Yorashi - Der Abendsturm


 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto Atarashi Sho Rpg
Di 24 Nov 2015, 16:10 von Tourist

» Fairy Piece
Do 17 Apr 2014, 18:15 von Tourist

» Phantom Memorial High [Änderung]
Sa 05 Apr 2014, 14:35 von Gast

» Save me San Francisco!
Sa 15 Feb 2014, 22:20 von Tourist

» The Tribe Community
So 22 Dez 2013, 13:51 von Tourist

» [ANFRAGE] Sinners and Saints
Di 03 Dez 2013, 00:11 von Tourist

» The Tribe München [Änderung]
So 17 Nov 2013, 21:28 von Tourist

» Blazing Flamnes - Katekyo Hitman Reborn RPG
So 10 Nov 2013, 19:50 von Tourist

» New Divide
Sa 09 Nov 2013, 21:39 von Yui Shirushi

Leitfaden
Die drei Schatten
Trailer

Teilen | 
 

 Abgelegender Anliegeplatz

Nach unten 
AutorNachricht
Sasuke Uchiha
Akatsuki
Akatsuki
avatar

Anzahl der Beiträge : 501
Anmeldedatum : 01.02.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: S-Rang Nukenin
Alter:
Chakranaturen: Katon & Raiton

BeitragThema: Abgelegender Anliegeplatz   Do 03 Feb 2011, 15:23

Hier befindet sich ein abgeliegender Anliegeplatz.
Vor vielen Jahren wurde er Gebaut aber nun, nach dem Bau der Naruto Brücke ist
dieser Anliegeplatz völlig verwachsen.
Nach oben Nach unten
Sasuke Uchiha
Akatsuki
Akatsuki
avatar

Anzahl der Beiträge : 501
Anmeldedatum : 01.02.11
Alter : 28

Charakter der Figur
Rang: S-Rang Nukenin
Alter:
Chakranaturen: Katon & Raiton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Do 03 Feb 2011, 15:42

Auf einem kleinen Floß, versteckt im Nebel, schipperte Sasuke über das große Meer. Von einem Informationsmann erfuhr er das sich auch hier irgendwo ein Versteck von Akatsuki befinden soll. Sasuke lies keine Chance ungenutzt und auch wenn diese information Falsch war, würde er einfach weiter suchen. Itachi war sein Ziel und erst wenn sein Bruder die Strafe für seine Tat bekam würde Sasuke aufhören nach Rache zu streben. Itachi! Du wirst genauso leiden wie ich, dass schwöre ich, dachte der jüngere Uchiha sich und kam solangsam an. Mit seinem Kusanagi zerschnitt er das Schilf um auf den vermoderten Steg kommen zu können. Über das Knarrende Holz führte sein weg auf den Matschigen Boden. "Dieser Dreck hier" fluchte er umher. Sein Blick führte zu einem Wald. Die Perfekte Gelegenheit für Nuke-nins zu verstecken. Das musste es sein. Wenn da nicht ist dann würde er die Küsten absuchen. Solange bis er das angebliche Versteck finden Würde.
Nach einer weile Hörte er aufgebrachte Schreie. Sasuke rannte Los und traf wenig später schon die ersten Leute die Durch den Wald Stürmten. Das ist es

tbc: Kleiner Wald
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Mi 16 Feb 2011, 18:29

Kommt von: Kleiner Wald

Nach einer Weile, es kam Misaki beinahe wie eine halbe Ewigkeit vor, hatten sie den kleinen Anlegeplatz endlich erreicht.
Die Rothaarige war an Armen und Beinen vollkommen zerkratzt, die frischen Schnittwunden hatte die dem frechen Gestrüpp zu verdanken, an welchem sie ständig hängen blieb und ihr letztendlich das Blut über die helle Haut rann.
Das war in der momentanen Situation allerdings eher nebensächlich, zuerst einmal sollten sie ein kleines Bott finden, mit welchem sie Mizu no Kuni verlassen konnten.
Itachi noch immer an der Hand haltend, trat sie einige Schritte näher an das stille Wasser heran, in der Hoffnung einen Steg ausfinden machen zu können.
Glücklicherweise brauchte sie auch nicht sonderlich lange zu suchen, sondern entdeckte recht bald einen mehr oder weniger seetauglich aussehenden kann und zog ihn mit Hilfe eines dünnen Seils näher an den glitschigen Steg heran.
„Vorsichtig. Rutsch nicht aus“, mahnte sie den Schwarzhaarigen und hielt das Boot mit ihrer rechten Hand fest, sodass Itachi unbeschadet einsteigen konnte.
Nach oben Nach unten
Itachi Uchiha
Jounin - Silent Guardian
Jounin - Silent Guardian
avatar

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 25
Ort : in deinem Bett =D

Charakter der Figur
Rang: Jounin
Alter: 24
Chakranaturen: Katon / Suiton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Mi 16 Feb 2011, 18:44

Es war doch noch ein recht beschwerlicher weg und das eine oder andere mal war Itachi doch noch gestolpert könnte sich jedoch immer auf den beinen halten.
Ebenfalls recht zerkrast und mit dem einen oder anderen Blatt im Haar fanden sie dann endlich die Anlegestelle.
Da es jedoch recht dunkel war könnte man noch immer recht schlecht sehen.
Das Meer hatte z.B. eine Pechschwarze Farbe angenommen und es war auch recht kühl geworden.
Vorsichtig folgte der Uchiha ihr zum Schiff und stieg letzt endlich ins Schiff.
Die Dunkelheit machte es zwar schwer aber im hellen war es bei weiten schwerer zu fliehen.
Wenigstens war eine Sternenklare Nacht von der Itachi jedoch nicht viel hatte, da er Sterne kaum noch erkennen konnte.
Damit er sich aber wenigstens etwas nützlich machen könnte nahm er sich eins der Ruder und stieß das Boot bereits von dem Steg ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Mi 16 Feb 2011, 18:58

Nachdem Itachi sich in dem kleinen Boot niedergelassen hatte, löste die junge Frau rasch das am Steg befestigte Tau und sprang dann eilig hinter dem Schwarzhaarigen her, ehe sich der alte Kahn sich zu weit vom Ufer entfernt hatte.
Schließlich wollte sie keineswegs hier bleiben, was sicherlich auch keine sonderliche gute Idee gewesen wäre.
Seufzend setzte Misaki sich auf die dunklen Bretter und streckte sich erst einmal ausgiebig, ehe sie sich ebenfalls eines der Ruder griff und sie langsam durchs Wasser gleiten ließ.
Andernfalls würden sie so schnell wohl nicht in Hi no Kuni ankommen, also galt es dem Älteren zu helfen.
Nachdenklich blickte die Rothaarige nach einer Weile zum Himmel hinauf und betrachtete den sternenklaren Himmel. Der Mond schien hell und spiegelte sich sanft auf der glatten Oberfläche des Meeres.
Ein sanftes Lächeln schlich sich auf Misakis Lippen, ehe sie den Blick wieder abwandte und konzentriert das schwere Paddel durch das Wasser zog.
Nach oben Nach unten
Itachi Uchiha
Jounin - Silent Guardian
Jounin - Silent Guardian
avatar

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 25
Ort : in deinem Bett =D

Charakter der Figur
Rang: Jounin
Alter: 24
Chakranaturen: Katon / Suiton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Mi 16 Feb 2011, 19:05

Itachi ruderte ruhig vor sich hin und nach einer weile war das Festland nicht mehr zu sehen.
Nun mussten sie nur hoffen gerade zu rudern.
Weil sonst würden sie unfreiwillig im Kreis schwimmen.
Itachis Blick war dabei die ganze Zeit nach vorne gerichtet bis er sah das Misaki zum Himmel aufsah.
Den Mond könnte selbst er noch erkennen doch den Himmel ansonsten nur verschwommen er war einfach zu weit weg.
Ist der Sternenhimmel schön heute nacht? Fragte er nun und überlegte
sich wann er ihn das letzte mal gesehen hat.
Aber wirklich daran erinnern könnte er sich nicht mehr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Mi 16 Feb 2011, 19:16

In Gedanken versunken blickte Misaki stillschweigend auf das Wasser hinaus, ihre Arme bewegten sich nach einer Weile ganz von selbst und ruderten in einem gleichmäßigen Rhythmus, wodurch sich das kleine Boot immer weiter von ihrem zu Hause entfernte.
Als Itachi sie schließlich ansprach, hob sie langsam den Kopf und blickte erneut zum Himmel hinauf und verharrte einige Momente reglos in dieser Position.
„Ja. Das ist er. Der Vollmond spiegelt sich sanft auf dem Wasser und die unzähligen Sterne funkeln, blitzen immer wieder kurz auf und leuchten hell. Ich könnte ihn mir selbst nicht schöner vorstellen.“
Freundlich lächeln sah sie den Schwarzhaarigen ihr gegenüber an und begann weiter zu rudern.
Innerlich jedoch hing sie wieder ihren Gedanken nach und versuchte eine Erklärung für das Verhalten von Itachi zu finden. Konnte er wirklich nichts sehen?
Nach oben Nach unten
Itachi Uchiha
Jounin - Silent Guardian
Jounin - Silent Guardian
avatar

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 25
Ort : in deinem Bett =D

Charakter der Figur
Rang: Jounin
Alter: 24
Chakranaturen: Katon / Suiton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Mi 16 Feb 2011, 19:34

Dankbar für diese Erklärung ruderte Itachi weiter in die dunkelheit hinein.
Die Sterne waren etwas, dass er wirklich gerne wieder sehen wurde.
Aber er hatte kein recht sich zu beschweren.
Er begann ein furchbares verbrechen, dass nie verziehen werden konnte.
Somit hatte er jedes Recht auf glück verloren.
Lediglich den Vollmond könnte er sehen, den er jedoch hasste.
Er erinnerte ihn immer wieder an die nacht an der sich alles änderte.
Danke für die Antwort.
Lange dürfte die Reise aber auch nicht mehr dauern, da sie ja doch bereits recht lange unterwegs waren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Mi 16 Feb 2011, 19:52

Nachdem sie eine ganze Weile geschwiegen und still vor sich hin gerudert hatten, erklang ein leises Zwitschern. Ein darauf folgender greller Vogelschrei drang an Misakis Ohr, welche daraufhin aufmerksam den Kopf hob, sich umdrehte und versuchte etwas in der Dunkelheit zu erkennen.
Und tatsächlich konnte sei genauem Hinsehen Lang erkennen, zwar nur schwach, doch sie war sich sicher, dass der dunkle Wald, welcher da nicht von ihnen in die Höhe ragte, zu Hi no Kuni gehören musste.
„Wir sind gleich da.“
Mit diesen Worten wandte sie sich wieder dem Schwarzhaarigen zu und begann kräftiger zu rudern. Die junge Frau wollte endlich aus dem kleinen Boot hinaus und einige Schritte auf der festen Erde tun. Zumal der alte Kahn viel zu eng war und ihre Beine inzwischen eingeschlafen waren und unangenehm kribbelten.
Noch einige Mal glitt das schwere Ruder sachte durch das Wasser, bis das Holz des Bootes schließlich den kleinen Steg am Waldrand striff.

---> Hi no Kuni / Wälder / Waldrand
Nach oben Nach unten
Itachi Uchiha
Jounin - Silent Guardian
Jounin - Silent Guardian
avatar

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 25
Ort : in deinem Bett =D

Charakter der Figur
Rang: Jounin
Alter: 24
Chakranaturen: Katon / Suiton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Mi 16 Feb 2011, 20:09

Itachi selber sah die ganze Zeit in die Tiefe dunkelheit unfd einzig Misaki, das Boot und dem Mond vermochte er zu sehen.
So ruderten sie eine ganze Weile und langsam amchte sich erschöpfung in Itachi breit.
Doch auf einmal hörte er Vogelgeschrei und, dass war Zeichen genug.
Sie waren fast am land auch wenn er es nicht mehr sehen könnte.
Am Steg angekommen, sah er zumindest die umrisse des Waldes wieder.
Aber es müsste ja eh bald die Sonne aufgehen.
Mit dem drang entdlcih wieder festen Boden unter den Füßen zu haben ging er auch schon ans Land.

---> Hi no Kuni / Wälder / Waldrand
Nach oben Nach unten
Itachi Uchiha
Jounin - Silent Guardian
Jounin - Silent Guardian
avatar

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 25
Ort : in deinem Bett =D

Charakter der Figur
Rang: Jounin
Alter: 24
Chakranaturen: Katon / Suiton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Fr 22 Apr 2011, 17:07

Bb Waldrand

Das Schiff hatte nun am Anlegeplatz angelegt und Itachi hatte mit leichten Problemen den Steg betreten. Nun suchte er nach den Informationen des Informantens. Der Bijuu versteckte sich anscheinend in dem Versteck eines ehemaligen Schwertninjas, der verstorben ist, bzw. hält sich da gerne mal auf. Es befand sich auch eine wage beschreibung auf den Zettel. Nachdem er sie sich eingeprägt hatte wurde der Zettel aber auch schon vernichtet und Itachi reichte Misaki die Hand um ihr aus dem Boot zu helfen. Wir sollten uns auf einen harten kampf bereit machen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Sa 23 Apr 2011, 09:05

Kommt von: Waldrand

Nachdem die junge Frau das ordentlich im Steg vertäut hatte, erhob sie sich langsam und wandte sich dann ihrem Partner zu. Seine Worte entlockten ihren Lippen ein leises Seufzen, ehe sie sich die Kleidung glatt strich und nochmals überprüfte, ob ihre Katana auf richtig festsaß.
Es wäre ein ziemliches Desaster, wenn sie es verlor, denn die Klinge war Misakis große Verteidigung, ohne das Aoi Sangoshō würde sie in einem ernsthaften Kampf ziemlich aufgeschmissen sein.
Daher hütete sie diese Waffe wie ihren eigenen Augapfel. Zudem sah sie es nicht gerne, wenn Fremde das Katana zu berühren versuchten. In diesem Fall konnte sie ab und an richtig aus der Haut fahren.
Doch nach einigen Momenten stellte die Rothaarige beruhigend fest, dass die Schwertscheide ordentlich festgeschnallt war und die Klinge somit auf keinen Fall verloren gehen konnte. Nun wanderte ihr aufmerksamer Blick zu Itachi hinüber, welcher sich soeben nochmals die Beschreibung des Informanten, bezüglich des Jinchuuriki, durchgelesen und inzwischen vernichtet hatte.
„Bist du bereit?“, fragte Misaki mit ruhiger Stimme und legte den Kopf ein wenig schief. „Gibt es einen Anhaltspunkt, wo wir die Person finden können?“ Da sie den Zettel nicht gelesen hatte, musste sie sich darauf verlassen, dass der Ältere in etwa wusste, wo es lang ging.
„Ich würde vorschlagen, dass wir trotzdem allem erst einmal im Wald bleiben. So können wir sicherstellen, dass uns vorerst niemand entdeckt. Und vielleicht haben wir sogar Glück und unser Ziel läuft uns direkt über den Weg.“
Somit drehte die junge Frau sich um und setzte sich letztendlich in Bewegung.

--> Kleiner Wald
Nach oben Nach unten
Itachi Uchiha
Jounin - Silent Guardian
Jounin - Silent Guardian
avatar

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 27.01.11
Alter : 25
Ort : in deinem Bett =D

Charakter der Figur
Rang: Jounin
Alter: 24
Chakranaturen: Katon / Suiton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Sa 23 Apr 2011, 11:52

Itachi sah noch kurz zu wie Misaki ihre Ausrüstung und Kleidung richtete und wartete ruhig ab. Er hatte bereits alles beisamen und seine Vorbereitung bestand darin sein Chakra zu sparen, was er über der gesammten Bootfahrt getan hatte. Die eine oder andere Chakrapille hatte er auch noch dabei. Irgendwie befürchtete er, dass er volle Kraft kämpfen musste und dafür musste er vorbereitet sein. Als Misaki dann aber fragte ob es einen Anhaltspunkt gibt nickte er. Zabuza müsste dir ein begriff sein. Sein altes Versteck wird genutzt. Ja im Wald wäre es wohl besser. Zumal wir mehr deckung haben. Dann bereitete er aber bereits eine Technik vor, die er sicher noch gebrochen könnte für den Kampf.
Bevor er ihr in den Wald folgte.

Tbc Kleiner Wald

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Sa 30 Apr 2011, 11:07

CF.Riokos Baumhaus

Daisuke kam nach langem laufen endlich an eine anleger stele auch standt dort ein Boot.Er lächelte es war zwar klein aber immerhin groß.Er musste unbedingt nach Suna er wusste nicht wieso oder Warum aber vieleicht konnte auch er denn Kazekage überzeugen das er als Informat oder sonst etwas für in Tätog ist.Er grinste und stieg in das boot.Es wurde wieder nebelig und er lies sich nochmal denn heutigen Tag durch denn Kopf gehen.In 2 Tagen wäre er ungefähr in Sunagakure und wie lange würden die Uchihas noch Käämpfen was wird mit im selbst passieren und wie geht es seinem Btuder.Alles fragen die noch nicht geklärt sind.So schlief er ein.

TBC:Hi no Kuni
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Di 11 Okt 2011, 18:19

Wald um Kirigakure -->

Es ist noch neblig, als Din den Anlegesteg erreicht. Na bitte, jetzt komme ich ungesehen übers Meer...
Schnell sucht er sich ein Boot, das halbwegs sicher aussieht. Er setzt sich in das Boot, löst seinen Kopfschutz vom Arm und bindet ihn an den Steg. So kann mich wenigstens niemand mit Kiri in Verbindung bringen.
Schließlich bindet er das Boot los und bringt es mit ein paar gezielten Ruderschlägen auf eine Strömung, die ihn ziemlich weit in die Gewässer um das Land des Feuers hineintragen wird. So, und zur Sicherheit noch... Din senkt seinen Chakrahaushalt so weit hinunter, dass, wenn er schon geortet wird, wenigstens nicht als Maboroshi erkannt werden kann. Dabei legt er sich in das Boot, sodass er genauso für einen Schiffbrüchigen gehalten werden könnte, und entspannt seinen ganzen Körper. In seinen Gedanken indess spielt sich viel mehr ab, als beabsichtigt. Verdammt, Din, fokussiere dich! Wenn dich jemand aufspürt, weil er Gedanken lesen kann, bist du am Arsch!
Doch es geht nicht, seine Gedanken kreisen sich um die letzten beiden Wochen, und vor allem den letzten Abend. Als Tori ihn mit einem Jutsu belegt hatte, um die Informationen aus ihm herauszupressen - viel hatte er erwartet, aber dass sie zu so etwas im Stande wäre. Es passt nicht zu ihr. Ich werde da noch mehr darüber rausfinden müssen. Ist dieses Gefühl der Zuneigung wirklich so stark, dass man den Geliebten sogar verletzen würde, um ihn zu schützen? Das muss sich doch ausnutzen lassen...

--> Waldrand
Nach oben Nach unten
Haruka Terumii
Isaos little Princess
Isaos little Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 06.01.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Oinin
Alter: 28 Jahre
Chakranaturen: Suiton, Katon, Doton[inaktiv], Futton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Fr 06 Jan 2012, 20:29

[First Post]

Zwischen Dünen und lauter Gestrüpp tauchte irgendwo ein braun-roter Schopf auf, welcher sich schnell wieder verzog. Eigentlich könnte man fast meinen, man hätte gar nichts gesehen, doch tatsächlich zog eine junge Frau in der Gegend umher.
Haruka seufzte. War hier doch eigentlich gar nichts los und auf interessante Dinge war die Oinin bisher auch noch nicht getroffen. Nicht das sie so etwas erwartet hätte. Generell war es sogar wesentlich vorteilhafter, wenn der Frau eben nichts auffiel. Das brachte immerhin keine Probleme. Weder für sie noch für das Dorf.
Ja, das Dorf. Haruka war los geschickt worden, um die Gegend abzusichern. Eine direkte Mission konnte man das wohl nicht nennen und sie glaube auch eigentlich, dass man sie nur los geschickt hatte, damit es so aussah, dass einige ihrer Einheit überhaupt irgendwas taten. Schließlich war sie lediglich alleine hier.
Während die Braunhaarige weiterging, vernahm sie das Rauschen des Meeres. Huch? War sie schon so weit gekommen. Vielleicht hatte sie es auch einfach falsch in Erinnerung, aber wenn sie sich den Ort ins Gedächtnis rief, musste hier irgendwo ein Anlegeplatz sein.
Und tatsächlich fand die Terumii kurze Zeit später das eben genannte. Er war ein wenig versteckt gewesen. Allerdings war hier auch nichts Verdächtiges - welch Wunder. Ihre Augen, welche von ihrer Oininmaske verdeckt wurden, schweiften über das, vor ihr liegende, Wasser. Dort war auch nichts und gerade wollte die Oinin umdrehen, als sie irgendein dumpfes Geräusch unter dem Steg hörte. Man hätte nun auch einfach davon ausgehen können, dass es einfach irgendwas Belangloses war, aber dafür war Haruka einfach zu neugierig um dem Geräusch nicht auch nachzugehen.
Kurzerhand trat sie auf den langen Holzsteg, welcher auch um einiges aus dem Meer heraus ragte, bückte sich und schob ihren Kopf unter das Holz.
Was nun in ihr Blickfeld geriet ließ die Terumii irgendwo schmunzeln. Da trieb doch tatsächlich ein, tief im Wasser liegendes, ‚Boot‘ umher mit einem Mann drin. Letzterer schien verletzt und somit verschwand die Regung aus dem Gesicht der Frau. Gut man hätte sie eh nicht gesehen, da jegliche mimische Vorgänge von ihrer Maske unterbunden worden, aber dennoch trat nun ein ernster und vor allem prüfender Blick in ihr Gesicht.
Bevor sie sich jedoch fragen konnte, was dieser Verwundete unter dem Steg so trieb, musste sie den Kerl erst mal ordentlich an Land schaffen.
Kurz fasste sie sich an ihren Gürtel und im nächsten Augenblick steckte ihre Klinge in dem Holz des Bootes, um es hervor zu holen. „Hey! Kannst du mich hören?!“, ihre Stimme war fast schon ein rufen. Wollte sie den Insassen doch zu Bewusstsein kriegen. Sollte dies nicht geschehen, wäre es für die Oinin wesentlich schwerer ihn an Land zu ziehen.

_________________________________________________
...first I hated you...

...yet you make me smile...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Fr 06 Jan 2012, 20:42

-->Waldrand

Zwei Tage war Din ohnmächtig auf dem Schiff gewesen. Blut hat das Hemd seines Anzugs vollgesogen, er ist fiebrig, sein Körper eingefallen, sein Gesicht blutverschmiert.
Da, da ist doch etwas. Ein Gluckern, wie Wasser, das an einen Felsen trifft, und sich wieder zurückzieht. Plötzlich ist Din wieder in dem Brunnen, im Körper eines Kindes, es ist dunkel. "Hilfe!", ruft er, doch niemand hört ihn. Sogar ausserhalb seiner Träume verlässt der Hilferuf leise seine eingetrockneten Lippen.
Doch, da ist ein Licht über der Öffnung des Brunnens, jemand ruft ihn. "Tani?"
Langsam öffnet Din die Augen. Es ist nicht das liebevolle, vertraute Gesicht von Tani, in das er blickt. Es ist eine Oinin. "Gottseidank", entfährt es ihm schwach, kaum hörbar.
Er blickt sich kurz um. Mizu no Kuni, definitiv. An dem Baum dort hinten wo müsste ich mein Stirnband abgelegt haben.
"Maboroshi Din", flüstert er, "...Jonin"
Nach oben Nach unten
Haruka Terumii
Isaos little Princess
Isaos little Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 06.01.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Oinin
Alter: 28 Jahre
Chakranaturen: Suiton, Katon, Doton[inaktiv], Futton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Fr 06 Jan 2012, 20:55

Glücklicherweise schien der junge Mann - obwohl er mit dem ganzen Blut im Gesicht um einiges älter wirkte - noch zu leben. Sie konnte nicht einschätzen, wie lange er da schon umher getrieben war oder woher er überhaupt kam. Als er jedoch seinen Namen nannte klingelte irgendwas bei der Frau. Hatte sie ihn schon mal irgendwo gelesen? Wie dem auch sei; zumindest schien eben das ein gutes Zeichen zu sein.
Kurz gab sie ein Nicken von sich, was signalisieren sollte, dass sie ihn verstanden hatte. Allerdings musste sie ihn noch immer irgendwie aus dem Stück Holz ziehen, was ihn noch trug. Dank ihrem Schwert hatte sie nämlich ein Leck in das Ding geschlagen und bald würde es sich sicher mit Wasser voll saugen. Ehe es aber dazu kommen sollte, erhob sich Haruka um den Mann, so vorsichtig es eben ging, an den Armen aus seinem schwimmenden Untergrund zu holen.
Nach einer gefühlten Ewigkeit ziehen und zerren hatte es die Terumii auch endlich geschafft. Zumindest hatte sie den anderen Körper soweit auf den Holzsteg gezogen, dass er nun darauf sitzen konnte. „Terumii Haruka.“, nochmal nickte sie und fuhr mit sanfter Stimme fort, „kannst du soweit laufen?“

_________________________________________________
...first I hated you...

...yet you make me smile...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Fr 06 Jan 2012, 21:05

Din kann sein Glück kaum fassen. Doch gleichzeitig weiß er, was noch auf ihn zukommen wird. Verdammt, ich brauche ein Alibi
Da hebt ihn die Oinin schon aus dem Boot auf den Steg gezogen. Din hustet Blut. Verdammt, wenn ich diese Tsunade in die Finger kriege...
"M-Mein Fuß ist gebrochen... Ich bin zu schwach, um Jutsus zu wirken..."
Er sieht sich die junge Frau an, der Name Terumii, hat er ihn schon einmal gehört? Vermutlich nicht, immerhin eine Oinin, die sind Freunde von Diskretion...
"Sehr geehrt", lächelt er sie charmant an, und versucht sich aufzurichten, was kläglich scheitert. Nein, es geht noch nicht. Ich brauche ihre Hilfe. Verdammt, wenn ich Jutsus wirken könnte, wäre sie jetzt schon tot, aber dann käme ich nicht mehr lebend hier weg...
"T-Trainingsunfall..." Die Ausrede ist miserabel, und das ist ihm bewusst, aber besser als nichts. Tori weiß sicher schon, wo er wirklich war, ob sie ihn verrät, ist eine andere Sache. "Mein Stirnband liegt dort hinten, zwischen den Wurzeln des Baumstumpfes...", er deutet in die Richtung.
Nach oben Nach unten
Haruka Terumii
Isaos little Princess
Isaos little Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 06.01.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Oinin
Alter: 28 Jahre
Chakranaturen: Suiton, Katon, Doton[inaktiv], Futton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Fr 06 Jan 2012, 21:28

Sie bemerkte seinen Versuch sich aufzurichten und zog verwundert die Augenbrauen hoch. Er schien wirklich überaus angeschlagen zu sein. Wo war dieser Mann nur gewesen?! Kurz überlegte sie, ob sie den Kerl nicht besser unter die Lupe nehmen sollte, aber dafür hatte sie sicher noch genug Zeit, wenn sie ihn zurück ins Dorf trug. Rosige Aussichten. War Kirigakure doch noch um einiges von hier entfernt und mit der zusätzlichen Last, die sie nun scheinbar zu tragen hatte, würde es sich noch etwas länger hin ziehen.
„Trainingsunfall, mh?“, unbemerkt zog sie eine Augenbraue hoch. Jedoch behielt sie es sich außen vor, nicht näher darauf einzugehen. Allerdings war seine Aussage allein schon ziemlich unglaubwürdig. Schließlich trieb er mutterseelenallein unter einem Steg herum, wo man ihn normalerweise bestimmt nicht einfach so ausfindig gemacht hätte.
Bevor Haruka weitere Anstalten machte, dem Mann zu helfen, ging sie im Kopf einzelne Bingo Book Einträge durch um zu überprüfen, ob sie den Kerl nicht lieber hier und jetzt zur Strecke bringen sollte. Immerhin könnte es am Ende noch auf sie zurück zu führen sein, dass sie einem wo möglichen Nuke-Nin half. Sowas würde sie definitiv nicht mit sich vereinbaren. Andererseits wenn sie sich nicht schnell entschied, würde ihr der Mann vielleicht weg sterben. Schien er ja doch schon einiges an Blut verloren zu haben.
Als Din sie auf das Stirnband aufmerksam machte legte sie den Kopf schief. Wenn das stimmte, hatte sie zumindest schon mal einen Anhaltspunkt, dem Typen zu vertrauen. Also ging die Frau ohne weiteres an Din vorbei um auf die ihm zugewiesene Stelle zu zugehen.
Und tatsächlich fand sie nach einigen Augenblicken das Stirnband des Schwarzhaarigen unter einem Busch. Immerhin hatte er die Wahrheit gesagt und als sie mit schnellem Schritt wieder bei ihm angelangt war, hielt Haruka ihm das Stück Metall hin.
„Nun…ich denke, ich werd‘ dich erstmal in’s Dorf schleppen.“, mit diesen Worten schlang die Terumii einen Arm um den Oberkörper des Mannes um ihm aufzuhelfen, „und Gnade dir Gott, dass du die Wahrheit sagst, Din!“

_________________________________________________
...first I hated you...

...yet you make me smile...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Fr 06 Jan 2012, 21:40

Mit schwerem Atem nimmt Din sein Stirnband ansich und bindet es sich mit Hilfe seiner Zähne um den rechten Oberarm.
"Guter Gedanke, ich könnte einen Sake brauchen", Din lacht kurz - ein wenig verzweifelt vielleicht - lässt es aber dann gleich wieder, weil Haruka ihm aufhilft. "Ihr habt nicht zufällig eine Chakrapille dabei? Sonst wird das ein anstrengender Marsch. Ich beherrsche ein Jutsu, durch das ich meine Schmerzen betäuben und meine Muskeln verstärken kann, es wäre hilfreich..."
Du könntest mir auch dein Schwert in die Hand drücken, aber das hier ist etwas anderes. Ich brauche dich nicht zu töten, kannst dich glücklich schätzen...
Nein, er wird sie nicht töten. Sein Vater wird ihn bestrafen, aber er hat Einfluss, er kann also dafür sorgen, dass die Geschichte mit dem Trainingsunfall offiziell wird. Aber die Peitschenhiebe werden unangenehm werden...
Nicht wirklich auf eine Antwort wartend geht Din, von Haruka gestützt, Richtung Dorf los.

-->Kirigakure Waldgebiet


Zuletzt von Din am Fr 06 Jan 2012, 22:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Haruka Terumii
Isaos little Princess
Isaos little Princess
avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 06.01.12
Alter : 24

Charakter der Figur
Rang: Oinin
Alter: 28 Jahre
Chakranaturen: Suiton, Katon, Doton[inaktiv], Futton

BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   Fr 06 Jan 2012, 22:13

„Sake…da bist du bei mir an der falschen Adresse.“, antwortete sie nicht mehr ganz so hart, „Aber die Chakrapille muss ich dir verwehren, Din, ich war nicht auf so etwas eingestellt.“ Das war tatsächlich die Wahrheit. Allerdings würde sie es sich auch zweimal überlegen, ob sie einem unbekannten Ninja, bei dem noch nicht klar war, was er eigentlich an so einem abgeschiedenen Ort tat, eine Chakra erholende Pille verabreichte. Schließlich war sie sich nicht einmal sicher, ob der Mann nicht auf sie los gehen würde, wenn sie es tat.
Seine Erklärung war schließlich auch eher dürftig gewesen und sie wusste, dass dieser Jonin ihr etwas vorenthielt. Doch nun musste sich die Terumii erst mal darauf konzentrieren, mit dem zusätzlichen Gewicht zu laufen. War es doch gar nicht so einfach einen Mann mit sich zu führen. Allerdings würde sie sich die nächste Zeit daran gewöhnen müssen. Immerhin würde sicher noch einiges an Zeit vergehen, bis sie das Dorf erreichen würden. Mit einem prüfenden Blick auf Din setzte sie zum Laufen an. Immerhin schien er es auszuhalten.

OW: Kirigakure Waldgebiet

_________________________________________________
...first I hated you...

...yet you make me smile...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Abgelegender Anliegeplatz   

Nach oben Nach unten
 
Abgelegender Anliegeplatz
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Yorashi - Der Abendsturm :: Mizu no Kuni :: Meer-
Gehe zu: