Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Park von Kirigakure

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Park von Kirigakure   So 15 Apr 2012, 17:52

Der Park von Kirigakure heißt eigentlich nur vom Namen her Park, eigentlich ist er kaum groß genug, um sich Park nennen zu dürfen, doch ist er immer noch der größte im Dorfareal. Der Park ist typischerweise ein Ort voller grün, mit hauptsächlich Rasen, ein paar Bäumen, ein paar Sträuchern, sogar ein kleiner Bach mit Brücke läuft durch den kleinen Ort des Friedens und der Besonnenheit, welcher allerdings von nicht vielen Leuten besucht wird, weshalb der ursprünglich deutlich größere Park auch im Laufe seines Lebens um einige Hektar geschrumpft ist, um Platz für Gebäude zu machen, die mehr genutzt wurden als die Parkanlage.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 15 Apr 2012, 17:58

cf: Straßen durch Kirigakure

Kaori hatte sich gerade durch ein paar enge Gassen gekämpft und war nun an einem weiteren Ort, den sie nicht kannte. Dennoch gefiel es ihr hier auf Anhieb sehr gut, alles war grün und hier und da wuchsen ein paar stattliche Bäume, wodurch dieser Ort ihrem Zuhause im Wald näher kam als alles andere, was sie bisher von Kirigakure gesehen hatte.
Die Tatsache verdrängend, dass sie ihre Führer verloren und sich inzwischen völlig verlaufen hatte, ging sie langsam weiter, den Kopf erhoben und den Mund vor begeisterndem staunen weit geöffnet, um sich die grünende Umgebung genauestens anzuschauen. Dabei achtete sie kaum noch auf den Weg und es war schon ziemliches Glück, dass sie auf dem Weg blieb und nicht einfach kopfüber in den durch den Park verlaufenden Bach fiel.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 15 Apr 2012, 18:14

cf: Friedhof von Kirigakure

"Na toll. Wo bin ich denn jetzt?", fragte sich Rina und seufzte. Als sie den Friedhof verlassen hatte, hatte sie eigentlich gedacht, den Weg zurück in das Kazama-Anwesen wieder finden zu können... Nun war sie anscheinend in einer Parkanlage gelandet. Gut, Eines hatten beide Orte gemeinsam, der Garten des Kazama-Anwesens war ebenfalls ganz hübsch, genau so wie dieser Park, aber ansonsten... War dies der absolut falsche Ort. Dummerweise hatte sie auch ihrer Mutter und ihrem Bruder nicht Bescheid gesagt. Sie würde um eine Million Ryou wetten, dass die Beiden noch nicht einmal ihre Abwesenheit bemerkt hatten. Aber Rina machte den Beiden auch keinen Vorwurf, immerhin hatte der Tod Seichiros sie alle drei hart getroffen...
Die junge Kazama musterte kurz die Umgebung und fragte sich gerade, ob es klug wäre, einfach von hier aus einen anderen Weg auszuprobieren oder den gleichen Weg wieder zurück zu gehen. Andererseits, wenn sie noch nicht einmal den Weg vom Friedhof bis zum Anwesen wieder gefunden hatte, würde sie dann überhaupt den Weg vom Park bis zum Friedhof richtig wählen? Wohl kaum... Mit anderen Worten, sie hatte sich tatsächlich hoffnungslos verirrt! Ironischerweise kam ihr das verdammt bekannt vor. Am Tag der Zerstörung Kumogakures hatte sei sich ebenfalls in den Gassen des Dorfes gnadenlos verirrt und nur durch die Hilfe Kaori-sans kam sie da wieder heil raus.
Nun war jedoch keine Kaori hier, die ihr helfen konnte! Also ging sie stumm weiter, den Blick stur auf den Boden gerichtet, die arme kraftlos neben ihrem Körper baumelnd. Ihr Blick glitt erneut zurück in die Vergangenheit. Zurück zu dem Tag, als ihr Vater sie gerettet hatte, zurück zu dem Tag, als Kumogakure zu einem Ort des Grauens wurde. Zurück zu... Weiter kam sie nicht mit ihren Gedanken, denn sie war so tief in ihre Gedanken versunken gewesen, dass sie nicht auf den Weg vor sich geachtet hatte.
Sie taumelte einige Schritte zurück und blinzelte kurz. Dann fiel ihr Blick auf die Person, die sie - oder wurde eher Rina von ihr angerempelt? - angerempelt hatte. Ein Kind! Also.. ein kleineres Kind als sie! Zumindest würde Rina sie spontan als jünger einschätzen als sie es war.
"Hey! Pass doch auf wo du hinläufst.", sagte sie etwas eingeschnappt und verschränkte die Arme vor der Brust.

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 15 Apr 2012, 19:19

Nun hatte sich die Unaufmerksamkeit in ihre Front ausgezahlt und Kaori spazierte mit voller Wucht gegen mit dem Gesicht in die Brust einer anderen Person. Die Rückwirkung des Zusammenstoßes mit der knapp einen Kopf größeren Person sorgte dafür, dass Kaori nicht nur zurücktaumelte, sondern regelrecht zurückgeworfen wurde und direkt auf ihrem Hintern landete.
"Autschi." entfleuchte ihr, als sie sich auf auf dem Boden liegend den fassbaren Teil ihres Hinterns rieb, während sich vor ihr die besagte größere Person aufbaute, in die sie anscheinend hineingelaufen war, und recht unglücklich darber wirkend die Arme verschränkte, obwohl zu einem Zusammenstoß meist ja eher zwei Unaufmerksame gehörten.
Kaori blickte zu dem Mädchen auf, wieder jemand den sie nicht kannte, nicht das das hier in im Dorf nun etwas neues für sie war, nun im Grunde ja schon, da sie so lange mehr oder minder alleine gelebt hatte, aber sie hatte sich in den paar Tagen die sie schon hier war so weit daran gewöhnt, dass alle Leute neu für sie waren. Das augenscheinlich ältere Mädchen mit den schwarzen Haaren beschwerte sich so lautstark über den Zusammenstoß und wirkte gerade nicht sehr vertrauenswürdig. Langsam stand Kaori auf, klopfte sich mit einer Hand den Staub von ihren Klamotten und rieb sich mit der Anderen weiter ihren Po.
"Tschuldigung," murmelte sie von der Fremden etwas eingeschüchtert, während sie dies tat "ich bin neu hier und hab nicht aufgepasst."
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mo 16 Apr 2012, 16:06

Rina war völlig aufgebracht gewesen über die Tatsache, dass ein kleines Mädchen sie angerempelt hatte... Nein, das sie und das kleine Mädchen beide nicht aufgepasst haben. Nun wo sie genauer darüber nachdachte, bemerkte sie, wie unfreundlich sie zu der Blauhaarigen war. Die Kazama biss sich kurz auf ihre Unterlippe und hatte schon mit einer passenden Antwort gerechnet... Doch das Mädchen entschuldigte sich sogar bei ihr und erwähnte, dass sie neu hier wäre. Rinas Augen wurden etwas grösser und sie setzten einen leicht erstaunten Gesichtsausdruck auf.
"Du auch?", fragte sie dann. Damit hätte sie mitnichten gerechnet, dass sie Jemandem über den Weg laufen würde, der hier ebenfalls fremd war. Natürlich war sie sich darüber im Klaren, dass es hier mit Sicherheit noch einige andere Leute gab, die sich in Kirigakure noch nich sonderlich gut auskannten und neu hier waren, aber dennoch hätte sie nicht damit gerechnet, heute Jemandem zu begegnen. Heute sowieso nicht. Heute war kein guter Tag für Rina und es schien fast so, als würde er sich einfach nicht dem Ende neigen wollen. Die Beerdigung war schon so lange gewesen...
Sie setzte ein nun doch freundliches Lächeln auf, welches gleichermassen auch als Entschuldigung dienen sollte. "Also... Ich heisse Rina... Kazama. Ich bin auch neu hier.", doch für eine wörtliche entschuldigung war das schwarzhaarige Mädchen dann doch etwas zu stolz.
"Hm.. hast du dich etwa auch hier verlaufen? Ich sollte nämlich eigentlich zum Anwesen meiner Familie zurückkehren, aber irgendwie...", sie lächelte, wobei es nun mehr gequält wikte, "Wo hast du denn davor gewohnt? Und wo sind denn deine Mami und dein Papi? Sind die nicht irgendwo hier? Ein so kleines Mädchen wie du darf doch noch gar nicht allein raus..", fuhr sie fort, obwohl Rina ja selbst noch ziemlich jung war und eigentlich auch nicht unbedingt in Dörfern alleine umherlaufen sollte, wenn sie sich nicht auskannte. Aber es kam, wie es kommen musste. Mit Sicherheit würde Hikaru im laufe der nächsten Stunden entdecken, das Rina fehlte und dann würden sie sicher nach ihr suchen! Da war sich die kleine Kazama zu hunder Prozent sicher!

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mo 16 Apr 2012, 16:51

Kaori zögerte noch einen Moment ehe sie antwortete, das andere Mädchen schien nach wie vor suspekt, doch wesentlich freundlicher als vor ein paar Sekunden. "Ich heisse Kaori... Kaori Kotoko." sprach sie und blickte nach wie vor etwas misstrauisch, während sie zuhörte, wie das Mädchen weiter redete und sie fömlich mit Fragen überhäufte.
"Ich kann sehr gut alleine auf mich aufpassen." entgegnete sie doch etwas empört auf die Aussage, dass sie als kleines Mädchen nicht alleine draußen sein durfte, dass sie sich nun verlaufen hatte war eine ganze andere Sache. "Bis vor kurzem hab ich noch ganz alleine draußen im Wald vor dem Dorf gelebt." fuhr sie erklärend fort und zeigte mit dem Finger in irgendeine Richtung, denn wo nun der Wald lag konnte sie von hier aus nicht wirklich sagen. "Na nicht ganz alleine, ein paar Oinin, Freunde von Mama und Papa haben oft nach mir gesehen und was zu essen vorbei gebracht, weil Mama und Papa sind auf einer ganz wichtigen Mission unterwegs und reisen durch die ganze Welt, darum konnten sie mich auch nicht mitnehmen." erklärte sie mit ein wenig leuchtenden Augen. Sie war sich sicher wie wichtig die Mission sein musste und gefährlich, wenn sie Kaori nicht mitnehmen konnte, doch wollte sie bei deren Rückkehr stark genug sein, um sie das nächste Mal begleiten zu können.
Damit war bei Kaori so ein wenig das Eis gebrochen. Nicht das die Kleine dem Mädchen nun wirklich vertraute, aber sie schien doch nett genug, dass man sich mit ihr unterhalten konnte. "Wo kommst Du denn her?" fragte sie nun ihrerseits neugierig als ihr die Feststellung in den Sinn kam, dass diese Rina ebenfalls neu im Dorf war. "Ein paar Männer hatten hier auf mich aufgepasst, sie wollten mich eigentlich zur Frau Mizukage bringen, aber irgendwie waren sie plötzlich weg." Sie drehte sich etwas um, um die Ränder des Parks nach besagten Männern abzusuchen, stellte sich dabei sogar auf die Zehenspitzen um weiter sehen zu können, ohne wirklichen Erfolg. "Vielleicht können sie Dir auch helfen nach Hause zu finden." fügte sie schmuzelnd hinzu, während sie weiter den Park von ihrer gemeinsamen Position aus ausspähte.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mo 16 Apr 2012, 18:32

Rina bemerkte, wie das Mädchen zögerte. Hatte sie ihr Angst gemacht? Mit Sicherheit! Sie war ja auch ziemlich unfreundlich gewesen zu Anfangs, aber so war sie nun einmal. Meist war ihr Mundwerk schneller als ihr Verstand, das hatte sie schon öfters in schwierige Situationen gebracht. Die Kazama lächelte leicht verlegen und hoffte, dass das Mädchen nicht sofort die Flucht ergreifen würde. Nett sein, ermahnte sich Rina, sei einfach nett und dann wird alles gut.
Und dann stellte sich das Mädchen ebenfalls vor. Im ersten Augenblick wollte Rina nicht so ganz glauben, welchen Namen sie nun vernahm. Kaori! Die hiess ja genau so wie die eine, die ihr in Kumogakure damals gleich zwei mal das Leben gerettet hatte! War das bloss Zufall oder doch so eine Art Wendung des Schicksals? Kurz sinnierte sie darüber, gab den Versuch dann aber auf, da sie noch nie sonderlich gut darin war, wenn es um derlei Dinge ging. Sie war immerhin noch ein Kind und brauchte sich nicht Gedanken um solche Dinge zu machen. Sie interessierten andere Dinge! Spannendere.
Sie hörte aufmerksam zu, als Kaori meinte, dass sie vor kurzem noch alleine gelebt hatte und das noch nicht einmal im Dorf. Die Kazama hob eine Augebraue. Das Mädchen band ihr mit Sicherheit einen Bären auf! Das konnte unmöglich sein. Ein kleines Mädchen wie sie konnte unmöglich alleine leben... Und da kam auch schon die Erklärung dazu. Oinins waren dennoch bei ihr gewesen und haben auf sie Acht gegeben. Dachte ich es mir doch!, dachte sich Rina und lächelte kurz triumphierend. Genau solch kleine 'Siege' machten den Tag aus!
Kaori erzählte weiter. Sie meinte, das ihre Mutter und ihr Vater auf einer wichtigen Weltreise wären. "Woow.", entgegnete Rina und sah sie überrascht an, "Das muss wirklich ne richtig super schwere und wichtige Mission sein, wenn die so lange ging und sie durch die ganze Welt brachte. Vermisst du denn deine Mami und deinen Papi nicht?", fragte sie wohl deswegen, weil sie selbst erst vor kurzem ihren eigenen Vater verloren hatte und demnach bis zu einem gewissen Grade also mitfühlen konnte, wie sich Kaori fühlen musste.. Wobei sich das Mädchen ja auf deren Rückkehr freuen kann, Rina war das leider vergönnt.
Und dann wurden Fragen an sie gerichtet. Kurz dachte die Kazama nach, bevor sie lächelnd meinte: "Ich komme eigentlich aus Kumogakure." Kurz herrschte Stille. Ihr Lächeln verschwand, als sie weitersprach, "Aber das wurde kaputt gemacht. Zerstört von Leuten in schwarzen Mänteln mit roten Wolken drauf. Die waren so... So richtig gemein und fies, weisst du? Einer sah aus wie ein Fisch... Nein, ein Fischmensch! Der hatte echt was gruseliges an sich und der hatte noch so ein riesen Schwert, das war auch total hässlich! So eins würde ich niemals haben wollen. Jedenfalls mussten wir dann von dort weg, weil sie das ganze Dorf zerstört haben. Ich habe hier verwandte, meine Mama, mein Bruder und ich sind dann hierher gekommen und werden ab nun wohl auch hier leben."
Erneut kehrte Stille ein, aber nicht für lange, denn dann meinte das Mädchen noch, dass sie eigentlich mit ein paar Männern hier war, die sie nun jedoch nicht mehr fand. Ob nun sie von ihnen weggegangen ist, oder die Männer von ihr blieb wohl ein Rätsel. Kaori sah sich um, Rina tat es ihr gleich, obwohl sie noch nicht einmal recht wusste, nach was sie eigentlich suchte...
"Ich seh auch keinen dieser Männer... Also, eigentlich seh ich gar keine Männer.", meinte sie dann achselzuckend und sah wieder zu Kaori, "Ist ja fies, dass die dich einfach so im Stich lassen..."

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mo 16 Apr 2012, 19:35

"Ja und wie." entgegnete Kaori auf Rinas erste Frage. "Aber die Mission ist super wichtig, schon zwei Jahre sind sie weg. Die Oinin Männer wollen mir nicht sagen wann sie wiederkommen, aber ich glaube ganz fest daran, dass ich sie bald wiedersehe." sprach Kaori mit stolzer Stimme ganz zuversichtlich, während sie weiter Ausschau nach ihren beiden Aufpassern hielt. Von der anfänglichen Verschüchternheit der kleinen Blauhaarigen war kaum noch was zu erkennen, was wohl zum Einen daran lag, dass sie lange nicht mehr von sich erzählen konnte, da die Oinin eigentlich nie lange mit ihr sprachen, außer sie wollten etwas von ihr, zum Anderen aber auch daran, dass Rina sich offensichtlich darum bemühte deutlich freundlicher zu wirken.
Sie ließ sich auch nicht vom Spähen aufhalten, als Rina von der Zerstörung Kumogakures berichtete. "Hmm, die müssen doch irgendwo sein." murmelte sie und kam schließlich doch von ihren Zehenspitzen herunter. "Mein Papa hat mir früher mal von Kumogakure erzählt, ich wusste gar nicht, das es zerstört wurde." Einen Moment schaute sie sich um, betrachtete die Gebäude die am Rande des Parks in die Höhe wuchsen und konnte sich irgendwie nicht so recht vorstellen wie ein so großes Dorf mit so vielen Menschen einfach so von ein paar Männern zerstört werden konnte. "Aber ich froh, dass euch nichts passiert ist." lächelte sie Rina breit an, als ihr Blick für einen Moment zu ihr gewandert war und nach einem Augenblick weiter wanderte, schließlich an einem nahen Baum hängen blieb.
"Da, von dem Baum aus kann man bestimmt viel weiter gucken!" rief Kaori, als sie schon auf diesen zu lief. Nicht das der Park so groß war, dass man ihn nicht auch schon auf Zehenspitzen überblicken konnte, doch die Idee kam ihr halt einfach und ehe man sie davon hätte abbrigen können, war sie schon dabei den Stamm heraufzukraxeln.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mo 16 Apr 2012, 20:11

"Das ist auch noch nicht lange her.", erklärte Rina und versank erneut in Gedanken. Wieder drängten sich diese verflixten Bilder in ihren Kopf, nach dem sie diesen kurz und kräftig durchgeschüttelt hatte, vergingen sie glücklicherweise jedoch wieder. Sie sollte echt an andere Dinge denken, sie war so eine Heulsuse!
Und dann erwähnte die Kleine, dass sie froh sei, dass ihnen nichts passiert wäre. Ihnen. Wen meinte sie damit? Rina und...? Ihre Familie?
"Mhm...", gab sie dann nachdenklich von sich, während Kaori weiter sprach und etwas von einem Baum erzählte. Rina verschränkte die Hände hinter ihrem Rücken ineinander und dachte darüber nach, ob sie Kaori von dem Desaster während der Zerstörung Kumogakures erzählen sollte. Ihr Blick fiel auf die Blauhaarige und kurz stutzte sie. Sie lief tatsächlich auf den Baum zu und wollte dort hinaufklettern... Wobei, vielleicht hatte sie aber auch recht und vielleicht würde sie von dort oben tatsächlich mehr sehen!
Rina lief ihr also hitnerher und betrachtete den Baum kurz. Sie wusste jedoch nicht so recht, ob das auch tatsächlich eine gute Idee war, immerhin musste man schon eine akzeptable Kletterin sein, um da ungeschadet hinauf zu kommen... Oder besser gesagt, um da nicht wieder herunter zu fallen und sich sämtliche Knochen zu brechen.
"Bist du gut im klettern? Nicht das du dir noch was tust. Ich würde mich ja freiwillig melden, aber ich bin nicht so die gute Kletterin. Das liegt mir nich.", erklärte sie dann und hatte entschieden nicht weiter auf Kumogakure und alles drumherum anzusprechen. Sie war froh, wenn diese Kaori sie etwas auf andere Gedanken brachte.. Auch wenn sich Rina langsam fragte, wie sauer ihre Mutter auf sie sein würde, sobald sie bemerkte, das ihre Tochter nicht mehr auf der Beerdigung war. Mit Sicherheit würde sie mindestens für einen Monat Hausarest kriegen! Allein der Gedanke liess Rina eiskal frösteln. Das war absolut.... Nein, daran durfte sie erst gar nicht denken.
"Vielleicht sollten wir auch einfach mal irgendwo lang laufen und schauen, ob wir die Leute von dir irgendwo auf der Strasse finden. Suchen sie denn auch nach dir, oder sind sie einfach von dir abgehauen? Weil, wenn die wollen, dass du sie nicht findest, können die sich bestimmt ganz geschickt verstecken, dann könnte es sein, das wir sie gar nicht finden... Ich bin zwar schon eine Shinobi, aber erst Genin und bisher habe ich noch nicht so viele Jutsus gelernt.", erklärte Rina und legte den Kopf etwas schief. Sie war jedoch fest entschlossen, besser zu werden! Dafür würde sie aber zuerst einmal ein Team und einen Sensei benötigen. Sie musste also möglichst bald endlich mit Mutter auch zur Mizukage gehen, damit diese sie einem Team zuteilen konnte.

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mo 16 Apr 2012, 20:43

Kaori hörte mit einem Ohr zu, während sie den Baum umklammernd fast schon wie eine Schnecke langsam hochrobbte und schließlich ziemlich weit oben mit etas Zehenspitzengefühl sich an einen dicken Ast herantastete, vorsichtig auf diesen trat und für einen Moment darauf balancierte, während sie auf Rina herunterschaute.
"Keine Sorge, ich kletter schon seit ich ein kleines Kind bin!" rief sie selbstbewusst herunter, wobei sie mit ihren acht Jahren ja nicht minder ein kleines Kind war, jedoch hielt sie selbst sich für recht erwachsen da sie eben knapp zwei Jahre quasi alleine gewohnt hatte, alleine ihre Hütte geputzt und für sich selbst gekocht hatte, gelegentlich. Meist brachten die Oinin doch nur etwas vorbei, was man sich schnell mit etwas heiß Wasser zubereiten konnte, nicht dass es darum schlechter schmeckte. "Ich weiß nicht, ich hab einen Moment nicht aufgepasst und als ich hoch schaute waren sie plötzlich weg. Doch zu den Strassen möchte ich nicht zurück, da sind viel zu viele Leute." Sie wollte gerade noch darauf eingehen, wie spannend sie es fand, dass Rina eine Genin war, doch kaum hatte sie den letzten Satz ausgesprochen, brach auch schon ein Stück Rinde unter ihren Füßen weg und herunterrutschte, den Ast in der Brust, im Gesicht und zwischen den Beinen, hörte man beim Auftreffen nur ein knappes "Uff!", bevor sie sich nach einem kurzen Moment der Benommenheit schließlich mit den Armen vm Ast festklammerte, um den Baum nicht ganz herunter zu purzeln.
Nachdem sich Kaori wieder gesammelt hatte, richtete sie sich wieder auf, den Ast immer noch mit den Beinen umklammernd und sich mit einer Hand den Kopf reibend. "Autschi..." entfleuchte ihr leise dabei, bevor sie aufblickte und die in der Tat tolle Aussicht bemerkte. "Oooohh..." war der Schmerz auch schon wieder vergessen, war ihre Regenerationsfähigkeit durch den Bijuu in ihr ohnehin besser als bei einem durchschnittlichen Menschen, war der erhöhte Blick über den Park und die daran liegenden Häuser schon etwas anderes als im Wald, wo man schon bis ganz hoch in die Kronen klettern musste, um die Sicht nicht von Dutzenden anderen Bäumen versperrt zu haben. Kaori konnte nicht anders als noch ein Stückchen weiter den Ast voran zu rutschen, um weniger Blätter im Weg zu haben. "Du musst unbedingt hier hoch kommen, hier ist es..." weiter kam sie nicht in ihrer Begeisterung, war sie so weit vor gerutscht, dass der Ast ihr Gewicht nicht mehr tragen wollte und dieses Unwollen mit einem lauten Knacken hinter ihr verdeutlichte. Kaori schluckte kurz und wollte schon überlegen zurück zu rutschen, als der Ast schließlich brach und zusammen mit ihr zu Rina herunter stürzte.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Di 17 Apr 2012, 17:47

Rina beobachtete das ganze mit Skepsis. Ob das gut gehen konnte? Auch wenn die Kleine beteuerte, dass sie eine gute Kletterin war, konnte das Rina nicht so ganz glauben... Hingegen, sie war klein und leicht, von daher würde es vielleicht wirklich klappen? Naja, abwarten hiess die Devise. Eine Augenbraue gehoben verfolgte sie die Bewegungen Kaoris und fragte sich im Stillen, ob sie es vielleicht nicht auch probieren sollte... Aber sie könnte das mit Sicherheit niemals so gut! Die Kunoichi biss sich auf ihre Unterlippe und kringelte eine ihrer schwarzen Haarsträhnen um ihren Zeigefinger... Aber sie war doch auch kein Feigling? Innerlich kämpfte sie mit dem Gedanken, ob sie klettern sollte oder nicht, doch der Gedanke verflüchtigte sich schnell, als Kaori kurz den Halt verlor und Gefahr lief, einen regelrechten Sturzflug hinzulegen. Rina dachte bereits darüber nach, irgend ein Jutsu zu formen, das sie vor schlimmen Verletzungen hätte bewahren können, doch die Kleine fing sich glücklicherweise wieder, denn... Rina kam kein Jutsu in den Sinn!
"Puuuhhh.", stiess sie hervor und schloss kurz die Augen. Sie spürte, wie ihr Herz schneller pochte und gegen ihre Brust zu drücken schien. Das Ereignis eben hatte ihr einen regelrechten Adrenalinschub verpasst. Glücklicherweise aber völlig umsonst, denn der Kleinen ging es gut. Oder zumindest, es ging ihr gut. Gerade wollte Rina wieder die Augen aufmachen und Kaori sagen, dass sie nicht heraufklettern konnte, da sie womöglich zu schwer für den Baum sei, als sie Kaori nicht auf dem Ast sah, sondern Kaori samt Ast auf sich zufliegen sah. Mit einem schrillen Aufschrei begann ihr Herz erneut zu pochen. Ihre Gedanken rasten und vor lauter Panik konnte sie in den wenigen Sekunden keinen einzigen klaren Gedanken fassen.
Kaori fiel samt Ast also auf Rina und begrub sie damit mehr oder weniger. Die junge Kunoichi gab ein ersticktes Geräusch von sich, denn der Aufprall presste ihr die Luft aus den Lungen. Die Arme hatte sie sich automatisch zum Schutz vor ihr Gesicht gehalten, nun lag sie auf dem Rücken im Gras und keuchte nach Atem ringend. Glücklicherweise war Kaori und der Ast nicht all zu weit runtergefallen, denn der Baum war allgemein nicht all zu gross gewesen, so das Rina zwar keine grösseren Schäden davon trug, wohl aber ein Trauma... Mehr oder weniger.
"Au.... ah.", gab sie leise von sich und kniff die Augen zusammen, denn erneut schossen ihr heisse Tränen in die Augen. So ein Mist! Wieso nur war sie so eine Heulsuse.
"Kö... Könntest du runter von mir und den Ast gleich mitnehmen?", fragte sie ausser Atem und kämpfte die Tränen in der Zeit erfolgreich nieder. Langsam wich die Betäubung der Überraschung und sie spürte, wie sich langsam im Bauch Schmerzen breit machten. Sie stöhnte leise, gab sich jedoch die grösste Mühe, nicht wie ein Weichei dazustehen... oder besser gesagt, nicht wie ein Weichei dazuliegen. In ihrem jetztigen Zustand hatte sie eigentlich keine grosse Lust, sich überhaupt zu bewegen.

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Di 17 Apr 2012, 18:26

Der Sturz kam ihr länger vor, als er eigentlich war, was vermutlich an dem sofort einsetzenden Adrenalinschub lag, denn so hoch war sie gar nicht gewesen. Am Boden angekommen drückte ihr der Ast, welchen sie wieder umklammerte, kurz die Luft weg, doch wirklich verletzen tat sie sich zum Glück nicht, es schien sogar so, als wär sie recht weich gelandet. "Autschi..." stöhnte sie, als sie wieder Luft bekam und versuchte sich mit den Händen am Boden abzustützen, um sich aufzurichten. Erst jetzt bemerkte sie die Person auf der sie lag und dessen recht kleinen aber weichen Vorbau sie mit der rechten Hand gepackt hatte. Kaori überlegte einen Moment wie sie am Besten von Rina heruntersteigen konnte, denn mit dem Ast zwischen den Beinen,ein paar Zentimeter über den Boden hängend, da sie auf Rina lag, hörte es sich leichter an, als man denken konnte. Da Rina wohl nur schwer Luft bekam, handelte Kaori schließlich, anstatt sich noch weiter den Kopf zu zerbrechen, robbte rückwärts den Ast entlang, bis ihre Füße den Boden berührten und sie von dem Holz absteigen konnte. "Tut mir Leid, dass wollte ich nicht!" entschuldigte sie sich schnell und bemerkte dann den noch auf Rina liegenden Ast. "Ah! Moment!" sie packte den Ast an einem Ende und zog diesen dann langsam mit Geächze und Gestöhne von dem Mädchen herunter, wobei die Blätter und kleineren Äste an der Spitze des Astes einmal über Rina schleiften, ihr wohl auch mehr als einmal ins Gesicht klatschten. Denn um den Ast anzuheben, dafür war die kleine Kaori beim besten Willen nicht stark genug.
Als der Ast endlich ganz von Rina runter war, beugte sich die erschöpfte Kaori etwas herüber, stützte sich zunächst auf ihren Knien ab und wischte sich dann lächelnd über die erfolgreich getane Arbeit den Schweiß von der Stirn, während sie Luft holte. Dabei betrachtete sie Rina und schaute, ob diese äußerlich irgendwo verletzt war, was auf den ersten Blick zumindest schon mal nicht der Fall zu sein schien. Sie stapfte die drei Schritte zu ihr herüber und hielt ihr die Hand hin, um ihr aufzuhelfen. Es war schon einige Zeit her, dass Kaori von einem Baum gestürzt war, doch es war definitiv angenehmer wenn noch jemand dabei war, als wenn sie dann alleine zurück in ihre Hütte humpeln musste. "Ist alles okay? Ich hoffe Du hast dir nicht zu sehr weh getan." lächelte Kaori das schwarzhaarige Mädchen breit an, aus Freude, dass diese nicht verletzt zu sein schien. Als auch Rina wieder stand, konnte Kaori die Zeit nutzen, um sich erneut den Staub von ihrer Kleidung zu wischen. "Sagtest Du nicht, Du wärst eine Genin?" fragte sie schließlich aus dem Bauch heraus. "Warum hast Du kein besonderes Jutsu benutzt, anstatt mich mit deinem Körper aufzufangen?" Im Nachhinein wäre das bestimmt viel cooler gewesen, denn so hatte die ältere Rina keine besonders gute Figur gemacht, weshalb Kaori doch ein wenig enttäuscht war. Da sie selbst ja auch bald auf die Akademie gehen wollte, hätte sie von einer amtierenden Genin schon irgendwas supertolles erwartet.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mi 18 Apr 2012, 16:42

Rina bekam nicht gross mit, was Kaori vor sich hin murmelte, bis der Ast endlich von ihr runter war. Einige der kleineren Ästchen hatten Schrammen in ihrem Gesicht hinterlassen und das Überbleibsel vom Buschwerk war auch nicht unbedingt angenehm im Gesicht gewesen, aber sei's drum, nun war das dumme Holzding endlich von ihr runter und sie konnte wieder frei atmen. Sofort schnappte sie nach Luft und liess einen tiefen, tiefen Seufzer los. "Man oh man, so ein Mist kann aber auch nur mir passieren.", murmelte die Genin vor sich hin und schloss kurz die Augen.
Auf die Frage hin, ob sie sich weh getan hatte, nickte Rina. "Ja, es hat schon etwas weh getan.", erklärte sie dann und meinte das total ernst, "Aber es geht schon, ich glaube, ernsthaft verletzt bin ich nicht. War mehr der Schock, denke ich Mal."
Die Kazama richtete sich langsam auf und sah Kaori dabei zu, wie diese etwas Staub und Dreck von ihrer Kleidung wegwischte und auf ihren Rang zu sprechen kam. Sie meinte, sie hätte doch ein paar Jutsus mehr drauf haben müssen, wenn sie schon Genin war. Rina biss kurz ihre Zähne zusammen und verkniff sich einen bissig-bösen Kommentar. Wenn man ihren Stolz ankratzte, konnte sie das überhaupt nicht leiden, aber weil ihr Gegenüber noch viel jünger war und demnach noch keine Erfahrung hatte, wie das Dasein eines Genins ablief, würde sie sich dieses eine Mal Mühe geben, sie nicht anzuschanuzen.
"Ich bin noch nicht so lange Genin.", erklärte sie dann und stand auf, irgendwie kam es ihr gerade erniedrigend vor, wenn sie zu Kaori aufschauen musste, "demnach kann ich also noch nicht viele Jutsus, aber ich lerne fleissig, also denke nicht, das ich schwach wäre! Ich kann mir solche Dinge total schnell merken, ich werde bald schon eine grosse Menge an Jutsus zur Auswahl haben... Ich hätte natürlich auch einfach ausweichen können, aber dann wärst du verletzt worden. Schlussendlich beherrsche ich noch kein Jutsu, wo ich beispielsweise eine Matratze erscheinen lassen könnte.. Ich glaube, so ein Jutsu gibts nicht mal. Wie auch immer, ich dachte, ich helfe dir!", was natürlich komplett gelogen war, immerhin hatte sie vor lauter Panik nichts getan und das ganze lief so schnell, das Rina gar nicht die Reaktionszeit geblieben war, um etwas anderes zutun als stehen zu bleiben und den Stossdämpfer für Kaori zu spielen. Und wenn sie schon so ungewollt 'missbraucht' wurde, konnte sie daraus auch gleich einen Vorteil für sich herausschlagen. Sie steht jetzt nämlich - zumindest ihrer Meinung nach - absolut gut da, ja, einer Heldin gleich, immerhin hätte Kaori etwas schlimmes passieren können!
Die junge Kunoichi verschränkte ihre Arme vor der Brust und sah auf Kaori hinab. "Bist du eigentlich schon auf der Akademie? Genin bist du ja sicher noch nicht, oder?"

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mi 18 Apr 2012, 17:25

Kaori schaute etwas schief, als Rina ihr erklärte, dass sie noch nicht so viele Jutsus beherrschte, aber sie die Kleine auch nicht einfach fallen lassen wollte, sich also in den Weg stellte. Irgendwie kaufte sie ihr letzteres nicht so ganz ab, denn hätte sie Kaori dann nicht auch ohne den dicken Ast fangen können? Obwohl andererseits hatte sich Kaori ziemlich fest an diesen geklammert, vermutlich hätte sie im Flug auch nicht so schnell losgelassen. Dennoch war sie ein wenig enttäuscht, dass Rina selbst anscheinend noch eine Anfängerin war, musste aber ziemlich offensichtlich Schmuzeln, als sie sich das Bild mit der erscheinenden Matratze vorstellte, das hörte sich eigentlich ganz lustig an. Wenn es so ein Jutsu noch nicht gab, würde Kaori das später unbedingt erfinden müssen!
"Nein noch nicht, ich bin ja erst seit ein paar Tagen hier." erklärte Kaori auf Rinas letzte Fragen. "Aber ich will die Frau Mizukage gleich fragen, wenn ich sie treffe, vielleicht kriege ich ja auch gleich einen Sensei." erzählte Kaori hoffnungsvoll, denn wenn sie schon jemand bekommen würde, der auf sie aufpasst, vielleicht konnte es ja auch gleich ein superstarker Shinobi sein, der ihr ganz viel beibringt. "Ich will nämlich mal ganz stark sein, am Besten bevor Mama und Papa von ihrer Reise zurückkommen, damit ich das nächste Mal mit ihnen mitgehen kann."
Als sie davon erzählte wurde ihr Lächeln noch breiter und sie beugte sich etwas zu Rina vor, verschränkte sie Hände hinter dem Rücken und schaute zu ihr auf. "Wie ist es denn so auf der Akademie? Wie viele Jutsus kannst Du denn schon, kannst Du mir ein paar zeigen?" fragte sie schließlich neugierig, Kaori wollte gerne mal sehen was man auf der Akademie so lernt, ihr Vater hatte ihr wzar schon das eine oder andere gezeigt und beigebracht, aber von einer Genin, die erst seit kurzem Genin war, war das bestimmt was ganz anderes.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mi 18 Apr 2012, 20:03

"Hmm.", machte sie nachdenklich und legte einen Finger auf ihre Lippen. Einen Sensei brauchte sie auch und ausserdem brauchte sie auch ein Team, aber war es nicht ungewöhnlich für einen Akademieschüler einen Sensei zu bekommen?
"Also...", begann sie dann mit ihrer Schlussfolgerung, "Ich denke, du wirst erst einen Sensei bekommen, wenn du Genin bist. Normalerweise gehen die Akademieschüler ja zur Akademie und werden nicht einzeln unterrichtet... Oder bist du so speziell, dass du Einzelunterricht benötigst?" Die Frage klang ganz nach dem, was es war, eienr Frage. Sie klang weder abschätzend noch hochnäsig, denn Rinas Worte waren durchaus ernst. Es war ja tatsächlich möglich, dass wenn man etwas spezieller war, man schon früher einen Sensei zugewiesen bekam.
Und als sie dann meinte, dass sie ganz stark werden will, lächelte Rina ihr zu. "Das schaffst du sicher, du musst nur unbedingt zuerst zur Akademie. Das hat mir mein Vater damals auch immer gesagt, also ich meine, als er noch... also, als ich noch mit ihm in Kumogakure gelebt habe. Da sagte er immer: 'Rina, du kannst erst richtig stark werden, wenn du dir in der Akademie richtig viel Mühe gegeben hast und dort gut abschneidest. Dann hast du die perfekten Grundlagen um eine superstarke Kunoichi zu werden.' und seinen Worten habe ich geglaubt und habe die Akademie auch gut abgeschlossen... denke ich zumindest. Also die Schlechteste war ich zumindest nicht. Naja, du wirst das sicher ganz leicht schaffen!"
Und die nächste Frage liess Rina wieder kurz in Gedanken versinken. Wie war die Akademie? Hmm... "Nun..", fing sie an, "Ich denke, die in Kirigakure wird anders sein, in Kumo war sie eigentlich ganz toll. Waren total nette Lehrer. Sie haben uns öfters früher raus gelassen und man konnte ganz viel tolle Sachen bei ihnen machen. Sie haben uns die Jutsus auf eine interessante Art und Weise beigebracht... Und klar kann dir dir eins zeigen!", sie klatschte sich grinsend in die Hände, "Ich kann die Akademiejutsus alle! Also gut, ich zeig dir jetzt eins, pass auf!", mit diesen Worten formte sie die Fingerzeichen für ein Bunshin no Jutsu. Letzte Form geschlossen erschien neben ihr ein Doppelbild. Natürlich war es nur eine Illusion, denn es war ja kein Kagebunshin no Jutsu, dennoch sah es absolut akzeptabel aus und selbst die Lehrer hatten daran nichts auszuetzten gehabt.
"Naaa?! Sieht gut aus, oder?"
Spoiler:
 

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Mi 18 Apr 2012, 21:15

"Ooohh." staunte Kaori nicht schlecht, als Rina den Schattendoppelgänger erschuf, welcher ihr in der Tat zum verwechseln ähnlich sah. "Mein Papa hat mir das Jutsu früher auch mal gezeigt und wollte es mir beibringen, aber ich hab es leider nie hinbekommen." sie lief langsam um den Doppelgänger herum und betrachtete ihn genau von allen Seiten, nach einiger Zeit war sie sich aber schon gar nicht mehr sicher, ob sie noch die Illusion anblickte oder es sich um die richtige Rina handelte. "Ich hoffe ich krieg das auf der Akademie auch so gut hin." schmunzelte sie und bekam durch Rinas Beschreibung und die Demonstration des Jutsus nur noch mehr Lust darauf endlich auf die Akademie gehen zu können.
Als sie an Rinas Frage dachte wurde ihr Schmunzeln aber wieder schmaler, speziell war sie, ja. Schon allein, dass sie so lange draußen im Wald gelebt hatte, nicht dass sie dort unglücklich war, der Gedanke an die Rückkehr ihrer Eltern und an die Akademie heiterten sie stets auf und sie konnte sich immer mit sich selbst und ihrer Umgebung beschäftigen. Sie schaute Rina einen Moment stumm an, nett war sie ja, aber wäre sie es noch, wenn sie wüsste, dass so eine eklige Schnecke in Kaori wohnte? Vermutlich würde sie dann genauso komisch zu ihr sein wie die Oinin, die sie regelmäßig besuchten, außerdem wusste sie gar nicht, ob sie überhaupt von ihrem Bijuu erzählen durfte oder ob die Frau Mizukage etwas dagegen haben könnte, nicht dass Kaori sich das letztlich verbieten lassen würde, aber wenn sie der Frau Mizukage widersprach, vielleicht würde sie dann nicht auf die Akademie gehen dürfen und das wäre verdammt blöd!
"Mhmm ja ich glaube so ein bisschen speziell bin ich schon." brachte Kaori heraus, "Aber ich weiß nicht ob es für Einzelunterricht reicht." Sie grübelte immer noch ob und wie sie Rina das erzählen wollte, entschied sich aber dafür, dass eine Art Demonstration sicherlich am Beste sei, sie musste ja nichts von der Schnecke erzählen und vermutlich wusste Rina auch gar nichts von dem Bijuu, schließlich war sie ja selbst erst seit Kurzem im Dorf.
Sie ging zu dem Ast, den sie vor Kurzem noch von Rina gezerrt hatte und beugte sich über diesen, sie sammelte einen Moment ihre Spucke und ließ etwas von dem Schleim dazu fließen, sammelte den Schleim-Spucke Brocken am Mund und ließ den dicken Tropfen dann von ihren Lippen auf den Ast herunter fallen. Als die giftige Spucke des Ast berührte, war ein kurzes leises zischen zu hören, ein klein wenig Rauch stieg auf, als die leichte Schmutzschicht, die auf dem Ast saß, weggeätzt wurde, während das Holz selbst davon unbeeindruckt zu sein schien.
"Da, cool oder?" grinste sie zu Rina rüber, ein kleiner grauer Spuckefaden hing ihr noch am Mundwinkel herunter, Für gewöhnlich hätte Kaori dafür den Ärmel benutzt, um diesen wegzuwischen, doch da die Spucke mit dem ätzenden Gift versetzt war, hätte das ihr schöne Kleidung kaputt gemacht, so dass sie es stattdessen mit dem Finger tat. Sie hockte sich nun vor den Ast, wo der kleine Spuckeschleimtropfen noch auf dem Holz lag, riss eines der grünen Blätter von dem Ast und legte es auf die Spucke. "Ich habe fast zwei Jahre gebraucht, um mich nicht mehr an dem Zeug zu verschlucken." erzählte sie während das Blatt vor ihr in der Flüssigkeit langsam einschrumpelte und braun wurde. "Die Oinin nannten es.. ummm.. ein Kakke Ganke oder soo."
Kaori winkte das ältere Mädchen zu sich ran. "Da schau! Glaubst Du das ist speziell genug, dass mir die Frau Mizukage jetzt schon einen Sensei gibt? Aber nicht anfassen, für andere außer mir ist das echt gefährlich." warnte sie Rina vor, obwohl Kaori selbst gar nicht so genau wusste wie gefährlich es war, sie wusste nur, dass sie Oinin stets Abstand davon hielten und Kaori anwiesen, sie solle ihnen mit dem Zeug fern bleiben. Kaori hoffte wirklich, dass das was tolles war, etwas so besonderes, dass sie einfach sofort einen Sensei bekommen würde, denn viel anderes konnte sie ja sonst nicht und sie wollte unbedingt so schnell wie möglich ganz stark werden, denn wer konnte schon vorhersagen, dass ihre Eltern nicht vielleicht schon morgen von ihrer Reise wiederkommen würde oder übermorgen, nächste Woche oder vielleicht auch schon heute?!
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Do 19 Apr 2012, 16:37

Rina lächelte ihr aufmunternd zu und nickte. "Sobald du auf die Akademie gehst, wirst du das in Windeseile beherrschen, glaub mir. Eigentlich ist es ganz einfach, wenn man mal den Dreh raus hat. Ich meine, ich bin auch nicht unbedingt die Schlauste und manchmal sogar recht faul, aber auch ich hab das gepackt! Dann packst du das sowieso. Mein Vater meinte mal, wenn man ein Ziel hat, auf das man hinarbeitet, dann ist der Weg dorhin viel einfacher, wenn das, was das Ziel darstellt, einem Freude bereitet. Ich war etwa acht als er mir das gesagt hat, damals hab ich das nicht so ganz verstanden, aber jetzt verstehe ich es sehr gut! Der Spruch hat mir während der Akademie sehr geholfen."
Die Erinnerungen an diese Zeit, als sie noch unbeschwert in Kumogakure lebte, waren nun merkwürdig fremd, so, als wären es einzig lauter wunderschöne Träume, an dennen sie sich festklammern musste, damit sie sie nicht verlor. Nichts würde diese Zeit jemals zurückbringen, doch das allerschlimmste an der Sache war, dass sie Angst hatte, dass selbst die Erinnerungen daran verschwinden würden. Es war - ausser dem Schwert das sie geerbt hatte - das einzige, was ihr von ihrem Vater übrig geblieben ist. Da sie so plötzlich Kumogakure verlassen mussten und Rina noch nicht einmal Zuhause gewesen war, als der Angriff gestartet wurde, hatte sie auch nichts Persönliches mitnehmen können. Sie war demnach ihrem Onkel sehr, sehr dankbar, das dieser ihr das Schwert ihres Vaters als Andenken mitgebracht hatte. Während sie in diese Gedanken vertieft gewesen war, hatte sie an einen unbestimmten Punkt gestarrt, erst als Kaori meinte, dass sie schon etwas speziell war und ihr auch gleich demonstrierte, inwiefern sie anders war, gelang es der Kazama, die Gedanken erneut abzuschütteln. Aber ganz würden sie wohl nicht verschwnden, zumindest in nächster Zeit nicht, aber das wollte Rina auf eine Art und Weise auch gar nicht, zumindest nicht die, die sie mochte...
Rina beobachtete also, wie Kaori Spucke auf einem Ast verteilte. Die junge Kunoichi hob etwas angeekelt eine Augenbraue. "Sieht etwas eklig aus.", murmelte sie dann in ihren nicht vorhandenen Bart und fragte sie, was das Mädchen für ne Spucke hatte, dass das Zeug anscheinend ätzend war.
"Kakke was?", wiederholte sie die Worte Kaoris und lachte kurz, als sie dann begriff, was das Mädchen sagen wollte. "Achso, du meinst ein Kekkei Genkai, ein Bluterbe, nicht wahr? Das ist ein Kekkei Genkai, echt? Woow... Davon hab ich noch nie was gehört, ist aber bestimmt ganz nützlich, auch wenn's etwas eklig ist.. Aber cool ists trotzdem!"
Auf die Frage, ob Kaori wohl dafür einen eigenen Sensei kriegen würde, zuckte Rina mit den Schultern. "Das kann ich dir nicht sagen, tut mir leid," meinte sie dann, "Ich kenne die Mizukage nicht einmal. Ich kannte nur den Raikage etwas und der war total.. seltsam. Total aufbrausend und wenn ihm was nicht passte, hat er alles kaputt geschlagen. Ich hatte ehrlich gesagt etwas Angst vor ihm, ich hoffe, die Mizukage ist etwas anders... Musst du eigentlich gleich zur Mizukage? Dann könnten wir mal schauen, ob wir den Weg dorthin finden, das sollte ja hoffentlich irgendwo gross angeschrieben sein, wo es zum Hokagegebäude geht.", erklärte sie ihre Gedanken laut und sah sich erneut um, natürlich sah sie jedoch nichts dergleichen. Wo blieben nur all die Erwachsenen, wenn man sie mal brauchte?

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Do 19 Apr 2012, 20:03

"Genau! Kekkei Genkai hieß es!" rief Kaori aus, als sie sich wieder daranf erinnerte und schlug dabei die Faust in die Hand. "Ich hab das seit etwa zwei Jahren, kurz nachdem Mama und Papa auf ihre Mission aufgebrochen sind. Ich hab es Dokuton getauft." erzählte sie ganz stolz und war noch ganz froh darüber, dass Rina ihr so viel Mut zusprach was die Akademie anging. Obwohl sie die Aussage, dass es eklig sei nicht ganz nachvollziehen konnte, so eklig fand sie das gar nicht, aber natürlich konnte das andere Mädchen darüber denken was sie wollte, Kaori fand es trotzdem cool, vor allem seit sie es endlich einigermaßen nach eigenem Willen anwenden konnte. Sie hatte schon aufgehört zu zählen, wie viele Kissen sie vorher nachts im Schlaf mit dem Schleim vollgesabbert hat und die am Morgen dann braun verfärbt und völlig in sich selbst eingesackt waren.
"Die Frau Mizukage kenne ich auch noch nicht, die Oinin sagten aber, sie sei ganz in Ordnung." Einerseits fand sie es ja ganz cool, dass Rina diesen Raikage kannte, aber nach ihren Erzählungen war Kaori auch nicht sehr scharf darauf dessen Bekanntschaft zu machen und sie hoffte innig, dass die Mizukage so nett war wie die Oinin sagten und nicht so ein aufbrausendes, alles-kaputt-schlagendes Monster wie Rina ihn beschrieben hatte.
"Eigentlich war ich gerade auf den Weg dorthin, bis die zwei Oinin, die mich dorthin bringen sollten aber auf einmal weg waren. Ich selber kenne den Weg ja nicht. Moment wir sind in..." sie überlegte einen Moment, erst einmal wo sie überhaupt hergekommen war, also die Strasse lag dort und sie sind dahin gegangen... "in die Richtung gegangen. Also müsste das Haus wo die Frau Mizukage wohnt ja irgendwo da vorne sein.".
Kaori schmunzelte das andere Mädchen erwartungsvoll an, ohne es auszusprechen hoffte sie wohl innerlich, dass Rina sie statt den beiden Oinin dorthin brachte. Die war auch viel netter als die zwei, nicht so eine olle Spielverderberin.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Fr 20 Apr 2012, 15:47

"Dokuton.", wiederholte Rina murmeld und hob eine Augenbraue. Recht interessant und vor allem erstaunlich, dass das kleine Mädchen sowas selbst entwickelt hatte. Davon konnte die Kazama ja nur träumen! Sie war noch weit davon entfernt, selbst ein Jutsu zu entwickeln, geschweige denn ein Kekkei Genkai.. Wobei, ein Kekkei Genkai selbst zu entwickeln war sowieso etwas komplett anderes, wenn sie sich nicht völlig täuschte. Das war ja irgendetwas mit Blut und Vererbung und so! Da konnte man also nicht nach belieben irgendetwas selbst entwickeln, wenn alles richtig wahr, was in der Akademie darüber gesprochen wurde, denn das Thema wurde da nur kurz angeschnitten und nie grossartig behandelt.
Auch die Oinin meinte, dass die Mizukage total in Ordnung war, na da musste ja dann wirklich was dran sein! Aber es war auch verdammt schwer, unliebsamer als der Raikage zu sein, der war darin tatsächlich ein Weltmeister. Auch ihr Bruder hatte oftmals Zuhause völlig entnervt von Missionen gesprochen, die der Raikage ihm aufgetragen hatte und dabei ein riesen Chaos veranstaltet hatte. Wie konnte man da nur so ein Chaos machen, wenn man jemandem eine Mission erteilte?
Also Kaori dann in eine Richtung zeigte, in die sie etwa gehen müssten, blickte Rina ebenfalls in diese und nickte kurz. "Okay. Weisst du was? Dann lass es uns doch als eine Art Mission betrachten. Mission: Findet den Weg ins Büro der Mizukage! Cool, oder? Gemeinsam finden wir da sicher hin und da ich zurzeit sowieso nichts zutun habe, begleite ich dich, wenn du magst.", erklärte sie stolz und ihre Augen blitzten kurz auf, als sie so voller tatendrang sprach. Sie hatte schon lange keine Mission mehr gehabt! Besser gesagt, sie hatte noch nie eine wirklich anspruchsvolle Mission gehabt. Natürlich, das hier war auch nichts anspruchsvolles, aber besser als nichts zutun, oder?

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Fr 20 Apr 2012, 17:11

Kaori nickte breit schmuzelnd, damit war ihr Plan so weit aufgegangen und sie konnte nicht nur zusammen mit jemanden nach dem Mizukagehaut schauen, sondern diese Person war auch noch eine ausgebildete Genin und das war ja sicherlich einiges wert, wenn sie auch eine Anfängerin war. "Okay!" antwortete das kleine Mädchen enthusiastisch und machte sich bereit Rina zu folgen. Das sie daraus eine Mission machen wollte, fand Kaori klasse, sie selbst hatte zwar schon das eine oder andere Mal im Wald so getan als würde sie eine Mission machen, aber das hier war was anderes, hier war sie tatsächlich in ihr unbekannten Gebiet und hatte eine waschechte Genin als Teamkameradin, fast schon wie eine echte Mission, auch wenn sie vermutlich ohne Kämpfe auskommen würden, was zwar weniger spannend war, aber gegen echte Gegner hätte Kaori mit ihren jetzigen Fähigkeiten sowieso keine großen Chancen, obwohl sie alles andere als Kneifen würde, selbst wenn sie schwächer und in der Unterzahl waren.
Sie erinnerte sich wie die Oinin ihren diensthabenden Teamleiter immer nannten.
"Also wo lang, Rina-Taichou?" fragte sie mit gespannter Aufmerksamkeit, aber noch immer schmunzelnd, obwohl die Richtung eigentlich schon klar war, aber wenn sie eine richtige Mission drauß machen wollten, dann schon richtig und in einem Team gab immer der Team-Captain die Richtung vor.
Nach oben Nach unten
Rina Kazama
mono・gurui
mono・gurui
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 11.10.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 14
Chakranaturen: Katon [Inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 22 Apr 2012, 10:39

Rina grinste breit, als Kaori sie als Captain des zweiköpfigen Teames bezeichnete. Das war toll! Sie hatte bisher noch nie in ihrem Leben ein Team anführen können, das hier war also ihre erste Mission als Captain und auch wenn es eine eher gefahrlose Mission war und in keinsterweise Offiziell, so würde sie sie dennoch sehr ernst nehmen, denn augenscheinlich hatte auch Kaori ihre Freude daran.
Dann fragte Kaori, wo lange sie nun gehen sollten. Prinzipiell war die Richtung bereits klar, auch Kaori musste wissen, wodurch es nun ging, immerhin war sie es, die die Richtung auch angegeben hatte, doch Rina wollte ihrer Rolle gerecht werden und dachte kurz nach. Ein kleines Schauspiel aus der ganzen Mission zu machen würde es nur umso echter wirken lassen.
Nachdenklich legte sie ihren Zeigefinger auf ihre Unterlippe und sah mit strenger Mine nach Süden, dann nach Norden, nach Westen und schlussendlich nach Osten - ausser Acht gelassen, dass sie generell nicht wusste, wo Norden, Süden, Westen und Osten lag. Sie legte ihren Kopf etwas schief, fuhr sich durch ihren schwarzen Pferdeschwanz und wies dann abrupt in eine Richtung - natürlich in die, die sie bereits besprochen hatten, wo sie lang gehen sollten - und meinte mit kräftiger Stimme: "Hier lang, Kaori-san! Wir müssen jedoch vorsichtig sein vor etwaige bösen Gefahren. Man kann nie wissen, wann einem gefrässige Monster über den Weg laufen," und dabei dachte sie an eine Katze, die sie mal beissen wollte, "oder vielleicht wird sich uns auch ein abgrundtief böser Shinobi in den Weg stellen um uns von unserer Mission abhalten zu wollen," wobei sie hierran an einen Zivilisten dachte, der ihr irgendwelche Werbeartikel aufdrehen wollte, und das obwohl sie erst 14 war!
Rina lächelte, denn sie fand ihre Ansprache äusserst gut gelungen. "Als erstes begeben wir uns auf die Strassen, dort können eben jene Gefahren lauern, also sei vorsichtig. Dort werden wir nach Spuren suchen, die uns zum Zielen führen sollten. Halte die Augen also stets offen!", wies sie Kaori weiter an und gab sich die grösste Mühe, wie eine Anführerin zu klingen. Ihre gerade Haltung zumindest sprach bereits eindeutig dafür.
"Also dann, auf gehts!", mit diesen Worten setzte sich die Kazama in Bewegung und schritt durch den eher kleineren Park, vorbei an den Bäumen und kleinen Teichen... Bis sie dann die Strasse erreichten.

tbc: Strassen von Kirigakure

_________________________________________________

Hello, Hello, remember me?

I'm everything you can't control!


herself || Jutsus

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   So 22 Apr 2012, 10:58

Kaori schmunzelte weiter breit und beobachtete gespannt mit ihrem typisch schläfrig-gelangweilt wirkenden Blick Rina, wie diese die Himmelsrichtungen abcheckte und anschließend in bekannte Richtung zeigte. Der kurzen Ansprache über die möglichen Gefahren folgte schließlich die Erklärung des Vorgehens. Bei dem Wort 'Strassen' zog eine Gänsehaut über Kaoris Rücken ### brrrr, so viele Menschen... ### doch würde sie sich davon nicht aufhalten lassen, wenn Rina dabei war, wäre es schon irgendwie in Ordnung und die genannten 'bösen Gefahren' die Rina aufzählte hörten sich spannend genug an, dass Kaori sich einfach überwinden musste!
Mit Rinas letztem Satz hob Kaori schließlich die Faust in die Luft und rief ein enthusiastisch-fröhlich-freudiges "Jawohl!" erklingen, woraufhin sie der ältere Rina schnellen Schrittes in Richtung Strassen folgte.

tbc: Strassen von Kirigakure.
Nach oben Nach unten
Izaya Abunage
Jinchuriki of Sanbi
Jinchuriki of Sanbi
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 15.04.12
Alter : 25

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13
Chakranaturen: Suiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Fr 04 Mai 2012, 17:37

[First Post]

Es war ein Tag wie jeder andere gewesen für den kleinen Genin. Er stand auf und fürchtete sich selbst vor der einsamen Wohnung, die zwar nicht so groß war, aber für ihn gewaltig erschien. Dann tat er eigentlich was er immer tat. Am schlimmsten war wie immer das Einkaufen und all die Blicke die ihn zu zerfetzen drohten. Letzt endlich hatte er alles nach hause gebracht und war in die Natur geflohen. Er hasste diese Stille einfach und was anderes als Zuhause rum sitzen könnte er eh nicht. Die Tage waren viel zu lang wie er fand. Besonders seit dem sein Team ihn los werden wollte. Einzig der kleine Vogel war noch da. Dieser begleitete ihn seit Tagen und Izaya war wirklich froh darüber. Nur hatte er sich noch immer keinen Namen für den kleinen Piepmatz überlegt. Aber das hatte ja auch noch Zeit. Der schwarzhaarige Junge jedenfalls hatte sich ziemlich abseits der normalen Park wege in den Schatten eines Baumes gelegt. Hier kamen selten Menschen vorbei die ihn komisch anschauen konnten.
Nach oben Nach unten
Haruka Terumii
Isaos little Princess
Isaos little Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 06.01.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Oinin
Alter: 28 Jahre
Chakranaturen: Suiton, Katon, Doton[inaktiv], Futton

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Fr 04 Mai 2012, 18:16

Kv: irgendwoher~

Nach dem Kampf mit Kenji hatte sich die junge Frau ziemlich schnell aus dem Staub gemacht, als man sie mehr oder weniger einen ihrer ‚Kollegen‘ getroffen hatte, der sie um etwas gebeten hatte und so war sie nun hier. Auf der Suche nach einem weiteren Oinin, der eigentlich auf einen kleinen Jungen aufpasste. Wenn man das denn überhaupt so nennen konnte. Denn seltsamerweise unterhielt sich der Shinobi nicht einmal mit seinem Zielobjekt, stattdessen versteckte sich dieser irgendwo ein wenig entfernt hinter einer Baumgruppe. Ein bisschen verwundert über diesen Aspekt, hob die Braunhaarige die Hand, als Zeichen dafür, dass sie das jetzt übernehmen würde, weshalb sie anschließend unweigerlich auf den schwarzhaarigen Jungen zuging. Er saß einfach im Gras unter einem anderen Baum und sah herzlichst einsam aus.
Mitleidig verzog die Terumii ein wenig das Gesicht, ehe sie sich ohne weiteres neben den kleinen Mann fallen ließ und ihn ein wenig anlächelte. Sie hielt nicht viel davon, dass man Bijuus in Kinder versiegelte, aber viel mehr noch war es für sie absolut unklar, weshalb man diese dann auch noch wie Monster behandelte. Natürlich hatte sie auch irgendwo Angst vor den Konsequenzen, die einen Auspruch von solch einer Waffe eventuell haben könnte, aber in den meisten Fällen konnten die Kinder ja kaum was dafür und so war es wohl auch bei dem Jungen hier. „Na du? Was machst du denn hier so alleine?“, unweigerlich lächelte sie liebevoll und winkelte ihre Beine ein wenig an, auf die sie ihren Kopf platzierte. Es war wohl besser, wenn sie mit dem Jungen auf einer Basis sprach und da gehörte nun mal auch die Größe hinzu. „Hey, so allein bist du ja doch nicht, wer ist denn dein kleiner Freund, mh?“, die Braunhaarige deutete auf den Vogel und fiel mehr oder weniger mit der Tür ins Haus. Es wäre sicher besser, wenn sie ihr ‚Zielobjekt‘ mehr oder weniger gleich in ein Gespräch einfangen würde und ein wenig Kontakt zu ihm aufbaute. Denn soweit sie richtig informiert war, hatte Izaya - so hieß der Kleine - gerade erst sein Geninteam verloren und bisher auch kein Neues erhalten.

_________________________________________________
...first I hated you...

...yet you make me smile...
Nach oben Nach unten
Izaya Abunage
Jinchuriki of Sanbi
Jinchuriki of Sanbi
avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 15.04.12
Alter : 25

Charakter der Figur
Rang: Genin
Alter: 13
Chakranaturen: Suiton [inaktiv]

BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   Fr 04 Mai 2012, 21:08

Eigentlich sollte der Tag so trist und grau bleiben wie jeder andere. Doch mit einen mal änderte sich alles. Izaya wusste gar nicht wie ihn geschah. Auf einmal setzte sich eine Frau neben ihn und lächelte ihn an. Es war keines dieser schiefen oder gezwungenen Lächeln wie er sie schon so oft sehen musste. Nein es war anders. Es wirkte echt, auch wenn Izaya es nicht bewerten könnte wann ein Lächeln echt und wann unecht war. Bis sein zum den Tag als sein Bruder verschwand, dachte er, dass. Jetzt war er sich selbst da nicht mehr so sicher. Izaya bezweifelte schon das es überhaupt Menschen gaben die keine Angst vor ihn haben wie der Retter damals. Doch seit dem sein Bruder weg war ist er auch Misstrauisch geworden. Könnte er ihr überhaupt trauen? Was wollte sie von ihm? Sie kannte ihn doch gar nicht. Fragen über Fragen die der kleine nicht beantworten konnte. Sie fragte derweil was er so alleine machte. Doch Izaya wusste das Informationen so simple sie auch sein könnten wichtig waren und er würde keine weiter geben solange er der Person nicht traute. Eine der ersten Dinge die er in der Akademie gelernt hatte. Dann sprach sie aber auch noch den kleinen Vogel an. Sollte sie wirklich böses im Schilde führen würde er nicht sagen dürfen, dass ihn dieser wichtig war. Weil dann hatte man ein drückmittel gegen ihn. Erst einmal rutschte er aber nach den ersten Moment der Fassungslosigkeit etwas von ihr weg. "Wer sind sie und warum wollen sie das wissen?" Noch während er weg rutschte folgte auch gleich der kleine Vogel den Jungen und setzte sich auf dessen Schulter. Augenblicklich biss sich Izaya auf die Unterlippe. Er brauchte eine Ausrede. "Ich habe nichts mit dem Vogel zu tun! Sehe ihn heute das erste mal." Doch selbst jetzt in absoluter Abwehrhaltung hörte man noch immer eine ordentliche Portion unsicherheit.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Park von Kirigakure   

Nach oben Nach unten
 
Park von Kirigakure
Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Mizu no Kuni :: Kirigakure-
Gehe zu: