähnte ein paar Orte an denen wohl oft viele Menschen tummelten und wo die Wahrscheinlichkeit, dass dort die gesuchten Kinder waren, durchaus gegeben war. Er ließ sich auch nicht lange bitten und ging vor, während Kaori noch mit Rina redete. Diese verschob die Fragen die sie hatte auf später, worauf Kaori nur schmunzelnd lächelte, gerne hätte sie sich die Antworten über ihren Bijuu jetzt schon von der Seele geredet, aber es eilte ja eigentlich nicht wirklich und jetzt war vermutlich auch nicht der beste Augenblick.
So trotteten sie eine Weile hinter Izaya her, bis dieser stehen blieb und auf die Stelle vor ihm verwies. Da lag in der Tat ein recht versteckter Spielplatz im Park. Ein Spielplatz!!! So was hatte Kaori noch nie gesehen, aber schon davon gelesen in ein paar Kinderbüchern die sie zu Hause gelesen hatte, als sie noch kleiner war. Ihre Augen funkelten schon vor Vorfreude, am Liebsten hätte sie die Mission ignoriert und wäre auf den Spielplatz gestürmt um... zu rutschen oder zu... schaukeln... Bei dem Gedanken daran rollte ihr eine aufgeregte Gänsehaut über den Rücken.
Als Rina das Wort ergriff um einen Plan zu äußern stürzte Kaori wieder in die Realität und hörte ihr gespannt zu. Das noch breitere Schmunzeln zeugte von Kaoris guter Stimmung. Sie wollte sich gerade zum Auskundschaften melden, freilich nicht ohne den Hintergedanken bei einer sich gebenden Gelegenheit den Spielplatz einmal auszuprobieren, sofern die bösen Kinder nicht dort waren verstand sich, als aus der Stadt plötzlich haufenweise Schreie zu ihnen drangen. Kaori wusste damit zunächst noch nichts anzufangen. Warum schrien die plötzlich alle? Sie schaute fragend zu Rina und die war mit einem Mal Kreidebleich geworden. Kaoris Schmunzeln war sehr abgeflaut, denn dies alles konnte eigentlich nichts gutes bedeuten. Ihr Blick wanderte erneut zu dem Spielplatz wo sie aus der Ferne die Kinder erblickte die sich tatsächlich gesucht hatten, aber nun so schnell sie konnten weg liefen, in die entgegengesetzte Richtung der Schreie. "Oh?!" erschrack sie kurz als sie die Kinder erkannte. "Hey, da sind sie!" rief sie etwas lauter, um trotz der anhaltenden Schreikulisse die Beiden zu benachrichtigen. Dann stürzte auch schon eine Wasserwand empor, die knapp über die Häuser reichte und zwar nicht die Dreiergruppe erreichte, aber immerhin den Rand den Parks.
Da war Kaori noch mehr Baff, da ganze sah aus wie ein überdimensionaler Tropfen, der auf einem Blatt lag! "Uh uh! Taichou! Lass uns gucken was da vorne los ist!" zupfte sie schmunzelnd an Rinas Klamotten rum, um ihre Aufmerksamkeit zu erlangen. Die gesuchten Kinder waren eh schon wieder über alle Berge und das Wassertropfenkuppeldingens sah interessant aus.
Nach oben Nach unten
Furyoku Yuki
the cherry blossom of snow
the cherry blossom of snow
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 08.04.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13 Jahre
Chakranaturen: Raiton, Fuuton[inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 15 Jul 2012, 01:11

Kv: Toris Wohnung

Blindlings war Yuki durch Kirigakure gerannt, ohne genau zu wissen, wo sie überhaupt lang lief. Den Weg kannte sie bisher nicht genau und wirklich viel Orientierung hatte sie in dem ganzen Chaos sowieso nicht. Da war es kein Wunder dass sie öfter mal gegen irgendeine dahergelaufene Person lief, oder jene gegen Yuki - wie auch immer man das nun handhaben wollte. Ob es wohl auch so in Iwagakure ausgesehen hatte, als die Stadtmauern gefallen waren? Womöglich, aber davon hatte die Weißhaarige ja nicht viel mitbekommen, da sie bis auf Weiteres evakuiert worden war. Tja diesmal jedoch nicht und das würde auch so bleiben!
Irgendwann hatte sie einige Gassen hinter sich gelassen, welche mehr oder weniger nur an ihr vorbei gehuscht waren und alle gleich aussahen, ehe sich ihr ein großes Stück Grün offenbarte. Zwar liefen die meisten aufgeregt aus eben diesem heraus, die Furyoku jedoch hinein. Sie wusste eh nicht wohin. Da war geradeaus das einzige, was ihr blieb. So rannte sie weiter und versuchte sich an den panischen Seelen vorbei zu drängeln, ehe sie von irgendwo Wasser hörte, welches sich irgendwo ausbreitete. Nun das schien wohl das Zentrum zu sein, welches Tori erwähnte. Dumm nur, dass sie gar nicht mal so weit davon entfernt war. Außerdem nahm die seltsame Menge an kühlem Nass gerade ihre Aufmerksamkeit so ein, dass sie verängstigt, aber mit einer gewissen Verblüfftheit, hinter sich blickte und das blaue Zeug ein wenig musterte - zu lange, wie sie kurzerhand rausfinden sollte.
Da sie nicht mehr nach vorne blickte, konnte die Kleine natürlich auch nicht bemerkten, wo genau sie hinlief, ehe sie - wie sollte es auch anders sein - irgendwo gegen lief und prompt auf ihren kleinen Hintern ins Gras fiel. „Huh?!“, murmelte sie, sich den Kopf haltend, „Öh...“. Blinzelnd blickte Yuki auf und sah drei Gesichter vor sich. Ein Junge, ein blauhaariges Mädchen und ein Dunkelhaariges Mädchen, in welches sie scheinbar gerade hineingerannt war. Zumindest war Jene die, die vorne stand und somit in Frage kam. „T...tut mir äh...“, verwirrt erhob sie sich und verbeugte sich vor den anderen Kindern, „leid...es war nur...das Wasser und äh...der Angriff von A..aka...nun wie auch immer.“ Himmel. Sie war völlig durch. Zum einen redete sie nur Mist und zum anderen kannte sie die Kinder doch gar nicht. „H...hab ich dir weh getan, o..oder euch?“

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Izaya Abunage
Jinchuriki of Sanbi
Jinchuriki of Sanbi
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 15.04.12
Alter : 25

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13
Chakranaturen: Suiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 15 Jul 2012, 12:54

Izaya hatte mit allen gerechnet aber nicht mit den Qualvollen Schreien die kurz von den Straßen her ertönten. Was folgte war eine Gespenstische Stille die sich um den Park legte und nicht vergehen wollte. Alle Blicke waren zu den Straßen gerichtet. Doch auch diese schien nicht lange anzuhalten. Dann mit einem mal konnte man Wasser sehen was scheinbar wie ein Tropfen weit weg auf der Straße war und den Park nicht erreichte. Panik brach aber dennoch aus und die meisten Kinder liefen weg. Die die nicht weg liefen weil sie zu Jung waren um die Gefahr einschätzen zu können wurden dagegen von ihren Eltern mit genommen. Am liebsten hätte auch Izaya das weite gesucht nur zwei dinge hielten ihn davon ab. Zum einen die Pflicht die er als Shinobi zu erfüllen hatte ganz egal wie viel Angst er im Moment hatte und eine Stimme die tief aus seinem Inneren halte und die Izaya nur all zu gerne versuchte zu Ignorieren. Bei der Stimme handelte es wie er seit einer Weile wusste um den Sanbi. Dieser wollte das Izaya genau zu diesem Wasser ging. Ganz egal wie Gefährlich es war. Das der Bijuu damit bezwecken wollte, dass es zu einem Ausbruch kam war dabei ein Punkt den Izaya nicht wusste. Dazu kannte er den Bijuu noch zu wenig. Eine Weile sah er wie Hypnotisiert auf die Wasser Sphäre. Beinahe war er dabei der Stimme des Sanbis nachzugeben. Doch dann wurde er wieder in die Realität gerissen durch ein Mädchen das in die kleine Gruppe rannte. Kurz verwirrt sah sich der Schwarzhaarige um bis er dann zu Yuki sah. Diese entschuldigte sich und erklärte das sie weggelaufen war vor dem Wasser. Außerdem erwähnte sie ein Wort das Izaya nicht kannte bzw nicht zuordnen konnte. Aka. Was auch immer das wahr. Aber Yuki meinte auch noch, dass es ein Angriff war. Somit war es eigentlich die Pflicht eines jeden Ninjas zu helfen. Selbst wenn sie nur Genin waren. Kurz wanderte Izayas Blick dennoch zu Rina, die er mittlerweile komplett als Anführerin sah. Worüber er auch ziemlich froh war. So konnte er ihr die Entscheidung überlassen die ihn so sehr überförderte. "W-Was sollen wir tun?"
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mi 18 Jul 2012, 16:02

Noch während sich Rina perplex umsah um zumindest ein bisschen in Erfahrung bringen zu können, was hier los war, hörte sie Kaori ihr zurufen, dass sie die Kinder, nach dennen sie gesucht hatten, gefunden hatte. Abrupt schnellte ihr Kopf herum und siehe da! Sie waren tatsächlich da... oder besser gesagt, waren da, denn kaum hatte Rina sie erblickt, waren sie allesamt bereits hinter der nächsten Gruppe von Bäumen schreiend verschwunden. Die Kazama seufzte leise und war froh zu sehen, dass diese Gruppe aus leiter Feiglingen bestand. Sie wusste zwar nicht, warum so viele Leute schrien, aber das musste doch einen guten Grund geben... Oder wurde da irgendetwas veranstaltet, das eine Art... Freudeschreie auslöste? Rina schüttelte leicht den Kopf, das war unmöglich, die Schreie klangen schrill und taten teilweise schon fast weh in den Ohren. Das konnte nur aus einem Grund sein; Angst und Schmerz! Es klang ganz genau so wie damals in Kumogakure und Rina fühlte sich durch die Schreie und das allgemein ausgebrochene Chaos plötzlich in diese Zeit zurückversetzt. Fast schien es, als würde sie gleich wieder diesen Fischmenschen vor Augen sehen und dann ihren Vater, wie er sich, in der Absicht dadurch Rina retten zu können, auf den Gegner stürzte und sich selbst in die Luft jagte... Jedoch nicht ohne Rina zuvor noch mit seiner liebevollen Stimme zu sagen, dass er sie liebte und das sie fliehen sollte. Damals war es ihr vorgekommen, als ob das ganze nur ein schlimmer Albtraum gewesen wäre und wäre zu dieser Zeit nicht ihr Bruder gekommen und hätte sie mit rausgeschleift, sie wäre dort geblieben und hätte darauf gehofft, ihr Vater würde aus dem endlos aufsteigenden Rauch hevortreten und sie in die Arme schliessen. Sie hatte es sich so sehr gewünscht, aber zuletzt war sie sich darüber im Klaren geworden, dass das, auch wenn sie da geblieben wäre, niemals passiert wäre.
Und nun erneut diese Schreie! Rina atmete einmal tief durch und bemerkte dann, wie sich plötzlich Wasser ausbreitete. Ein tropfenähnliches Wassergebilde ergoss sich etwa über der Stadtmitte und schwappte bis an den Rand des Parkes. Glücklicherweise erreichte es die kleine Gruppe nicht! Rina schluckte hart und... Sie war so eingenommen gewesen, das Wasser zu beobachten und war so vertieft in ihre Erinnerungen gewesen, dass sie die ankommende Person nicht gesehen hatte. Keinerlei Chancen hatte sie also, eben jenem Mädchen ausweichen zu können und so kam es, wie es kommen musste. Sie wurde amgerempelt und wäre um ein Haar ebenfalls auf ihren Hintern gefallen. Mit heftig rudernden Armen konnte sie sich gerade noch so fangen. Sie keuchte kurz und sah zu der Person, die sich eben leicht stotternd entschuldigte.
"Pass doch auf!", sagte sie etwas barsch und es war, als wäre das ganze ein Deja-vu. Moment... Das war es auch! Hatte sie nicht auch genau so Kaori kennengelernt? Ihr Blick fiel kurz zu eben jener, die nebenbei ja auch erwähnt hatte, dass sie unbedingt sehen wollte, was da vorne abging.
"Schon in Ordnung, ist alles noch dran.", sagte sie dann nun mit etwas freundlicheren Stimme und machte eine wegewerfende Handbewegung. Zumindest hatte sie der Zusammenstoss aus ihren Gedankenstarre zurückgeholt, etwas Gutes hatte es also gehabt!
Dann meldete sich auch Izaya zu wort und fragte nach, was sie nun tun sollten. Gut, sie hätten natürlich die Option offen, einfach durch das Wasser dort vorne zu waten und schauen, was da los war, doch was, wenn es sehr gefährlich war? ... Wiederum waren das die Gedanken eines Feiglings und Rina hasste Feiglinge. Also was nun? Ihr Blick fiel auf die neu dazugestossene. Kurz musterte sie diese oberflächlich. "Wie heisst du?", fragte sie dann knapp, "Und weisst du zufällig, was da vorne vor sich geht?"

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 29 Jul 2012, 14:33

Kaori war noch völlig fasziniert von der Wasserblase. So viel Wasser auf einen Haufen hatte sie noch nie gesehen, ja klar mal ein größerer Bach und das kleine Flüsschen hier im Park war auch nett, aber so ein gigantischer Wassertropfen? Das weckte in der Tat ihre Begeisterung und vor allem Neugier. So was passierte ja schließlich nicht von alleine. Sie hatte das Meer zwar noch nie gesehen, so unglaublich das auch schien, waren sie schließlich auf einer von vielen Inseln des Wasserreiches, aber sie war sich dennoch relativ sicher, dass das Meer solche Wasserkugelkuppeldings nicht einfach ausspuckte.
Als Rina pötzlich mit den Armen herum ruderte und dabei nur knapp Kaoris Kopf verfehlte, wurde diese für einen Moment aus ihrem Erstaunen gelöst. Ein weißhaariges Mädchen war in die Gruppe hinein gelaufen, präziser gesagt in ihre mächtige Taichou, die, wie nicht anders zu erwarten war, dem Zusammenstoß stand hielt! Kaori spähte etwas an Rina vorbei um das Mädel zu begutachten, auch sie war definitiv älter als Kaori und schien wohl in dem Alter von Izaya und Rina zu sein. Immerhin war sie höflich genug sich zu entschuldigen, da es eindeutig ihre Schuld war, dem waren sich wohl alle einig. Zumindest schien es eine Entschuldigung zu sein, wenn man dem Gestammel glauben konnte. Gute Güte, die stotterte ja noch schlimmer wie Izaya. Und was sagte sie da noch? Irgendwas mit dem Wasser, das von Aaka Angriff... oder so. Sie hatte nicht wirklich viel verstanden, auch weil immer wieder noch Schreie zu hören waren im Hintergrund, auch wenn diese langsam weniger wurden, leiser.
Sie schaute wieder fasziniert zu der Wasserblase. Bewegte die sich da hin und her?! Kaoris Augen fingen an zu funkeln. Ne gigantische Wasserkugel, und die bewegte sich auch noch eigenständig durch die Strassen, wie cool war das bitte? Sie konnte einfach nicht mehr warten, das musste sie sich einfach aus der Nähe angucken.
"Taichou! Ich geh das mal eben ausspähen. Geht auch ganz schnell!" rief sie aufgeregt schmunzelnd und bevor ihr jemand widersprechen oder sie gar aufhalten konnte, lief sie auch schon los. Nicht direkt auf die Wasserkugel, schließlich konnte Kaori nicht schwimmen, da würde sie sicherlich nicht in das Wasser eintauchen, auch wenn das vielleicht ne tolle Gelegenheit wäre so was zu lernen. Sie lief etwas seitlich, so dass sie eigentlich direkt vor der Kugel an den Strassen rauskommen müsste, so weit sie ihrem Orientierungssinn in dieser für sie noch fremden Stadt trauen konnte.

tbc: Strassen durch Kirigakure
Nach oben Nach unten
Furyoku Yuki
the cherry blossom of snow
the cherry blossom of snow
avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 08.04.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13 Jahre
Chakranaturen: Raiton, Fuuton[inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Di 31 Jul 2012, 20:18

Yuki rechnete schon mit einer Standpauke seitens des Mädchens und machte sich innerlich auf die Reaktion gefasst, bevor die Dunkelhaarige klarstellte, dass es ihr gut ging. Das war eine Erleichterung für die Furyoku, die jetzt damit anfing erst mal genau zu beobachten, in wen sie da eigentlich gerade reingelaufen war. Der Junge und das angerempelte Mädchen mussten wohl etwa in ihrem Alter sein. Zumindest waren sie einigermaßen auf Augenhöhe, was sie einfach mal auf das gleiche Alter schätzen ließ. Die Blauhaarige jedoch, war ein wenig kleiner und schien auch ein wenig jünger, wobei Yukis fachkundige Meinung hierbei auch falsch sein konnte.
Jedoch blieb der Genin gerade wenig Zeit darüber weiter nachzudenken, da man sie nach ihrem Namen fragte. „Yuki, Furyoku Yuki. Tut mir wie gesagt Leid, aber ich bin erst seit kurzer Zeit hier und war wohl ein wenig aufgebracht wegen der Wassermasse.“, meinte sie, jetzt wesentlich selbstbewusster als zuvor, während sie mit dem Daumen über ihre Schulter deutete, „Und...was da los ist, willst du wissen? Ähm...sagt dir Akatsuuu.“ Sie hatte kaum ausreden können, da sprach ihr die Blauhaarige dazwischen und entschied für sich selbst einfach mal neugierig auf das Wasser zuzusteuern - in einem Affenzahn versteht sich. „Was?! Du kannst doch nicht einfach...Hey! Das ist verdammt noch mal gefährlich.“, sie hatte der Kleinen hinterher gesehen und schrie ihr nun - ohne Erfolg - hinterher. Wusste das Mädchen eigentlich, in was für eine Lage sie sich da gerade katapultierte? Wusste sie denn nicht, wer diese Organisation war? Nun...wobei: sie selbst wusste das auch nicht direkt. Das einzige, was Yuki wirklich mit Sicherheit wusste, war die Tatsache, dass diese Typen ihre ehemalige Heimat völlig zerstört hatten.
Schnell drehte sie sich wieder zu den zwei anderen Genin um und sah sie mit ihren durchdringenden blauen Augen an. „Ihr...Wir müssen sie zurückholen. Das Wasser mag interessant aussehen, aber mit den Kerlen ist nicht zu spaßen!“, ohne auf die Antwort von Rina und Izaya abzuwarten, lief sie Kaori hinterher, in der Hoffnung sie einzuholen und davon zu überzeugen, zurück zu kommen.

Ow: Straßen durch Kirigakure

_________________________________________________
Nach oben Nach unten
Izaya Abunage
Jinchuriki of Sanbi
Jinchuriki of Sanbi
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 15.04.12
Alter : 25

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13
Chakranaturen: Suiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Sa 04 Aug 2012, 15:44

Bevor Izaya wirklich auch nur auf den Gedanken kam irgendwas zu sagen oder gar zu tun war Kaori bereits begeistert zu den Wassermassen gelaufen. Diese schien ihr ungegemein zu gefallen. Wobei auch Izaya sie interessant fand nur das bei ihm die Furcht überwog. Auch wenn die raue Stimme in seinem inneren selbst dorthin wollte. Dann meinte Yuki aber auch schon das man Kaori zurückhohlen musste weil dies dort verdammt gefährlich sei. Kurz musste der junge daraufhin schlucken. Er hatte eigentlich doch ziemliche Angst, aber Kaori war ein Mensch der ihn behandelte wie ein normaler Mensch, wenn er nichts tut wurde ihr vielleicht was passieren. Außerdem wurde er sich das dann verzeihen können? Rina wurde sicherlich auch dorthin wollen. Wurde er nicht gehen wäre er der kleine Feige Junge der wieder einmal allein war. Das konnte und wollte er nicht zulassen. Außerdem war er ein Shinobi. Ein Shinobi hatte die Pflicht die schwächeren zu beschützen in solchen Situationen. Kurz schluckte er noch mal schloss kurz die Augen bevor er sie langsam wieder öffnete. Würde er sich von seiner Angst so beeinflussen lassen wäre er nicht anders als die Menschen die ihn fürchteten. Mit diesen Gedanken lief er dann auch schon los.

Tbc Straßen durch Kirigakure
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 05 Aug 2012, 16:23

Rina blinzelte ungläubig, als sie sah, wie Kaori direkt auf den Ursprung dieses Wassertropfens zurannte. Eigentlich hatte sie als Taichou nicht vorgehabt, ihre Gruppe dorthin zu führen, denn nach dem Yuki erwähnt hatte, dass dort ein Angriff von 'Akatsuuu' statt finden würde - Rina hatte von selbst auf Akatsuki geschlossen - wären ihre Beine fast weggeknickt. Die Kazama jedoch hatte die Zähne zusammengebissen und sich Mut eingeredet, denn sie wusste, zu was diese Leute imstande waren, zumindest drei von ihnen.. Moment, nur zwei! Einen davon hatte ihr Vater heldenhaft getötet. Diese Erkenntnis gab ihr neuen Mut und ihre puddingartigen Beine gewannen schienen sich wieder zu festigen. Rina atmete einmal tief durch, während sie Yuki zunickte, als diese meinte, man müsse Kaori da unbedingt weg holen. "Natürlich, das werden wir!", erklärte die Kazama entschlossen und rannte Yuki und Izaya hinterher, welcher sich ebenfalls dazu entschlossen hatte, Kaori zu helfen.
Wie genau diese Hilfe aussehen sollte, wusste Rina noch nicht, dennoch fühlte sie sich als Taichou dafür verantwortlich und sie würde ihrem Teammitglied natürlich helfen! Niemals würde sie sie im Stich lassen, schon gar nicht wenn man bedachte, dass Kaori vor kurzem erst eine solch traurige Nachricht bekommen hatte und dieses Ereigniss die beiden irgendwie enger zusammengeschweisst hatte.

tbc: Strassen durch Kirigakure

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mi 27 März 2013, 19:32

[von den Straßen]

Zaron führte die junge Kunoichi in den kleinen, nahezu verlassenen Park. Er war eigentlich nur eine kleine Grünfläche, die ein paar Bäume beherbergten, einen kleinen 'Fluss' mit Brücke und ein paar Steine, die so angeordnet waren, dass man sie als Sitz- oder 'Tisch'gelegenheit nutzen konnte.
"Es ist nicht besonders viel, aber das größte öffentliche Grünareal hier innerhalb des Dorfes"
Der Himura war sehr froh, dass sich sein Familienanwesen etwas außerhalb befand - denn dort war mehr Platz und es kamen viel weniger Leute vorbei...
Der Shinobi näherte sich den Steinen, blieb aber vorsichtig und achtete auf mögliche Fallen oder Feinde, die von irgendwoher plötzlich auftauchen konnten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mi 27 März 2013, 19:42

[von Straßen]

Hikari schien ein klein wenig enttäuscht über die "Parkanlage". Sie war ihr viel zu klein und somit hatte sie den ersten großen Minuspunkt an diesem Dorf gefunden. "Es ist tatsächlich nicht besonders viel.", erwiderte sie nur und steuerte auf die Steine zu, um sich auf einer dieser kalten Dinger niederzulassen. "Aber es reicht, um hier in Ruhe zu essen. Ich werde mir für die heutige Nacht übrigens eine neue Bleibe suchen müssen. Das war nur eine Ausnahme, dass ich dort bleiben durfte." Ihr Blick fixierte sich auf das zweite Reisbällchen, das Zaron sich vorhin genommen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mi 27 März 2013, 19:52

Der junge Mann ließ das Päckchen mit dem Essen auf einen der Steine sinken und kontrollierte mit einem kleinen Rundgang, ob der nähere Bereich auch ganz bestimmt sicher war.
Dies dauerte etwa zwei Minuten - bis dahin konnte sich Hikari natürlich frei an der Mahlzeit bedienen.
"Ich kann dir drei Möglichkeiten anbieten..."
Zaron drehte sich nun zu der Kunoichi um und hob die freie Hand in die Luft - jetzt war zu sehen, dass er drei Finger zur Aufzählung in die Luft streckte.
"1. könnte ich mit dem Hotelpersonal sprechen, damit sie dir fürs erste ein Zimmer auf den Namen Himura geben"
Er krümmte einen der ausgestreckten Finger in seine Handfläche
"2. Wir suchen oder bauen dir außerhalb des Dorfes einen eigenen kleinen Unterschlupf, den du fürs erste bewohnen könntest."
Nun hatte er nur noch einen Finger ausgestreckt
"3. Gäbe es noch die Möglichkeit dich in einer unserer Gästezimmer unter zu bringen, was möglicherweise gefährlich für dich sein könnte..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mi 27 März 2013, 20:02

Hikari beobachtete Zaron einige Zeit bei seiner "Kontrolle", als sie aber merkte, dass das noch länger dauern konnte, nahm sie sich eines der Reisbällchen und begutachtete es skeptisch. Sah gut aus. Dann biss sie hinein und kaute vorsichtig. Schmeckte genau so, wie es aussah. "Die sind wirklich gut! Danke nochmal."
Als Zaron stehen blieb und drei seiner Finger ausstreckte blinzelte Hikari und legte ihre Kopf leicht schräg. Nach seinen drei Optionen fügte sie noch eine vierte hinzu. "Oder 4., ich suche meine Mutter und dann lässt sie mich vielleicht bei ihr übernachten." hre Mutter war ihr zwar auch fremd, doch sie hatte das Gefühl, dass diese in ihrer Schuld stand. Von Zaron konnte sie das wahrlich nicht behaupten.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   

Nach oben Nach unten
 
Park von Kirigakure
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Mizu no Kuni :: Kirigakure-
Gehe zu: